Randale & Plünderungen in Stuttgart

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig, abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

Loewe
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1073
Registriert: Fr 30. Sep 2005, 00:00

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon Loewe » So 21. Jun 2020, 19:45

Die Frage ist durchaus berechtigt, man muss nur stark genug sein eine ehrliche Antwort zu ertragen. Wir als Polizei sind zum Hans Wurst einer hilflosen Politik verkommen, die Lobbyismusgetrieben und medial gehetzt mal hier und mal dahin schwankt. Da muss man sich nicht wundern, wenn das ganze dann z.B. derartige Stilblüten trägt.

https://m.youtube.com/watch?feature=you ... M1JVF9leyk

Die Kehrseite der Medaille die sich Freiheit nennt, ist Verantwortungsbewusstsein und Respekt. Und das ist einem großen Teil der Bevölkerung abhanden gekommen bzw nie vermittelt worden.

Loewe

Benutzeravatar
slugbuster
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 796
Registriert: Mo 3. Mär 2008, 00:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon slugbuster » So 21. Jun 2020, 21:28

Morty hat geschrieben:Wenn man sich den Grundsachverhalt der ganzen Sache vor Augen führt ist es auch nicht unwahrscheinlich, dass hier einfach eine Gruppendynamik stattgefunden hat ohne, dass das eine geplante Aktion war.
Ist auch eher unwahrscheinlich, das s jemand bei einer Drogenkontrolle auf einmal 500 Freunde aktivieren kann, wenn es ihm an den Kragen geht.

GrenzEnte
Cadet
Cadet
Beiträge: 32
Registriert: Mo 31. Jul 2017, 11:19

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon GrenzEnte » So 21. Jun 2020, 21:36

https://www.nzz.ch/meinung/krawall-in-s ... 2020-06-21

Ein Kommentar in der NZZ, welchen ich recht zutreffend finde für die Geschehnisse in Stuttgart, der aber auch ins aktuelle gesellschaftliche Bild passt.

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5097
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon Knaecke77 » Mo 22. Jun 2020, 07:02

Weiter führte Lutz* aus: „Die Entwicklungen in den letzten Wochen haben die Polizeiarbeit nicht einfacher gemacht. Das Einschreiten ist in den vergangenen Wochen schwierig geworden. Beim Einschreiten werden gegen Einzelne werden Polizeibeamte, werden meine Kolleginnen und Kollegen oft aus der Menschenmenge heraus angegangen. Es kommt daraus zu Beleidigungen der Beamte und zu Solidarisierungseffekten gegen die uniformierte Polizei – bis hin zu massiver Gewalt und Steinwürfen gegen Polizeibeamte.“
https://www.bild.de/news/inland/news-in ... .bild.html
* Polizeipräsident Stuttgart

Und wie wie will man dieser Entwicklung Paroli bieten? Die Manpower ist ja auch in Stuttgart begrenzt. Die sog. “Party- und Samstagabendszene" macht ja auch andernorts Probleme und nicht nur in "Sduagord".
NACHRICHTEN
Polizeigewerkschaft: Polizei wurde „politisch demontiert

Stuttgart (dts Nachrichtenagentur) – Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) hat nach den gewalttätigen Ausschreitungen in der Stuttgarter Innenstadt schwere Vorwürfe gegen die Politik erhoben. „Schritt für Schritt wurde in den letzten Wochen die Polizei politisch demontiert“, sagte der baden-württembergische DPolG-Landesvorsitzende Ralf Kusterer am Sonntag. „Jetzt sieht man in Stuttgart die fatale Entwicklung wie wir das noch nie in Baden-Württemberg gesehen haben.“

Wer die Polizei verunglimpfe und in eine Ecke stelle, in die sie nicht gehöre, schaffe den Nährboden für eine Entwicklung wie man das in der Nacht in Stuttgart gesehen habe. „Ich bin davon überzeugt, dass diese ganze Destabilisierung, pauschale Verunglimpfung und Verunsicherung der Polizei – auch durch Teile unsere Politiker – zu so einer Enthemmung beiträgt“, so Kusterer weiter. Er erwarte von allen politischen Parteien im Landtag von Baden-Württemberg eine breite Unterstützung der Polizei.
https://www.tag24.de/stuttgart/crime/po ... en-1554332
Man kann nur hoffen, dass diese Vorgänge bei einigen Politikern (insbesondere aus dem linken Spektrum) für ein Umdenken sorgen wird. M.E. hat deren unfaires "getwittere" i.S Rassismus mit dafür gesorgt, dass solch ein Klima entstehen konnte. Ich befürchte allerdings, dass diesen die schrillen Schlagzeilen und der damit erhoffte Erfolg im eigenen politischen Lager wichtiger ist. :polizei4:
Zuletzt geändert von Knaecke77 am Mo 22. Jun 2020, 07:20, insgesamt 1-mal geändert.

RafaelGomez
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2906
Registriert: Mi 17. Sep 2008, 00:00

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon RafaelGomez » Mo 22. Jun 2020, 07:18

Da wird es zeitnah ein Konzept geben und umgesetzt werden. Allgemeine Einzelheiten dazu werden dem besorgten Bürger sicher mitgeteilt. Mehr muss der auch nicht wissen.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25793
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mo 22. Jun 2020, 10:19

Also waren das islamistisch-terroristisch linksmotivierte coronaungläubige impfkritische Kapitalismusgegner?

https://m.youtube.com/watch?v=_kGtIJxAH3A

Weil es ja so einfach geht, es an Ausrufen festzumachen? Gut, wenn man auch nicht erlebt hat, wie schnell sich eine Menge so solidarisieren kann....
:lah:

Benutzeravatar
SirJames
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2615
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon SirJames » Mo 22. Jun 2020, 10:20

ostkev hat geschrieben:Auffallend ist auch das bisherige "brüllende Schweigen" der sonst so agilen "Vertreter der Zivililgesellschaft", wenn es um Gewalt gegen Polizeibeamte geht.
Hat eigentlich "#wir sind mehr" schon Demos und organisiert, sind Gratiskonzerte angekündigt ?
Moin,

ich kann diese Gratiskonzerte Phrase nicht mehr hören. Lass so einen Mist doch einfach. Das ist hier grds. auch ein Fachforum. Solche blöden Sprüche kann man am Stammtisch nach 5 halben Litern kloppen. Hier sollte man wenigensten ab und am mal versuchen sachlich zu bleiben. Jeder Kollege hier weiss um die gesellschaftlichen Spannungsfelder. Jeder hier weiss, dass es für uns keine Gratiskonzerte geben wird. Das ist unser Beruf. Eine Lage wie in Stuttgart gehört selten aber manchmal dazu. Und ich bin mir sehr sicher, dass die Polizei BaWü alles geben wird, um das ganze aufzuklären. Anders als mancher Schreiber hier sind das nämlich Profis. So habe ich sie jedenfalls in diversen Einsätzen hier in Berlin erlebt.

Gruß

Gesendet von meinem SM-M307FN mit Tapatalk

“No, I don’t wonder Marty. The world needs bad men. We keep the other bad men from the door.”

(true detective)

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25793
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mo 22. Jun 2020, 11:02

Deiner Selbstdemontage hier im Forum beizuwohnen, ist, wie beinem VU zuzuschauen.
:lah:

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25793
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mo 22. Jun 2020, 11:34

Wie ist das belegt?
:lah:

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25793
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mo 22. Jun 2020, 12:26

Themenbezug?
:lah:

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6667
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon 1957 » Mo 22. Jun 2020, 12:49

Ostkev, deine naive Meinung zu den Vorgängen und der Kommunikation bzw. der Organisationsabläufe in der Bundesregierung lassen tief blicken. Das kann ich schon nicht mehr ernst nehmen. Ich hoffe, dass die Moderation wieder entsprechend einschreitet.

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6667
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon 1957 » Mo 22. Jun 2020, 12:59

Das ist mit Sicherheit nicht so, allerdings sind Absprachen sicher vernünftig. In diesem Zusammenhang gilt das sogenannte "Kollegialprinzip". Die Bundesregierung unterscheidet sich von dem streng hierarchischen Aufbau der Behörden.

Volksverhetzung ist übrigens ein Offizialdelikt. Die STA ist damit zu Ermittlungen verpflichtet.
Außerdem ist diese Strafanzeige schon längst erstattet. Reicht 1x. Muss nicht gleich jeder machen.
Zuletzt geändert von 1957 am Mo 22. Jun 2020, 13:11, insgesamt 1-mal geändert.

JKM
Corporal
Corporal
Beiträge: 228
Registriert: Mo 29. Mai 2006, 00:00
Wohnort: S-H

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon JKM » Mo 22. Jun 2020, 13:12

Mal eine kurze Frage am Rande an diejenigen, die in den letzten Tagen in Stuttgart waren: gerade war im Fernsehen Seehofer in Stuttgart zu sehen. U. a. hat er sich in der Innenstadt einen entglasten Streifenwagen angesehen. Hat man den Wagen seit der Nacht von Samstag auf Sonntag da in diesem Zustand so stehen lassen? :gruebel:

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6667
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon 1957 » Mo 22. Jun 2020, 13:16

Er ist der Dienstherr der Bundespolizisten.Als solcher könnte er einen Strafantrag wg. Beleidigung in dieser Sache stellen. Schätze aber, dass haben andere Behördenleiter schon getan.
Da die Anzeige schon besteht und das in der BR auch anders läuft als du denkst, ist das auch kein einknicken. Aber mit solchen Schlußfolgerungen bist du ja schnell.

Es geht in diesem Fall auch um die Pressefreiheit, deren Vertreter eine Anhzeige als Einschränkung dieser betrachten.
Aber auch Presseleute dürfen nicht alles.

Was Stuttgart betrifft, stellt sich immer mehr heraus, dass ein Konglomerat von Ursachen zu dem "Verhalten der Dämlichen" geführt hat:
Coronafrust, Rassismusphänomene, Medienhysterie, vermeintliche Ohnmacht, wohl auch Verschwörungsidiotie, Alkohol und Unbildung.
Jedenfalls lässt sich eine bestimmte Gruppierung mit irgendwelchen "Zielen" nicht erkennen.
Mal sehen, was die Ermittlungen noch ergeben.
Zuletzt geändert von 1957 am Mo 22. Jun 2020, 15:10, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17604
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Randale & Plünderungen in Stuttgart

Beitragvon Polli » Mo 22. Jun 2020, 15:05

Hi ostkev,

Ich habe dich für 2 Wochen gesperrt, da du an meinen Nerven, und die einiger anderer Users sägst.

Solltest du dich nach dieser 2wöchigen Sperrung weiter so verhalten, werde ich dich komplett sperren müssen.

Gruß :polizei2:


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende