Bundespolizei - Einladung, Fahrt zur und von der EAV, usw.

Informationen zur Einstellung und Ausbildung der Landespolizei!

Moderatoren: Polli, coco_loco

CoPNewbie
Cadet
Cadet
Beiträge: 1
Registriert: Fr 27. Mai 2016, 03:20

Bundespolizei - Einladung, Fahrt zur und von der EAV, usw.

Beitragvon CoPNewbie » Fr 27. Mai 2016, 03:54

Hallo Leute,

ich bin komplett neu in diesem Forum als registrierter Nutzer, aber aufgrund der Tatsache dass ich keine zufriedenstellende Antworten auf meine Fragen in den Ergebnissen der Suchfunktion gefunden habe, eröffne ich den Beitrag mit den offenen Fragen selber.

Ich habe Interesse an einer Karriere bei der Bpol im mittleren Dienst.

Ich habe keinen Führerschein. Wenn ich zum Einstellungstest eingeladen werde, erhalte ich dann mit dem Einladungschreiben wie bei der Bundeswehr einen Gutschein für ein Ticket der Deutschen Bahn ?
Wenn nicht und ich die Kosten des Zugtickets selber tragen muss, bekomme ich das Geld für das Ticket beim Enstellungstest zurück ?
Wenn ich mich jetzt bewerbe und alles glatt läuft, wann findet der Einstellungstest statt ? Ich wohne in NRW, mache ich ihn dann kn Swisttal, aber für die PÄU muss ich nach Lübeck ?
Ich wurde bei der Bundeswehr gemustert, T2, die Bundeswehr hat meine komplette G - Akte, wenn ich in den Bewerberunterlagen angebe, wo ich gemustert wurde etc und die Bpol die G-Akte verlangt, erspare ich mir paar Untersuchungen bzw, das Mitbringen von Befundberichten ? Was ist, wenn ich keine Befundberichte, so wie verlangt der Bewerbung beilege, kann ich sie dann am Tag der Untersuchung einfach mitbringen ? Wie läuft die Untersuchung ab, wie bei der Bundeswehr ? Damit ist gemeint, ich werde vom Arzt aufgerufen, setze mich mit ihm an einem Tisch und er fragt mich nach Krankheiten, OPs, Krankheiten in der Familie aus und dann gehts an die körperliche Untersuchung ? Ich habe vor, zur Bundeswehr zur gehen, würde aber davor gerne eine Ausbildung zum Bundespolizisten im mittleren Dienst machen.

Ich weiß, Fragen über Fragen, ich wäre auch aber als kompletter Neuling sehr dankbar, wenn ihr mir bezüglich der oben stehenden Fragen richtige Antworten gebt :hallo:

Yen
Corporal
Corporal
Beiträge: 558
Registriert: Do 1. Jan 2015, 18:35

Re: Bundespolizei - Einladung, Fahrt zur und von der EAV, us

Beitragvon Yen » Sa 28. Mai 2016, 22:12

Wieso nicht gleich bei der Bundeswehr anfangen?
Welchen Vorteil bietet einen die Ausbildung bei der Bundespolizei?

VanDan
Corporal
Corporal
Beiträge: 587
Registriert: Sa 21. Jul 2012, 17:02

Re: Bundespolizei - Einladung, Fahrt zur und von der EAV, us

Beitragvon VanDan » Sa 28. Mai 2016, 22:16

... dann kann man schon mit der Pistole umgehen.
:polizei3:

Ne aber ernsthaft... bei der Polizei anzufangen um anschließend zur Bundeswehr zu gehen- spezielle Überlegung.

Welche Verwendung strebst du bei der Bundeswehr an?
Abgesehen von einer Verwendung ist der Aufgabenbereich ja auch völlig anders. Oder irre ich mich?
Dum spiro, spero

Fusle
Corporal
Corporal
Beiträge: 406
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 20:34

Re: Bundespolizei - Einladung, Fahrt zur und von der EAV, us

Beitragvon Fusle » So 29. Mai 2016, 07:50

Ich würde nicht so viel Zeit auf eine Ausbildung verwenden die ich dann doch nicht täglich benötige.

Gesendet von meinem HTC One M8s mit Tapatalk

Tinker
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1217
Registriert: Sa 24. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Streets of Compton

Re: Bundespolizei - Einladung, Fahrt zur und von der EAV, us

Beitragvon Tinker » So 29. Mai 2016, 12:09

Anrufen oder email schreiben, da wird geholfen. Ich würde vor allem unbedingt angeben, dass du nur die Ausbildung machen willst und danach zur Bundeswehr gehen willst

Einstellungsberatung

Hermann Pesch
Bundespolizeiakademie
Einstellungsberatung
Gabrielweg 5
53913 Swisttal


Tel.: 02254 39-3712
E-Mail: eb.swisttal1@polizei.bund.de

Benutzeravatar
Bpolblümchen
Constable
Constable
Beiträge: 60
Registriert: Mo 26. Jan 2015, 11:25

Re: Bundespolizei - Einladung, Fahrt zur und von der EAV, us

Beitragvon Bpolblümchen » So 29. Mai 2016, 14:26

Im Falle einer Einstellung, ist dies 1 verschwendeter Platz für jemanden, der diesen Beruf auch tatsächlich ausüben will. Zumal man keine Vorteile bei der Bundeswehr durch eine vorangegangene Ausbildung bei der BPOL hat.

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4299
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Bundespolizei - Einladung, Fahrt zur und von der EAV, us

Beitragvon vladdi » So 29. Mai 2016, 14:35

Ich seh auch keinen Sinn in der Ausbildung bei der BPOL vor der BW.
Eine Ausbildung als Tischler, Schweißer, Zimmermann würde noch Sinn vor der BW machen, wenn man eine solide Basis haben will.

@TE
Überleg was du denn willst und triff dann deine Wahl. Aber diese Wahl ist unlogisch.
Fahrtkostenerstattung / Fahrkarte sollte in der Wahl kein Gewicht beigemessen werden
Die Unterlagen würde ich immer komplett (wie gefordert) bei der jeweiligen Behörde einreichen.

Michi1509
Cadet
Cadet
Beiträge: 28
Registriert: Di 28. Jul 2015, 10:20
Kontaktdaten:

Re: Bundespolizei - Einladung, Fahrt zur und von der EAV, us

Beitragvon Michi1509 » Mo 30. Mai 2016, 08:11

Also ich sehe darin auch keine Vorteile, finde es eher ziemlich Schwachsinnig.
Bin selbst noch aktiver Soldat bis August und gehe dann zur LaPo.

Kurz gesagt, es bringt dir nichts, du belegst dafür nur einen Ausbildungsplatz, den ein anderer vermutlich gerne hätte. Zumal sind die Chancen beim Bund verbeamtet zu werden sehr gering.

Vielleicht lässt du uns an deinen Gedanken teilhaben und teilst mit, was du dir für Vorteile erhoffst.

Zu den anderen Fragen:

- du bekommst kein Zugticket, sondern im Nachhinein die Kosten erstattet (sprich ca. 3-4 Wochen später überwiesen)

- Einstellungstest fand bei mir ca. Dezember statt. Kommt immer darauf an, wann du dich beworben hast und wie die Termine verteilt werden.

- du ersparst dir durch die G-Akte der Bundeswehr keine Untersuchungen. Die liegt den Ärzten auch nicht vor, sondern eine Kopie liegt in Böblingen.

- Befunde musst du zeitnah nachreichen, wenn du diese nicht beilegst.

- wie die ärztliche Untersuchung abläuft ... dafür gibt es hier schon einige Erfahrungsberichte z.B. hier Ist zwar LaPo, aber die Untersuchungen sind gleich.
Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein!

Tattooentfernung

rekruter
Captain
Captain
Beiträge: 1965
Registriert: Fr 14. Mär 2008, 00:00
Wohnort: Hannover

Re: Bundespolizei - Einladung, Fahrt zur und von der EAV, us

Beitragvon rekruter » Mo 30. Mai 2016, 09:51

Tinker hat geschrieben:Anrufen oder email schreiben, da wird geholfen. Ich würde vor allem unbedingt angeben, dass du nur die Ausbildung machen willst und danach zur Bundeswehr gehen willst

Jepp, macht Sinn. :polizei1:


Zurück zu „Der Polizeiberuf - Einstellung und Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende