Lügde:Beweismaterial verschwunden

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25256
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Lügde:Beweismaterial verschwunden

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Di 26. Feb 2019, 15:40

Auch das wurde nie bestritten.
Der vierte TV konnte übrigens dennoch ermittelt werden.
:lah:

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6194
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Lügde:Beweismaterial verschwunden

Beitragvon 1957 » Di 26. Feb 2019, 15:55

Käptn,

hier gehts doch eigentlich nur um die Bezeichnung des Umstandes an sich. Für die einen ein Skandal, für die anderen ein Fehler.
Wenn eine Polizei in einem solchen Fall so lapidar mit Beweismitteln umgeht ( auch wenn sie vermutlich nebensächlich bis unwichtig sind), dann kann das zu einem großen Vertrauensverlust führen. Das kann und darf man dann auch als Skandal bezeichnen.

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1638
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Lügde:Beweismaterial verschwunden

Beitragvon Officer André » Di 26. Feb 2019, 15:59

KC: Lass es gut sein.
Wir haben es alle gelesen und konnten uns nicht entscheiden, was nun mehr Facepalm verursacht. Die Schlamperei oder die Ausreden.


1957: sehr richtig. Zumal der Fall schon vorher als „Skandal“ in der Öffentlichkeit stand und Behördenversagen vorgeworfen wurde. Das ist nunmal doppelt unglücklich.
Wir dürfen nicht vergessen, dass die meisten Bürger nicht wissen, dass dieser Fall nichtmal so hoch außergewöhnlich ist. Was auch besser so ist.
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

Benutzeravatar
zulu
Captain
Captain
Beiträge: 1646
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 11:52

Re: Lügde:Beweismaterial verschwunden

Beitragvon zulu » Di 26. Feb 2019, 16:41

Also dass es ein grober Fehler war, bestreitet doch auch keiner. Ob es nun ein markerschütternder Skandal ist, darüber kann man diskutieren. Für mich wird es zum Skandal, wenn solch ein Fehler nicht versehentlich passiert und da behördenintern dann noch die Aufklärung torpediert werden würde. Als Beispiel.

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6194
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Lügde:Beweismaterial verschwunden

Beitragvon 1957 » Di 26. Feb 2019, 16:49

Das hätten wir dann ja hier.
Die Klamotten sind seit dem 22.12.18 weg. Am 30.01. erst wurde das Ministerium informiert. Und das bei einem Fall, der in der ganzen wELT große Aufmerksamkeit erzielt. Da wurde in der Behörde geschoben.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25256
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Lügde:Beweismaterial verschwunden

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Di 26. Feb 2019, 17:18

Ab wann ist man denn in dem Fall berichtspflichtig an das IM?
:lah:

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3698
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Lügde:Beweismaterial verschwunden

Beitragvon mistam » Di 26. Feb 2019, 17:35

Formal wohl eher gar nicht.

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6194
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Lügde:Beweismaterial verschwunden

Beitragvon 1957 » Di 26. Feb 2019, 17:37

Leute, nicht alles muss verpflichtend sein. Weitsicht im Thema ist immer gefragt.

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3698
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Lügde:Beweismaterial verschwunden

Beitragvon mistam » Di 26. Feb 2019, 17:44

Dann ist jetzt also auch schon mangelnde Weitsicht skandalös?
Und ist es überhaupt eine solche? Solange ich davon ausgehe, ein Problem noch selbst lösen zu können, muss ich es nicht zwingend jemandem auf die Nase binden, der es schlagartig zu einem Drama aufbauschen wird. Wenn mein Versuch dann scheitert, ist es immer noch früh genug für die Öffentlichkeit.

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6194
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Lügde:Beweismaterial verschwunden

Beitragvon 1957 » Di 26. Feb 2019, 17:48

Es geht im Prinzip nicht um die Öffentlichkeit. Es geht darum, dass korrekt gehandelt wird. Das ist nun mal ein sehr sensibler Bereich.
Zum "skandalösen" hatte ich mich bereits geäußert.

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3698
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Lügde:Beweismaterial verschwunden

Beitragvon mistam » Di 26. Feb 2019, 18:24

Ein unkorrektes Handeln bezüglich des Meldens gibt es wohl ganz einfach nicht, wenn ein korrektes nicht vorgegeben ist.

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6194
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Lügde:Beweismaterial verschwunden

Beitragvon 1957 » Di 26. Feb 2019, 18:58

Es gibt durchaus Erwartungshaltungen außerhalb expliziter Vorschriften. Aber ich möchte das jetzt nicht überstrapazieren. Der Erlasss WE Meldung kann da durchaus tangiert sein.

Hier ist etwas falsch gelaufen. Man regt sich zu recht auf. Hyperventilieren muss man allerdings nicht.

Benutzeravatar
schutzmann_schneidig
Moderator
Moderator
Beiträge: 5291
Registriert: So 24. Apr 2005, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Lügde:Beweismaterial verschwunden

Beitragvon schutzmann_schneidig » Di 26. Feb 2019, 19:07

mistam hat geschrieben:
Di 26. Feb 2019, 18:24
Ein unkorrektes Handeln bezüglich des Meldens gibt es wohl ganz einfach nicht, wenn ein korrektes nicht vorgegeben ist.
Nun, in Berlin mag es das nicht geben...wenn du das so sagst.

Der "WE-Erlass NRW" sieht eine Meldeverpflichtung u.a. vor bei:
„Wichtige Ereignisse“ sind Sachverhalte, die geeignet sind,
[...]
- in den Medien oder den sozialen Netzwerken zu besonderen Erörterungen zu führen,
[...]
WE-Meldungen ermöglichen dem für Inneres zuständigen Ministerium beziehungsweise den Landesoberbehörden der Polizei zeitgerechte politische, strategische, aufsichtliche sowie taktische Bewertungen und Entscheidungen.
[...]


Edit: Hat sich mit dem Hinweis von 1957 überschnitten.
- It's a deadly stupid thing to point a gun (real or fake) at a police officer in the dark of night or the light of day -

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3698
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Lügde:Beweismaterial verschwunden

Beitragvon mistam » Di 26. Feb 2019, 19:22

Der Erlass dürfte für den in Rede stehenden Vorgang wohl eher nicht einschlägig sein. Gemeint sind offenkundig tatsächlich Ereignisse, die bereits in der Öffentlichkeit bzw. der Presse bekannt sind. Verlegte Beweismittel sind wohl eher kein derartiges Ereignis.

Derartige Meldeverpflichtungen gibt es in Berlin auch.

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6194
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Lügde:Beweismaterial verschwunden

Beitragvon 1957 » Di 26. Feb 2019, 19:29

Zitat: die geeignet sind,
[...]
- in den Medien oder den sozialen Netzwerken zu besonderen Erörterungen zu führen.

Das ist doch wohl durchaus verständlich. Es muss also noch nicht dazu geführt haben.


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende