Ausbildung bei der Polizei mit alten SV-Narben?

Informationen zur Einstellung und Ausbildung der Landespolizei!

Moderatoren: Polli, coco_loco

themissinglink
Cadet
Cadet
Beiträge: 3
Registriert: Di 20. Mär 2018, 22:26

Ausbildung bei der Polizei mit alten SV-Narben?

Beitragvon themissinglink » Di 20. Mär 2018, 22:50

Hallo ihr Lieben,

ich spiele seit längerer Zeit mit dem Gedanken, mich um einen Ausbildungsplatz bei der Polizei zu bewerben. Das Bundesland wäre mir dabei auch erstmal egal.

Über die Einstellungstests und Voraussetzungen habe ich mich auch informiert und denke, dass ich eigentlich nicht allzu große Probleme dort bekommen sollte. Ich bin - denke ich zumindest - nicht unterdurchschnittlich intelligent, habe eine fehlerfreie Grammatik und Rechtschreibung, keinerlei Vorerkrankungen oder andere körperliche Einschränkungen und bin wirklich sehr sportlich.
Das einzige Problem, dass sich mir da in den Weg stellt, sind alte Selbstverletzungsnarben. Die sind inzwischen über 8 Jahre alt und natürlich vollständig verheilt, aber dennoch sichtbar. Ich war nie suizidgefährdet und hatte auch keine diagnostizierte Depression. Letzteres kann allerdings auch daran liegen, dass ich damals gar nicht in Behandlung war, sprich es gibt keine psychologischen Akten/Diagnosen.

Ich bin absolut stabil, habe nie wieder Probleme in der Richtung gehabt und auch ansonsten keinerlei psychische Auffälligkeiten. Wären die Narben nicht da, würde ich mir bezüglich einer psychologischen Untersuchung auch absolut keine Sorgen machen. Aber leider sind sie das nun mal.

Spätestens bei der ärztlichen Untersuchung würden die Narben dann ja auffallen. Daher zwei Fragen:

1. Sollte ich das direkt bei der Bewerbung mit angeben oder bis zur ärztlichen Untersuchung warten? Ich habe ehrlich gesagt Angst, mit der Bewerbung dann direkt aussortiert zu werden, während ich mit der anderen Alternative vielleicht noch die Möglichkeit hätte, da persönlich einzulenken.

2. Besteht mit solchen Narben überhaupt eine Chance, angenommen zu werden? Denn wie gesagt, es ist Jahre her und hat mit der Gegenwart absolut nichts mehr zu tun. Ich wäre zu jeder psychologischen Untersuchung/Überprüfung bereit.

Vielen Dank schon mal im Voraus an euch!

Benutzeravatar
Old Bill
Moderator
Moderator
Beiträge: 1545
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: Ausbildung bei der Polizei mit alten SV-Narben?

Beitragvon Old Bill » Mi 21. Mär 2018, 06:58

Hallo!

Durchsuche mal das Forum mit den entsprechenden Schlagworten, da gibt es sicher schon Antworten auf deine Fragen.

Gruß
Am Arsch vorbei geht auch ein Weg

spaedix
Constable
Constable
Beiträge: 57
Registriert: Sa 1. Jul 2017, 09:10

Re: Ausbildung bei der Polizei mit alten SV-Narben?

Beitragvon spaedix » Mi 21. Mär 2018, 07:39

Lass mal abklären, ob du eine Borderline -Persönlichkeitsstörung hast. Selbstverletzendes Verhalten macht keiner einfach so. Auch nicht um Aufmerksamkeit zu bekommen oder aus Langeweile. Viele wissen nicht von ihrem Problem. Wenn das ausgeschlossen wird, dann haste immerhin schon vom ,,Facharzt für Psychiatrie“ die Bescheinigung.
Ansonsten ruf am besten gestern den Med. Dienst an, schildere den Sachstand. Aus meiner vorherigen Beruferfahrung weiß ich, dass du da sehr lange Wartezeiten auf Wartelisten hast, wenn du die BPS abklären lassen willst.
:pfeif:

Benutzeravatar
John_Doe
Constable
Constable
Beiträge: 47
Registriert: Do 21. Sep 2017, 16:24
Wohnort: Köln

Re: Ausbildung bei der Polizei mit alten SV-Narben?

Beitragvon John_Doe » Mi 21. Mär 2018, 09:35

spaedix hat geschrieben:
Mi 21. Mär 2018, 07:39
Lass mal abklären, ob du eine Borderline -Persönlichkeitsstörung hast. Selbstverletzendes Verhalten macht keiner einfach so. Auch nicht um Aufmerksamkeit zu bekommen oder aus Langeweile. Viele wissen nicht von ihrem Problem. Wenn das ausgeschlossen wird, dann haste immerhin schon vom ,,Facharzt für Psychiatrie“ die Bescheinigung.
Ansonsten ruf am besten gestern den Med. Dienst an, schildere den Sachstand. Aus meiner vorherigen Beruferfahrung weiß ich, dass du da sehr lange Wartezeiten auf Wartelisten hast, wenn du die BPS abklären lassen willst.
Nicht alle SVVler sind Borderliner und nicht alle Borderliner leiden unter SVV. Und tatsächlich gibt es eine nicht unerhebliche Anzahl an Jugendlichen, die das "einfach so" machen oder um "Aufmerksamkeit zu bekommen". Das kann an den falschen Freunden liegen, an Eltern, die sich nicht für ihre Kinder interessieren oder an ganz normalen Problemen, die man nun mal so hat in der Pubertät. SVV ist nicht per sé ein Symptom für eine tieferliegende psychische Erkrankung wie Borderline. Ich finde solche Verallgemeinerung gefährlich und psychologische Ratschläge oder Diagnosen gehören auch nicht in dieses Forum.

Zum Thread-Ersteller: Je nachdem welcher Arzt die Untersuchung macht, kann es passieren, dass man dich direkt darauf ansprechen wird. Es gibt auch einige Bewerber, die wegen solcher Geschichten aussortiert wurden. Wenn die Narben unauffällig und gut verheilt sind, kann es auch sein, dass der PÄD sie übersieht und nicht jeder Arzt schaut da so genau drüber. Ich denke, dass kannst du am besten selber einschätzen, wie da die Wahrscheinlichkeiten liegen. Ich würde es an deiner Stelle nicht in der Bewerbung angeben - meines Wissens wird danach auch nicht explizit gefragt - und es auf die Untersuchung drauf ankommen lassen. Überlege dir in jedem Fall, wie du solche Narben verargumentieren willst - wenn man den Eindruck hat du wärst nicht stressresistent und könntest zu Depressionen neigen, wird man dich auf jeden Fall aussortieren.
NRW: EJ 2018 ✅

kakaem
Corporal
Corporal
Beiträge: 512
Registriert: Di 28. Aug 2007, 00:00

Re: Ausbildung bei der Polizei mit alten SV-Narben?

Beitragvon kakaem » Mi 21. Mär 2018, 09:52

Du bist verpflichtet es anzugeben. Allein die Tatsache es nicht anzugeben könnte zu einem Ausschluss aus dem Bewerbungsverfahren führen.

Alles was darüber hinausgeht, kann dir der medizinische Dienst beantworten. Ich denke schon, dass es ein Ausschlussgrund sein kann.

Benutzeravatar
Officer André
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 767
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Ausbildung bei der Polizei mit alten SV-Narben?

Beitragvon Officer André » Mi 21. Mär 2018, 09:59

„Einfach so“, ist in diesem Zusammenhang fehl am Platz!

Es gibt immer eine Ursache und diese ist psychisch bedingt. Die Auslöser sind vielfältig. Es ist nicht an uns, eine Diagnose zu stellen.

Es wird schwierig. Soviel steht fest.
Eine Einzelfallentscheidung.

spaedix
Constable
Constable
Beiträge: 57
Registriert: Sa 1. Jul 2017, 09:10

Re: Ausbildung bei der Polizei mit alten SV-Narben?

Beitragvon spaedix » Mi 21. Mär 2018, 12:49

Officer André hat geschrieben:
Mi 21. Mär 2018, 09:59
„Einfach so“, ist in diesem Zusammenhang fehl am Platz!

Es gibt immer eine Ursache und diese ist psychisch bedingt. Die Auslöser sind vielfältig. Es ist nicht an uns, eine Diagnose zu stellen.

Es wird schwierig. Soviel steht fest.
Eine Einzelfallentscheidung.
Danke für die Bestätigung :zustimm:
:pfeif:

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16267
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Ausbildung bei der Polizei mit alten SV-Narben?

Beitragvon Controller » Mi 21. Mär 2018, 12:56

wusste gar nicht, dass hier so viele SV-Spezialisten sind ...... :o
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 24498
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Ausbildung bei der Polizei mit alten SV-Narben?

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mi 21. Mär 2018, 13:07

:lach:

Meinste, dass sich das nicht mehr mit 'Spiegelbild der Gesellschaft' erklären lässt?
Präsident und erster Vorkoster des
'WtjTBdageuM' - Clubs

spaedix
Constable
Constable
Beiträge: 57
Registriert: Sa 1. Jul 2017, 09:10

Re: Ausbildung bei der Polizei mit alten SV-Narben?

Beitragvon spaedix » Mi 21. Mär 2018, 13:35

Controller hat geschrieben:
Mi 21. Mär 2018, 12:56
wusste gar nicht, dass hier so viele SV-Spezialisten sind ...... :o
Gibt halt auch Leute mit Berufserfahrung vor der Polizei. ;-)
:pfeif:

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16267
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Ausbildung bei der Polizei mit alten SV-Narben?

Beitragvon Controller » Mi 21. Mär 2018, 14:50

Gibt halt auch Leute mit Berufserfahrung vor der Polizei. ;-)
klar gibt es die,

nur, wer auf diesem Gebiet fach und sachgerecht Online-Beratung aufgrund eines Beitrags macht .....nunja :polizei3:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3512
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Ausbildung bei der Polizei mit alten SV-Narben?

Beitragvon vladdi » Mi 21. Mär 2018, 16:45

Muss man wirklich angeben, dass man sich irgendwann verletzt hat?

Er war nie in Behandlung und hat Narben.


Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 14804
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Ausbildung bei der Polizei mit alten SV-Narben?

Beitragvon MICHI » Mi 21. Mär 2018, 17:01

vladdi hat geschrieben:Muss man wirklich angeben, dass man sich irgendwann verletzt hat?

Er war nie in Behandlung und hat Narben.
Also Narben von SVV erkennt ein Arzt und wird auch entsprechende Fragen dazu stellen.
Im Einzelfall entscheiden ob PDT oder nicht, oder ob man ggf. ein Gutachten beizubringen hat, bevor eine Entscheidung getroffen werden kann.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

themissinglink
Cadet
Cadet
Beiträge: 3
Registriert: Di 20. Mär 2018, 22:26

Re: Ausbildung bei der Polizei mit alten SV-Narben?

Beitragvon themissinglink » Mi 21. Mär 2018, 19:03

Danke schon mal für die Antworten!

Also die Narben verteilen sich über beide Oberschenkel und Unterarme und können weder übersehen, noch falsch interpretiert werden. Ich bezweifel, dass ich Bordeline habe, da wie gesagt ansonsten alles normal ist (aber Abklären lassen kann ich das zur Sicherheit natürlich trotzdem). Die Selbstverletzung damals war denke ich einfach ein Aufmerksamkeitsschrei in der Pubertät, weil sich plötzlich alles verändert hat, ich irgendwie alles scheiße fand und gleichzeitig selber nicht mehr wusste, wer ich überhaupt bin, um es mal etwas überspitzt zu formulieren. Viele meiner Freundinnen sind damals bis zum Exzess feiern gegangen oder haben andere, im Nachhinein betrachtet bescheuerte, Dinge gemacht. Ich würde das Ganze selber eigentlich als "ich war pubertär und verwirrt und dumm" abstempeln.

scw
Constable
Constable
Beiträge: 64
Registriert: Fr 21. Feb 2014, 22:58

Re: Ausbildung bei der Polizei mit alten SV-Narben?

Beitragvon scw » Mi 21. Mär 2018, 23:09

Du solltest dir bewusst darüber sein, dass das nicht "normal" ist. Ob es eine Jugendsünde war, planlosigkeit oder eben doch psychisch bedingt...das weiß hier keiner.
Fakt ist, du solltest es abklären lassen vorher. Fakt ist auch, du solltest es angeben - am Ende fällt dir das sonst hinten runter.

Ich hatte bei mir im Studium auch ein Mädel, die komplett vernarbte Arme hatte bzw. Unterarme. Da stellte das kein Problem dar (Einzelfallentscheidung).

Allerdings solltest du dir auch weiter darüber Gedanken machen, wie das bei deinem Gegenüber ankommt. Du solltest psychisch schon sehr gefestigt sein. Menschen sind grausam, auch im Studium oder der Ausbildung werden Leute dumme Kommentare darüber ablassen ohne die Vorgeschichte zu kennen. Das wird sich durchziehen. Wenn du da anfällig bist, lass es. Da bist du für dich und insbesondere auch für dein Passman später ein Risiko - der verlässt sich auf dich.

Unabhängig davon, wenn das dein Wunsch ist diesen Beruf auszuüben - versuch es. Viel Glück dabei!


Zurück zu „Der Polizeiberuf - Einstellung und Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende