Polizeibewerber beschwert sich wegen Mindestgröße

Informationen zur Einstellung und Ausbildung der Landespolizei!

Moderatoren: Polli, coco_loco

Benutzeravatar
themse2013
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 131
Registriert: Mi 6. Mär 2013, 19:36

Polizeibewerber beschwert sich wegen Mindestgröße

Beitragvon themse2013 » Mo 14. Mär 2016, 20:38

:hallo:,

eben kam in den Nachrichten ein Beitrag zu diesem Thema: http://waz.m.derwesten.de/dw/staedte/es ... ice=mobile

Eine Mindestgröße ist ja schön und gut, aber wie der Richter in dem Artikel ja gesagt hat, muss nachgewiesen werden, dass nur ein 1,65 Meter große Polizist in der Lage ist, einen Verbrecher zu fangen und ich zweifele daran, dass nur weil man ein paar Zentimeter kleiner ist, das einen gewaltigen Unterschied macht. In Bayern, z.B., werden kleinere Bewerber nur dann zur Hauptprüfung zugelassen, wenn sie außerordentlich gut im Sport sind.

Kann man nicht wie bei der Bundespolizei die Mindestgröße abschaffen? Und ja, mir ist klar, dass es bereits ein Unterforum wegen der Mindestgröße gibt und da bereits mehrfach genannt wurde, dass wir "Kleinen" halt auf gut Deutsch Pech haben. Aber Fragen kostet ja bekanntlich nichts.

Danke Euch,

Beste Grüße
themse2013

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25377
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Polizeibewerber beschwert sich wegen Mindestgröße

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mo 14. Mär 2016, 20:48

Die Mindestgröße war in NRW mal ausgesetzt. Mit lustigen Ergebnissen.

Das Land geht nun in Berufung und wird Argumente dafür finden und warum es zwischen Männlein und Weiblein differenziert. Dann dürfen andere Richter schauen, ob sie den Argumenten folgen wollen.
:lah:

Benutzeravatar
themse2013
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 131
Registriert: Mi 6. Mär 2013, 19:36

Re: Polizeibewerber beschwert sich wegen Mindestgröße

Beitragvon themse2013 » Mo 14. Mär 2016, 20:49

Danke dir für die schnelle Antwort - habe ja die Hoffnung, dass Bayern auch bald nachzieht und die Mindestgröße abschafft oder runtersetzt...

Beste Grüße
themse2013

Peppermintpete
Captain
Captain
Beiträge: 1587
Registriert: So 15. Jan 2012, 20:40
Wohnort: NRW 48xxx

Re: Polizeibewerber beschwert sich wegen Mindestgröße

Beitragvon Peppermintpete » Mo 14. Mär 2016, 22:26

Ich denke mir gerade mal so - wenn die Festlegung der der Mindestgröße nicht mehr aktuell genug ist...
Und mir die durchschnittliche Körpergröße so auf lange Sicht angucke, glaube ich nicht, dass sich der 'zeitgemäße Wert' nach unten verschieben wird :polizei10:
:keks:

Benutzeravatar
themse2013
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 131
Registriert: Mi 6. Mär 2013, 19:36

Re: Polizeibewerber beschwert sich wegen Mindestgröße

Beitragvon themse2013 » Mo 14. Mär 2016, 22:30

Warum nicht? Die Bundespolizei hat sie ja auch komplett abgeschafft... Der Druchschnitt heutzutage liegt ja auch nicht bei 2,0 Metern. Ich denke, so eine pauschale Aussage kann man nicht treffen...

Es gibt halt die, die eine gute Veranlagung haben und dann die anderen, die es leider wegen ein paar Millimetern nicht schaffen.

Beste Grüße
themse2013

vanymo
Corporal
Corporal
Beiträge: 553
Registriert: Mo 24. Jun 2013, 14:12

Re: Polizeibewerber beschwert sich wegen Mindestgröße

Beitragvon vanymo » Mo 14. Mär 2016, 22:41

Es kommt nicht auf die Größe an... sondern auf die Länge! :lupe:

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25377
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Polizeibewerber beschwert sich wegen Mindestgröße

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Di 15. Mär 2016, 07:15

:lah:

Benutzeravatar
Holger73
Moderator
Moderator
Beiträge: 888
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 22:40
Wohnort: wo die Sonne immer scheint

Re: Polizeibewerber beschwert sich wegen Mindestgröße

Beitragvon Holger73 » Di 15. Mär 2016, 09:05

Es geht doch nicht nur darum, ob der/ die "Kleine" in der Lage ist den Beruf des Polizisten gut zu erfüllen... es hängt ja auch noch ein logistischer Rattenschwanz mit daran.
Sei es Klamotten (der kleinere Part), Schutzausrüstung (der größere Part) sowie Waffen und Gerät welches bei manchem Teilnehmer in der "Kleinstversion" zu geringen Stückzahlen für teures Geld angeschafft werden müsste. Diverse Sachen gehen auch nicht in die Mannausstattung sondern werden im Pool vorgehalten und bei Bedarf ausgegeben.
Ich sehe bei unseren Frauen schon immer den Kampf um die S- Klassen der Schutzweste schwer, XS habe ich in der Hinsicht noch nicht gesehen...
Das möge man sich bitte auch mit vor Augen führen wenn der Wunsch des Polizisten an der Größe droht zu scheitern.
Das eine ist ideologisch... das (schwerwiegendere) andere ist das liebe Geld... wenn ich Dienstherr wäre, wüsste ich wohin die Reise geht :pfeif:

Das ist nicht böse gemeint, nur rationell nachgedacht...

Grüße Holger
"Das Problem, ob Denken ohne Sprache möglich sei, ist immer noch umstritten. Dagegen wird die Tatsache, daß Sprache ohne Denken durchaus möglich ist, täglich tausendfach bewiesen."

(Kohlmayer)

Lone Soldier

Re: Polizeibewerber beschwert sich wegen Mindestgröße

Beitragvon Lone Soldier » Di 15. Mär 2016, 09:37

Und genau dieses rational gedacht ist u.U. nicht mit geltendem Recht vereinbar. Im Fall der Fälle wollen die Richter halt eine saubere Begründung hören, warum die Person nicht in der Lage ist den Anforderungen des Polizeidienstes gerecht zu werden. Und nicht, dass der Dienstherr keine Lust hat eine kleine Schutzweste zu kaufen.

Benutzeravatar
Holger73
Moderator
Moderator
Beiträge: 888
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 22:40
Wohnort: wo die Sonne immer scheint

Re: Polizeibewerber beschwert sich wegen Mindestgröße

Beitragvon Holger73 » Di 15. Mär 2016, 09:57

Lone,

ich persönlich halte mich aus der Größendiskussion raus, habe nur die Sichtweise des Dienstherren offengelegt, so wie es mir mal in illustrer Runde erklärt worden ist.
Vllt. wird die Mindestgröße in der Berufung endgültig gekippt, vllt. wird sie aber auch bestätigt.

Auf die körperliche Wirkung von kleineren Polizisten auf das Gegenüber will ich garnicht eingehen.
Diverse Berufe unterliegen nunmal gewissen Einschränkungen, das hat dann eben mit ganz banalen Gründen und nix mit Diskriminierung zu tun. Nen 1,95m großen Panzerfahrer trifft man auch seltener an, nen 1,55m großen Piloten habe ich ebenfalls noch nicht gesehen... es spielt hier und da eben noch mehr mit rein, aber da sollen sich die Richter mit befassen.

Sanfte Grüße :polizei1:
(noch 2 d und der Rest von heut bis zum Urlaub)
Holger
"Das Problem, ob Denken ohne Sprache möglich sei, ist immer noch umstritten. Dagegen wird die Tatsache, daß Sprache ohne Denken durchaus möglich ist, täglich tausendfach bewiesen."

(Kohlmayer)

kakaem
Corporal
Corporal
Beiträge: 526
Registriert: Di 28. Aug 2007, 00:00

Re: Polizeibewerber beschwert sich wegen Mindestgröße

Beitragvon kakaem » Di 15. Mär 2016, 10:02

Ich habe ab und an das Gefühl, dass Bewerber ein falsches Bild vom Beruf des Polizisten haben.
Auch mit Hinblick auf die Tatsache, dass die Größe in gewissen Situationen eben doch entscheidend sein kann.

Aber dem Land NRW (Bezug zu dem o. a. Fall) steht ja noch offen die bisherige Mindestgröße mit sachlichen Argumenten zu untermauern.

Benutzeravatar
themse2013
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 131
Registriert: Mi 6. Mär 2013, 19:36

Re: Polizeibewerber beschwert sich wegen Mindestgröße

Beitragvon themse2013 » Di 15. Mär 2016, 10:05

Lone Soldier hat geschrieben:Und genau dieses rational gedacht ist u.U. nicht mit geltendem Recht vereinbar. Im Fall der Fälle wollen die Richter halt eine saubere Begründung hören, warum die Person nicht in der Lage ist den Anforderungen des Polizeidienstes gerecht zu werden. Und nicht, dass der Dienstherr keine Lust hat eine kleine Schutzweste zu kaufen.
Danke - meine Meinung. Es ist doch nicht gesagt, dass nur weil ich kleiner bin, dass ich dadurch nicht in der Lage bin, dasselbe zu schaffen.

Beste Grüße
themse2013

Benutzeravatar
themse2013
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 131
Registriert: Mi 6. Mär 2013, 19:36

Re: Polizeibewerber beschwert sich wegen Mindestgröße

Beitragvon themse2013 » Di 15. Mär 2016, 10:09

kakaem hat geschrieben:Ich habe ab und an das Gefühl, dass Bewerber ein falsches Bild vom Beruf des Polizisten haben.
Auch mit Hinblick auf die Tatsache, dass die Größe in gewissen Situationen eben doch entscheidend sein kann.

Aber dem Land NRW (Bezug zu dem o. a. Fall) steht ja noch offen die bisherige Mindestgröße mit sachlichen Argumenten zu untermauern.
Mein Bild des Polizisten ist durchaus (denke ich) das Richtige. Mir ist klar, dass ein 1,30 Meter großer Mensch Probleme hat, wenn er oder sie gegenüber jemandem steht, der 2,00 Meter groß ist - doch ist nicht gesagt, dass nur "große" Polizisten in der Lage sind, in so einer Situation klar zu kommen. Wie oft kommt es vor, dass auch normal große Menschen nicht gegen andere ankommen, die gleich groß oder sogar kleiner sind als sie?

Ich denke, eine Mindestgröße ist sinnvoll - ja, aber sollte man sie doch bitte überdenken. Es ist nicht selten, dass vor allem Frauen (oder auch Männer) kleiner sind als der Durchschnitt. Soll man ihnen deswegen die Chance auf ihren Traumberuf nehmen? Wenn sie doch schon bereit sind, einen nicht gerade ungefährlichen Job zu machen?

Beste Grüße
themse2013

Freeman12349
Corporal
Corporal
Beiträge: 550
Registriert: So 14. Mär 2010, 17:51
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Polizeibewerber beschwert sich wegen Mindestgröße

Beitragvon Freeman12349 » Di 15. Mär 2016, 10:12

Kein PVB

Klagt nicht, kämpft!

kakaem
Corporal
Corporal
Beiträge: 526
Registriert: Di 28. Aug 2007, 00:00

Re: Polizeibewerber beschwert sich wegen Mindestgröße

Beitragvon kakaem » Di 15. Mär 2016, 10:14

Aus dem Grund spare ich mir dann mal eine Antwort. :polizei2:


Zurück zu „Der Polizeiberuf - Einstellung und Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende