Nachträglich Polizeiuntauglich?

Informationen zur Einstellung und Ausbildung der Landespolizei!

Moderatoren: Polli, coco_loco, Polli, coco_loco

Fabio
Cadet
Cadet
Beiträge: 18
Registriert: Do 7. Mär 2013, 22:18

Re: Nachträglich Polizeiuntauglich?

Beitragvon Fabio » Fr 8. Mär 2013, 17:53

Das Lustige ist ja das nichts mehr am Ellbogen ist. Da ist Null zu sehen -.-. Das ist alles wieder geheilt. Schon bei der Bpol war da nichts mehr. Der hat mich nur wegen des Attestes rausgeschmissen. Hätte ich ihm das nicht gezeigt wär ich tauglich geschrieben worden -.-

Passionsfrucht
Cadet
Cadet
Beiträge: 13
Registriert: Di 5. Mär 2013, 19:57

Re: Nachträglich Polizeiuntauglich?

Beitragvon Passionsfrucht » Fr 8. Mär 2013, 17:57

Darf ich dich fragen wie viel Punkte du im Intilligenztest in Thüringen hattest?
In Thüringen/Erfurt sollen die Ärzte jedoch ganz kulant sein.

Fabio
Cadet
Cadet
Beiträge: 18
Registriert: Do 7. Mär 2013, 22:18

Re: Nachträglich Polizeiuntauglich?

Beitragvon Fabio » Fr 8. Mär 2013, 18:38

Nicht viele Punkte: Hab in Thüringen nur 106, deswegen auch so nen späten PÄD Termin.

Benutzeravatar
Antera
Corporal
Corporal
Beiträge: 407
Registriert: Fr 6. Nov 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Nachträglich Polizeiuntauglich?

Beitragvon Antera » Fr 8. Mär 2013, 18:54

Passionsfrucht hat geschrieben:Bei den Arzttests ist das immer so eine Sache, wen der Arzt dich sympatisch findet, schaffst du es, wenn nicht, dann nicht. Mach nen guten Eindruck, immer schön freundlich.
:nein:
Trau dem PÄD doch einfach wenig Professionalität zu!
"Sind sie von der Polizei?" - "Nein Ma'am, wir sind Musiker."

Passionsfrucht
Cadet
Cadet
Beiträge: 13
Registriert: Di 5. Mär 2013, 19:57

Re: Nachträglich Polizeiuntauglich?

Beitragvon Passionsfrucht » Fr 8. Mär 2013, 18:56

Und wan hattest du den ersten Teil des EAV´s? ich hab 115 Punkte und erst in drei Wochen..

Fabio hat geschrieben::nein:
Trau dem PÄD doch einfach wenig Professionalität zu!
Klar, aber sympathie gehört auch dazu!

rekruter
Captain
Captain
Beiträge: 1965
Registriert: Fr 14. Mär 2008, 00:00
Wohnort: Hannover

Re: Nachträglich Polizeiuntauglich?

Beitragvon rekruter » Fr 8. Mär 2013, 18:57

Passionsfrucht hat geschrieben:Ich hab in zwei Wochen meinen Arzttest in Thüringen.
Du brauchst da kleine Angst haben, aber ich würd den Arzt nicht unbedingt drauf ansprechen, nachher hackt er doch nochmal nach...
Bei den Arzttests ist das immer so eine Sache, wen der Arzt dich sympatisch findet, schaffst du es, wenn nicht, dann nicht. Mach nen guten Eindruck, immer schön freundlich.
Respekt: Du hast, wie in diversen anderen Threads deutlich dokumentiert, vom Thema Polizeidiensttauglichkeit und der in diesem Zusammenhang anstehenden Untersuchung nicht den Hauch einer Ahnung, und kannst gleichzeitig solche fundamentalen Erkenntnisse beisteuern? Weiter so, so wird das was mit Freund und Helfer! :applaus:

Passionsfrucht
Cadet
Cadet
Beiträge: 13
Registriert: Di 5. Mär 2013, 19:57

Re: Nachträglich Polizeiuntauglich?

Beitragvon Passionsfrucht » Fr 8. Mär 2013, 19:06

Hab ich behauptet das ich Ahnung habe?
Naja du hilfst den Leuten natürlich riesig wen du ihnen nur Vorwürfe machst.

Pusteblümchen
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 633
Registriert: Sa 30. Jan 2010, 13:12

Re: Nachträglich Polizeiuntauglich?

Beitragvon Pusteblümchen » Fr 8. Mär 2013, 19:18

Manchmal versetzt es mich schon in Erstaunen, wie weit es manche schaffen!!!
Ich hatte immer angenommen, das EAV allgemein und insbesondere der Rechtschreibtest seien recht anspruchsvoll .... :gruebel:

Gruß P.

rekruter
Captain
Captain
Beiträge: 1965
Registriert: Fr 14. Mär 2008, 00:00
Wohnort: Hannover

Re: Nachträglich Polizeiuntauglich?

Beitragvon rekruter » Fr 8. Mär 2013, 23:20

Passionsfrucht hat geschrieben:Hab ich behauptet das ich Ahnung habe?
Naja du hilfst den Leuten natürlich riesig wen du ihnen nur Vorwürfe machst.
Du hältst es also für angebracht, anderen Ratschläge zu geben, obwohl Du keine Ahnung hast? Klingt nach Fahrkartenverkauf bei der Bahn. Die kennen ihre Tarife auch nicht und beraten trotzdem Kunden. Vielleicht wäre das etwas für Dich?!

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17669
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Nachträglich Polizeiuntauglich?

Beitragvon Polli » Fr 8. Mär 2013, 23:49

Hi Leute

Ich schließe diesen Thread, da der TE inzwischen weiß, was er tun kann.


@ Fabio,

ich möchte dir empfehlen, in RLP einen Widerspruch einzulegen.
Bei Rückfragen kannst du mich gerne per PN anschreiben.


Gruß :polizei2:




Zurück zu „Der Polizeiberuf - Einstellung und Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende