Konzept gegen linksextreme Gewalt

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig, abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1963
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Konzept gegen linksextreme Gewalt

Beitragvon Officer André » Fr 20. Dez 2019, 23:04

https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/ ... pt106.html

Und plötzlich ist „Linke Gewalt“ nicht mehr die „gute“ Gewalt :pfeif:

Erste Schritte in die richtige Richtung.

Man darf gespannt sein ...
Um ganz ehrlich zu sein, ich erwarte da nicht sonderlich viel.

https://www.facebook.com/14684142210873 ... =e&sfns=mo

Man beachte die Antworten der befragten Bürger - herrje

Zuletzt geändert von Officer André am Fr 20. Dez 2019, 23:04, insgesamt 2-mal geändert.
Ich wünsche mir das Gemüt eines Stuhls.
Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

Ahab_
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 179
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 21:49

Re: Konzept gegen linksextreme Gewalt

Beitragvon Ahab_ » Fr 20. Dez 2019, 23:35

Natürlich wird da wenig bis gar nichts bei rum kommen. Wir sprechen von Rot-Grün.
Kein Cop

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25797
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Konzept gegen linksextreme Gewalt

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Fr 20. Dez 2019, 23:50

Ich sehe weder ein Novum, noch einen Erkenntnisgewinn. Die Fakten liegen auf dem Tisch und werden polizeilich seit jeher sachgerecht bewertet. Ich sehe nun auch nicht die Hamburger Vorreiterrrolle, dies politisch tun zu wollen.
:lah:

ThorstenCologne

Re: Konzept gegen linksextreme Gewalt

Beitragvon ThorstenCologne » Sa 21. Dez 2019, 13:30

Der Ansatz im Zusammenhang mit G20 Gewalt eine gesellschaftlich Diskussion anstoßen zu wollen ist gelinde gesagt , unverschämt. Zur Erinnerung: Es ging bei G20 nicht um schubsen oder rempeln. Es ging auch nicht um zappeln oder wegrennen bei dem Ansinnen der Polizei eine Person in Gewahrsam zu nehmen. Bei solchen Straftaten, kann unter Umständen eine gesellschaftliche Diskussion danach helfen, vielleicht auch nicht.

Bei Personen die Pflastersteine werfen, die tödlich verletzten können, und Feuer legen, da gibt es nichts zu diskutieren. Einfach nur alles dran setzen, um die Täter wegen versuchten Totschlags und Brandstiftung abgeurteilt zu bekommen.

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4558
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Konzept gegen linksextreme Gewalt

Beitragvon vladdi » Sa 21. Dez 2019, 14:02

Wir haben Rechtsextremismus, IS-Extremismus, Linksextremismus.
Von allen drei Gruppen geht neben der terroristischen Gefahr auch ein hohes Gewaltpotenzial aus.

Bei Terrorismus-Toten in Deutschland kenne ich die Rangliste (Siehe Satz 1).
Kennt jemand die Rangliste bei Gewalt? Gefühlt würde ich links vorne sehen, ich denke jedoch, dass rechts auch an der Spitze sein könnte.
Bei der Gefährdung sehe ich IS vorne.

Das heißt, dass es viel zu tun gibt für unsere Sicherheitsbehörden.
Gefühlt werden jedoch zu wenige Täter linker schwerer Straftaten (Gewalt, Brandstiftung, etc) dem Prozess zugeführt.

Ein Konzept gegen Linke-Straftäter ist gut.
Das heißt jedoch nicht, dass die Polizei rechts, islam, normale KV, Taschendiebe, Hooligans, Gurtkontrollen, usw aus den Augen verliert.

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1963
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Konzept gegen linksextreme Gewalt

Beitragvon Officer André » Sa 21. Dez 2019, 16:31

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:Ich sehe weder ein Novum, noch einen Erkenntnisgewinn. Die Fakten liegen auf dem Tisch und werden polizeilich seit jeher sachgerecht bewertet. Ich sehe nun auch nicht die Hamburger Vorreiterrrolle, dies politisch tun zu wollen.
Hat auch auch niemand behauptet.
Bitte nur das Schwarze lesen :pfeif:
(und das Blaue)

Die Aktion, zum Nachteil von Herrn Grote, hat die Szene Sympathien gekostet.
Es glaubt auch keiner, dass die Anwesenheit des Sohnes ein „tragischer Zufall“ war.
Bestenfalls billigend in Kauf genommen.

Die Tatsache, dass Sympathien und Verharmlosung schwinden, ist bereits ein positiver Anfang.

Interessant zu beobachten, wie schwer sich SPD und Grüne hier nun tun.
Ich wünsche mir das Gemüt eines Stuhls.
Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

Benutzeravatar
Old Bill
Moderator
Moderator
Beiträge: 2011
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: Konzept gegen linksextreme Gewalt

Beitragvon Old Bill » Sa 21. Dez 2019, 18:36

vladdi hat geschrieben:
Sa 21. Dez 2019, 14:02
Wir haben Rechtsextremismus, IS-Extremismus, Linksextremismus.
Von allen drei Gruppen geht neben der terroristischen Gefahr auch ein hohes Gewaltpotenzial aus.

Bei Terrorismus-Toten in Deutschland kenne ich die Rangliste (Siehe Satz 1).
Kennt jemand die Rangliste bei Gewalt? Gefühlt würde ich links vorne sehen, ich denke jedoch, dass rechts auch an der Spitze sein könnte.
Bei der Gefährdung sehe ich IS vorne.
Auch wenn bald Weihnachten ist...kannst du den Dotter auch mit (validen nicht vladdien) Zahlen und Fakten belegen bitte?
In Krisenzeiten suchen Intelligente nach Lösungen, Idioten suchen nach Schuldigen.
-Loriot-

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4558
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Konzept gegen linksextreme Gewalt

Beitragvon vladdi » Sa 21. Dez 2019, 18:57

https://www.verfassungsschutz.de/de/arb ... xtremismus

- Davon gewalt­orientierte Rechtsextremisten 12.700 12.700


https://www.verfassungsschutz.de/de/arb ... nzial-2018

- Gewaltorientierte Linksextremisten (2) 8.500 9.000 9.000

https://www.verfassungsschutz.de/de/arb ... nzial-2018

-Salafistische Bestrebungen
9.700
10.800
11.300



https://www.tagesschau.de/inland/seehofer-893.html

https://www.welt.de/politik/deutschland ... ommen.html

https://www.deutschlandfunk.de/nachgefr ... _id=426767



Bitte.
Trotz deiner Unhöflichkeit... weil bald Weihnachten ist.
Ansonsten werde ich solchen Tonfall ignorieren, dann kannst du dir selber was raussuchen, es bleiben lassen, glauben was du willst.. ist mir egal.

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1963
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Konzept gegen linksextreme Gewalt

Beitragvon Officer André » Sa 21. Dez 2019, 19:14

Hach, diese Streitigkeiten ... wie Dienst an den Feiertagen.
Wer freut sich schon? :applaus:

btt: mir geht es darum, dass sich etwas bewegt. Was vom Grundgedanken her nicht schlecht ist. Gerade im Hinblick auf die FFF, deren Führungsfiguren immer radikalere Töne anschlagen.
Ich erwarte da keine Wunder. Aber ein wacher Blick ist schonmal nicht schlecht :zustimm:
Zumal ich auch von Grün und SPD eine klare Positionierung erwarte.

Es geht auch um die Wahrnehmung der Polizei und unsere Maßnahmen.
Nur all zu schnell wird der Jungend, die sich an den FFF Demos engagiert, ein falsches Bild von uns eingetrichtert.
Ich wünsche mir das Gemüt eines Stuhls.
Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

Benutzeravatar
Old Bill
Moderator
Moderator
Beiträge: 2011
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: Konzept gegen linksextreme Gewalt

Beitragvon Old Bill » Sa 21. Dez 2019, 20:08

vladdi hat geschrieben:
Sa 21. Dez 2019, 18:57
Bitte.
Trotz deiner Unhöflichkeit... weil bald Weihnachten ist.
Ansonsten werde ich solchen Tonfall ignorieren, dann kannst du dir selber was raussuchen, es bleiben lassen, glauben was du willst.. ist mir egal.
Na also, geht doch...die Unhoeflichkeit dir gegenueber hast du dir hart erarbeitet. Du hast schon so manchen Thread mit gehaltlosem Gesabbel kaputtgeschrieben. Von daher ist es mir gerade von dir wichtig Zahlen und Fakten zu lesen die deine (ansonsten unbelegten) Behauptungen untermauern. Kannst gerne ignorieren, so wie die Aufforderung zur Richtigstellung deines Geseiheres im "Wertschaetzungsthread" im Bereich Bundespolizei...
In Krisenzeiten suchen Intelligente nach Lösungen, Idioten suchen nach Schuldigen.
-Loriot-

Loewe
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1073
Registriert: Fr 30. Sep 2005, 00:00

Re: Konzept gegen linksextreme Gewalt

Beitragvon Loewe » Mo 30. Dez 2019, 17:46

Fein, da werde ich mir zum EU 27 + China Gipfel September 2020 in Leipzig mal ansehen, wie die Konzepte fruchten, oder eben auch nicht. Da der europaweite Aufruf auf Indymedia raus ist ( nein, ich werde den hier nicht verlinken ) wird das bestimmt eine heitere Europameisterschaft der gewaltbereiten Terror... öhm... Aktivisten. Kann man sich als Stadt für solche Großlagen eigentlich bewerben oder wird da der Sanierungsbedarf der Innenstädte abgeschätzt ?

mittelschwer angefressen und urlaubsgesperrt
Loewe

ThorstenCologne

Re: Konzept gegen linksextreme Gewalt

Beitragvon ThorstenCologne » Mo 30. Dez 2019, 20:13

Natürlich wird es da nicht fruchten.

Es ist aber wohl auch nicht Ziel des Hamburger Senats. Dieser ist ja "nur" für Hamburg tätig.

Straftäter wird der Senat damit nicht erreichen, vielleicht die Bewegung FfF.

Benutzeravatar
Old Bill
Moderator
Moderator
Beiträge: 2011
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: Konzept gegen linksextreme Gewalt

Beitragvon Old Bill » Mi 1. Jan 2020, 10:16

Es darf allerdings nicht nur um Hamburg gehen...für den Hamburger Senat schon, jedoch sollte man linksextreme Gewalt so langsam auch mal bundesweit in den Fokus nehmen.
KLICK
Hier sollte man so langsam mal der Lage Herr werden, sonst wird es tatsächlich noch irgendwann Tote geben. Fraglich wie lange sich der Rechtsstaat noch auf der Nase herumtanzen lassen will und wo die empörten Bürger sind, die sich in Widerstandskämpfermanier stets gegen "Braun" stellen. Scheinbar ist Rot das neue Bunt?!?
In Krisenzeiten suchen Intelligente nach Lösungen, Idioten suchen nach Schuldigen.
-Loriot-

Ahab_
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 179
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 21:49

Re: Konzept gegen linksextreme Gewalt

Beitragvon Ahab_ » Mi 1. Jan 2020, 15:58

Loewe hat geschrieben:
Mo 30. Dez 2019, 17:46
Fein, da werde ich mir zum EU 27 + China Gipfel September 2020 in Leipzig mal ansehen, wie die Konzepte fruchten, oder eben auch nicht.
Wenn ich mir den Mordversuch an dem Polizisten letzte Nacht in Leipzig und die Reaktion darauf von der geistigen Brandstifterin Julia Nagel (Die Linke) anschaue, wäre ich nicht optimistisch.
Zuletzt geändert von Ahab_ am Mi 1. Jan 2020, 20:03, insgesamt 1-mal geändert.
Kein Cop

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1963
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Konzept gegen linksextreme Gewalt

Beitragvon Officer André » Mi 1. Jan 2020, 16:42

Durch die FFF Bewegung ist es schon wichtig darauf zu achten, dass die Kids nicht unter falsche Einflüsse geraten.

Radikale Forderungen und Reaktionen, scheinen aktuell beliebt und machen Eindruck auf leicht zu Beeinflussende.
Links wie Rechts.

Da ist das üble Saatgut schnell gestreut.
Dank Instagram und Twitter noch besonders schnell, mit entsprechender Reichweite.

Man führe sich nur zur Gemüte, was aus einem verunglückten Kinderlied geworden ist. Die spinnen, die Römer.
Ich wünsche mir das Gemüt eines Stuhls.
Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende