Deutsche Polizisten bei privater Ostsee-Kreuzfahrt in Russland festgehalten und verhört

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

RafaelGomez
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2699
Registriert: Mi 17. Sep 2008, 00:00

Re: Deutsche Polizisten bei privater Ostsee-Kreuzfahrt in Russland festgehalten und verhört

Beitragvon RafaelGomez » Do 10. Aug 2017, 19:01

Na, dann halt ich Dir mal zugute, dass Du wg mangelnder Kenntnis um die Gepflogenheiten einbestellen willst.

Benutzeravatar
schutzmann_schneidig
Moderator
Moderator
Beiträge: 5315
Registriert: So 24. Apr 2005, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Deutsche Polizisten bei privater Ostsee-Kreuzfahrt in Russland festgehalten und verhört

Beitragvon schutzmann_schneidig » Do 10. Aug 2017, 19:02

Es gibt keinen Grund, hier so "offensiv" miteinander umzugehen. Eine Korrektur auf der Sachebene sollte auch ohne zurechtweisenden Charakter möglich sein.
- It's a deadly stupid thing to point a gun (real or fake) at a police officer in the dark of night or the light of day -

RafaelGomez
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2699
Registriert: Mi 17. Sep 2008, 00:00

Re: Deutsche Polizisten bei privater Ostsee-Kreuzfahrt in Russland festgehalten und verhört

Beitragvon RafaelGomez » Do 10. Aug 2017, 19:13

Falls Du mich meinst: Ich seh das schon sachlich, korrigieren muss ich keinen, höchstens mal ne Lücke schließen.
Btt: jedem im öD Beschäftigten sollte bewusst sein, dass andere Staaten ein gesteigertes Interesse an der dienstlichen Tätigkeit und des damit einhergehenden Wissens haben. Da braucht es gar nicht den Verweis auf die Zeit des cold war, warum sollte das heute anders sein. Gab doch auch vor kurzem die Frage, ob türkischstämmige Kollegen herangezogen/ausgespäht werden. Wer in Staaten reist, deren Politik gegensätzlich zu der 'westlichen' ist, sollte nicht verwundert sein, dass es 'Fragen' gibt.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25290
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Deutsche Polizisten bei privater Ostsee-Kreuzfahrt in Russland festgehalten und verhört

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 10. Aug 2017, 20:42

Gedienten ist das nicht fremd. Sturm im Wasserglas im Sommerloch.
:lah:

RafaelGomez
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2699
Registriert: Mi 17. Sep 2008, 00:00

Re: Deutsche Polizisten bei privater Ostsee-Kreuzfahrt in Russland festgehalten und verhört

Beitragvon RafaelGomez » Do 10. Aug 2017, 20:44

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:Gedienten ist das nicht fremd. Sturm im Wasserglas im Sommerloch.
Alten Grenzschützern auch nicht... ;-)

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1676
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Deutsche Polizisten bei privater Ostsee-Kreuzfahrt in Russland festgehalten und verhört

Beitragvon Officer André » Do 10. Aug 2017, 22:01

Weder Schaum noch Sturm :polizei10:

Ostsee-Kreuzfahrten sind aktuell sehr beliebt.
Natürlich hat auch der ein oder andere Kollege schon solch eine Kreuzfahrt gemacht.
Da kann man wohl mal drüber nachdenken, dass man nicht immer alles mit "ach, halb so wild" abtun sollte.
Schön, wenn ihr immer alles so perfekt vor Augen habt :polizei10:
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25290
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Deutsche Polizisten bei privater Ostsee-Kreuzfahrt in Russland festgehalten und verhört

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 10. Aug 2017, 22:07

Intimpiercings sind auch sehr beliebt. Wer Angst vor Entzündungen hat, lässt die trotzdem bleiben.

Mal ehrlich: Aktuelles Thema?!?

Aber nein, aber gar nicht.

Michi wird es richten.
:lah:

RafaelGomez
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2699
Registriert: Mi 17. Sep 2008, 00:00

Re: Deutsche Polizisten bei privater Ostsee-Kreuzfahrt in Russland festgehalten und verhört

Beitragvon RafaelGomez » Do 10. Aug 2017, 22:21

Officer André hat geschrieben:Weder Schaum noch Sturm :polizei10:

Ostsee-Kreuzfahrten sind aktuell sehr beliebt.
Natürlich hat auch der ein oder andere Kollege schon solch eine Kreuzfahrt gemacht.
Da kann man wohl mal drüber nachdenken, dass man nicht immer alles mit "ach, halb so wild" abtun sollte.
Schön, wenn ihr immer alles so perfekt vor Augen habt :polizei10:
Das man auf nem mittelgroßen Teich wie der Ostsee überhaupt ne Art Kreuzfahrt machen kann, bleibt mir als Meeresanrainer weiterhin unerschlossen...
Es geht aber nicht um 'halb so wild', sondern um eine Auslandsreise. Wohin auch immer. In diesem Falle nach Russland. Da gibt es -von Ex Bk'n abgesehen- keine positiven Überschneidungen. Das ist nun mal kein freundliches Gebiet, da ist mit blöden Fragen zu rechnen.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25290
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Deutsche Polizisten bei privater Ostsee-Kreuzfahrt in Russland festgehalten und verhört

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 10. Aug 2017, 22:24

Ich will ja nach Nord Korea...der Landschaft wegen.
:lah:

Benutzeravatar
Old Bill
Captain
Captain
Beiträge: 1818
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: Deutsche Polizisten bei privater Ostsee-Kreuzfahrt in Russland festgehalten und verhört

Beitragvon Old Bill » Do 10. Aug 2017, 23:15

Die Reisegewohnheiten sind ja individuell und jeder kann die gestalten wie er möchte...ich fand den Südsudan landschaftlich auch ganz nett.
Russland wäre für mich durchaus mal eine Reise wert gewesen, da ich im Urlaub jedoch ungern Rede und Antwort über meinen Berufsstand stehe ist es im Moment nicht mehr erste Wahl. Das schweift aber jetzt etwas vom Thema ab.
Für eine Einbestellung des Botschafters reicht der Vorfall vermutlich noch nicht, das Auswärtige Amt dürfte aber gerne mal fragen ob die noch ganz dicht sind und wenn die was wissen wollen, dann sollen sie einfach in Deutschland offiziell Anfragen.
Wenn man es beantworten kann, gerne, ansonsten geht es die Russen - mit Verlaub - einen Scheißdreck an. Das höchste was dann kommen kann ist eine Reisewarnung und wen das nicht interessiert, der muss halt dann die Konsequenzen tragen.

e42b
Corporal
Corporal
Beiträge: 343
Registriert: Sa 9. Okt 2010, 23:39

Re: Deutsche Polizisten bei privater Ostsee-Kreuzfahrt in Russland festgehalten und verhört

Beitragvon e42b » Do 10. Aug 2017, 23:42

Hi,

nun ja, dass es an Grenzen intensive Befragungen geben kann, ist wohl unter Anderem auch der Sinn von Grenzen.
Dass intensive Befragungen nicht nur an Grenzen zu Russland sondern auch innerhalb der EG stattfinden können, habe ich selbst vor 20 Jahren bei der Einreise nach Großbritannien erlebt und dabei war ich kein Beamter und auch sonst niemand mit öffentlich rechtlichem Hintergrund. Die Tatsache, dass ich einige Arbeiter auf der Fähre gebeten hatte, mein Auto anzuschieben (dem ein Kabel vom Anlasser gerutscht war), reichte dazu aus, mich an der Einreisekontrolle zu einer halbstündigen intensiven Befragung einzuladen, während derer kaum ein Aspekt meines Lebens unerwähnt blieb. Natürlich habe ich auf alle Fragen höflich, freimütig und wahrheitsgemäß geantwortet, was die Prozedur vermutlich verkürzt hat.
Positiv kann ich nebenbei vermerken, dass der befragende Herr (in zivil, vermutlich irgendein Geheimer) sehr höflich war und dass Tee gereicht wurde.

So gesehen würde ich aus der eingangs beschriebenen Befragung mehrerer Polizeibeamter bei der Einreise nach (bitte!) Russland keinen großen Film machen.

Aber das ist nur meine unmaßgebliche ununiformierte persönliche Meinung
Nachtgrüße
E.

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4503
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Deutsche Polizisten bei privater Ostsee-Kreuzfahrt in Russland festgehalten und verhört

Beitragvon vladdi » Fr 11. Aug 2017, 05:19

Einreisebefragung.
Ok

Anderseits, wie verhält sich das, wenn das andersrum passiert und der russische Polizist in Frankfurt verhört , äh befragt wird und zwar nicht im Rahmen SGK Art 6 Abs1 C, sondern zu seiner polizeilichen Tätigkeit in Rußland?

Ich finde dass das gar nich geht!
Die Kreuzfahrer haben sich mit den russischen Behörden geeinigt und Gruppenvisa erhalten. Hier eine solche Nummer zu bringen und Politik und Machtgehabe auf dem Rücken von Polizisten auszutragen ist eine Frechheit! Russische und deutsche und weltweit Polizisten haben oft genug in ihrem eigen Beruf, mit ihren Kunden genug Ärger, da sollte kein anderes Land sie noch zum Spielball der Politik machen.

Reagieren sollte die Kreuzfahrgesellschaft und den russischen Hafen nicht mehr anlaufen. Zum Schutz der Passagiere.

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16968
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Deutsche Polizisten bei privater Ostsee-Kreuzfahrt in Russland festgehalten und verhört

Beitragvon Controller » Fr 11. Aug 2017, 06:08

:lol:

Wegen 3 Pvb St-Petersburg nicht mehr anlaufen ?

Boh vsn

Die wollen Geld verdienen !!!!!
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4804
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Deutsche Polizisten bei privater Ostsee-Kreuzfahrt in Russland festgehalten und verhört

Beitragvon Knaecke77 » Fr 11. Aug 2017, 06:26

Mir stellt sich die Frage, wie die russischen Behörden vom beruflichen Hintergrund der niedersächsischen Polizeibeamte Kenntnis erhalten haben? (gem. Bericht N-TV)

Ich nehme mal an, dass vor der Einreise nach RU entsprechende Fragebögen auszufüllen sind.

Wenn dies so war: Muss ich da ausführen, dass ich bei der Polizei oder beim Verfassungsschutz :polizei2: arbeite, oder wäre es nicht sinnvoller z.B. öffentlicher Dienst aufzuschreiben. Damit könnte ja auch eine Tätigkeit bei der Autobahnmeisterei umfasst sein.

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6243
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Deutsche Polizisten bei privater Ostsee-Kreuzfahrt in Russland festgehalten und verhört

Beitragvon 1957 » Fr 11. Aug 2017, 08:52

Diese Verfahrensweise wurde dann auch vom IM NS empfohlen.
Ich halte das nicht für besonders sinnig. Das könnte auch als Verschleierung eingestuft werden.

Ansonsten empfinde ich die ganze Angelegenheit auch nicht der Aufregung wert.


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende