Randale & Plünderungen in Stuttgart

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig, abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5058
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon Knaecke77 » So 21. Jun 2020, 06:56

Straßenschlachten mit Polizei  

Randale mit Verletzten und Plünderungen in Stuttgart


Stuttgart (dpa) - Bei Straßenschlachten mit der Polizei haben in der Nacht zum Sonntag dutzende gewalttätige Kleingruppen die Stuttgarter Innenstadt verwüstet und mehrere Beamte verletzt.

"Die Situation ist völlig außer Kontrolle", sagte ein Polizeisprecher in Stuttgart. Nach mehreren Stunden beruhigte sich die Situation am Morgen. Einsatzkräfte aus dem gesamten Bundesland waren in die Hauptstadt beordert worden, um die Lage unter Kontrolle zu bekommen.

Im Kurznachrichtendienst Twitter kursierten Videoaufzeichnungen von jungen Männern, die gegen Schaufensterscheiben von Geschäften traten oder Pflastersteine aus dem Boden rissen. Der Polizeisprecher sagte: "Es wurde richtig randaliert." Eine ganze Reihe von Geschäften seien betroffen gewesen, zudem Fahrzeuge. Es habe auch Plünderungen gegeben. Schwerpunkte seien der Schlossplatz und die benachbarte Königstraße gewesen, die als Stuttgarts Shoppingmeile bekannt ist.

Über die Hintergründe der Auseinandersetzung und die genaue Anzahl der Randalierer war zunächst nichts bekannt. Die Polizei sprach von mehreren hundert Menschen, die in Kleingruppen unterwegs gewesen seien. Es habe Verletzte, auch unter Polizisten, gegeben. Von schweren Verletzungen wusste der Sprecher zunächst nichts. Wie viele Menschen festgenommen wurden, war ebenfalls zunächst unklar.

Auch an vergangenen Wochenenden war es zu Auseinandersetzungen von überwiegend jungen Menschen mit der Polizei gekommen - allerdings nicht in dem Ausmaß wie jetzt. Die Polizei äußerte sich zunächst nicht dazu, ob die Drahtzieher der jüngsten Zerstörungen polizeibekannten Szenen zuzurechnen sind. Vor einigen Tagen hatte die Stuttgarter Polizei nach Vorfällen am Rande einer Demonstration von Grenzüberschreitungen gesprochen. "Teile der linken Szene überschreiten hier gerade Linien, was wir für Stuttgart bisher so nicht gekannt haben", sagte damals ein Polizeisprecher.

https://www.t-online.de/nachrichten/pan ... tgart.html
https://www.bild.de/regional/stuttgart/ ... .bild.html

Was ist den in Stuttgart los? :polizei4: Wer steckt hinter den Krawallen?

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25731
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon Kaeptn_Chaos » So 21. Jun 2020, 07:44

Wenn du deinen Artikel aufmerksam lesen würdest, wüsstest du, dass die jungen Liberalen und die katholische Kirche eher nicht in Frage kommen.
Was ist dein Diskussionsansatz? Newsletter habe ich auch so abonniert.
:lah:

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5058
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon Knaecke77 » So 21. Jun 2020, 08:04

Diskussionsansatz? Hm, vielleicht die Qualitat von polizeilichen Pressemeldungen? Gerade bei außergewöhnlichen Lagen würde ich mir eine breitere und "gehaltvollere" Berichterstattung seitens der Polizeibehörden wünschen. Dass würde vermutlich auch dafür sorgen, dass ich bei Copzone nicht erst nachfragen müsste, weil bestenfalls alles bereits geklärt wäre. :polizei1:

Für die Alltagskriminalitat halte ich die üblichen Kurzberichte für absolut ausreichend.

Es steht ja nicht fest , dass es die linke Szene war, sonders lediglich, dass diese in der Vergangenheit Probleme gemacht hätte.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25731
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon Kaeptn_Chaos » So 21. Jun 2020, 08:26

Wir können dem Bundeshaushalt gerne etwas vom Budget abziehen, um damit Tarifbeschäftigte in den lokalen Polizeibehörden einzustellen, die dann nur für dich Aufsätze mit ihrem schönsten Ferienerlebnis verfassen.

Wenn der Zoll mal was zu berichten hat, sind die Meldungen auch nicht ausführlicher. Hoffentlich steckt da kein tieferer Sinn dahinter.
:lah:

der kanadier
Corporal
Corporal
Beiträge: 592
Registriert: Sa 20. Nov 2010, 13:43

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon der kanadier » So 21. Jun 2020, 09:34

Was willst du denn bitte Sonntag Morgen hören ? Die Täter alle ausermittelt und in Haft ? Sicher nicht, jetzt wird erstmal ausgewertet und dann äußerst man sich.
Anfangs Meldungen raushauen und dann zurückrudern ist kein guter Stil.

Also einfach mal abwarten, was die Stuttgarter da machen. Zumal die da vermutlich gerade andere Probleme haben als eine Pressemitteilung mit angeblich zu wenig Inhalt...

Brot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3595
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 00:00
Wohnort: BW

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon Brot » So 21. Jun 2020, 09:41

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... d5f52.html

Mehrere Personen wurden festgenommen und es gab auch verletzte Kollegen.

Jetzt muss man sich erstmal einen Überblick verschaffen und kann dann eine ausführlichere Meldung abgeben. Dass es gestern zu Ausschreitungen in Stuttgart kam, müsste bekannt sein.

Die Qualität ist allerdings nicht ganz ohne. Eine Situation mit solchen Ausmaßen und die mehrere Stunden nicht unter Kontrolle war, daran kann ich mich persönlich nicht erinnern. Zumal Kräfte aus sämtlichen Umlandpräsidien herangezogen wurden (die natürlich eine gewisse Zeit benötigen).

Ich hoffe nur, dass keine Kollegen schwerer verletzt wurden.

Bereits die letzten Wochenenden gab es diverse Einsätze wegen randalierernden/pöbelnden Kleingruppe. Meist im Zusammenhang mit der Durchsetzung der CoronaVO. Das ist nun eine neue Stufe der Eskalation. Ich denke mal, dass man in Stuttgart entsprechend reagieren wird. Schließlich ist dort die größte Polizeidichte im "Ländle".

Brot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3595
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 00:00
Wohnort: BW

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon Brot » So 21. Jun 2020, 09:57

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:
So 21. Jun 2020, 07:44
Was ist dein Diskussionsansatz? Newsletter habe ich auch so abonniert.
So pauschal würde ich den Diskussionsabsatz nicht abstreiten.

Ich wüsste nicht, wann ich zuletzt solche Bilder gesehen habe. Unter anderem wurden mehrere Einsatzfahrzeuge entglast, die Videos dazu finden sich auf Twitter und Youtube. Und wir reden hier nicht von Fahrzeugen einer Hundertschaft bei Ausschreitungen auf einer Demo, sondern um Fahrzeuge des Streifendienstes. Das hat für mich eine andere Qualität.

Ich kann mir vorstellen, dass sich über das Vorgehen und die Taktik der Polizei diskutieren lassen kann. Aber dazu sind natürlich noch ein paar weitere Informationen, gerade seitens des PP Stuttgart, erforderlich.

Und hier ist auch schon die PM des PP Stuttgart:
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/4629762

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5058
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon Knaecke77 » So 21. Jun 2020, 11:31

Brot hat geschrieben:
So 21. Jun 2020, 09:57


Und hier ist auch schon die PM des PP Stuttgart:
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/4629762
M. M. .n. für eine erste PM sehr ausführlich. Finde ich gut.

Den Grund der PM hingegen finde ich nicht gut. :buhu:

Benutzeravatar
ostkev
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1145
Registriert: Fr 2. Jan 2009, 00:00
Wohnort: janz weit im Osten
Kontaktdaten:

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon ostkev » So 21. Jun 2020, 12:03

Die wirklich interessante Frage ist: Hat das alles mit BLM (in Kopie der Ereignisse in den USA) zu tun?
Persönliche Anfragen gern und ausschließlich per PM!
Auf Sachfragen gibts Antworten auch weiterhin im Forum.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25731
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon Kaeptn_Chaos » So 21. Jun 2020, 12:06

Ja? Das ist die interessante Frage?
:lah:

Zares
Cadet
Cadet
Beiträge: 12
Registriert: Do 11. Jun 2020, 23:59

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon Zares » So 21. Jun 2020, 12:08

Glaube ich nicht. Das war eher nicht das BLM-Klientel, sondern viel eher das "wasch kuckst du Lan? Isch ficke deine Mutter!" Klientel. Sehr überraschend natürlich.

Benutzeravatar
ostkev
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1145
Registriert: Fr 2. Jan 2009, 00:00
Wohnort: janz weit im Osten
Kontaktdaten:

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon ostkev » So 21. Jun 2020, 12:14

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:
So 21. Jun 2020, 12:06
Ja? Das ist die interessante Frage?
Bis auf:
Wie ein Blitz aus heiterem Himmel hatte der Spuk am Samstagabend, kurz vor Mitternacht, begonnen. Völlig überraschend hätten sich rund 500 Menschen zusammengerottet, erklärte die Polizei.
gibt es ja noch keine Erklärung zu den Ursachen der Ereignisse und warum "Dutzende Kleingruppen" "junger Männer" so konzertiert agierten.
Zuletzt hat man das genauso in den USA im Zusammenhang mit den BLM-Unruhen gesehen

O.k. außerirdische Strahlung oder ein plötzlich die "jungen Männer" befallenes Virus wäre auch noch ne Erklärung. :pfeif:
Persönliche Anfragen gern und ausschließlich per PM!
Auf Sachfragen gibts Antworten auch weiterhin im Forum.

Benutzeravatar
John_Doe
Constable
Constable
Beiträge: 80
Registriert: Do 21. Sep 2017, 16:24
Wohnort: Köln

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon John_Doe » So 21. Jun 2020, 12:14

ostkev hat geschrieben:
So 21. Jun 2020, 12:03
Die wirklich interessante Frage ist: Hat das alles mit BLM (in Kopie der Ereignisse in den USA) zu tun?
Vom äußeren Erscheinungsbild: Auf jeden Fall.

Inhaltlich jedoch eher nicht. Hier wird bloß wieder (wie so häufig) ein politisches Anliegen als Ausrede dafür missbraucht, um randalierend und pöbelnd durch die Straßen zu ziehen und willkürlich Polizeibeamte zu attackieren.
NRW: EJ 2018 ✅

Benutzeravatar
John_Doe
Constable
Constable
Beiträge: 80
Registriert: Do 21. Sep 2017, 16:24
Wohnort: Köln

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon John_Doe » So 21. Jun 2020, 12:17

Zares hat geschrieben:
So 21. Jun 2020, 12:08
Glaube ich nicht. Das war eher nicht das BLM-Klientel, sondern viel eher das "wasch kuckst du Lan? Isch ficke deine Mutter!" Klientel. Sehr überraschend natürlich.
Eben. Auf den BLM-Demos in den letzten Tagen war ein völlig anderes Klientel vertreten. Die verliefen (zumindest bei uns) extremst friedlich ab.
NRW: EJ 2018 ✅

Benutzeravatar
ostkev
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1145
Registriert: Fr 2. Jan 2009, 00:00
Wohnort: janz weit im Osten
Kontaktdaten:

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon ostkev » So 21. Jun 2020, 12:26

Das über 500 Menschen völlig ohne Koordination eine Nacht lang plötzlich und gleichzeitig an verschiedenen Orten einer deutschen Großstadt plündern und randalieren, halt ich für eher unwahrscheinlich.
Persönliche Anfragen gern und ausschließlich per PM!
Auf Sachfragen gibts Antworten auch weiterhin im Forum.


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende