Als junge Mutter zur Polizei?

Informationen zur Einstellung und Ausbildung der Landespolizei!

Moderatoren: Polli, coco_loco, Polli, coco_loco

Steffi87
Cadet
Cadet
Beiträge: 3
Registriert: Mi 30. Aug 2006, 00:00

Als junge Mutter zur Polizei?

Beitragvon Steffi87 » Mi 30. Aug 2006, 21:52

Hallo,

ich bin 19, bekommt im März 07 mein erstes Kind :), und ich würde mich gerne nach einem halben bis einem Jahr bei der Polizei bewerben.
Nun würde mich interessieren wie bei einer Frau mit Baby die Chancen stehen dort aufgenommen zu werden. Stehen die Chancen dort eher schlecht, weil so ein Kind als Hindernis angesehen wird??? :/

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen, und bedanke mich schon mal im Voraus.

Steffi

Benutzeravatar
Apollo
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3358
Registriert: So 29. Aug 2004, 00:00

Als junge Mutter zur Polizei?

Beitragvon Apollo » Mi 30. Aug 2006, 21:56

Dir muss halt klar sein daß du im Schichtdienst nie regelmäßig für dein Kind da sein kannst. Du wirst auch längere Zeit auf Einsätzen sein. Wer kümmert sich in der Zeit um das Kind? Wer um die Erziehung? Wer is nachmittags nachm Kindergarten da?

Schaut glaub ich schwierig aus.... :nein:
"All gave some, some gave all"

In Xanadu schuf Kubla Khan
Ein prunkvolles Vergnügungsschloss.
Wo Alph, der heil´ge Strom, durchfloss,
die tiefen Höhlen, unendlich groß,
hinab zum dunklen Ozean.


A Message to Humanity

luckydevil151182
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 698
Registriert: Mi 18. Jan 2006, 00:00
Wohnort: owl

Als junge Mutter zur Polizei?

Beitragvon luckydevil151182 » Mi 30. Aug 2006, 21:58

Schwierig ist die Situation in der Tat. Da ist man auf Unterstützung angewiesen, z.B. Vater des Kindes, Eltern, Tanten usw.
Aber ob das Auswirkungen auf die Bewerbung hat? :/
--- träume nicht dein Leben
--- lebe deinen Traum !!! ---

Wenn du merkst, dass du zur Mehrheit gehörst, wird es Zeit, deine Einstellung zu revidieren!!!

Steffi87
Cadet
Cadet
Beiträge: 3
Registriert: Mi 30. Aug 2006, 00:00

Als junge Mutter zur Polizei?

Beitragvon Steffi87 » Mi 30. Aug 2006, 22:06

Schon mal danke für die Antworten. :-)

Also für das Kind wird schon gesorgt werden, denn der Papi bleibt natürlich zu Hause und ich verdiene das Geld :D Nee im Ernst, die Oma wäre ja noch da und ansonsten müsste es dann ab einem Jahr schon in die Kinderkrippe.

Na ja, probieren geht über studieren :-)

Mirai
Cadet
Cadet
Beiträge: 16
Registriert: Sa 22. Jul 2006, 00:00

Als junge Mutter zur Polizei?

Beitragvon Mirai » Mi 30. Aug 2006, 22:10

Also wenn ne Oma da ist und sonstige Unterstützung, dann soo es doch wohl gehn. Wenn du Schicht arbeitest, bist Du eben zu anderen Zeiten für dein Kind da. Wichtig ist verläßliche Hilfe zu haben :biggthumpup:

RGSpH
Cadet
Cadet
Beiträge: 31
Registriert: Di 29. Aug 2006, 00:00

Als junge Mutter zur Polizei?

Beitragvon RGSpH » Mi 30. Aug 2006, 22:11

hi,

ich kann zwar nur vom zoll reden. aber im gd bei uns ist es nichts ungewöhnliches, dass mamas mit ihren kindern in münster studieren. in den letzten jahrgängen waren immer kiddys dabei. auch 1 jahr aussetzen, weil schwanger, kein prob.
inwieweit das fürs kind ok ist, wenn es dabei sein muss, muss jede mutter selbst entscheiden. aber im grossen und ganzen sollte doch wohl ein kind in der heutigen zeit kein hinderungsgrund mehr darstellen. ausserdem denke ich mal, dass es bei la- oder bupo genauso viele stellen ohne schichtdienst etc gibt wie bei uns.

Steffi87
Cadet
Cadet
Beiträge: 3
Registriert: Mi 30. Aug 2006, 00:00

Als junge Mutter zur Polizei?

Beitragvon Steffi87 » Mi 30. Aug 2006, 22:12

Genau, mein ich ja auch :-)

Und das hört sich ja schon mal gut an :ja:

Hase
Captain
Captain
Beiträge: 1810
Registriert: So 26. Mär 2006, 00:00

Als junge Mutter zur Polizei?

Beitragvon Hase » Mi 30. Aug 2006, 22:17

Ich denke, dass es durchaus Sinnvoll wäre, wenn du dich bewerben würdest. Da ja anscheinend um das Kind gesorgt werden würde, gibt es von der Seite zumindest keine Probleme. Es bleibt nur die Frage, ob es für dich ein Problem darstellt, während der Ausbildung kan es beispielsweise sein, dass du in der Polizeischule übernachten musst. Außerdem ist da natürlich noch der Schichtdienst, wie oben schon geschrieben und div. Einsätze. Du siehst deine Tochter bzw. deinen Sohn also sehr selten, falls es klappen sollte.

Allerdings denke ich, dass Träume existieren um verwirklicht zu werden. Also, wenn es wirklich dein Traum ist, dann verwirkliche ihn. Dabei wünsche ich dir viel Erfolg. Denke aber auch daran, dass die EAVs der Polizei keinesfalls einfach sind, du wirst dafür üben mussen. Ebenfalls wirst du viel Sport treiben müssen, um den Sporttest zu bestehen. Aber auch das ist zu schaffen, wenn man es wirklich will.

Hase

DickDarlington
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 924
Registriert: Fr 18. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Als junge Mutter zur Polizei?

Beitragvon DickDarlington » Mi 30. Aug 2006, 22:30

klingt vllt doof, aber mutter mit 19 ist nicht gerade das gelbe vom ei. vllt solltest du noch etwas länger als nen jahr warten bis das kind etwas älter ist. dein freund muss ja auch irgendwie geld verdienen und die oma alleine wird nicht alles machen, oder? ;-)
auch wenn ich vllt nicht die ahnung davon habe, aber mach dir den streß nicht jetzt am anfang. warte lieber.
Ein Wunder ist leichter zu wiederholen, als zu erklären.

Gast

Als junge Mutter zur Polizei?

Beitragvon Gast » Mi 30. Aug 2006, 23:14

Hi!

Grundsätzlich gilt natürlich (alles andere würde u.a. Regelungen der Gleichstellung verletzen): Du hast die selben Chancen wie andere Bewerber auch.

Der entscheidende Punkt ist, ob/wie das Kind versorgt werden könnte.

Diesen Punkt musst Du nur mit Dir klären.

Viel Glück!

SPGK79
Cadet
Cadet
Beiträge: 32
Registriert: Di 6. Sep 2005, 00:00

Als junge Mutter zur Polizei?

Beitragvon SPGK79 » Mo 4. Sep 2006, 13:18

Mach es auf jeden Fall ! Ich selbst bin 27 Jahre und somit junger Papa von zwei Kindern (3 und 4 Jahre). In meine Ausbildungszeit fiel genau die Geburt des zweiten Kindes, da hat auch Oma viel geholfen.
Du musst es mal so sehen: Die schönste Zeit fängt erst so mit drei bis vier Jahren an, dann bist du fertig und kannst vernünftig für dein Kind sorgen.
Bei Fragen: PN

lg
Ehrgeiz ist die letzte Zuflucht des Versagers!


Zurück zu „Der Polizeiberuf - Einstellung und Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende