Deutsche Polizisten bei privater Ostsee-Kreuzfahrt in Russland festgehalten und verhört

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

RafaelGomez
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2704
Registriert: Mi 17. Sep 2008, 00:00

Re: Deutsche Polizisten bei privater Ostsee-Kreuzfahrt in Russland festgehalten und verhört

Beitragvon RafaelGomez » Fr 11. Aug 2017, 09:02

1957 hat geschrieben:
Ansonsten empfinde ich die ganze Angelegenheit auch nicht der Aufregung wert.
Richtig. Kann sich doch jeder aussuchen, was er/sie im Visaantrag angibt. Oder vor Ort bei der Einreise sagt. Oder überhaupt in solchen Staat reist.

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1680
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Deutsche Polizisten bei privater Ostsee-Kreuzfahrt in Russland festgehalten und verhört

Beitragvon Officer André » Fr 11. Aug 2017, 10:18

Wir diskutieren hier regelmäßig über Themen, die kein großer Aufreger sind.
Mir ging es eher um die klare Kante.
Aber wir wollen nun auch nicht in eine Debatte der politischen Mentalität verfallen.

Man muss sich eben fragen wo man überhaupt noch reisen möchte. :polizei10:
Ungünstige Phase für Fernweh.

Ich hätte in Russland ohnehin nicht von Bord gehen wollen. Allerdings aus anderen Gründen. Aber St. Petersburg ist auf den meisten Kreuzfahrten nur ein Tagesziel. Man möchte ja vielleicht auch noch Island, etc. sehen.
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

JKM
Corporal
Corporal
Beiträge: 217
Registriert: Mo 29. Mai 2006, 00:00
Wohnort: S-H

Re: Deutsche Polizisten bei privater Ostsee-Kreuzfahrt in Russland festgehalten und verhört

Beitragvon JKM » Fr 11. Aug 2017, 11:47

RafaelGomez hat geschrieben:Kann sich doch jeder aussuchen, was er/sie im Visaantrag angibt. Oder vor Ort bei der Einreise sagt.
Jein. Verwandte waren vor kurzem in Russland, die mussten eine Gehaltsbescheinigung bei der Visabeantragung mit einreichen. Zumindest in unserem Bundesland steht da die Amtsbezeichnung drauf.

Und bezüglich des Reisezieles haben natürlich die Leute recht, die sagen, dass man da ja nicht hinfahren muss. Möglicherweise sind mir die Gepflogenheiten im Umgang mit ausländischen Staatsbediensteten bei der Einreise ja auch nicht hinreichennd bekannt, aber ich finde es schon bemerkenswert, wenn man als Tourist in ein Land einreisen möchte, und aufgrund seines Berufes im Sicherheitsbereich bei der Einreise dazu detailliert befragt wird (wieviel Druck dabei war, ist ja auch die Frage).

Im Gegensatz zu den Vorgängen in der Türkei, aufgrund derer man mit so etwas eher gerechnet hätte (oder Nordkorea...), überrascht mich diese Meldung dannn doch, so etwas hatte ich auch nur von der Zeit des kalten Krieges gehört.

Und ein bischen verwundert mich das schon, dass einige so etwas mit einem Schulterzucken abtun.

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1680
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Deutsche Polizisten bei privater Ostsee-Kreuzfahrt in Russland festgehalten und verhört

Beitragvon Officer André » Fr 11. Aug 2017, 12:31

Zumal es sich um "Tagesausflügler" handelt.
Ich war bisher der Auffassung, dass ich als kleiner Schutzmann uninteressant bin. Ich habe keine besonderen Kontakte.
Die wissen sicherlich mehr als ich :polizei3:
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

RafaelGomez
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2704
Registriert: Mi 17. Sep 2008, 00:00

Re: Deutsche Polizisten bei privater Ostsee-Kreuzfahrt in Russland festgehalten und verhört

Beitragvon RafaelGomez » Fr 11. Aug 2017, 12:47

JKM hat geschrieben:...
Im Gegensatz zu den Vorgängen in der Türkei, aufgrund derer man mit so etwas eher gerechnet hätte (oder Nordkorea...), überrascht mich diese Meldung dannn doch, so etwas hatte ich auch nur von der Zeit des kalten Krieges gehört.

Und ein bischen verwundert mich das schon, dass einige so etwas mit einem Schulterzucken abtun.
Mich verwundert eher, dass einige Russland als normales Reiseland empfinden. Nach Georgien, Ukraine, Umgang mit Oppositionellen etc. sollte doch eigentlich klar sein, dass dort ein dem Westen gegensätzliches Politikverständnis herrscht. Dazu gehört dann halt auch das Verhalten gegenüber Bediensteten anderer Staaten.

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1680
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Deutsche Polizisten bei privater Ostsee-Kreuzfahrt in Russland festgehalten und verhört

Beitragvon Officer André » Fr 11. Aug 2017, 13:17

Aber wir sprechen hier doch nicht von einer mehrwöchigen Rundreise.
Es ist ein geplanter Ausflug. Quasi Touris, die hinterm Schirmchen herlaufen.
Die Kreuzfahrtbranche boomt. Da dürfte Russland schon ein Interesse dran haben.
Ich habe in den letzten Jahren von drei Kollegen nur positive Berichte über ihre kleine Kreuzfahrt gehört. Das Argument "ich bin doch nur ein kleines Licht, das interessiert die doch nicht" leuchtete mir schon ein.

Die Homophobie in Russland hätte ich als größeres Risiko eingeschätzt.
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

RafaelGomez
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2704
Registriert: Mi 17. Sep 2008, 00:00

Re: Deutsche Polizisten bei privater Ostsee-Kreuzfahrt in Russland festgehalten und verhört

Beitragvon RafaelGomez » Fr 11. Aug 2017, 13:25

Officer André hat geschrieben:...
Die Homophobie in Russland hätte ich als größeres Risiko eingeschätzt.
Weiterer Punkt, der aufzeigt, dass Russland nicht an unseren Maßstäben messbar ist. Auch als Tagestourist ist es wohl nicht unbedingt ratsam, mit der Regenbogenflagge auf der Schulter zum CSD einzureisen...

Uninteressant ist es, was Du als kleines Licht über Interna weißt. Interessant ist es für den Gegendienst, was Du wissen könntest. Woher sollen die wissen, ob Du nicht bei ST bist?

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1680
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Deutsche Polizisten bei privater Ostsee-Kreuzfahrt in Russland festgehalten und verhört

Beitragvon Officer André » Fr 11. Aug 2017, 13:31

Viele Länder sind nicht an unseren Maßstäben messbar.

Ich traue denen schon zu ihre Quellen zu haben.
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

RafaelGomez
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2704
Registriert: Mi 17. Sep 2008, 00:00

Re: Deutsche Polizisten bei privater Ostsee-Kreuzfahrt in Russland festgehalten und verhört

Beitragvon RafaelGomez » Fr 11. Aug 2017, 13:36

Ich war in einigen dieser Staaten, die intensive Befragung ist mir nicht fremd. Die haben ihre Quellen, und trotzdem sehen sie zu, neue zu erschließen. Nimms mir nicht übel, aber ich glaube, dass Du das n bisschen zu naiv siehst.

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1680
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Deutsche Polizisten bei privater Ostsee-Kreuzfahrt in Russland festgehalten und verhört

Beitragvon Officer André » Fr 11. Aug 2017, 13:39

scheint so
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

Benutzeravatar
PotionMaster
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2715
Registriert: Di 1. Aug 2006, 00:00

Re: Deutsche Polizisten bei privater Ostsee-Kreuzfahrt in Russland festgehalten und verhört

Beitragvon PotionMaster » Fr 11. Aug 2017, 18:02

Officer André hat geschrieben:Ich war bisher der Auffassung, dass ich als kleiner Schutzmann uninteressant bin. Ich habe keine besonderen Kontakte.
Die wissen sicherlich mehr als ich :polizei3:
Vielleicht. Vielleicht müssen sie aber erst einmal herausfinden was du genau beim Staat machst oder welche Kontakte du hast. Und wenn sie das wissen heißt es ja nicht, dass sie nicht etwas kompromittierendes über dich in Erfahrung bringen können und dann längerfristig einen Nutzen aus dir ziehen können. Wer weiss wo du in 20 Jahren sitzt.
Wahrscheinlich werden sie damit rechnen, dass du ihnen nicht verraten kannst wo unsere "Atombomben" stehen, wohin sich unsere Truppen in zwei Wochen bewegen etc. Aber nicht nur der große Fisch macht satt.

Wie schon gesagt wurde sind diese Dinge nicht neu. Vielleicht ist das Ganze eher ein wenig aus dem Blickfeld geraten.

wolfi71
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 725
Registriert: Di 4. Jun 2013, 18:32

Re: Deutsche Polizisten bei privater Ostsee-Kreuzfahrt in Russland festgehalten und verhört

Beitragvon wolfi71 » Fr 11. Aug 2017, 21:16

Wenn man genügend kleine Fische abfischt, kommt auch raus, wo der Wal ist. Sprich die vielen kleinen Details, die für sich betrachtet wenig aussagen, ergeben im Gesamtüberblick schon ein anderes Bild.

Bei einem Gruppenvisum für einen Tagesausflug wird keine Gehaltsbescheigung verlangt. Da schreibt man rein Angestellter und nimmt ein Unternehmen aus seiner Gegend, wenn gefragt wird oder in Niedersachsen schreibt man einen Autohersteller rein, der dort einige Werke hat. Das fällt nicht auf. Alternativ schreibt man rein zur Zeit arbeitslos.

Und natürlich sollte man vorher auf der Reise nicht so laut über seinen Beruf reden.

Und wie war das vor 1989? Reisen nach Berlin über die Transitstrecke oder nach Juguslawien waren teilweise meldepflichtig und alles andere in den Ostblock war genehmigungspflichtig. Und selbst mit dem meldepflichtig musste man zur Belehrung und wurde nach der Rückkehr befragt über Anwerbeversuche. Je nach Land saß dann dann jemand ziemlich schweigsam dabei und notierte sich Sachen. Wenn du da einen Autounfall, eine Panne oder einen Verkehrsverstoß hattest, dann wurde es interessant. Interessant waren auch Kontakte zu Einheimischen anderen Geschlechts, die über mehr als hallo hinausgingen.

Loewe
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1055
Registriert: Fr 30. Sep 2005, 00:00

Re: Deutsche Polizisten bei privater Ostsee-Kreuzfahrt in Russland festgehalten und verhört

Beitragvon Loewe » Fr 11. Aug 2017, 21:34

Das ist nun mal kein freundliches Gebiet, da ist mit blöden Fragen zu rechnen
und
Nach Georgien, Ukraine, Umgang mit Oppositionellen etc. sollte doch eigentlich klar sein, dass dort ein dem Westen gegensätzliches Politikverständnis herrscht. Dazu gehört dann halt auch das Verhalten gegenüber Bediensteten anderer Staaten.
Und genau deswegen geht es denen einen Scheiß an, wo ich arbeite. Natürlich ist das Verschleierung, aber ich werde ganz bestimmt nicht treu deutsch und doof mitteilen, dass ich beim Verfassungsschutz bin oder mich mich als Staatsschützer mit Schwerpunkt islamistische Tschetschenen outen. Ich habe einen Eid geschworen und dazu gehört dann auch die Einhaltung bestimmter Pflichten - zum Beispiel die der Verschwiegenheit. Und wenn Verschwiegenheit der Visaerteilung im Wege steht, gilt es gezielt zu verschleieren oder sich das mit dem Reiseziel ganz genau zu überlegen.

Loewe

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6259
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Deutsche Polizisten bei privater Ostsee-Kreuzfahrt in Russland festgehalten und verhört

Beitragvon 1957 » Sa 12. Aug 2017, 07:00

Loewe,

das mag aus der Sicht eines in einem freiheitlichen Land lebenden Menschen richtig sein. Allerdings wird der ein oder andere bei der Einreise in die USA ähnlich streng befragt, zwar nicht, weil man Polizist ist, aber .....

In solchen Ländern bist du aber schneller einer "peinlichen" Befragung ausgesetzt oder gar im Knast als du denkst, insbesondere dann, wenn die Kontrolleure zu der Auffassung gelangen, dass sie "belogen" werden und der Einreisende deshalb ein Agent, Spion oder gar Terrorist ist.
In Zeiten des kalten Krieges wussten die, wer in unseren Staatsdiensten steht. Könnte mir vorstellen, dass das heute noch ähnlich ist, denn so richtig ist der kalte Krieg ja nicht vorbei.

Benutzeravatar
schutzmann_schneidig
Moderator
Moderator
Beiträge: 5319
Registriert: So 24. Apr 2005, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Deutsche Polizisten bei privater Ostsee-Kreuzfahrt in Russland festgehalten und verhört

Beitragvon schutzmann_schneidig » Sa 12. Aug 2017, 09:49

Auch an dieser Stelle noch einmal der Hinweis auf die PN-Funktion. Die soeben gelöschten Beiträge eignen sich geradezu als Musterbeispiel zur Verdeutlichung, aus welchem Grund diese Funktion in einem Forum besteht.
- It's a deadly stupid thing to point a gun (real or fake) at a police officer in the dark of night or the light of day -


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende