Leitungsposition aufgeben für gD Kripo

Informationen zur Einstellung und Ausbildung der Landespolizei!

Moderatoren: Polli, coco_loco

mistaker
Cadet
Cadet
Beiträge: 11
Registriert: Sa 3. Sep 2016, 13:46

Leitungsposition aufgeben für gD Kripo

Beitragvon mistaker » Mo 26. Dez 2016, 23:14

Liebe Leute,

ich habe bereits ein paar Jahre als Sozialarbeiter hinter mir, hab die 30 Jahre grade geknackt und hatte den Eindruck im sozialen Bereich nicht so "einzuschlagen" wie es mal die Hoffnung war. Alle 1-2 Jahre Jobwechsel aufgrund befristeter Verträge oder seltsamen Neuerungen aus der Chefetage, kurz gesagt ich bin/war unzufrieden. Wesentlich war eine gewissen "Sicherheit", ich komme aus Berlin und bin aus beruflichen Gründen auch innerhalb schon 2x umgezogen etc.

Jetzt habe ich eine Direktzusage für den gD Kripo ab März und - wie sollte es anders sein auf einmal eine Perspektive im Sozialen Bereich. Unerwartet habe ich seit kurzem eine e11 Stelle in Leitungsfunktion, allerdings nicht im ö.d., immerhin unbefristet.

Ich kenne die Arbeit im gD in etwa, mein Bruder ist bereits für die Kripo tätig.

Ich kann mich nicht entscheiden. Eine pro-kontra Liste bringt mir nichts, Freunde und Familie können/wollen mir nicht wirklich helfen (wir unterstützen dich bei deiner Entscheidung...). Ich habe mega Lust auf das Studieren. Gibts hier Leute, die vor einem ähnlichen "Problem" standen, wie habt ihr es gelöst? Je mehr ich drüber nachdenke, desto entscheidungsunfreudiger bin ich.
:polizei13: :polizei13:

Liebe Grüße

poliziotto
Corporal
Corporal
Beiträge: 517
Registriert: Di 9. Aug 2011, 23:24

Re: Leitungsposition aufgeben für gD Kripo

Beitragvon poliziotto » Di 27. Dez 2016, 00:47

Wieso fragst du denn hier im Forum, wenn du über deinen Bruder quasi an der Quelle sitzt?

Du wirst im gD Kripo weniger verdienen, als in der dir angebotenen Stelle mit Führungsaufgaben.
Du wirst im gD Kripo überschaubare Aufstiegschancen haben und erstmal keine Aussicht auf Führungspositionen.

Wenn du im gD Kripo glücklich werden willst, musst du eine gehörige Portion Eigeninitiative und Idealismus mitbringen.
Achja: Und man sollte in der Lage sein, auch unter schwierigen Bedingungen spontan wichtige Entscheidungen zu treffen...

Viel Erfolg.

The-Funky-Beast
Corporal
Corporal
Beiträge: 437
Registriert: Di 24. Jan 2012, 18:52
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Leitungsposition aufgeben für gD Kripo

Beitragvon The-Funky-Beast » Di 27. Dez 2016, 01:45

Mein Vorredner hat da schon alles gesagt.

Abschließend möchte ich noch ergänzen:
Du musst in dem Fall auch ganz klar den Blick auf die Jobsicherheit richten, da aus deinem Beitrag ein gewisses Bedürfnis danach hervor geht.
Ich weiß jetzt natürlich nicht wie hoch die besagte Position angesiedelt ist, allerdings ist unbefristet ab einer gewissen Ebene nicht mehr mit Jobsicherheit in Verbindung zu setzen, da dort eine Befristung paradoxerweise fast schon mehr Sicherheit garantiert. Bei unbefristeten Verträgen genießen Führungskräfte (wie gesagt ab einer gewissen Ebene) faktisch so gut wie keinen Kündigungsschutz mehr, da einfach vergleichbare Aufgaben beim Arbeitgeber eher selten vorkommen.
Bei Sachbearbeitern ist dieses Verhältnis in der Regel eher umgekehrt.
Dagegen ist es ziemlich schwer befristete Verträge von Führungskräften vor Ablauf zu kündigen, da Gerichte hier oftmals unterstellen, der Arbeitgeber hat durch die zeitliche Begrenzung sowieso schon einer vermindertes finanzielle Risiko und es wäre zumutbar den Angestellten bis Ablauf in Lohn & Brot zu behalten.

Vergleichst du das mit einer (natürlich im Studium den Erfolgsfall vorausgesetzt) Verbeamtung, ist das Rennen da ziemlich schnell entschieden. Mehr Jobsicherheit geht wohl kaum.
"Nur auf das Ziel zu sehen, verdirbt die Lust am Reisen."

Benutzeravatar
Harkov
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2082
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 13:34
Wohnort: Am Dom zu Kölle

Re: Leitungsposition aufgeben für gD Kripo

Beitragvon Harkov » Di 27. Dez 2016, 09:52

Ich bin kein PVB, kenne den Sozialen Bereich aber wie meine Westentasche.

Daher die Frage: Wie wertig kann dieser Bereich sein, wenn Großteile der Trägerlandschaft durch einen Mindestlohn für Studierte gekennzeichnet sind, der bei 14 EUR pro Stunde liegt ? Wie wichtig ist dem Staat diese Aufgabe, wenn er selbst diese Trägerlandschaft finanziert ?

Ich kann dir nur sagen: Mit E11 hast du den Vogel abgeschossen und schon vedammt viel Glück.

Mein Rat: Hau ab und versuch es.
PS: A9 zu E11 ist finanziell fast gleichwertig. Mit leichten Vorzügen für A9 bei Kind und Familie.
Tu es ! NIcht nur wegen der Kohle, sondern auch wegen der Aufgabe.
Agiler Mindsetter - IHK blended-learning Zertifikatslehrgang

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25253
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Leitungsposition aufgeben für gD Kripo

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Di 27. Dez 2016, 11:13

Der Sozialarbeiter weiß nicht, wie Kripo aussieht, der Polizist nicht, wie Sozialarbeit aussieht und das E11 und A9 fast identisch sind.
Wie der Job dem TE gefällt, weiß niemand - ob er gerne in Führung ist und ob Führung im Berufsbeamtentum so einfach ist wie anderswo, weiß auch niemand.

Entweder will man Polizist werden - dann kann man sich noch hinterfragen, auf welcher Grundlage man direkt zur Kripo gehen will, oder nicht.

Wenn man Polizist werden will, weiß man, dass man viele Widrigkeiten zu erwarten hat und Karriere nicht planbar ist...aber jeden ersten verlässlich Geld da sein wird. Wen man Polizist werden will, weiß man, dass man aus wenigen Highlights viele Nachteile zu kompensieren versuchen muss.
Wenn man nur einen sicheren Arbeitsplatz sucht, gibt es bessere Alternativen.
:lah:

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8904
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Leitungsposition aufgeben für gD Kripo

Beitragvon Diag » Di 27. Dez 2016, 12:00

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:...auf welcher Grundlage man direkt zur Kripo gehen will...
So was kann durchaus auch den Begebenheiten des Dienstherren geschuldet sein (falls es Berlin wäre)... :polizei3:

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4294
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Leitungsposition aufgeben für gD Kripo

Beitragvon vladdi » Di 27. Dez 2016, 13:40

Wie sollen wir dir Tipps für DEIN Leben geben?

Zumal hier im Forum ganz klar der Polizeiberuf Favorit sein dürfte. In einem Sozialarbeiterforum schneidet der Polizeiberuf vermutlich schlechter ab.

Benutzeravatar
Challenger
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6327
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Leitungsposition aufgeben für gD Kripo

Beitragvon Challenger » Di 27. Dez 2016, 13:52

mistaker hat geschrieben:Ich kann mich nicht entscheiden. Eine pro-kontra Liste bringt mir nichts, Freunde und Familie können/wollen mir nicht wirklich helfen (wir unterstützen dich bei deiner Entscheidung...).
So eine Liste muß man ausschließlich für sich selber machen, da spielen andere erst einmal keine Rolle.

Stelle beide Berufe in einer zweispaltigen Tabelle sich gegenüber und schreibe in jede Spalte alle Vor- und Nachteile auf, die Dir zu den jeweiligen Berufsbildern/Tätigkeiten einfallen. Ein negativer Aspekt (-1) hebt einen positiven (+1) wieder auf. Die Spalte mit dem höchsten Endwert zu wählen erscheint rational.
Challenger


"Wenn Du willst, daß Dir die Leute auf die Schulter klopfen und sich überschlagen vor Dankbarkeit, hast Du den falschen Beruf gewählt."

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4294
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Leitungsposition aufgeben für gD Kripo

Beitragvon vladdi » Di 27. Dez 2016, 15:12

@challenger

Bei deiner Rechnung und dem rationalem Ergebnis fehlt jedoch eine Gewichtung.

jsb

Re: Leitungsposition aufgeben für gD Kripo

Beitragvon jsb » Di 27. Dez 2016, 16:29

Hallöchen mistaker,

vor Deinem Problem stand ich bisher noch nicht. Könnte unter Umständen noch kommen, wäre dann aber eher kein wirkliches Problem.
Schwierig, etwas zu raten.
Ich z. B. würde Dir das Gegenteil von dem vorschlagen, was Challenger schrieb;-), und ohne größere Listenaction aufs Herz hören. Das kennt die für Dich wichtigsten Punkte vermutlich und geht zwischen Freunden und Besoldungstalk wahrscheinlich gerade etwas unter.

In Umformulierung Deiner Ausgangsfrage;-): Willst Du Polizeibeamter werden?
Wie war es denn als Dein Bruder zur Polizei gegangen ist? Hättest Du zu der Zeit gerne gleich mit dort angefangen o. ä.?
Das fällt mir so spontan zu Deinem Anliegen ein.

Benutzeravatar
Bones65
Captain
Captain
Beiträge: 1743
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: Leitungsposition aufgeben für gD Kripo

Beitragvon Bones65 » Di 27. Dez 2016, 17:55

Und frage dich abseits der finanziellen Dinge, welchen Job du nach jetzigen Stand lieber machen möchtest bis zur Rente/Pension.
Klaro: In beiden Berufen KANN Scheiße passieren, muss aber nicht.
Welcher Job ist DEIN Job?

Wie mein Vorposter schrieb, hör aufs Innere.

Arbeitsplatzzufriedenheit ist immens wichtig.
:snoopy:

Benutzeravatar
Challenger
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6327
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Leitungsposition aufgeben für gD Kripo

Beitragvon Challenger » Di 27. Dez 2016, 19:31

vladdi hat geschrieben:Bei deiner Rechnung und dem rationalem Ergebnis fehlt jedoch eine Gewichtung.
Dann soll er/sie einfach die besonders wichtigen Punkte in Fettschrift eintragen und entsprechend höher bewerten (+2 bzw. -2).
jsb hat geschrieben:Ich z. B. würde Dir das Gegenteil von dem vorschlagen, was Challenger schrieb;-), und ohne größere Listenaction aufs Herz hören.
Würde ich bei so einer persönlich und existenziellen wichtigen Entscheidung definitiv nicht machen! Da sollte man schon differenzierter rangehen, wenn man es später nicht bereuen möchte.

Warum sollte man "was das Herz einem sagt" nicht einfach fett in eine Tabelle eintragen?
Challenger


"Wenn Du willst, daß Dir die Leute auf die Schulter klopfen und sich überschlagen vor Dankbarkeit, hast Du den falschen Beruf gewählt."

jsb

Re: Leitungsposition aufgeben für gD Kripo

Beitragvon jsb » Di 27. Dez 2016, 20:06

Für die Beurteilung vieler Sachverhalte ist eine rational-differenzierte Betrachtung das Mittel der Wahl, die Auffassung würde ich teilen, Challenger. Gerade beim Thema persönliche Lebenszufriedenheit ist für mich das Bauchgefühl aber definitiv streitentscheidend.
Mistaker kann das Herz aber natürlich auch in eine Tabelle einfügen, warum nicht.

Benutzeravatar
Challenger
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6327
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Leitungsposition aufgeben für gD Kripo

Beitragvon Challenger » Di 27. Dez 2016, 22:28

Bei ggf. falschen Berufsvorstellungen kann Bauchgefühl aber auch mal gründlich danebenliegen... und damit erreicht man keine Lebenszufriedenheit, sondern die Wahrscheinlichkeit für Frust ist extrem hoch. Daher sollte man dringend schauen, was man hat und für was man es einzutauschen bereit ist.
Challenger


"Wenn Du willst, daß Dir die Leute auf die Schulter klopfen und sich überschlagen vor Dankbarkeit, hast Du den falschen Beruf gewählt."

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8904
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Leitungsposition aufgeben für gD Kripo

Beitragvon Diag » Mi 28. Dez 2016, 06:40

Für mich ist hier die essentielle Frage: Warum hat sich mistaker überhaupt bei der Polizei beworben?

Weil der Bruder da ist? Um zu schauen, ob er alles besteht? Oder weil er eigentlich schon immer zur Polizei wollte?


Zurück zu „Der Polizeiberuf - Einstellung und Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende