Verletzungen - trotzdem Polizeidiensttauglich?

Informationen zur Einstellung und Ausbildung der Landespolizei!

Moderatoren: Polli, coco_loco, Polli, coco_loco

Farang
Cadet
Cadet
Beiträge: 24
Registriert: Do 18. Aug 2011, 14:43

Verletzungen - trotzdem Polizeidiensttauglich?

Beitragvon Farang » Fr 9. Sep 2011, 01:59

Hi zusammen,

ich wollte in den nächsten Tagen meine Bewerbung abschicken. Jedoch zerbreche ich mir gerade den Kopf wegen folgendem:

Ich hatte in der Vergangenheit mehrere Knochenbrüche und entsprechende Operationen, die teils schon sehr lange her sind. Ich muss dazu sagen, dass ich keinerlei Einschränkungen oder Probleme habe. Im Gegenteil ich betreibe Kampfkunst, Leistungssport und somit stellen die Verletzungen kein Problem dar. Allerdings bin ich mir unsicher, ob ich überhaupt eingeladen werde. Kennt ihr Jemanden mit dem selben Problem, könntet ihr mir ein Tipp geben, was ich eventuell der Bewerbung beifügen könnte, damit ich zumindest zum Einstellungstest eingeladen werde? Wie gesagt, falls in den Unterlagen nur die Verletzungen angegeben sind, werden die nicht unbedingt wissen, dass ich Topfit bin und könnten mich somit eventuell bereits frühzeitig aussortieren. Um dass zu vermeiden, bräuchte ich dringend einige Tipps.

Vielen Dank schonmal. Freue mich über jeden Rat!!

Gruß

Benutzeravatar
Antera
Corporal
Corporal
Beiträge: 407
Registriert: Fr 6. Nov 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Verletzungen - trotzdem Polizeidiensttauglich?

Beitragvon Antera » Fr 9. Sep 2011, 07:22

Hi,
wenn du Fixierungsplättchen aus Metall auf den Knochen hast, wird es zum Problem. Ansonsten wirst du wohl nur eine verlässliche Antwort vom PÄD deines Bundeslandes bekommen.
Eine Ferndiagnose ist nicht möglich. Und da wir keine Mediziner sind, erst recht nicht. :polizei2:


Gruß
"Sind sie von der Polizei?" - "Nein Ma'am, wir sind Musiker."

mapi
Cadet
Cadet
Beiträge: 31
Registriert: So 7. Aug 2011, 10:59

Re: Verletzungen - trotzdem Polizeidiensttauglich?

Beitragvon mapi » Fr 9. Sep 2011, 11:10

Als ich ein Kind war, hab ich mir auch drei mal die Arme gebrochen (2x Links 1x Rechts). Allerdings war das bei der Bewerbung schon ca 10 Jahre her und ich hatte keine Probleme damit.
Ich denke, wenn das ganze lange genug her ist und dich das auch nicht irgendwie einschränkt, dürfte es kein Ding sein.

Aber wie schon gesagt wurde, eine verlässliche Antwort kann dir nur der Polizeiärztliche Dienst geben.

Farang
Cadet
Cadet
Beiträge: 24
Registriert: Do 18. Aug 2011, 14:43

Re: Verletzungen - trotzdem Polizeidiensttauglich?

Beitragvon Farang » Fr 9. Sep 2011, 13:03

Danke erstmal für die Antworten. Also Platten ahbe ich keine mehr. Es ist alles ausgeheilt. Könnte mir eine Bestätigung aus dem Krankenhaus holen, das dauert jedoch noch etwas bis die mir eine ausstellen können. Sehe wie gesagt das einzige Problem darin, dass der Polizeiarzt direkt vorab sagt, den laden wir nicht ein.....!

tojuls
Corporal
Corporal
Beiträge: 473
Registriert: Sa 18. Dez 2010, 18:27

Re: Verletzungen - trotzdem Polizeidiensttauglich?

Beitragvon tojuls » Fr 9. Sep 2011, 13:05

@ Farang

Ich hatte auch schon mehrere Knochenbrüche. Einige Ärzte wollten vorab den damaligen Befundbericht, andere den Bericht nach Abschluss der Behandlung und andere eben beides. Ich wurde überall eingeladen :zustimm:
Zuletzt geändert von tojuls am Fr 9. Sep 2011, 13:11, insgesamt 1-mal geändert.

Farang
Cadet
Cadet
Beiträge: 24
Registriert: Do 18. Aug 2011, 14:43

Re: Verletzungen - trotzdem Polizeidiensttauglich?

Beitragvon Farang » Fr 9. Sep 2011, 13:10

super, das motiviert mich doch mal direkt :-)

vielen Dank für die Antwort

tojuls
Corporal
Corporal
Beiträge: 473
Registriert: Sa 18. Dez 2010, 18:27

Re: Verletzungen - trotzdem Polizeidiensttauglich?

Beitragvon tojuls » Fr 9. Sep 2011, 13:12

Ich muss aber auch dazu sagen, bei mir war es nichts Kompliziertes. Aber wenn du dir unsicher bist einfach vorher anrufen und mal nachfragen. :polizei1:

Farang
Cadet
Cadet
Beiträge: 24
Registriert: Do 18. Aug 2011, 14:43

Re: Verletzungen - trotzdem Polizeidiensttauglich?

Beitragvon Farang » Fr 9. Sep 2011, 13:27

hättet ihr eine Nummer parat? also einen Polizeiarzt etc oder Info..wo man anrufen kann?

Also was heißt kompliziert...ich hatte z.B rechts Schienbein/Wadenbeinbruch mit Platte, habe die dann nach nem Jahr wieder rausbekommen. Aber das war nich der einzige Bruch ;-))
Also eigentlich immer nur Bruch mit Plattte, die dann wieder entfernt wurden....
bei dir genauso???

tojuls
Corporal
Corporal
Beiträge: 473
Registriert: Sa 18. Dez 2010, 18:27

Re: Verletzungen - trotzdem Polizeidiensttauglich?

Beitragvon tojuls » Fr 9. Sep 2011, 13:56

Am besten ist es, wenn du bei den EBs in den Bundesländern anrufst in denen du dich bewerben willst. Die können dir eine erste Auskunft geben bzw. geben dir die Nummer vom PÄD.

Und zu meiner Krankheitsgeschichte schick ich dir ne PN.
Lg

forcele23
Constable
Constable
Beiträge: 99
Registriert: Mi 17. Jun 2009, 00:00

Re: Verletzungen - trotzdem Polizeidiensttauglich?

Beitragvon forcele23 » Fr 9. Sep 2011, 14:19

Ich hatte auch mehrere Brüche, teils mit OP und sogar eine Pseudarthrose im Handgelenk, welche auch gut verheilt ist. Außer ein paar Befunde die du beibringen musst passiert dir nix. Wenn alles gut ist mach dir keine Gedanken deswegen!


Zurück zu „Der Polizeiberuf - Einstellung und Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende