G20, echt jetzt?

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig, abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
SirJames
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2615
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: G20, echt jetzt?

Beitragvon SirJames » Mi 28. Jun 2017, 12:00

Ars vivendi hat geschrieben:+++ Berliner "Partypolizei"? +++

Ja, wir haben gefeiert! Gestern wurden drei unserer in #Hamburg zum G20-Einsatz unterstützenden Hunderschaften vorzeitig wegen einer aus dem Ruder gelaufenen Feier nach Hause geschickt. Wie unangemessen die Feier war, lassen wir uns von unseren Kolleginnen und Kollegen derzeit detailliert schildern und entscheiden dann über mögliche Konsequenzen.

Von #Sexorgien und #Partypolizei ist nun öffentlich die Rede.

Dabei ist sehr viel Spekulation.
Fakt ist, drei unserer Hundertschaften waren in einem Containerdorf in Bad Segeberg, ca. 70 km nördlich von Hamburg untergebracht.
Sie sollten in den kommenden Tagen die Hansestadt zum G20 Gipfel sichern. Außerhalb des Einsatzes haben sie dann am Abend spontan zwischen den Containern gefeiert. Sicher auch weil zwei ihrer Kollegen Geburtstag hatten. Die Feier hat auf dem abgeschlossenen Gelände stattgefunden. Dabei wurde getrunken, getanzt, gepinkelt und ja scheinbar auch "gebumst", wie es unser Pressesprecher so schön formuliert hat.

Darüber wird derzeit viel diskutiert. Wir wollen eine Sache gerne hier loswerden:

In unserer Einsatzkleidung stecken Menschen.
Bei unserer Bereitschaftspolizei arbeiten hauptsächlich junge Menschen, die im Einsatz große Verantwortung tragen. Diese jungen Kolleginnen und Kollegen arbeiten sehr professionell. Seit Jahren werden sie von anderen Bundesländern für die verschiedensten Einsätze angefordert. Der hohe Einsatzwert wird dabei durchweg gelobt. Auch hier in Berlin halten sie, egal ob Tag ob Nacht ihren Kopf hin und sorgen 24h rund um die Uhr für Sicherheit. Und das ist bei dem hohen Einsatzaufkommen nicht immer einfach.

Wir laden Sie/Euch herzlich ein, sich ein persönliches Bild von dieser professionellen Arbeit zu machen und sich davon zu überzeugen, dass wir nicht die Partypolizei, sondern die professionelle Hauptstadtpolizei sind. Wir und viele andere Menschen sind davon absolut überzeugt.

Übrigens, die gleichen Kolleginnen und Kollegen wurden noch auf der Autobahn zum gestrigen Stromausfall in #Köpenick alarmiert und haben dort den Verkehr geregelt, Wohnungen und Geschäfte geschützt und waren für Ihre Sicherheit im Einsatz.
Dafür von uns für diesen #Goodjob.

Ihr/Euer
Social Media Team der Polizei Berlin

P. S.: Sorry an unsere Kolleginnen und Kollegen aus NRW.

Quelle: Facebook Polizei Berlin


ja, es ist halb so wild - schreibt selbst die Berliner Polizei auf FB!
Genauso wie man den Vorfall nicht dramatisieren sollte, sollte man aber gleichsam nicht versuchen alles mit dem Argument "Auch Mensch" relativieren zu wollen. Denn damit kann ich in der Konsequenz sämtliches Fehlverhalten totargumentieren. Ist ja alles menschlich. Man kann sich hier schon fragen, warum vom Unterführer bis zum Huf augenscheinlich niemand in der Lage war zumindest nach der ersten Beschwerde mal ein Machtwort zu sprechen. Neben dem ich ansonsten auch von jedem Mannschafter erwarte, dass er erkennt wann es genug ist. Der Spaß hört nunmal da auf, wo man andere beeinträchtigt. Die allermeisten hier, ich auch, waren auf geschlossenen Einheiten und wissen wie es läuft. Und wenn in geschlossenen Räumlichkeiten nach Dienstende getrunken, gepinkelt und gebürschtet wird, dann mag man das immer noch nicht angemessen finden aber dann geht man damit niemand anderem auf den Sack und es bleibt in der Familie. Das war hier aber nicht der Fall.

Es stünde uns nach den diversen vergangenen Vorfällen gut, wenn wir uns auch als Behörde etwas zurücknehmen würden und wieder auf unser eigentliches Geschäft konzentrieren, professionelle Polizeiarbeit. Davon gibt es genug, ob jetzt in Hamburg oder sonstwo. Ich will keiner Partypolizei angehören und dafür Lob bekommen wie geil ich feiern kann. Ich will Lob dafür, dass wir einen guten Job machen.

Gruß

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
“No, I don’t wonder Marty. The world needs bad men. We keep the other bad men from the door.”

(true detective)

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4558
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

G20, echt jetzt?

Beitragvon vladdi » Mi 28. Jun 2017, 12:16

Natürlich ist die Unterbringung nicht schön
Jedoch wurden die Berliner mit Absicht in Container untergebracht, da sie durch negatives Verhalten früher nicht in Hotels untergebracht werden konnten
Wo werden sie nächstes Mal untergebracht?

Natürlich kann ein Polizist ein Bier trinken oder eine Party feiern, wenn er keine Bereitschaft hat. Die Menge des Alkohols sollte bis zum nächsten Dienstbeginn komplett abgebaut werden.

Sex ist wichtig. Fraglich ob er so notwendig wurde, dass er nicht intim ausgeführt werden konnte.

Mangelnde Rücksichtsnahme ist Mist!

Wenn Einheiten den "großen Weg" gehen, dann sagt das etwas aus. Ich denke nicht, dass NRW Führungskräfte über ihre Heimat nach HH kommunizieren, wenn das nicht vor Ort geregelt hätte werden können.
Zuletzt geändert von vladdi am Mi 28. Jun 2017, 12:16, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25793
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: G20, echt jetzt?

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mi 28. Jun 2017, 12:18

vladdi hat geschrieben:Natürlich ist die Unterbringung nicht schön
Jedoch wurden die Berliner mit Absicht in Container untergebracht, da sie durch negatives Verhalten früher nicht in Hotels untergebracht werden konnten
Ist das Fakt?

Warum mussten die NRWler da auch hin?
:lah:

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4558
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

G20, echt jetzt?

Beitragvon vladdi » Mi 28. Jun 2017, 12:27

Ja, es gab schon Vorfälle in Hamburg. So stand es zumindest in einem MedienBericht zudem aktuellen Fall.
(Finde den nur im Moment nicht)

NRW hat halt Pech gehabt. Gab wohl nicht genügend Hotels.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25793
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: G20, echt jetzt?

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mi 28. Jun 2017, 12:33

Das es Vorfälle gab, war nicht die Frage.

Du hast behauptet, dass die deswegen nicht im Hotel untergebracht werden (konnten).

Ist das so?
:lah:

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15730
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: G20, echt jetzt?

Beitragvon MICHI » Mi 28. Jun 2017, 12:38

vladdi hat geschrieben:Ja, es gab schon Vorfälle in Hamburg. Mit Hotelrauswurf.
Aber nicht durch Berliner.

Ansonsten finde ich viele Ausreden, um das Verhalten der Beamten zu relativieren, insbesondere die mangelnden Freizeitgestaltungsmöglichkeiten, fadenscheinig.
Wer nach wenigen Stunden Aufenthalt dort schon einen Lagerkoller bekommt, nun ja, lachhaft.

Komisch ist es doch schon, wenn die NRW Kollegen dort dann besser mit umgehen konnten !?
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Ars vivendi
Cadet
Cadet
Beiträge: 37
Registriert: Mi 28. Dez 2016, 13:52

Re: G20, echt jetzt?

Beitragvon Ars vivendi » Mi 28. Jun 2017, 12:40

Man rechnete in Hamburg schon mit gewissen Vorkommnissen mit den Berliner Polizeikollegen, kannte man dies doch vom gemeinsamen Castor-Einsatz in Gorleben. Dennoch wollte man sie in der Hansestadt dabei haben, ihrer Erfahrungen und Härte wegen, bei den linksextremen Mai-Krawallen in der Hauptstadt.
Deshalb beschloss die Polizei in Hamburg eine Unterbringung in einem ehemaligen und nie genutzten Asylheim, einem Containerdorf. Der Ordnungsdienst wurde angewiesen, jegliche Verstöße zu dokumentieren.

http://www.epochtimes.de/politik/deutsc ... 53375.html

Informiert wurde die Hamburger Polizei wohl von privaten Wachleuten, die für das Containerdorf zuständig waren.

http://www.focus.de/politik/deutschland ... 90601.html


Die Hamburger Polizei soll den Ordnerdienst der Unterkunft angewiesen haben, alles zu dokumentieren. „Von uns verschlossene Räumlichkeiten wurden ohne unser Beisein begangen und fotografiert“, sagte einer der Berliner Bereitschaftspolizisten der Berliner Zeitung.

http://www.berliner-zeitung.de/berlin/p ... l-27867324


M.M.n ist diese Anordnung der "Bespitzelung" der eigentlich Skandal!

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25793
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: G20, echt jetzt?

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mi 28. Jun 2017, 12:44

Hm. Man könnte auch sagen, dass wenigstens jemand seiner Führungsverantwortung nachkam. :evil:

Ich finde den Skandal nach wie vor, dass man als Frühdienstkraft nicht fit in den Einsatz gehen kann. Aber das ist halt eine Frage der Priorität auswärts.
:lah:

The-Funky-Beast
Corporal
Corporal
Beiträge: 437
Registriert: Di 24. Jan 2012, 18:52
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: G20, echt jetzt?

Beitragvon The-Funky-Beast » Mi 28. Jun 2017, 12:50

Wenn verschlossene Räume tatsächlich ohne Beisein der momentanen Bewohner betreten wurden, dann kann und muss man sicher auch darüber reden.

Allerdings die Anweisung Verstöße zu dokumentieren als Skandal zu sehen?
Da würde ich gerne die Gegenfrage stellen: Was soll denn deiner Meinung so ein Wachdienst sonst machen? Die Blumen gießen? :gruebel:
Unabhängig davon hat sich ja gezeigt, dass diese Anweisung, wenn sie denn speziell auf die Berliner Kollegen bezogen war (was ich irgendwie nicht so recht glauben kann), dann ja scheinbar gerechtfertigt war.
"Nur auf das Ziel zu sehen, verdirbt die Lust am Reisen."

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25793
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: G20, echt jetzt?

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mi 28. Jun 2017, 12:50

Wer hat denn Hausrecht?

Darf das Zimmermädchen im Urlaub auch nur unter Aufsicht putzen?
:lah:

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15730
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: G20, echt jetzt?

Beitragvon MICHI » Mi 28. Jun 2017, 12:53

Ars vivendi hat geschrieben:Dennoch wollte man sie in der Hansestadt dabei haben, ihrer Erfahrungen und Härte wegen, bei den linksextremen Mai-Krawallen in der Hauptstadt.
Zur Zeit überhaupt nicht erforderlich.
Die angedachten Aufträge sprechen ja wohl für sich.
Haben wir im Übrigen dann zusätzlich zu unseren natürlich gerne übernommenBild
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Benutzeravatar
Habakuk2
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 198
Registriert: Di 20. Dez 2016, 18:03

Re: G20, echt jetzt?

Beitragvon Habakuk2 » Mi 28. Jun 2017, 12:57

Ich würde mich freuen, wenn von den unprofessionellen Kollegen auch noch eine etwas persönlicherer Enschuldigung nach Wuppertal kommt.

Die geheuchelte Ausrede,man hätte keine Fernseher ( ist das die einzig bekannte Freizeitgestaltung?) gehabt, ist doch Schwachsinn oder wurde der Alkohol und die Shishas (hier bestätigt sich wieder ein älteres Bepo Vorurteil :polizei3: ) erst vor Ort gekauft?

Wieso heult man über die verschlossenen Räume rum,während man selber sich beim Shisha rauchen und Trinken fotografieren lässt.


Dieser Sachverhalt strotzt echt vor Eigentoren, anstatt Vorurteile abzubauen und zu widerlegen, bestätigt man sie noch.

Ars vivendi
Cadet
Cadet
Beiträge: 37
Registriert: Mi 28. Dez 2016, 13:52

Re: G20, echt jetzt?

Beitragvon Ars vivendi » Mi 28. Jun 2017, 13:00

Der Wachdienst hat zumindest nicht für die Hamburger Polizeiführung die "Stasi" zu spielen!

Ds hat eine sehr faden Beigeschmack für das Skandälchen,

Man könnte fast meinen, dass das seitens der Hamburger Polizeiführung mit einem gewissen Kalkühl eingeplant war.

Wie ist das denn überhaupt wieder an die Presse gekommen?

Was hat der Wachschutz dazu beigetragen und Foto- und Videodokumentiert?

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25793
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: G20, echt jetzt?

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mi 28. Jun 2017, 13:02

Äh....das lasse ich mal so stehen.

Bedenklich.
:lah:

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15730
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: G20, echt jetzt?

Beitragvon MICHI » Mi 28. Jun 2017, 13:02

Ich frage mich dann auch, wie angebliche Chat/WhatsApp Verläufe in die Presse kommen.

Müssen dann wohl aus den Reihen gekommen sein, oder wurde da auch bespitzelt?
Gruß
MICHI


Take care and have fun!


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende