Unterwanderung durch türk. Nachrichtendienste

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8907
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Unterwanderung durch türk. Nachrichtendienste

Beitragvon Diag » So 30. Jul 2017, 18:04

...die wissen, wann, wo durch wen Objektschutz betrieben wird, die schnell mal schauen können wo gerade die Streifen sind. ..

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6291
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Unterwanderung durch türk. Nachrichtendienste

Beitragvon 1957 » So 30. Jul 2017, 18:29

OH Gott!
Mit Verlaub, das sind Dinge, die sich ein Geheimdienst immer und überall beschaffen kann. Geld regiert die Welt.
Das jetzt die Türken unseren gefährlichen Anlagen ausspähen ( mit welchem Ziel?) mag zwar sein, glaube aber, dass es denen um ganz andere Dinge geht.

Ich würde gerne mehr darüber wissen. Aber das ist ja wahrscheinlich geheim.

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17037
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Unterwanderung durch türk. Nachrichtendienste

Beitragvon Controller » So 30. Jul 2017, 18:35

Geld regiert die Welt.



ok mit dem Argument kann ich alle Fragen beantworten !
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8907
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Unterwanderung durch türk. Nachrichtendienste

Beitragvon Diag » So 30. Jul 2017, 18:51

Wenn man sich die Türkei heutzutage mal anschaut: Es gibt -platt ausgedrückt- 3 (Haupt-) Lager: Kurden, Erdogan, Gülen. Ich weiß nicht, wie ich mich als Türke in Deutschland fühlen würde wenn ich die "Zugehörigkeit" des türkischstämmigen Polizisten nicht einschätzen kann, der gerade bei mir eingesetzt ist.

Benutzeravatar
Challenger
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6343
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Unterwanderung durch türk. Nachrichtendienste

Beitragvon Challenger » So 30. Jul 2017, 23:11

Controller hat geschrieben:Eine sehr schwere Sache, hier die verschiedenen Interessen abzuwägen, was aber gar nicht geht ist imho folgendes:
Im Fall Melek führte die Warnung allerdings nicht dazu, ihr zu misstrauen. Im Gegenteil: Die Chefs des hessischen Verfassungsschutzes, Robert Schäfer, und des Landeskriminalamtes, Sabine Thurau, sollen laut Personen, die mit den Vorgängen vertraut sind, Druck auf die Geheimschutzbeauftrage ausgeübt haben, die negative Einschätzung zu revidieren.

Die Folge sei gewesen, dass die Beauftragte nach langem Drängen einen neuen Bericht verfasst habe, in dem Melek entlastet werde. „Offenbar war die Rolle der Frau schon zu positiv besetzt gewesen, als dass eine solches Ergebnis der Überprüfung aus politischen Gründen akzeptiert werden konnte“, sagt ein Insider, der anonym bleiben möchte.
Da muss nachgeforscht und reagiert werden !
Das dürfte in der Tat ein berechtigter neuer "Skandal" in Hessen sein. Ich hoffe inständig, dass das nicht unter den Teppich gekehrt wird!

:!:
Challenger


"Wenn Du willst, daß Dir die Leute auf die Schulter klopfen und sich überschlagen vor Dankbarkeit, hast Du den falschen Beruf gewählt."

Benutzeravatar
Buford T. Justice
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1283
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 02:51
Wohnort: Pott.

Re: Unterwanderung durch türk. Nachrichtendienste

Beitragvon Buford T. Justice » So 30. Jul 2017, 23:15

1957 hat geschrieben:Mit Verlaub, das sind Dinge, die sich ein Geheimdienst immer und überall beschaffen kann.
Richtig, unter anderem auf diese Weise. So wie unsere Dienste anderswo vermutlich auch.
1957 hat geschrieben:Geld regiert die Welt.
Hat ja auch keiner unterstellt, dass angeworbene Quellen ihre Sache umsonst machen. :polizei2:
:applaus:

Benutzeravatar
zoellner
Moderator
Moderator
Beiträge: 3307
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Breisgau Vice

Re: Unterwanderung durch türk. Nachrichtendienste

Beitragvon zoellner » So 30. Jul 2017, 23:51

Die Frage würde sich auch beinden vielen Deutschrussischen Kollegen stellen. Wer da alles mit Putin sypathisiert?


Wobei ich schon in den eigenen Reihen erschüttert bin wer alles dem populistischen AfD Unfug nachrennt. Deren Loyalität zum GG und Unvoreingenommenheit bezweifle ich sehr stark.

Benutzeravatar
Trooper
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 13303
Registriert: Sa 2. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Unterwanderung durch türk. Nachrichtendienste

Beitragvon Trooper » Mo 31. Jul 2017, 07:37

Es ist irgendwie schon ein Unterschied, ob du über Sympathie für politische Parteien mit fragwürdigen Ideen (von denen es noch ein paar mehr gibt, sogar in Regierungsverantwortung *hüstel) oder über nachrichtendienstliche Tätigkeiten für ausländische Dienste sprichst...

Gesendet von meinem GT-I8200N mit Tapatalk
Dear Kids,
There is no Santa. Those presents are from your parents.
Sincerely, Wikileaks

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8907
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Unterwanderung durch türk. Nachrichtendienste

Beitragvon Diag » Mo 31. Jul 2017, 08:33

http://www.wiesbadener-kurier.de/politi ... 075377.htm

Mal gespannt, was dazu noch kommt. Hexenjagd? Verschleierungsversuche? We will see... Beides wäre unterirdisch. Wäre es ersteres, dürfte die Welt sich auf was gefasst machen. Die Personendaten im Artikel sind recht detailliert.

@1957: Was die Informationsgewinnung angeht muss ich Dir insofern recht geben als dass alleine schon die CZ ein Quell an nicht unbedingt für alle bestimmten Daten ist, die man schön auswerten kann. Schichtstärken, Beladung der Fahrzeuge, zeitliche Erreichbarkeiten, Schwächen der Ausrüstung, Taktiken, ... Teilweise bedient PÖA den Informationshunger aber auch selbst.

Loewe
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1058
Registriert: Fr 30. Sep 2005, 00:00

Re: Unterwanderung durch türk. Nachrichtendienste

Beitragvon Loewe » Di 1. Aug 2017, 13:51

Ist jetzt nur die Frage, was wollen die von ihren "Agenten" wissen?
Jede besch.... Meldung an die Ausländerbehörde, jeder Verkehrsunfall und wer bei X in Y-Stadt mit im Auto saß. Die Typen verstecken sich hier doch nicht vorrangig vor uns, sondern oft genug vor den Behörden in ihren Heimatländern. Das fängt bei den Kurden an, geht weiter über vermeintliche Putschisten und Gülen - Anhänger und endet bei Tschetschenen die auf Herrn Kadyrow und Co nicht gut zu sprechen sind.

Melderegister muss man nicht bediienen, Fahrzeuge kann man auf jemand anderen zulassen, aber wenn Du als Ausländer mal an einen Polizisten gerätst z.B. als Zeuge, dann werden deine Daten schön sorgsam und unbestechlich notiert. Und wenn man sich vor Ort nicht ordentlich dokumentieren kann, dann weis der Schutzmann sich oft genug zu helfen, oder ?

Natürlich liesen sich viele dieser Informationen auch mit Geld beschaffen, allein macht das den Informationsfluß oftmals sichtbar. Und nicht jeder der Zugriff auf bestimmte Informationen hat, kann diese auch bequem und unauffällig jederzeit abrufen. Jemand der ständig und im großen Stil Informationen abruft ist für diese Leute Gold wert, weil bei den Dutzenden Abfragen die eine oder andere "Faule" doch gar nicht mit auffällt. Nadeln hat man schon immer im Nähkasten versteckt und nicht im Heuhaufen.

Loewe

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6291
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Unterwanderung durch türk. Nachrichtendienste

Beitragvon 1957 » Di 1. Aug 2017, 13:58

Wollen wir doch zunächst einmal abwarten, was an diesem "Fall" überhaupt dran ist.

Das es Möglichkeiten bzw. Begehrlichkeiten gibt, auf die du ja hinweist, Loewe, möchte ich nicht länger bezweifeln.

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8907
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Unterwanderung durch türk. Nachrichtendienste

Beitragvon Diag » Mi 2. Aug 2017, 07:42

Polizistin entlastet, nun wird sie als gefährdet eingestuft und man sucht den Informanten: http://www.wiesbadener-kurier.de/politi ... 080083.htm

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6291
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Unterwanderung durch türk. Nachrichtendienste

Beitragvon 1957 » Mi 2. Aug 2017, 13:20

Aha, war die Skepsis also berechtigt.

Heutzutage ist fast alles eine überzogene bzw. voreilige Berichterstattung wert. Für den einzelnen Leser bleibt nur, aufmerksam nicht nur eine Quelle zu lesen und nicht allem sofort Glauben zu schenken.

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17037
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Unterwanderung durch türk. Nachrichtendienste

Beitragvon Controller » Mi 2. Aug 2017, 15:35

wie schön :polizei1:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8907
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Unterwanderung durch türk. Nachrichtendienste

Beitragvon Diag » Mi 2. Aug 2017, 21:19

Wären wir in Aluhuthausen könnten wir überlegen, ob das Ganze vielleicht eine Nebelkerze war, um von etwas/jemandem abzulenken...


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende