Polizei trotz abgeschlossenem Studium - Kein Quereinstieg

Informationen zur Einstellung und Ausbildung der Landespolizei!

Moderatoren: Polli, coco_loco, Polli, coco_loco

Benutzeravatar
SiGer
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 183
Registriert: Di 22. Jan 2008, 00:00

Re: Polizei trotz abgeschlossenem Studium - Kein Quereinstie

Beitragvon SiGer » Do 25. Jul 2013, 15:09

PotionMaster hat geschrieben:
VeSta hat geschrieben:
SiGer hat geschrieben:Also ich starte jetzt nach abgeschlossenem Ingenieurstudium zum 01.09.2013 im gD in NRW.
Ist kein Problem und ich glaube sogar überhaupt nicht ungern gesehen, sondern eher gern gesehen.

Merk ich dann zwar (seit diesem Jahr) in der Besoldung nach dem Studium nichts mehr von, aber naja :zunge:
Anderes Thema :polizei1:
Ja, gD ist das kein Problem und kommt auch öfters mal vor. Waren damals bei uns einige. Aber der Eröffner des Themas sprach ja vom hD. Deshalb ist das alles etwas seltsam :)
Richtig, ich wollte ihm nur offenbaren, dass es im gD in NRW definitv geht.
Vllt, nur eine Mutmaßung, hat er sich ja auch vertan und meinte den gD und nicht den hD.

Aber wenn sich HansWurstWII nicht dazu äußert, wissen wir es nicht :polizei1:

Und so wie er das geschildert hat, dass man mit einem abgeschlossenen Stuidum gar nicht erst zum Test eingeladen wird, muss es sich um den gD handeln. Oder?
Oder kann man etwa direkt nach der Schule (ohne Staatsexamen, ohne "Polizeiausbildung" irgendwie zu hD kommen? Denke doch nicht, oder?

Benutzeravatar
PotionMaster
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2733
Registriert: Di 1. Aug 2006, 00:00

Re: Polizei trotz abgeschlossenem Studium - Kein Quereinstie

Beitragvon PotionMaster » Do 25. Jul 2013, 15:13

SiGer hat geschrieben:Vllt, nur eine Mutmaßung, hat er sich ja auch vertan und meinte den gD und nicht den hD.
Ja, das kann natürlich sein. Aber es wäre mir neu, dass ein Studium den Einstieg in den gD verkompliziert.
SiGer hat geschrieben:Aber wenn sich HansWurstWII nicht dazu äußert, wissen wir es nicht
:zustimm:
SiGer hat geschrieben:Und so wie er das geschildert hat, dass man mit einem abgeschlossenen Stuidum gar nicht erst zum Test eingeladen wird, muss es sich um den gD handeln. Oder?
Oder kann man etwa direkt nach der Schule (ohne Staatsexamen, ohne "Polizeiausbildung" irgendwie zu hD kommen? Denke doch nicht, oder?
Das ist ja eben das seltsame. Wie ich schon schrieb, mir wäre es neu, dass man ohne Studium zum hD kommt. Das ist die Voraussetzung.
Aber im gD ist es eben auch normalerweise kein Problem, wenn man bereits ein Studium hat.

Deshalb wird sich der Autor dazu wohl nochmal äußern müssen, wenn er bessere Ratschläge will :)

Benutzeravatar
chigurh
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1183
Registriert: Mo 4. Apr 2011, 19:28

Re: Polizei trotz abgeschlossenem Studium - Kein Quereinstie

Beitragvon chigurh » Do 25. Jul 2013, 16:02

HansWurstXII hat geschrieben:Lieber versuche ich noch einmal meinem Kindheitstraum nachzugehen, und bewerbe mich für den höheren Dienst bei der Polizei.
Dein Kindheitstraum war aber nicht der höhere Dienst, oder ;)?

Bayern bildet Wirschaftskriminalisten aus:

http://www.copzone.de/phpbbforum/viewto ... 27&t=74110
http://www.mit-sicherheit-anders.de
Ab 2018 Bewerbungen bis 31J möglich!

VeSta
Captain
Captain
Beiträge: 1837
Registriert: Fr 11. Jul 2008, 00:00

Re: Polizei trotz abgeschlossenem Studium - Kein Quereinstie

Beitragvon VeSta » Do 25. Jul 2013, 16:22

PotionMaster hat geschrieben:
VeSta hat geschrieben:Mit 8 Semestern schon fast rekordverdächtig :applaus:
Wieso? http://de.wikipedia.org/wiki/Regelstudienzeit

Ich habe jetzt acht Semester bis zum ersten Staatsexamen gebraucht? Nicht jeder Student trödelt und macht zehn Jahre draus..
Das kannst du aber nicht mit "normalem" BWL-Studium vergleichen.
Selbst laut deinem Link beträgt die Regelstudienzeit für einen Bachelorabschluss 6-8Semester, darauffolgend den Masterabschluss mit nochmals 2-4 Semester. Mir persönlich sind im Bereich der WiWi nur Masterabschlüsse bekannt, welche 4 Semester dauern.

Aber wohl zu weit ab vom Thema.

Benutzeravatar
Kensei
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 975
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 18:46

Re: Polizei trotz abgeschlossenem Studium - Kein Quereinstie

Beitragvon Kensei » Do 25. Jul 2013, 18:17

Leute, macht doch nicht so'nen Akt draus :polizei4:
Der Threadersteller hat wahrscheinlich keine Ahnung was der Unterschied zwischen hD und gD bei einer Polizeibehörde ist und hat einfach auf's blaue drauflos gefragt. Außerdem war die hauptsächliche Frage ja, ob es Probleme gibt bei einer Bewerbung wegen seines abgeschlossenen Studiums und die wurde ja schon ausreichend beantwortet...
"Free people will never remain free, if they are not willing, if need be, to fight for their vital interests..."
- John Foster Dulles

Benutzeravatar
PotionMaster
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2733
Registriert: Di 1. Aug 2006, 00:00

Re: Polizei trotz abgeschlossenem Studium - Kein Quereinstie

Beitragvon PotionMaster » Do 25. Jul 2013, 18:24

:zustimm:

Wobei es dann eben durchaus einen Unterschied macht, ob er den Bachelor oder Master hat. Denn die schon angesprochene Option des Wirtschaftskriminalisten wäre ja ein Einstieg in den hD, wenn ich das so richtig verstanden habe. Dafür müsste es aber wohl der Master sein, oder?

Wenn er in den gD will, dann ist es allerdings egal.

Zur Unterscheidung mD, gD und hD hier ein guter Link mit weiteren Verweisungen:

http://www.copzone.de/phpbbforum/viewto ... t#p1110296

shuffle
Corporal
Corporal
Beiträge: 366
Registriert: Fr 23. Sep 2005, 00:00

Re: Polizei trotz abgeschlossenem Studium - Kein Quereinstie

Beitragvon shuffle » Do 25. Jul 2013, 19:21

Die Wirtschaftskriminalistenstellen in Bayern sind g. D., wenn ich die Anzeige in der Stellenbörse des Freistaats richtig im Kopf hab.
H. D. als Wiwi wäre wohl eher das Wirtschaftsministerium ne Anlaufstelle, gelegentlich nehmen die da wohl Leute, aber dafür wäre ein Master Voraussetzung und die Stellen sind m. W. nicht wenig begehrt, man ist da recht wählerisch!

Benutzeravatar
PotionMaster
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2733
Registriert: Di 1. Aug 2006, 00:00

Re: Polizei trotz abgeschlossenem Studium - Kein Quereinstie

Beitragvon PotionMaster » Do 25. Jul 2013, 19:24

Sind solche Stellen dann nicht im Behördenspiegel, Staatsanzeiger o. ä. ausgeschrieben?

Benutzeravatar
Kensei
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 975
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 18:46

Re: Polizei trotz abgeschlossenem Studium - Kein Quereinstie

Beitragvon Kensei » Do 25. Jul 2013, 20:43

In Thüringen kann man sich sowohl mit Bachelor als auch mit Master/Diplom für eine Laufbahn zum Wirtschaftskriminalisten bewerben. Mit Bachelor kommt dann ein Quereinstieg in den gD, mit Master/Diplom + Berufserfahrung ein Einstieg in den hD infrage.

Obwohl das ja eigentlich nicht die Ausgangsfrage des TE war, der Vollständigkeit halber trotzdem nochmal der Auszug aus der entsprechenden Verordnung:
§ 17
Unmittelbare Einstellung von Fachhochschulabsolventen in den gehobenen
Polizeivollzugsdienst für die Kriminalpolizei
(1) Unmittelbar in den gehobenen Polizeivollzugsdienst der Kriminalpolizei kann unter Berufung in
das Beamtenverhältnis auf Probe nach Maßgabe des § 25 Satz 2 ThürBG eingestellt werden, wer
1. die Einstellungsvoraussetzungen des § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 und 3 bis 5 erfüllt,
2. erfolgreich ein Fachhochschulstudium abgeschlossen und dadurch Spezialkenntnisse
erworben hat, die für den zu besetzenden Dienstposten im Polizeivollzugsdienst der
Kriminalpolizei erforderlich sind; dazu gehört insbesondere die Fachrichtung Betriebswirtschaft
und
3. das 35. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.
Einstellungsbehörden sind das Landeskriminalamt und die Polizeidirektionen. Die Einstellungen
erfolgen mit Zustimmung der obersten Dienstbehörde.
(2) Die Einstellung erfolgt in das Amt eines Kriminalkommissars mit dem Zusatz “zur Anstellung (z.
A.)”.
(3) Die Beamten werden zu Beginn der Probezeit in die Aufgaben des Kriminaldienstes eingeführt.
Die Einführung schließt ein Einführungspraktikum und eine fach-theoretische Unterweisung an der
für die Ausbildung des gehobenen Polizeivollzugsdienstes zuständigen Einrichtung ein. Die
Einführung dauert insgesamt sechs Monate und endet mit einer Prüfung. Ein Prüfungsteilnehmer,
der die Prüfung nicht bestanden hat, kann die Prüfung einmal wiederholen. § 8 Abs. 2 gilt
entsprechend. Mit Beendigung der Probezeit entscheidet die nach Absatz 1 Satz 2 zuständige
Einstellungsbehörde auf der Grundlage der dienstlichen Leistungen und der Prüfung, ob sich der
Beamte für seine Laufbahn bewährt hat.
9
(4) Die oberste Dienstbehörde kann im Einzelfall von Absatz 1 Satz 1 Nr. 3 Ausnahmen zulassen.
§ 18
Unmittelbare Einstellung von Hochschulabsolventen in den höheren Polizeivollzugsdienst
für die Kriminalpolizei
(1) Unmittelbar in den höheren Polizeivollzugsdienst der Kriminalpolizei kann unter Berufung in
das Beamtenverhältnis auf Probe nach Maßgabe des § 25 Satz 2 ThürBG eingestellt werden, wer
1. die Einstellungsvoraussetzungen des § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 und 3 bis 5 erfüllt
2. erfolgreich ein wirtschaftswissenschaftliches Hochschulstudium abgeschlossen und dadurch
Spezialkenntnisse erworben hat, die für den zu besetzenden Dienstposten im
Polizeivollzugsdienst der Kriminalpolizei erforderlich sind,
3. danach eine hauptberufliche Tätigkeit entsprechend der Hochschulbildung von mindestens
drei Jahren ausgeübt hat und
4. das 35. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.
Einstellungsbehörde ist die oberste Dienstbehörde.
(2) Die Einstellung erfolgt in das Amt eines Kriminalrates mit dem Zusatz “zur Anstellung (z. A.)”.
(3) Während der Probezeit werden die Beamten in die Aufgaben des höheren
Polizeivollzugsdienstes der Kriminalpolizei eingeführt. Die Einführung schließt die erfolgreiche
Teilnahme an einem Studienkurs an der Polizei-Führungsakademie ein. § 8 Abs. 2 gilt
entsprechend. Mit Beendigung der Probezeit entscheidet die nach Absatz 1 Satz 2 zuständige
Einstellungsbehörde auf der Grundlage der dienstlichen Leistungen und der Prüfung, ob sich der
Beamte für seine Laufbahn bewährt hat.
(4) Die oberste Dienstbehörde kann im Einzelfall von Absatz 1 Satz 1 Nr. 4 Ausnahmen zulassen.
Dritter Abschnitt
Übergangs- und Schlußbestimmungen
§ 19
Anerkennung von Prüfungen, Übergangsregelung
(1) Die vor Inkrafttreten dieser Verordnung abgelegten Laufbahnprüfungen und sonstigen anerkannten
Prüfungen gelten als Laufbahnprüfungen im Sinne dieser Verordnung.
(2) Beamte, die vor Inkrafttreten dieser Verordnung nach den Bestimmungen des bisherigen
Laufbahnrechts ihre Ausbildung für den mittleren, gehobenen oder höheren Polizeidienst begonnen
haben, schließen die Ausbildung nach bisherigem Recht ab, soweit in dieser Verordnung nichts
anderes bestimmt ist.
(3) § 14 Abs. 3 Satz 2 findet keine Anwendung für Beamte, die vor Inkrafttreten dieser Verordnung in
den höheren Polizeivollzugsdienst aufgestiegen sind.
§ 20
Anwendbare Bestimmungen
http://www.thueringen.de/imperia/md/con ... 082002.pdf
"Free people will never remain free, if they are not willing, if need be, to fight for their vital interests..."
- John Foster Dulles

HansWurstXII
Cadet
Cadet
Beiträge: 2
Registriert: Do 25. Jul 2013, 08:52

Re: Polizei trotz abgeschlossenem Studium - Kein Quereinstie

Beitragvon HansWurstXII » Do 25. Jul 2013, 21:48

Ach Gott. Tut mir leid. Ich meinte natürlich den gehobenen Dienst! Hatte den Thread in der Früh gemacht, und war noch nicht ganz bei Bewusstsein :)

Und 8 Semester, da ich in den Niederlanden studiert habe. Dort sind es 4 Jahre, entsprechend 8 Semester für den Bachelor.

Benutzeravatar
coco_loco
Moderator
Moderator
Beiträge: 4403
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Polizei trotz abgeschlossenem Studium - Kein Quereinstie

Beitragvon coco_loco » Do 25. Jul 2013, 21:55

Wenn du niederländisch kannst, dann geh doch nach NRW oder Niedersachsen, da werden dir die Sprachkenntnisse sicher auch gut helfen. :polizei1:

Ein vorheriges Studium ist überhaupt kein Problem. Leute mit wertvollen Kenntnissen sind wichtig und gern gesehen! :)
"Every fairy tale needs a good old-fashioned villain" - Moriarty.

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17600
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Polizei trotz abgeschlossenem Studium - Kein Quereinstie

Beitragvon Polli » Do 25. Jul 2013, 23:09

HansWurstXII hat geschrieben:...
Jetzt ist mir zu Ohren gekommen, dass Bewerber die bereits ein abgeschlossenes Studium hinter sich haben, nicht gerne gesehen bzw. nicht erst zum Einstellungstest eingeladen werden. Stimmt das denn so? Ich rede hier nicht von einem Quereinstieg, sondern möchte gerne bei 0 anfangen, wenn ich denn die Chance habe, mich bei der Polizei zu bewerben.

Danke im Voraus.

EDIT: Gehobener Dienst! Nicht höherer!
Hi HansWurstXII,


ich kann für NRW sprechen, bzw. schreiben... :polizei1:

Das, was du gehört hast ist Unsinn.

Du kannst und darfst dich wie jeder andere Bewerber bewerben und wirst
gleich behandelt.

Wenn du die objektiven Einstellungsvoraussetzungen erfüllst, wirst du zum Testverfahren
eingeladen und (wie jeder andere) geprüft.

Du bestimmst aufgrund deiner dir von Gott gegebenen Intelligenz, sowie deinen
persönlichen Fähigkeiten, deinem Vorbereitungsfleiß und deiner persönlichen Art,
wie gut oder schlecht du dein Auswahlverfahren abschließen wirst.

Kurz gesagt, man hat dir Nonsense erzählt..

In diesem Sinne...


Gruß :polizei2:


Benutzeravatar
Der müde Joe
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 125
Registriert: Di 10. Apr 2012, 11:06
Wohnort: Niedersachsen

Re: Polizei trotz abgeschlossenem Studium - Kein Quereinstie

Beitragvon Der müde Joe » Fr 26. Jul 2013, 02:31

Also ich hab auch n Bachelor in Maschinenbau/KFZ, und das kam bei der Bewerbung in NI, NRW und der BPol damals sehr gut an.
Doreau: »Wo waren Sie, Sledge?«
Sledge: »Ich hatte Dienst bei einer Demonstration gegen Polizei-Brutalität.«
Doreau: »Und was haben Sie gemacht?«
Sledge: »Wir haben sie mit Gummiknüppeln und Wasserwerfern auseinander getrieben.«

Benutzeravatar
PotionMaster
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2733
Registriert: Di 1. Aug 2006, 00:00

Re: Polizei trotz abgeschlossenem Studium - Kein Quereinstie

Beitragvon PotionMaster » Fr 26. Jul 2013, 06:29

In Rheinland-Pfalz auch ganz sicher kein Problem!

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17409
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Polizei trotz abgeschlossenem Studium - Kein Quereinstie

Beitragvon Controller » Fr 26. Jul 2013, 06:41

Jetzt ist mir zu Ohren gekommen, dass Bewerber die bereits ein abgeschlossenes Studium hinter sich haben, nicht gerne gesehen bzw. nicht erst zum Einstellungstest eingeladen werden.
:nixweiss: :nixweiss:

vlt. sind ja auch BL/"Behörden" gemeint,
die gleichzeitig mD/gD .... :pfeif:

war ja auch schon mehrfach Thema hier :polizei1:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)


Zurück zu „Der Polizeiberuf - Einstellung und Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende