Bewerbungsalter

Informationen zur Einstellung und Ausbildung der Landespolizei!

Moderatoren: Polli, coco_loco

Bonne chance
Cadet
Cadet
Beiträge: 1
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 20:11

Bewerbungsalter

Beitragvon Bonne chance » Fr 6. Jul 2018, 20:25

Hi,

ich bin 18 Jahre alt, habe mein Abitur und werde ab dem 1.8 beim deutschen Zoll studieren. Um es kurz zu fassen, habe ich aber allerdings, nachdem ich erneut den Aufgabenbereich vom deutschen Zoll und der Landes/Bundespolizei verglichen habe, ob ich wirklich für den Rest meines Lebens als Zollbeamter arbeiten möchte oder doch die Arbeit eines Bundes/Landespolizisten interessanter und spannender für mich ist. Ich frage mich nun,

a) wenn ich das Zollstudium abschliesse, dann aber mich entscheide nicht Zollbeamter zu werden, sondern mich stattdessen bei der Landespolizei/Bundespolizei bewerbe, dies negative Einflüsse auf meine Chancen, bei diesen beiden Institutionen angenommen zu werden haben könnte
b) ich die 1,200 Brutto die ich monatlich beim Studium beim deutschen Zoll bekomme zurück zahlen muss
c) Ich mit 21 Jahren dann überdurschnittlich alt als Polizeianwärter bin
d) es überhaupt eine gute Idee ist, das Studium abzuschließen oder ob ich lieber absagen sollte, ein FSJ oder ähnliches machen sollte um mich dann nächstes Jahr bei der Bundes/Landespolizei zu bewerben.

Ich bin mir eigentlich recht sicher, dass ich beim Zoll das Studium abschließen werde, bin mir nur sehr unklar darüber, ob ich danach doch lieber beim deutschen Zoll bleiben sollte oder es doch mit einer Bewerbung bei der Polizei versuchen sollte und hoffe dass mir hier vielleicht jemand weiterhelfen kann.

Ich weiß nicht genau, ob das hier der richtige Forumsabschnitt ist, falls nein möchte ich dass bereits hier entschuldigen.

Mit freundlichen Grüßen,

Mario

Benutzeravatar
Bones65
Captain
Captain
Beiträge: 1557
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: Bewerbungsalter

Beitragvon Bones65 » Fr 6. Jul 2018, 21:12

a) Nein, grundsätzlich nicht. Mit einer plausiblen Begründung wird das passen.
b) kann ich nicht beantworten.-
c) damit gehörst du zu den jungen, das Maximalalter liegt in den meisten Bundesländern bei 36/37/38.
d) Genau das ist die Frage! Du solltest dir klar werden was du eigentlich willst. Wenn du lieber zur Polizei willst und stattdessen jetzt beim Zoll anfängst, dann lass es lieber. Der Zoll ist Finanzverwaltung , in dem ein Teil auch waffentragender Außendienst ist.

Du solltest dich vielleicht mal mit einem Einstellungsberater deiner Landespolizei oder der Bundespolizei (und vom Zoll, falls es da sowas gibt) treffen und dich allgemein über die völlig grundverschiedenen Behörden informieren! Allein auch zwischen Landes- und Bundespolizei gibt es gravierende Unterschiede!
:snoopy:

Se7eneleven
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 182
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 11:37

Re: Bewerbungsalter

Beitragvon Se7eneleven » So 8. Jul 2018, 22:44

Bonne chance hat geschrieben:
Fr 6. Jul 2018, 20:25
Hi,

ich bin 18 Jahre alt, habe mein Abitur und werde ab dem 1.8 beim deutschen Zoll studieren. Um es kurz zu fassen, habe ich aber allerdings, nachdem ich erneut den Aufgabenbereich vom deutschen Zoll und der Landes/Bundespolizei verglichen habe, ob ich wirklich für den Rest meines Lebens als Zollbeamter arbeiten möchte oder doch die Arbeit eines Bundes/Landespolizisten interessanter und spannender für mich ist. Ich frage mich nun,

a) wenn ich das Zollstudium abschliesse, dann aber mich entscheide nicht Zollbeamter zu werden, sondern mich stattdessen bei der Landespolizei/Bundespolizei bewerbe, dies negative Einflüsse auf meine Chancen, bei diesen beiden Institutionen angenommen zu werden haben könnte
b) ich die 1,200 Brutto die ich monatlich beim Studium beim deutschen Zoll bekomme zurück zahlen muss
c) Ich mit 21 Jahren dann überdurschnittlich alt als Polizeianwärter bin
d) es überhaupt eine gute Idee ist, das Studium abzuschließen oder ob ich lieber absagen sollte, ein FSJ oder ähnliches machen sollte um mich dann nächstes Jahr bei der Bundes/Landespolizei zu bewerben.

Ich bin mir eigentlich recht sicher, dass ich beim Zoll das Studium abschließen werde, bin mir nur sehr unklar darüber, ob ich danach doch lieber beim deutschen Zoll bleiben sollte oder es doch mit einer Bewerbung bei der Polizei versuchen sollte und hoffe dass mir hier vielleicht jemand weiterhelfen kann.

Ich weiß nicht genau, ob das hier der richtige Forumsabschnitt ist, falls nein möchte ich dass bereits hier entschuldigen.

Mit freundlichen Grüßen,

Mario
a) Nein. Du wirst dich aber auf die Frage im Interview gefasst machen müssen und, wie Bones65 schon sagte, plausibel bedründen können.
b) Ja, wenn du aus eigenen Stücken kündigst musst du in der Regel zurückzahlen. Wenn du aber wegen nicht bestandener Prüfungen rausfliegst hingegen nicht. Aber: es gibt zumindest in manchen Bundesländern eine Regelung, dass Bewerber, die aus der Ausbildung / dem Studium einer anderen Polizei ausgeschieden sind, sich nicht bewerben dürfen.
c) Nein, bist du nicht.
d) Das ist eine Frage, die dir hier keiner beantworten kann. Das musst du leider selbst wissen. Ich an deiner Stelle würde das Studium nicht antreten, wenn ich mir jetzt schon Gedanken darüber mache, lieber was anderes zu machen.

LG
"Men who say it cannot be done should not interrupt men doing it."
______________________________________________
Einstellungstest online üben

Benutzeravatar
very
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8032
Registriert: Di 25. Apr 2006, 00:00
Wohnort: da, wos laut challenger am schönsten ist.....

Re: Bewerbungsalter

Beitragvon very » Mo 9. Jul 2018, 08:29

Zu
a) wurde schon ausgiebig geschrieben

zu
b) wie es beim Zoll gehandhabt wird, entzieht sich meiner Kenntnis. Soweit ich weiß, kommt es bei der Polizei darauf an, "wofür" man kündigt. Wenn man nach der Kündigung im öD weiterbeschäftigt wird, entfällt die Rückzahlung. So zumindest mein Kenntnisstand. Provoziertes Nichtbestehen halte ich für keine sonderlich gute Idee. Zoll und Polizei sind ja komplett unterschiedliche Studiengänge und "Grundbehörden", insofern sollte es da keine Probleme geben.

zu
c) ist auch alles gesagt

zu
d) wenn Du das Studium antrittst, musst Du es ja nicht zwingend beenden. Ich würde an Deiner Stelle erstmal anfangen, und mich parallel bei ausgewählten (!!) Polizeien bewerben. Vielleicht klappt es gar nicht beim Einstellungstest, vielleicht hat der Polizeiarzt was zu bemängeln. Wenn Du jetzt beim Zoll nicht einsteigst, und es dann auch nirgendwo bei der Polizei klappt, stehst Du am Ende vielleicht ohne alles da. Zudem kannst Du noch mal schauen, ob das Studium Dir doch mehr Lust auf den Beruf macht. Aber bitte: Informiere Dich gut über die Aufgabengebiete und die Unterschiede von Landes- und Bundespolizei.
"In den Krimis wird aber nicht gezeigt, dass man vielen Schutzpolizisten die Arbeit bei der Kripo als Sanktion androhen könnte.
Für weitere Fragen diesbezüglich bitte auch die Suchfunktion nutzen."

Kaeptn_Chaos, Juli 2008

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8617
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Bewerbungsalter

Beitragvon Diag » Mo 9. Jul 2018, 11:15

Zu a): Du musst dann bei der Polizei von vorne anfangen.


Zurück zu „Der Polizeiberuf - Einstellung und Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende