Sachsen-Anhalt oder MV ?

Informationen zur Einstellung und Ausbildung der Landespolizei!

Moderatoren: Polli, coco_loco

Freacly
Cadet
Cadet
Beiträge: 4
Registriert: Mi 21. Nov 2018, 19:59

Sachsen-Anhalt oder MV ?

Beitragvon Freacly » Mi 21. Nov 2018, 20:10

Hallo,
Ich habe in beiden Bundesländern (Sachsen-Anhalt & Mecklenburg-Vorpommern) ein Einstellungstest durchlaufen um eine Ausbildung zu ergattern. In beiden Ländern sagte man mir sofort zu. Damit habe ich nicht gerechnet und stehe jetzt vor der Entscheidung wo ich meine Ausbildung absolvieren sollte... Beides sind mir fremde Bundesländer und in etwa gleich von der Entfernung her.
Um einen Umzug komme ich daher nicht herum, was mich persönlich allerdings nicht stört. Je nach dem wie es sich in diesem Bundesland entwickelt, bleibe ich entweder dort oder strebe einen Wechsel an, zurück in mein Heimatbundesland wo ich es nicht geschafft habe. (Was wie ich gehört habe, sehr sehr schwer sein soll zu wechseln, hat jemand Erfahrungen? Da man einen Tauschpartner des gleichen Ranges benötigt)

Hat jemand Erfahrungen was den Umfang und die Schwere der Ausbildung in beiden Ländern betrifft? Kann jemand was zu Chancen sagen danach an einem Wunschort zu gelangen und ggf. nicht in die BePo zu kommen? Warum keine BePo? Für mich der einzige Bereich mit dem ich mich in keinster Art und Weise identifizieren kann...
Über Durchfallquoten in der Ausbildung beider Bundesländer habe ich nichts gefunden.

Liebe Grüße!

Benutzeravatar
Ghostrider1
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4013
Registriert: Fr 9. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Elbflorenz

Re: Sachsen-Anhalt oder MV ?

Beitragvon Ghostrider1 » Do 22. Nov 2018, 16:59

Was den Tausch nach der Ausbildung angeht, so funktioniert es meistens nur über Tauschpartner. Es gibt sicherlich Ausnahmen. Bei uns liest man oft Tauschgesuche aus LSA.

Wenn ich die Wahl hätte, ich würde MV nehmen. Ich finde die Nordlichter allgemein entspannt. Küste, Seen rundum Müritz usw.
Da solltest du dich am Besten selber informieren, was welches Land zu bieten hat. Wo die Standorte sind und was die Mietpreise sagen. Ebenfalls lohnt sich ein Blick in die Besoldungstabelle um zu vergleichen. Die findet man , wenn man kurz Google benutzt.

Freacly
Cadet
Cadet
Beiträge: 4
Registriert: Mi 21. Nov 2018, 19:59

Re: Sachsen-Anhalt oder MV ?

Beitragvon Freacly » Do 22. Nov 2018, 17:42

Vielen dank für deine Antwort, diese hilft mir ein wenig.
Ich tendiere auch eher zu M-V.

Was sind Ausnahmen bei einer Versetzung ohne Tauschpartner und wie kommt es dazu? (Rein Informativ)
Ich möchte schon anstreben in dem Bundesland wo ich lerne zu bleiben. Dennoch möchte ich mich genau Informieren über was könnte sein wenn usw.


Grüße

Benutzeravatar
schutzmann_schneidig
Moderator
Moderator
Beiträge: 5321
Registriert: So 24. Apr 2005, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Sachsen-Anhalt oder MV ?

Beitragvon schutzmann_schneidig » Sa 24. Nov 2018, 07:58

Freacly hat geschrieben:
Mi 21. Nov 2018, 20:10
Hat jemand Erfahrungen was den Umfang und die Schwere der Ausbildung in beiden Ländern betrifft? Kann jemand was zu Chancen sagen danach an einem Wunschort zu gelangen und ggf. nicht in die BePo zu kommen? Warum keine BePo? Für mich der einzige Bereich mit dem ich mich in keinster Art und Weise identifizieren kann...
Über Durchfallquoten in der Ausbildung beider Bundesländer habe ich nichts gefunden.
Da die Ausbildung bundesweit auf einem vergleichbaren Niveau ist, gibt es in Umfang und "Schwere" keine nennenswerten Unterschiede. Zur Wahrscheinlichkeit zur BePo zu kommen, kann ich nichts sagen. Beide Länder verfügen im Bundesvergleich über eine eher "kleine" Bereitschaftspolizei, LSA stellt m.W.n. momentan eine weitere Hundertschaft auf. Rechne aber in jedem Fall damit, dass die BePo in beiden Ländern deine erste Station nach der Ausbildung sein könnte. Deren Aufgabenspektrum ist jedoch deutlich weiter, als du es dir offensichtlich vorstellst. Wenn du dich dennoch "in keinster Weise damit identifizieren" kannst, wäre wohl noch einmal zu überlegen, ob dieser Beruf tatsächlich der richtige ist.

Über Durchfallquoten solltest du dir keine Gedanken machen, da hiervon niemand betroffen ist, der ein verünftiges Engagement an den Tag legt. Üblicherweise liegen sie im Bereich von ca. 10%, im mD ggf. auch niedriger.
Ein späterer Wechsel des BL ist, wie schon erwähnt wurde, grds. nur mit Tauschpartner möglich. Wenn du das definitiv anstrebst, könntest du auch in die Überlegung einfließen lassen, welches der BL, die du jetzt zur Auswahl hast, potenziell attraktiver für mögliche Tauschpartner aus deinem Heimatbundesland ist.
Du solltest dich aber darauf einrichten, zunächst einmal eine längere Zeit in dem BL zu verbleiben, für das du dich jetzt entscheidest und daher auch schauen, welches der BL für dich attraktiver erscheint. Für mich persönlich wäre das in dieser Konstellation MV.
- It's a deadly stupid thing to point a gun (real or fake) at a police officer in the dark of night or the light of day -


Zurück zu „Der Polizeiberuf - Einstellung und Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende