Polizistinnen ließen Kollegen verletzt im Kugelhagel im Stich

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig, abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5292
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Polizistinnen ließen Kollegen verletzt im Kugelhagel im Stich

Beitragvon Knaecke77 » Di 19. Jan 2021, 08:36

EI SCHIESSEREI MIT DROGENDEALER
Polizistinnen ließen Kollegen verletzt im Kugelhagel im Stich
Beamtin: „Kollegin schrie nur noch: Nix wie weg hier! Renn! Renn!“

Hagen/Gevelsberg – Mitten im Kugelhagel vergaßen die beiden Polizistinnen plötzlich ihren Dienst-Eid und liefen ängstlich weg!

Der Prozess um den dreifachen Mordversuch in Gevelsberg (Ennepe-Ruhr-Kreis): Auf der Anklagebank im Landgericht Hagen sitzt Vitalij K. (37), der vergangenes Jahr bei einer Routine-Verkehrskontrolle auf die drei Polizisten geschossen hatte und wegfuhr.

Doch jetzt kommt heraus: Nicht nur der Schütze ist vom Tatort geflüchtet, sondern auch Nadine A. (32) und Patricia B. (37). Die beiden Polizeikommissarinnen der Wache Ennepetal ließen ihre Kollegen in höchster Gefahr im Stich!

Denn: Während der angeschossene Polizeibeamte (29) schwer verletzt auf der Straße lag und sein Streifenpartner (23) das Feuer auf den Schützen erwiderte, versteckten sich Nadine A. und Patricia B. anstatt einzuschreiten, zunächst hinter ihrem Streifenwagen

Dann entfernten sie sich unauffällig vom Tatort. Patricia B.: „Wir hatten Angst. Meine Kollegin schrie nur noch: Nix wie weg hier! Renn! Renn!“

Das Verhalten hat für die beiden Beamtinnen bereits Konsequenzen: Sie wurden in den Innendienst versetzt und dürfen nicht mehr in den Streifenwagen. Die Staatsanwaltschaft Hagen hat sie wegen „gemeinschaftlich versuchter gefährlicher Körperverletzung durch Unterlassen“ angeklagt!

Im April müssen sie auf die Anklagebank. Oberstaatsanwalt Dr. Gerhard Pauli (62): „Ihr Beamtenstatus ist in Gefahr.“

https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet ... .bild.html
Ich will mir nicht anmaßen, über andere, die in Hochstress-Situationen agieren müssen, von der Couch aus zu urteilen. Ich kann mir aber vorstellen, dass die Kolleginnen und Kollegen der Wache mit den in Rede stehenden Kolleginnen keinen Außendienst mehr verrichten wollen. Wenn es überhaupt noch dazu kommen sollte. :polizei4:

Benutzeravatar
Officer André
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2065
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Polizistinnen ließen Kollegen verletzt im Kugelhagel im Stich

Beitragvon Officer André » Di 19. Jan 2021, 11:05

Hauptsache überall in den sozialen Medien kommen jetzt die mutigen Couchpolizisten heraus, die eh schon immer wussten, dass Frauen nicht in SchuPo und BW gehören
Ich habe schon Männer erstarren und sogar zurückweichen gesehen. Ich sehe täglich Kolleg*innen, die ein deutliches Upgrade in Sachen Fitness und ETR gebrauchen könnten.
Das hat nichts mit dem Geschlecht zu tun.
Is scheisse, hat Konsequenzen, Punkt.
Ich wünsche mir das Gemüt eines Stuhls.
Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

AlpaKingz33
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 123
Registriert: Do 12. Apr 2012, 00:03

Re: Polizistinnen ließen Kollegen verletzt im Kugelhagel im Stich

Beitragvon AlpaKingz33 » Di 19. Jan 2021, 11:06

Naja, nicht ganz optimal gelaufen. Traurig... hat aber weniger mit dem Geschlecht zu tun !

Lg
NRW

Benutzeravatar
Old Bill
Moderator
Moderator
Beiträge: 2080
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: Polizistinnen ließen Kollegen verletzt im Kugelhagel im Stich

Beitragvon Old Bill » Di 19. Jan 2021, 11:08

Ich bin mal gespannt wie der Fall vor Gericht aufgearbeitet wird. Wenn es sich bewahrheitet, wie dargestellt, dann darf solch ein Fall ruhig auch mal für Panik sorgen.
Doofe Situation wenn man handlungsunfähig am Boden liegt und die Kugeln durch die Gegend pfeifen...und wenn sich tatsächlich dann noch Kollegen verpissen statt zurückzuschießen, dann fällt mir jedenfalls nichts mehr ein.
Ich vermute jedoch, dass es einmal mehr um den User geht, der den Beitrag eingestellt hat als um die Sache.
In Krisenzeiten suchen Intelligente nach Lösungen, Idioten suchen nach Schuldigen.
-Loriot-

Zares
Constable
Constable
Beiträge: 40
Registriert: Do 11. Jun 2020, 23:59

Re: Polizistinnen ließen Kollegen verletzt im Kugelhagel im Stich

Beitragvon Zares » Di 19. Jan 2021, 12:03

Old Bill hat geschrieben:
Di 19. Jan 2021, 11:08
Ich vermute jedoch, dass es einmal mehr um den User geht, der den Beitrag eingestellt hat als um die Sache.
Natürlich. Ein ad hominem ist eine bewährte Methode um von absolutem Versagen abzulenken.

Benutzeravatar
Habakuk2
Corporal
Corporal
Beiträge: 231
Registriert: Di 20. Dez 2016, 18:03

Re: Polizistinnen ließen Kollegen verletzt im Kugelhagel im Stich

Beitragvon Habakuk2 » Di 19. Jan 2021, 12:17

Ob Mann od Frau, wir müssen uns aufeinander verlassen können. Das sagt sich so leicht. Was können wir einander zutrauen? Das wissen wir oft leider erst nach dem "ersten Mal". Unabhängig von moralischen Urteilen, die sicher viele sofort im Kopf haben, ein interessanter und wichtiger Fall. Wichtiger als ein Fernurteil über die beiden "fliehenden"Kollegen, ist mir eine angemessene Anerkennung des "kämpfenden " Kollegen.

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6866
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Polizistinnen ließen Kollegen verletzt im Kugelhagel im Stich

Beitragvon 1957 » Di 19. Jan 2021, 12:25

Unbedingt.
Wobei das Verhalten der offenbar nicht unerfahrenen Polizistinnen auch unter die Lupe und diskutiert gehört.
Dazu wäre zu sagen, dass kaum jemand mit Sicherheit voraussagen kann, wie er/sie in einer extremen Stresssituation reagiert.
Es sind auch schon Männer geflüchtet.

Benutzeravatar
Habakuk2
Corporal
Corporal
Beiträge: 231
Registriert: Di 20. Dez 2016, 18:03

Re: Polizistinnen ließen Kollegen verletzt im Kugelhagel im Stich

Beitragvon Habakuk2 » Di 19. Jan 2021, 12:43

Unbestritten, daher ist ein forderndes und regelmäßiges Training in Aus- UND Fortbildung so wichtig. Es ist ungünstig, wenn man körperliche Gewalt das erste Mal auf der Straße erfährt. Realistisches Training (Sparring, FX, Erste Hilfe Ausbildung mit Blut etc.) und eine allgemein gültige Verhaltensweise können da oft, nicht immer, vorbereiten.

Es ist naiv zu denken, dass in einer Stresssitutation jeder Kollege alles für einen machen würde. Es ist sollten aber einige Sachen klipp und klar garantiert sein. Es bleibt spannend..

Benutzeravatar
Officer André
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2065
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Polizistinnen ließen Kollegen verletzt im Kugelhagel im Stich

Beitragvon Officer André » Di 19. Jan 2021, 13:17

Es gibt Kollegen, da weiß ich ganz genau, dass sie in absolut jeder Lage verlässlich sind. Niemand ist perfekt. Das erwartet auch keiner. Aber kneifen und Kollegen in Not im Stich lassen, geht gar nicht.
Ich habe aber durchaus Kolleg*innen (wenige), da würd ich im Ernstfall nicht drauf bauen.

Offen und ehrlich: Wenn Unterstützung eintrifft gibt es Kollegen, da denkt man nur „yes!“ und dann gibt es Kollegen „er war stets bemüht“.
Ich wünsche mir das Gemüt eines Stuhls.
Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

Benutzeravatar
SirJames
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2665
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Polizistinnen ließen Kollegen verletzt im Kugelhagel im Stich

Beitragvon SirJames » Di 19. Jan 2021, 13:55

Moin,

es fällt mir sehr schwer mir zu diesem Sachverhalt (wenn er sich so zugetragen hat) eine Meinung zu bilden. Ich neige grds. nicht dazu das Verhalten von Kollegen zu kritisieren, weil ich weiss wie schnell draußen Fehler passieren. Und weil ich weiss wie leicht es ist darüber zu urteilen von der Couch.

Aber in diesem Fall - einen angeschossenen Kollegen liegen zu lassen, während ein Zweiter unter Beschuss liegt. Sich im Grunde einfach davon zu machen. Nein, das verrät für mich das Urvertrauen zwischen den Kollegen auf der Straße. Es verrät die Ideale für die wir als Schutzleute stehen. Daraus sollten die Betroffenen die Konsequenzen ziehen.

Ich finde nicht, dass die Kolleginnen dafür strafrechtlich zur Rechenschaft gezogen werden sollten, aber sie sollten im Innendienst bleiben bis zur Pensionierung.

Für ein bloßes Blockieren oder gar Verstecken in einer Deckung hätte ich sogar Verständnis gehabt. Ist grds. eine mögliche Reaktion im Hochstress. Aber Wegrennen während ein Kollege verletzt am Boden liegt. Nein, das kann man nicht rechtfertigen.

Gruß

Gesendet von meinem SM-M307FN mit Tapatalk

“No, I don’t wonder Marty. The world needs bad men. We keep the other bad men from the door.”

(true detective)

Benutzeravatar
Officer André
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2065
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Polizistinnen ließen Kollegen verletzt im Kugelhagel im Stich

Beitragvon Officer André » Di 19. Jan 2021, 14:24

Genau so! :applaus:
Ich wünsche mir das Gemüt eines Stuhls.
Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

Benutzeravatar
Habakuk2
Corporal
Corporal
Beiträge: 231
Registriert: Di 20. Dez 2016, 18:03

Re: Polizistinnen ließen Kollegen verletzt im Kugelhagel im Stich

Beitragvon Habakuk2 » Di 19. Jan 2021, 14:25


1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6866
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Polizistinnen ließen Kollegen verletzt im Kugelhagel im Stich

Beitragvon 1957 » Di 19. Jan 2021, 14:38

Sir James, der Impuls ich gleich. Ich meine, da ist differenzieren nicht so richtig.
Deckung nehmen, aufklären und handeln ist eine andere Option.

Aldous
Corporal
Corporal
Beiträge: 595
Registriert: Di 5. Mär 2013, 17:11

Re: Polizistinnen ließen Kollegen verletzt im Kugelhagel im Stich

Beitragvon Aldous » Di 19. Jan 2021, 16:02

Frauen gehören nicht in die Polizei? Doch, es gibt nichts was dagegen spricht. Diese Frauen gehören nicht in die Polizei? Ganz genau.

Ich finde es gut und richtig, dass das Fehlverhalten der beiden Damen überprüft und hinsichtlich eines Verbleibs in der Polizei bewertet wird. Wer sich so verhält - da bin ich ganz bei Sir James - hat innerhalb der Polizei nichts verloren, weil er den Voraussetzungen des Berufes, für welchen er sich entschieden hat, nicht gerecht wird.
Das sogar eine strafrechtliche Prüfung des Fehlverhaltens erfolgt finde ich persönlich auch richtig und ich hoffe, dass es auch in der Hinsicht Konsequenzen haben wird. Wer sich für diesen Beruf bewusst entscheidet, weiß um die Lebenssituationen in die er geraten kann und hat diesen Maßstäben zu entsprechen.
Das bedeutet nicht den Heldentod, aber das Mindestmaß an Pflichtbewusstsein und Menschlichkeit.

-Sherlock Holmes-
Constable
Constable
Beiträge: 52
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 15:14

Re: Polizistinnen ließen Kollegen verletzt im Kugelhagel im Stich

Beitragvon -Sherlock Holmes- » Di 19. Jan 2021, 21:28

Aldous hat geschrieben:
Di 19. Jan 2021, 16:02
Frauen gehören nicht in die Polizei? Doch, es gibt nichts was dagegen spricht. Diese Frauen gehören nicht in die Polizei? Ganz genau.

Ich finde es gut und richtig, dass das Fehlverhalten der beiden Damen überprüft und hinsichtlich eines Verbleibs in der Polizei bewertet wird. Wer sich so verhält - da bin ich ganz bei Sir James - hat innerhalb der Polizei nichts verloren, weil er den Voraussetzungen des Berufes, für welchen er sich entschieden hat, nicht gerecht wird.
Das sogar eine strafrechtliche Prüfung des Fehlverhaltens erfolgt finde ich persönlich auch richtig und ich hoffe, dass es auch in der Hinsicht Konsequenzen haben wird. Wer sich für diesen Beruf bewusst entscheidet, weiß um die Lebenssituationen in die er geraten kann und hat diesen Maßstäben zu entsprechen.
Das bedeutet nicht den Heldentod, aber das Mindestmaß an Pflichtbewusstsein und Menschlichkeit.
Viel wichtiger als auf die Kolleginnen einzuprügeln ist doch die Frage, ob der Dienstherr genug tut, um seine Beamten auf solche Einsatzlagen vorzubereiten. Und gerade das tut er nach meiner Auffassung nicht. Die Anzahl an Einsatztrainings unter Hochstress dürfte bei den meisten Behörden ähnlich gering sein..
Selbstverständlich muss man aus einem solchen Einsatzverlauf Konsequenzen prüfen und auch ziehen. Ich habe auch die Erwartung, dass mein Streifenpartner und ich im Ernstfall so etwas gemeinsam bewältigen. Aber wie schon einige Vorredner sagen, von der Couch lässt sich das alles immer leicht bewerten. Ohne selbst mal in der Situation gesteckt zu haben, würde ich mir das aber klemmen.


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende