Dienstpistole entwendet und Schüsse abgegeben

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
schutzmann_schneidig
Moderator
Moderator
Beiträge: 4832
Registriert: So 24. Apr 2005, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Dienstpistole entwendet und Schüsse abgegeben

Beitragvon schutzmann_schneidig » Do 18. Jan 2018, 19:34

[...]
Am 18.01.2018 unterstützte die Polizei Gütersloh in einer kommunalen Unterbringungseinrichtung an der Sundernstraße in Borgholzhausen eine geplante Abschiebung des Kreisausländeramts Gütersloh. In deren Verlauf wurde den Polizeibeamten eine Dienstwaffe abgenommen, es fielen Schüsse und die betroffene Familie verschanzte sich mit zwei Personen in ihrer Wohnung.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand betraten gegen 3.30 Uhr zwei Polizeibeamte, ein Mitarbeiter des Ausländeramts Gütersloh, ein Arzt und ein Sicherheitsdienstmitarbeiter die Wohnung der von der Abschiebung betroffenen aserbaidschanischen Familie.

Bei den abzuschiebenden Personen handelte es sich um ein aserbaidschanisches Ehepaar (49 und 53 Jahre alt). In der Wohnung befanden sich außerdem noch zwei erwachsene Töchter und ein Besucher der Familie. Während eines Gerangels wurde den Polizeibeamten aus der Familie heraus eine Dienstwaffe abgenommen und daraus mehrere Schüsse abgefeuert. Die Polizeibeamten und der Arzt konnten aus der Wohnung flüchten, der Mitarbeiter des Ausländeramts und der Sicherheitsdienstmitarbeiter nicht. Die Familie, die weiterhin Zugriff auf die Dienstwaffe hatte, und ihr Besucher verschanzten sich mit dem Mitarbeiter des Ausländeramts und dem Sicherheitsdienstmitarbeiter in ihrer Wohnung.
[...]

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3843039
https://www1.wdr.de/nachrichten/westfal ... n-100.html

Ein übler Vorfall, bei dem augenscheinlich nur durch sehr viel Glück niemand durch die Schussabgaben zu Schaden kam. In jedem Fall eine "gute" Gelegenheit, auch mal wieder Augenmerk auf die eigene Waffensicherung zu legen.
- It's a deadly stupid thing to point a gun (real or fake) at a police officer in the dark of night or the light of day -

ThorstenCologne
Cadet
Cadet
Beiträge: 39
Registriert: So 15. Okt 2017, 15:30
Wohnort: NRW

Re: Dienstpistole entwendet und Schüsse abgegeben

Beitragvon ThorstenCologne » Do 18. Jan 2018, 19:57

Da waren, ein Segen, Schutzengel dabei und leider auch viel kriminelle Energie.
Kein PVB

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 24197
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Dienstpistole entwendet und Schüsse abgegeben

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 18. Jan 2018, 19:58

Definitiv. Vielleicht war für den Auftrag auch die falsche BOE eingesetzt.

In jedem Fall spannende Tage der KPB Gütersloh, für die es heute Nachmittag dann noch stürmisch weiter ging.
Präsident und erster Vorkoster des
'WtjTBdageuM' - Clubs

ThorstenCologne
Cadet
Cadet
Beiträge: 39
Registriert: So 15. Okt 2017, 15:30
Wohnort: NRW

Re: Dienstpistole entwendet und Schüsse abgegeben

Beitragvon ThorstenCologne » Do 18. Jan 2018, 20:01

BOE heisst bitte was ?
Kein PVB

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 24197
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Dienstpistole entwendet und Schüsse abgegeben

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 18. Jan 2018, 20:05

Nenn es Dienststelle.
Präsident und erster Vorkoster des
'WtjTBdageuM' - Clubs

ThorstenCologne
Cadet
Cadet
Beiträge: 39
Registriert: So 15. Okt 2017, 15:30
Wohnort: NRW

Re: Dienstpistole entwendet und Schüsse abgegeben

Beitragvon ThorstenCologne » Do 18. Jan 2018, 23:13

Das Hauptproblem sehe ich darin, das Personen darüber nachdenken, PVB die Waffe abzunehmen und das umsetzen.
Die Waffe dann auch nutzen, zum Glück ohne Verletzte. Wie war das noch mit dem Gewaltmonopol ?
By the way, Sichheitsdienste sind ja ein Black- Box, sind die ausgesucht die MA, haben die ne Ausbildung? Gehören die zur OK ? Keine Ahnung.
Wäre ich der Arzt gewesen, wäre mir ein 3. PVB lieber gewesen.
Kein PVB

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5435
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Dienstpistole entwendet und Schüsse abgegeben

Beitragvon 1957 » Do 18. Jan 2018, 23:32

-editiert von schutzmann_schneidig-

Für die Lage braucht es mehr Informationen. Was ist passiert?

Eine BOE ist eine "Basisorganisationseinheit" ist eine Bezeichnung der "kleinsten Stammdienststelle" in der Behördenorganisationsstruktur( z.B. eine Dienstgruppe), die nächstgrößere ist eine OE ( Organisationseinheit, z.B. die PI )

ThorstenCologne
Cadet
Cadet
Beiträge: 39
Registriert: So 15. Okt 2017, 15:30
Wohnort: NRW

Re: Dienstpistole entwendet und Schüsse abgegeben

Beitragvon ThorstenCologne » Do 18. Jan 2018, 23:36

Danke.
Kein PVB

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3159
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Dienstpistole entwendet und Schüsse abgegeben

Beitragvon vladdi » Fr 19. Jan 2018, 06:48

Weiß man, ob das ein Sicherheitsholster war bzw. wie die Waffenwegnahme passieren konnte?

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 24197
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Dienstpistole entwendet und Schüsse abgegeben

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Fr 19. Jan 2018, 07:40

Wenn, wird das hier hoffentlich niemand posten.
Präsident und erster Vorkoster des
'WtjTBdageuM' - Clubs

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4223
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Dienstpistole entwendet und Schüsse abgegeben

Beitragvon Knaecke77 » Fr 19. Jan 2018, 13:44

Der Kreis Gütersloh werde die Ausreise des Ehepaares aus Aserbaidschan konsequent weiter verfolgen, sagte Landrat Sven-Georg Adenauer. Die Behörden hätten mit Widerstand gerechnet und seien deshalb auch mit Polizei und Sicherheitsdienst am Donnerstag (18.01.2018) zur Flüchtlingsunterkunft in Borgholzhausen gefahren, um die Menschen abzuschieben, so Adenauer. Dort war das Ehepaar untergebracht.
https://www1.wdr.de/nachrichten/westfal ... n-100.html

Dieser Satz scheint mir enorm wichtig zu sein:

Wenn man also mit Widerstand durch die Familie gerechnet hat, weshalb wurden für diesen Einsatz nur zwei PVB eingeplant? :polizei4:
Schon aus Gründen der Eigensicherung, scheint mir dies etwas dürftig zu sein. :polizei13:

Benutzeravatar
Morty
Corporal
Corporal
Beiträge: 209
Registriert: Do 12. Jan 2017, 17:02

Re: Dienstpistole entwendet und Schüsse abgegeben

Beitragvon Morty » Fr 19. Jan 2018, 14:18

Vielleicht weil man des Nachts nicht immer mal so eben mehrere Streifen für Amtshilfe abgeben kann

Benutzeravatar
schutzmann_schneidig
Moderator
Moderator
Beiträge: 4832
Registriert: So 24. Apr 2005, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Dienstpistole entwendet und Schüsse abgegeben

Beitragvon schutzmann_schneidig » Fr 19. Jan 2018, 14:52

Zunächst hieß es, dass das Paar sowie zwei Töchter und ein Freund der Familie sich gegen die Abschiebung gewehrt hatte und Geiseln genommen hatte. Die 49-jährige Ehefrau hatte einem Polizisten die Dienstwaffe aus dem Holster gezogen, als dieser ihren 53-jährigen Ehemann fesselte, um die Abschiebung durchzusetzen.

Jetzt geben Staatsanwaltschaft und Polizei Bielefeld weitere Details bekannt: Die Ermittlungen und Vernehmung der Zeugen ergaben, dass die Frau damit drohte, sich selbst zu verletzen, wenn die Abschiebung weiter betrieben würde. Sie gab mit der Waffe des Polizisten einen Schuss in die Decke des Flures ab. Danach verletzte sich die Frau mit einem Messer im Oberkörperbereich selbst.
[...]
Nach jetziger Bewertung lag also keine Geiselnahme vor, heißt es seitens der Staatsanwaltschaft und Polizei. Es werde wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Nötigung weiter ermittelt. Das Ehepaar ist inzwischen wieder in die Zuständigkeit des Ausländeramtes des Kreises Gütersloh übergeben worden.
http://www.haller-kreisblatt.de/lokal/b ... e-aus.html
- It's a deadly stupid thing to point a gun (real or fake) at a police officer in the dark of night or the light of day -

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4223
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Dienstpistole entwendet und Schüsse abgegeben

Beitragvon Knaecke77 » Fr 19. Jan 2018, 15:00

Ich gehe davon aus, dass diese Abschiebung etwas planerischen Vorlauf hatte und es sich nicht um einen Ad-hoc Einsatz gehandelt hat. Immerhin musste auch ein Arzt organisiert werden.

Wenn Hinweise bestehen, dass es bei einer Abschiebung zur Sache gehen könnte, wird dann nicht soviel Personal eingeplant, dass die Einsatzkräfte in der Mehrzahl sind?

Ansonsten müsste meiner Meinung nach das Amtshilfeersuchen durch die Polizeiführung abgelehnt werden, wenn aufgrund personellen Engpass die körperliche Unversehrtheit der Einsatzkräfte nicht gewährleistet werden kann.

Oder ist meine Ansicht illusionär?

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3159
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Dienstpistole entwendet und Schüsse abgegeben

Beitragvon vladdi » Fr 19. Jan 2018, 15:06

Ich gehe davon aus, dass man davon ausging, dass die Kräftelage für den Einsatzanlass passend war. Ansonsten hätte man eine andere Entscheidung hinsichtlich Quantität und Qualität getroffen.

Ob die fehlerhafte Einschätzung vermeidbar gewesen wäre, wird eine interne Nachbereitung klären.


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende