Seite 2 von 3

Re: Schießunfall bei Einsatztraining in Bonn

Verfasst: Mi 16. Jan 2019, 12:08
von schutzmann_schneidig
Ein im Vergleich zum Anlass dieses Threads noch glimpflicher Ausgang, aber dennoch eine weitere Mahnung zum umsichtigen Verhalten:
Schießübung - Polizistin verletzt drei Kollegen

Re: Schießunfall bei Einsatztraining in Bonn

Verfasst: Sa 19. Jan 2019, 14:41
von Sunwalk
schutzmann_schneidig hat geschrieben:
Mi 16. Jan 2019, 12:08
Ein im Vergleich zum Anlass dieses Threads noch glimpflicher Ausgang, aber dennoch eine weitere Mahnung zum umsichtigen Verhalten:
Schießübung - Polizistin verletzt drei Kollegen
Der Link führt mich leider nicht zum Artikel?

lg

Re: Schießunfall bei Einsatztraining in Bonn

Verfasst: Sa 19. Jan 2019, 14:59
von superschnucki
ich konnte es vorhin noch lesen ohne Paywall?!

Re: Schießunfall bei Einsatztraining in Bonn

Verfasst: Sa 19. Jan 2019, 15:14
von Buford T. Justice
Der Artikel wäre dann mit Paywall :polizei10:

Re: Schießunfall bei Einsatztraining in Bonn

Verfasst: Sa 19. Jan 2019, 18:03
von schutzmann_schneidig
Sunwalk hat geschrieben:
Sa 19. Jan 2019, 14:41
Der Link führt mich leider nicht zum Artikel?
Offenbar ist der Artikel auf NDR nicht mehr verfügbar. Hier ein Artikel mit identischem Inhalt:
Polizistin verletzt drei Kollegen bei Schießübung

Garlstorf Bei einer Schießübung hat sich aus der Waffe einer Polizeibeamtin ein Schuss gelöst. Drei Kollegen wurden durch das Geschoss verletzt.

Eine Polizeibeamtin hat am Dienstag bei einer Schießübung drei ihrer Kollegen unbeabsichtigt verletzt. In einer Raumschießanlage der Polizei im niedersächsischen Garlstorf (Kreis Harburg) hatte sich ein Schuss aus ihrer Waffe gelöst, wie die Polizei mitteilte.

Das Geschoss der Übungsmunition zersplitterte auf dem Fließenfußboden und verletzte drei Beamte leicht. Die Polizisten wurden im Krankenhaus behandelt, konnten kurze Zeit später aber bereits wieder entlassen werden. (mbr)
www.waz.de

Re: Schießunfall bei Einsatztraining in Bonn

Verfasst: Sa 19. Jan 2019, 19:08
von Diag
Warum sowas (Garlstorf) in die Presse muss, erschließt sich mir auch hier wieder nicht...

Re: Schießunfall bei Einsatztraining in Bonn

Verfasst: Sa 19. Jan 2019, 19:13
von Franconia
Vor allem: wie können durch das Splittern einer Übungsmunition drei Kollegen verletzt werden?

Re: Schießunfall bei Einsatztraining in Bonn

Verfasst: Sa 19. Jan 2019, 19:20
von Diag
Querschläger -> Fliesensplitter? :gruebel:

Re: Schießunfall bei Einsatztraining in Bonn

Verfasst: Sa 19. Jan 2019, 19:36
von MICHI
Franconia hat geschrieben:Vor allem: wie können durch das Splittern einer Übungsmunition drei Kollegen verletzt werden?
Was verstehst du unter Übungsmunition?
Bei uns wird mit ganz normaler Munition geschossen, die lediglich schadstoffreduziert und mit minimal geringere Treibladung bestückt ist.
Ganz normales Vollmantelgeschoss, mit entsprechender Splitterwirkung beim Auftreffen auf entsprechendem Untergrund.

Re: Schießunfall bei Einsatztraining in Bonn

Verfasst: Sa 19. Jan 2019, 20:44
von Franconia
Naja wir schießen auch mit annähernd normaler Einsatzmunition. Unter Übungsmunition verstehe ich Plastikmunition ohne Treibladung.

Re: Schießunfall bei Einsatztraining in Bonn

Verfasst: So 20. Jan 2019, 09:32
von schutzmann_schneidig
In Nds. wird in den RSA'en für die Dienstpistole i.d.R. Vollmantel verwendet (= Übungsmunition in den Augen der Presse) und während des sonstigen Dienstes Action 4 (= Einsatzmunition).

Re: Schießunfall bei Einsatztraining in Bonn

Verfasst: So 20. Jan 2019, 10:49
von DerLima
In Brandenburg verschießen wir unsere mitgeführte Einsatzmunition und füllen danach wieder neu auf. Dadurch erfolgt ein Austausch der Patronen.

Re: Schießunfall bei Einsatztraining in Bonn

Verfasst: So 20. Jan 2019, 11:29
von vladdi
In einigen alten RSA‘en ist der Geschossfang noch nicht der aktuellen Einsatzmunition angepasst. Dort wird dann mit der alten Munition geschossen.

Re: Schießunfall bei Einsatztraining in Bonn

Verfasst: So 20. Jan 2019, 17:17
von der kanadier
DerLima hat geschrieben:
So 20. Jan 2019, 10:49
In Brandenburg verschießen wir unsere mitgeführte Einsatzmunition und füllen danach wieder neu auf. Dadurch erfolgt ein Austausch der Patronen.
Find ich ein sonniges Konzept. Dadurch wird die Einsatzmunition nicht alt und die Wahrscheinlichkeit einer munitionsbedingten Störung kleiner.
Wir verwenden in den RSAen ein schadstoffarmes Vollmantelgeschoss, welches angeblich die Langlebigkeit der RSA erhöhen soll.
Ein solches Geschoss würde beim Auftreffen auf Fliesen etc Splittern.

Re: Schießunfall bei Einsatztraining in Bonn

Verfasst: So 20. Jan 2019, 22:41
von Harkov
Dieses " es löste sich ein Schuss " ....

Nein. Jemand hat den Finger krum gemacht .