Muslimischer Polizist verweigert Kollegin den Handschlag

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8629
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Muslimischer Polizist verweigert Kollegin den Handschlag

Beitragvon Diag » Fr 21. Jul 2017, 18:15

Für die Kollegen des Mannes kam die Reaktion bei der Feier im Mai unerwartet. Das berichtet die Koblenzer "Rhein-Zeitung". Demnach verweigerte er seiner Kollegin bei der Beförderungsfeier in Montabaur den Handschlag. Den anwesenden Kollegen samt Vorgesetzten nannte er religiöse Gründe. Das bestätigte am Freitag das Mainzer Innenministerium.
https://www.swr.de/swraktuell/rp/kolleg ... index.html

Da muss jemand wohl mal im Deutschland des 21. Jahrhunderts ankommen... Unterstes Niveau... :nein:
Zuletzt geändert von Diag am Fr 21. Jul 2017, 18:15, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Habakuk2
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 118
Registriert: Di 20. Dez 2016, 18:03

Re: Muslimischer Polizist verweigert Kollegin Handschlag

Beitragvon Habakuk2 » Fr 21. Jul 2017, 18:27

Muslimisch? Eher charakterlich ungeeignet. 99,9% aller muslimisch und christlichen Kollegen bekommen einen Handschlag ja hin :polizei3:. Ansonsten hoffe ich auf Konsequenzen.

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16334
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Muslimischer Polizist verweigert Kollegin Handschlag

Beitragvon Controller » Fr 21. Jul 2017, 18:32

Tja, da kann eigentlich nur die Entlassung konsequent sein !
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Buford T. Justice
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1035
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 02:51
Wohnort: Pott.

Re: Muslimischer Polizist verweigert Kollegin Handschlag

Beitragvon Buford T. Justice » Fr 21. Jul 2017, 18:36

Ich glaube das so nicht, sondern vermute eher eine hilflos vorgeschobene Ausrede für eine wie auch immer geartete persönliche Sache, die jetzt Konsequenzen hat, die von ihm nicht einkalkuliert wurden.

Dass eine solche Haltung erst bei einer Beförderung, d. h. nach einer ganzen Weile Dienstausübung, auffällt, halte ich für höchst unwahrscheinlich.
Wenn mal wieder der "gesunde Menschenverstand" als Beurteilungsgrundlage herangezogen wird:
3Sat Scobel - Was ist normal?

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16334
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Muslimischer Polizist verweigert Kollegin Handschlag

Beitragvon Controller » Fr 21. Jul 2017, 18:41

:zustimm:

da ist was dran; diese Variante macht auch Sinn :ja:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3589
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Muslimischer Polizist verweigert Kollegin Handschlag

Beitragvon vladdi » Fr 21. Jul 2017, 18:41

Controller hat geschrieben:Tja, da kann eigentlich nur die Entlassung konsequent sein !
Richtig!

Hoffentlich ist die Behörde so konsequent.

Ein Polizist, der die wesentlichen Werte und Grundrechte und die Gleichstellung von Mann und Frau nicht achtet, darf nicht Polizist sein!

Benutzeravatar
Officer André
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 865
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Muslimischer Polizist verweigert Kollegin Handschlag

Beitragvon Officer André » Fr 21. Jul 2017, 18:49

Buford T. Justice hat geschrieben:Ich glaube das so nicht, sondern vermute eher eine hilflos vorgeschobene Ausrede für eine wie auch immer geartete persönliche Sache, die jetzt Konsequenzen hat, die von ihm nicht einkalkuliert wurden.

Dass eine solche Haltung erst bei einer Beförderung, d. h. nach einer ganzen Weile Dienstausübung, auffällt, halte ich für höchst unwahrscheinlich.
Oder er ist vorher schon hier und da mit seinem Verhalten angeeckt, hat seine Grenzen immer weiter ausgetestet und nun wurde der Bogen überspannt.
Ein einmaliges Fehlverhalten, dass so gar nicht zum bisherigen Verhalten passt, wäre wohl anders zu bewerten.

Benutzeravatar
Buford T. Justice
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1035
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 02:51
Wohnort: Pott.

Re: Muslimischer Polizist verweigert Kollegin Handschlag

Beitragvon Buford T. Justice » Fr 21. Jul 2017, 18:54

Controller hat geschrieben::zustimm:

da ist was dran; diese Variante macht auch Sinn :ja:
NRW halt; wir hatten schon nen richtigen Salafisten in unseren Reihen. - Und haben nicht bis zur Beförderung gewartet.
Wenn mal wieder der "gesunde Menschenverstand" als Beurteilungsgrundlage herangezogen wird:
3Sat Scobel - Was ist normal?

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16334
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Muslimischer Polizist verweigert Kollegin Handschlag

Beitragvon Controller » Fr 21. Jul 2017, 19:11

Na, bei dieser Beförderung -müsste ja der 18.05. gewesen sein-, war ja diese eine Kollegin mit Sicherheit nicht die einzige Frau, die da gratulieren wollte oder das hätte tun können.
Von daher ..... @ Buford :polizei2:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
superschnucki
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 630
Registriert: So 5. Feb 2006, 00:00

Re: Muslimischer Polizist verweigert Kollegin Handschlag

Beitragvon superschnucki » Fr 21. Jul 2017, 20:17

Sollte dieses Verhalten auf eine Radikalisierung hinweisen, wäre für mich die weitere Verwendung im Polizeidienst nicht mehr tragbar.

Benutzeravatar
Buford T. Justice
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1035
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 02:51
Wohnort: Pott.

Re: Muslimischer Polizist verweigert Kollegin Handschlag

Beitragvon Buford T. Justice » Fr 21. Jul 2017, 20:47

Controller hat geschrieben:Na, bei dieser Beförderung -müsste ja der 18.05. gewesen sein-, war ja diese eine Kollegin mit Sicherheit nicht die einzige Frau, die da gratulieren wollte oder das hätte tun können.
Von daher ..... @ Buford :polizei2:
Eben; leider wurde auf die anderen Frauen nicht eingegangen...
Officer André hat geschrieben:Oder er ist vorher schon hier und da mit seinem Verhalten angeeckt, hat seine Grenzen immer weiter ausgetestet und nun wurde der Bogen überspannt.
Ein einmaliges Fehlverhalten, dass so gar nicht zum bisherigen Verhalten passt, wäre wohl anders zu bewerten.
Aus dem SWR-Artikel:
Für die Kollegen des Mannes kam die Reaktion bei der Feier im Mai unerwartet. Das berichtet die Koblenzer "Rhein-Zeitung". [...]
Nun stellt sich die Frage, ob der bis dahin laut Kollegen vorbildliche Polizist sich künftig bei gewissen Konflikten neutral verhält.
Was mir im vorliegenden Artikel fehlt, ist der Satz "Der Staatsschutz ermittelt." Ich vermute, in der aktuellen Lage ließe es sich keine Polizei nehmen, dies öffentlich zu erwähnen, es sei denn, es gibt tatsächlich überhaupt keinen Anlass dazu.
Wenn mal wieder der "gesunde Menschenverstand" als Beurteilungsgrundlage herangezogen wird:
3Sat Scobel - Was ist normal?

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16334
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Muslimischer Polizist verweigert Kollegin Handschlag

Beitragvon Controller » Fr 21. Jul 2017, 21:32

Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Harkov
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2002
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 13:34
Wohnort: Am Dom zu Kölle

Re: Muslimischer Polizist verweigert Kollegin Handschlag

Beitragvon Harkov » Fr 21. Jul 2017, 21:50

Die Errungenschaften der Aufklärung sind hoch zu halten.
Was ich bei einem Polizisten wie diesem nicht verstehe, dass Spielchen kann ihm doch auf die Füße fallen, wenn umgekehrt ein Ultramontaner Katholik nicht von einem Muslimischen Polizisten kontrolliert werden will. :polizei4:

aber es gilt wie immer, abwarten !

PS: Da finde ich die Nummer mit dem Fuß schlitzohriger :)

Aldous
Corporal
Corporal
Beiträge: 410
Registriert: Di 5. Mär 2013, 17:11

Re: Muslimischer Polizist verweigert Kollegin Handschlag

Beitragvon Aldous » Fr 21. Jul 2017, 22:45

Mir fällt es schwer den Skandal zu erkennen. Würde der Kollege sich weigern mit der Kollegin Dienst zu verrichten, ihr Hilfe zu leisten oder etwas anderes mit dienstlichem Bezug, weil diese weiblich ist - ganz eindeutig untragbar.
Aber es ist doch sein gutes Recht, den Handschlag abzulehnen? Natürlich muss man das weder gut noch moralisch vertretbar empfinden, aber es wurden auch schon Handschläge verweigert, weil dienstbeflissen und faul, hohe Beurteilungspunktzahl und geringe Beurteilungspunktzahl oder "konkurrierende" Dienststellen aufeinander trafen und da lag es (zum Glück) auch nicht im Zuständigkeitsbereich der Behörde das zu bewerten.

Kurz: Ist es richtig? Ganz sicher nicht. Ist es straf- oder disziplinarrechtlich zu würdigen? Ich kann keinen Grund dazu erkennen.

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16334
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Muslimischer Polizist verweigert Kollegin Handschlag

Beitragvon Controller » Fr 21. Jul 2017, 23:08

seine Begründung dazu !!!
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende