Sachsens MEK steht massiv im Fokus der Ermittler

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig, abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

wolfi71
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 762
Registriert: Di 4. Jun 2013, 18:32

Sachsens MEK steht massiv im Fokus der Ermittler

Beitragvon wolfi71 » Mi 31. Mär 2021, 00:33

Scheinbar wurde ein nicht genehmigtes Schießtraining in Güstrow in Naturalien mit gestohlener Dienstmunition "bezahlt". Da steht evtl ein komplette Auflösung des MEK zur Debatte.

https://www.spiegel.de/panorama/justiz/ ... 9f4493d565

Benutzeravatar
Old Bill
Moderator
Moderator
Beiträge: 2087
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: Sachsens MEK steht massiv im Fokus der Ermittler

Beitragvon Old Bill » Mi 31. Mär 2021, 07:53

Warum das Schießtraining nicht genehmigt wurde, ist laut Petric Kleine, dem Präsidenten des LKA Sachsen, noch nicht klar. Er thematisierte die Kosten eines solchen Trainings, ob diese jedoch allein ausschlaggebend waren, werde noch ermittelt.
Mal wieder der Kostenfaktor, so etwas ähnliches hatte ich mir beim Lesen bis dahin bereits gedacht.
In Krisenzeiten suchen Intelligente nach Lösungen, Idioten suchen nach Schuldigen.
-Loriot-

McFadden
Corporal
Corporal
Beiträge: 230
Registriert: Mi 7. Apr 2010, 14:48

Re: Sachsens MEK steht massiv im Fokus der Ermittler

Beitragvon McFadden » Mi 31. Mär 2021, 08:13

Was mir einfach tierisch auf den Sack geht mittlerweile sind diese ständigen medienwirksamen Vorverurteilungen der politischen Entscheidungsträger.

Da wird direkt groß rumgeblökt ohne ein abschließendes Ermittlungsergebnis abzuwarten, nur weil man sich irgendwie zur Sache äußern muss und noch schnell ein „sollten sich die Vorfälle bewahrheiten“ hinterher schiebt.....

Loewe
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1082
Registriert: Fr 30. Sep 2005, 00:00

Re: Sachsens MEK steht massiv im Fokus der Ermittler

Beitragvon Loewe » Mi 31. Mär 2021, 09:49

Bei den 4 Hauptverdächtigen wird die Sache eng. Bei den 13 weiteren beschuldigten Kollegen sehe zumindest ich die Sache nicht so eindeutig. Preisfrage: woran merkt der Teilnehmer einer Schießübung, dass diese nicht dienstlich genehmigt war ?
Wer hat die Munition geholt, verbucht und " zurückgerechnet" ? Ausser den 3 Schießtrainern wird da kaum jemand ein Auge drauf werfen.

Tja, die Staatsanwaltschaft wäre u.U. besser beraten gewesen, das Verfahren gegen die 4 Haupttäter zu betreiben und die anderen als Zeugen in die Pflicht zu nehmen. So nimmt sich jetzt jeder einen Anwalt und wird schön die Klappe halten. Dann wird es schwierig für die Ermittler. Und Zeugen außerhalb des MEK dürften wohl eher knapp sein.

Abgesehen davon: wie dämlich muss man sein, bei einem medial verbrannten Prepper mit fragwürdigen polit. Background ein Schießen zu veranstalten und dann die Muni dort zu lassen, ohne die Chargennummer zu entfernen?

Loewe

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17664
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Sachsens MEK steht massiv im Fokus der Ermittler

Beitragvon Controller » Mi 31. Mär 2021, 18:20

McFadden hat geschrieben:
Mi 31. Mär 2021, 08:13
Was mir einfach tierisch auf den Sack geht mittlerweile sind diese ständigen medienwirksamen Vorverurteilungen der politischen Entscheidungsträger.

Da wird direkt groß rumgeblökt ohne ein abschließendes Ermittlungsergebnis abzuwarten, nur weil man sich irgendwie zur Sache äußern muss und noch schnell ein „sollten sich die Vorfälle bewahrheiten“ hinterher schiebt.....
was soll der IM denn sonst sagen ??

"Ja, ok, schauen wir mal, was rumkommt"

Er muss (!!!!!) Stellung beziehen, ob es dir gefällt oder nicht und eine Vorverurteilung lese ich da erst recht nicht !
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Habakuk2
Corporal
Corporal
Beiträge: 243
Registriert: Di 20. Dez 2016, 18:03

Re: Sachsens MEK steht massiv im Fokus der Ermittler

Beitragvon Habakuk2 » Mi 31. Mär 2021, 19:02

Beim den Herren war so ziemlich jede SE schießen , ich bin gespannt , was da noch so als Beifang herauskommt .

Loewe
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1082
Registriert: Fr 30. Sep 2005, 00:00

Re: Sachsens MEK steht massiv im Fokus der Ermittler

Beitragvon Loewe » Mi 31. Mär 2021, 20:51

Solange die dort schießen waren BEVOR der Typ mit Nordkreuz aufgeploppt ist, ist das nichts vorwerfbares. Und die Sache nicht mit " Naturalien" bezahlt wurde.

Loewe

McFadden
Corporal
Corporal
Beiträge: 230
Registriert: Mi 7. Apr 2010, 14:48

Re: Sachsens MEK steht massiv im Fokus der Ermittler

Beitragvon McFadden » Fr 2. Apr 2021, 18:27

Controller hat geschrieben:
Mi 31. Mär 2021, 18:20
McFadden hat geschrieben:
Mi 31. Mär 2021, 08:13
Was mir einfach tierisch auf den Sack geht mittlerweile sind diese ständigen medienwirksamen Vorverurteilungen der politischen Entscheidungsträger.

Da wird direkt groß rumgeblökt ohne ein abschließendes Ermittlungsergebnis abzuwarten, nur weil man sich irgendwie zur Sache äußern muss und noch schnell ein „sollten sich die Vorfälle bewahrheiten“ hinterher schiebt.....
was soll der IM denn sonst sagen ??

"Ja, ok, schauen wir mal, was rumkommt"

Er muss (!!!!!) Stellung beziehen, ob es dir gefällt oder nicht und eine Vorverurteilung lese ich da erst recht nicht !
Ja z.B. genau das sollte er sagen.

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17664
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Sachsens MEK steht massiv im Fokus der Ermittler

Beitragvon Controller » Fr 2. Apr 2021, 19:07

nein !!!!!

Er muss deutlichst sagen, was er davon hält, sollten sich die Vorwürfe bewahrheiten.

Und genau da hat er getan; wenn du das nicht verstehst, kann ich dir nicht helfen!
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Ghostrider1
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4082
Registriert: Fr 9. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Elbflorenz

Re: Sachsens MEK steht massiv im Fokus der Ermittler

Beitragvon Ghostrider1 » Fr 2. Apr 2021, 19:53

Loewe hat geschrieben:
Mi 31. Mär 2021, 20:51
Solange die dort schießen waren BEVOR der Typ mit Nordkreuz aufgeploppt ist, ist das nichts vorwerfbares. Und die Sache nicht mit " Naturalien" bezahlt wurde.
Loewe
Was hat die Sache mit dem Nordkreuz zu tun? Das ist doch Blödsinn. Da muss man auch jeden Kneiper hinterfragen.

Das Problem ist die geklaute Munition. Es kann und darf nicht sein, dass da solche Dinge passieren. Jedem privaten Waffenbesitzer würde man die Hose über den Kopp ziehen.

Loewe
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1082
Registriert: Fr 30. Sep 2005, 00:00

Re: Sachsens MEK steht massiv im Fokus der Ermittler

Beitragvon Loewe » Fr 2. Apr 2021, 20:16

Es bringt den Dienstherrn schon in die Bredouillie, wenn seine Beamten in ihrer Freizeit eine Woche Schießtraining bei jemandem machen, der gerade eben medial durch den Kakao gezogen wurde und mit hässlichen Beigeschmack im Focus des öffentlichen Interesses steht.
Und erst Recht Schnappatmung tritt auf, wenn eine Sta aus MVP das LKA SN auf einen ziemlichen Fehlbestand an Munition hinweist, und auch noch offensichtlich Recht hat.

Loewe

Loewe
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1082
Registriert: Fr 30. Sep 2005, 00:00

Re: Sachsens MEK steht massiv im Fokus der Ermittler

Beitragvon Loewe » Fr 2. Apr 2021, 20:25

Evtl. sollte man auch nicht vergessen, dass der Baum im IM schon wegen der " Fahrradsache" ordentlich gebrannt hat. Der Minister ist angesäuert und muss energisch durchgreifen will er seinen Job behalten.

Loewe

Loewe
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1082
Registriert: Fr 30. Sep 2005, 00:00

Re: Sachsens MEK steht massiv im Fokus der Ermittler

Beitragvon Loewe » Mi 7. Apr 2021, 13:51

https://m.focus.de/politik/deutschland/ ... 67842.html

Loewe

PS.: und ganz offensichtlich greift er durch.


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende