Polizeianwärter suspendiert

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
calvin
Cadet
Cadet
Beiträge: 12
Registriert: Mi 14. Jun 2017, 20:41
Kontaktdaten:

Re: Polizeianwärter suspendiert

Beitragvon calvin » So 14. Okt 2018, 12:31

Aldous hat geschrieben:
Sa 13. Okt 2018, 13:24

In einem Führungszeugnis sind aber bekanntermaßen nicht ansatzweise alle Erkenntnisse zu finden, welche ggbf. ein Indiz dafür sind, dass ein Anwärter nicht für den Polizeidienst geeignet ist.
Ich bezog mich übrigens nicht konkret auf den "ACAB-Menschen" sondern meine eher allgemein, dass sich Erfahrungen aus Berlin nicht unbedingt mit jenen aus Sachsen-Anhalt vergleichen lassen. Insofern mag Mistams Erfahrung sicherlich relevant, aber nicht zwingend richtig sein.
na der hier ist doch der beste Beweis:

Zitat: Der entlassene Schüler der Polizeifachhochschule Aschersleben ist vor seiner Aufnahme mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Das haben Recherchen von MDR SACHSEN-ANHALT ergeben. Danach musste sich der Polizeianwärter unter anderem wegen Körperverletzung, Alkohol am Steuer und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Die Delikte führten aber nicht zu einem Eintrag ins Führungszeugnis, welches bei der Bewerbung an der Polizeischule vorgelegt werden muss.

Quelle: https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/magde ... n-100.html

Noch Fragen?

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3701
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Polizeianwärter suspendiert

Beitragvon mistam » So 14. Okt 2018, 12:33

Tatsächlich weiß ich natürlich nicht, was in SA abgefragt wurde.
Was mich jetzt irritiert, ist dass Anwärter im Praktikum gecheckt werden. Da wüsste ich zu gern mal die Rechtsgrundlage.

Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk

Edit: Ebensogern wüsste ich, wie die Presse an die Infos kommt ...
Und: Nicht jedes gegen jemanden geführte Ermittlungsverfahren beschmutzt die reine Weste. Sonst sollten wir uns wohl von den rund 90% der Kollegen trennen, die irgendwann eines Amtsdelikts beschuldigt wurden.

Für Berlin meinte ich allerdings tatsächlich, dass es keine Erkenntnisse in pol. Datensammlungen gab.
Zuletzt geändert von mistam am So 14. Okt 2018, 12:33, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Buford T. Justice
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1264
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 02:51
Wohnort: Pott.

Re: Polizeianwärter suspendiert

Beitragvon Buford T. Justice » So 14. Okt 2018, 12:35

calvin hat geschrieben:
So 14. Okt 2018, 11:30
Aldous hat geschrieben:
Sa 13. Okt 2018, 13:24
Und wenn der Artikel davon spricht, dass ST erst jetzt alle pol. Auskunftssysteme nutzen darf, dann kann man zumindest für ST nicht mit Sicherheit sagen, dass alle früheren Bewerber eine weiße Weste in diesen hatten.


Ich sag mal so. Wir, wie auch die anderen Dst., hatten bzw. haben ja Praktikanten im erstem Praktikum. Bei einigen kann man da schon nach der Eingabe in ILSA schöne Dinge lesen. Und die standen nicht im Führungszeugnis. Ansonsten wäre eine Bewerbung aussichtslos gewesen.

Und bekanntlich hat ja ST auch eine Wachpolizei. Auch da ist der ein oder andere WaPo nicht ganz clean. Auch bei denen wurden nicht alle Systeme der Polizei aus Datenschutzgründen genutzt.

@ Der Lima,

Mutmaßungen? Diese Meinung dürftes du exklusiv haben. Kollegen von mir als auch ich sehen da auf dem Monitor etwas anderes. :ja:
Wenn vorher „aus Datenschutzgründen“ nicht alle Systeme bedient worden sind, auf welcher Grundlage fragt Ihr die neuen Kollegen denn jetzt nachträglich ab? :gruebel:
:applaus:

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16949
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Polizeianwärter suspendiert

Beitragvon Controller » So 14. Okt 2018, 14:23

lol Buford :zustimm: :polizei3:

und dann sag mal noch einer,
ich würde mir zu viele Gedanken machen und die Phantasie würde durchgehen,
denn es wäre alles ja total rechtmäßig ......immer !! :polizei4:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 4953
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Polizeianwärter suspendiert

Beitragvon DerLima » Di 16. Okt 2018, 09:17

Einträge bei INPOL und POLAS bedeuten ja nicht immer, dass die Menschen auch Täter waren... Also wenn KV, Alkohol am Steuer und ähnliche Delikte nicht im Führungszeugnis stehen, dann liegt das entweder daran, das er noch nicht 14 war oder das er nicht verurteilt wurde.

Wurde das auch gecheckt? Oder nur (ohne Rechtsgrundlage) ob Einträge vorhanden sind ohne das Ergebnis, da im Praktikum?

@Calvin, dann tut es mir leid, da wollte ich dir nicht zu nahe treten. Verwundert bin ich aber trotzdem. Ziemlich. Denn im Führungszeugnis sollten alle Verurteilungen drinstehen, im Bewerberbogen alle laufenden Verfahren angegeben werden...
1. Kalenderführer und Nachkoster von Kaept`n´s WtjTBdageuM-Club

projekt:UNVERGESSEN

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6202
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Polizeianwärter suspendiert

Beitragvon 1957 » Di 16. Okt 2018, 10:45

Nein. Im Führungszeugnis stehen nicht alle Dinge. Insbesondere dann nicht, wenn es sich um Jugendstrafrecht handelt. Jugendstrafen von unter zwei Jahren werden nur dann berücksichtigt, wenn sie nicht zur Bewährung ausgesetzt waren. Man muss es also - gerade als Jugendlicher - schon ziemlich wild getrieben haben, damit sich die kriminelle Vergangenheit im Führungszeugnis niederschlägt.
Mir ist jetzt nicht bekannt, ob die Einstellungsdienststellen Einsicht in das Zentralregister bekommen. Mistam kann da vielleicht etwas beitragen.

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 4953
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Polizeianwärter suspendiert

Beitragvon DerLima » Di 16. Okt 2018, 13:39

In dem Fall nehme ich (fast) alles zurück und fange neu an be: Guten Morgen :polizei7:
1. Kalenderführer und Nachkoster von Kaept`n´s WtjTBdageuM-Club

projekt:UNVERGESSEN

e42b
Corporal
Corporal
Beiträge: 343
Registriert: Sa 9. Okt 2010, 23:39

Re: Polizeianwärter suspendiert

Beitragvon e42b » Di 30. Okt 2018, 23:27

Hi,

Da frage ich mich doch, wie das andere Ämter handhaben. Als ich weiland Studienreferendar war, musste ich natürlich ein polizeiliches Führungszeugnis vorlegen, um überhaupt (zusammen mit anderen Nachweisen) ins System zu kommen.
Zusätzlich dazu sammelte das System aber Berichte über mich, die mein tägliches Verhalten als Referendar dokumentierten.

Ist das in der Polizeiausbildung nicht so?

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4453
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Polizeianwärter suspendiert

Beitragvon vladdi » Mi 31. Okt 2018, 07:24

Wenn tägliches Verhalten in einem System dokumentiert würde, würde das nicht gegen den Datenschutz verstoßen?

Benutzeravatar
Buford T. Justice
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1264
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 02:51
Wohnort: Pott.

Re: Polizeianwärter suspendiert

Beitragvon Buford T. Justice » Mi 31. Okt 2018, 17:48

Prüf doch mal.
:applaus:

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3701
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Polizeianwärter suspendiert

Beitragvon mistam » Mi 31. Okt 2018, 18:22


e42b hat geschrieben: Zusätzlich dazu sammelte das System aber Berichte über mich, die mein tägliches Verhalten als Referendar dokumentierten.
Zunächst mal schließt sich doch ein Referendariat eher an die klassische Ausbildung, also das Studium, an, oder?
Wenn es Auffälligkeiten im Verhalten gibt, werden diese natürlich auch in der Ausbildung bei der Polizei dokumentiert.
Davon ist hier aber gar nicht die Rede, oder? Muss es denn zwingend Auffälligkeiten gegeben haben, bevor diese Aktion stattgefunden hat?

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3701
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Polizeianwärter suspendiert

Beitragvon mistam » Mi 31. Okt 2018, 18:27

Zum Zentralregister haben die Polizeien für Zwecke der Personalauswahl keinen eigenen Zugang. Das wird aber in der Regel über die Innenministerien gelöst. Faktisch also gibt es eine unbeschränkte Auskunft aus dem Zentralregister.
Die hilft aber eher wenig, da nur Verurteilungen ab einer bestimmten Qualität eingetragen werden, die bei den jungen Bewerbern eher selten sind.
Wichtiger sind die Auskünfte aus den polizeilichen Datensammlungen, die zumindest in Berlin eingeholt werden.


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende