Augenärztliches Gutachten

Informationen zur Einstellung und Ausbildung der Landespolizei!

Moderatoren: Polli, coco_loco

Sanne
Cadet
Cadet
Beiträge: 4
Registriert: Do 29. Sep 2005, 00:00

Augenärztliches Gutachten

Beitragvon Sanne » Sa 8. Okt 2005, 13:18

:cry:
Hey, leider hat mir die Sprechstundenhilfe meines Augenarztes für mein rechtes Auge nur eine Sehleistung vom 0,2 bestätigt. mein linkes Auge war in Ordnung. Zum Zeitpunkt des Gutachtens hatte ich leider eine Bindehautentzündung. Die Absage habe ich leider schon in den Händen. Ist ein zweites Gutachten möglich?
Wär schön, wenn jemand eine ähnliche Erfahrung hat, oder einen solchen Fall kennt.

Tropical
Constable
Constable
Beiträge: 88
Registriert: Mo 26. Sep 2005, 00:00
Wohnort: Nds./Ostfriesland
Kontaktdaten:

Augenärztliches Gutachten

Beitragvon Tropical » Sa 8. Okt 2005, 16:29

Hey Sanne,

hast du den Befund denn schriftlich oder lediglich mündlich von der Sprechstundenhilfe überliefert bekommen?

Lg
Eala Frya Fresena

Sanne
Cadet
Cadet
Beiträge: 4
Registriert: Do 29. Sep 2005, 00:00

Augenärztliches Gutachten

Beitragvon Sanne » Sa 8. Okt 2005, 19:10

:cry: Es war das Augenfachärztliche Gutachten, dass man bei der Bewerbung beilegen musste. Es liegt mir also schon in schriftlicher Form vor. Das Problem bei der ganzen Sache ist aber, dass der Augenarzt nach dem eigentlichen Test (dieser wurde von der Sprechstundenhilfe durchgeführt) das Gutachten unterschreiben sollte. Er hat sich dann noch mal meine Augen angeschaut und festgestellt, dass mein rechtes Auge eine Bindehautentzündung hat. Er konnte also nur eine Sehleistung von 20 % auf dem rechten Auge bestätigen. Und diese schwache Sehleistung ist auf die Bindehautentzündung zurückzuführen.
Natürlich bin ich jetzt am Boden.
Mein rechtes Auge hat über 50 %, meines Wissens reichen 30 % aus (ohne Brille). Meine beiden Augen sind im Normalfall gleich stark.

toffi
Cadet
Cadet
Beiträge: 16
Registriert: Mi 24. Aug 2005, 00:00

Augenärztliches Gutachten

Beitragvon toffi » So 9. Okt 2005, 16:36

hallo,

also mit den augen ist das immer so eine sache. ich würde einfach mal ne anfrage staren, ob du es noch einmal einreichen kannst.
ich habe auch ne brille mit jeweils -1. kann ich mich da noch ohne probleme be ipolizei bewerben?

toffi

Sanne
Cadet
Cadet
Beiträge: 4
Registriert: Do 29. Sep 2005, 00:00

Augenärztliches Gutachten

Beitragvon Sanne » Mo 10. Okt 2005, 13:23

Hi!
Ich habe die Anfrage noch einmal gestellt und es hat tatsächlich geklappt. Ich darf meine Unterlagen noch mal einreichen. Jetzt muss ich mich schnell um einen Augenarzttermin kümmern. Du brauchst mindestens
30 % Sehkraft auf jedem Auge. Das hängt nicht unbedingt mit deiner Stärke zusammen. Ich habe eine Stärke von -2,75 auf jedem Auge. Mein linkes Auge hat eine Leistung von 50 % und mein rechtes hatte (wie gesagt durch die Bindehautentzündung) eine Leistung von 20 %. Lass dich einfach Untersuchen. Die Untersuchung dauert ca. eine halbe Stunde, die Kosten von ca. 50 Euro musst du allerdings selbst tragen.
Sanne

Tropical
Constable
Constable
Beiträge: 88
Registriert: Mo 26. Sep 2005, 00:00
Wohnort: Nds./Ostfriesland
Kontaktdaten:

Augenärztliches Gutachten

Beitragvon Tropical » Di 11. Okt 2005, 13:09

Hi Sanne,

dass freut mich für dich! Drücke dir ganz fest die Daumen...
:ja:

Kathrin
Eala Frya Fresena

Jojo2803
Cadet
Cadet
Beiträge: 2
Registriert: Mo 15. Aug 2005, 00:00
Wohnort: Siegen/NRW
Kontaktdaten:

Augenärztliches Gutachten

Beitragvon Jojo2803 » Di 11. Okt 2005, 14:07

Servus!
Habe ein ähnliches Augenproblem: Die Rot-Grün-Schwäche. Habe mich vor einem Jahr für den Polizeivollzugsdienst in NRW beworben und musste ebenfalls zum Augenarzt, da ich bereits beim Einstellungsberater von meiner "Sehschwäche" berichtet habe. (Eigene Dummheit?!?!) Nun, jener Arzt stellte fest, dass ich zu 0,18% rot-grün schwach bin. Ich schickte alle Dokumente ab und erhielt einen Dreizeiler als Absage. Grund: Rot-Grün-Schwäche. :cry: Naja, dahin ist der TRAUMBERUF. Mache zur Zeit eine Ausbildung zum Rettungsassistenten (auch sehr interessant), möchte es aber gerne danach nochmal versuchen. Wenn nicht in NRW, dann wo anders. Aber kann ich mir in meinem Falle noch eine gerechte Chance ausrechnen? Es deprimiert mich von Tag zu Tag mehr, dass ich unter dieser "Sehschwäche" leide, die für mich keine ist. Habe sogar für den Zivildienst einen Personenbeförderungsschein erhlaten, obwohl ich davon berichtet habe. Zudem habe ich noch nie eine rote Ampel überfahren und ich weiß, dass die Polizei grüne Uniformen hat und nicht rote! :wink: Ich hoffe, mir kann jemand darauf antworten und mich etwas beraten!

Danke schonmal im Voraus!

Jojo.

Michelle
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 198
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Augenärztliches Gutachten

Beitragvon Michelle » So 16. Okt 2005, 14:33

Hallo Jojo,

egal in welchem BL du dich bei der Polizei bewirbst, musst du beim
Aufnahmetest einen Farbsehtest (Ishiharatafeln) machen.
Wenn du die von Polli beschriebenen Mindestwerte nicht erreichst,
isrt eine erneute Bewerbung sinnlos.
Hier die Werte:

http://www.copzone.de/phpbb3/viewtopic. ... 3792#13792

cu

Jojo2803
Cadet
Cadet
Beiträge: 2
Registriert: Mo 15. Aug 2005, 00:00
Wohnort: Siegen/NRW
Kontaktdaten:

Augenärztliches Gutachten

Beitragvon Jojo2803 » So 30. Okt 2005, 16:15

@Michelle: Danke für deine Infos. Sehr hilfreicher Link. Habe beide Bilder allerdings "entziffern" können. Ebenfalls liegt mein Anomaliequotient bei 0,79. Laut Link wäre ich im Boot, allerdings scheint dies der Onkel Doktor bei der Polizei nicht so zu sehen...Also werde ich es erneut versuchen. Wenn es soweit ist, melde ich mich gerne wieder und berichte davon, dass ich wieder abgelehnt wurde... ;-D

Schüss, Jojo.


Zurück zu „Der Polizeiberuf - Einstellung und Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Tshak und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende