Landesbeamte in fremdem Bundesland

Erfahrungsberichte, Probleme und Verbesserungsvorschläge...

Moderatoren: Polli, coco_loco

Slider
Constable
Constable
Beiträge: 83
Registriert: Do 30. Sep 2004, 00:00

Landesbeamte in fremdem Bundesland

Beitragvon Slider » Sa 30. Okt 2004, 17:11

Hy,

Ich hätte da mal eine Frage. Wie sieht es mit den Rechten eines Landespolizeibeamten in einem anderen Bundesland aus.
Beispiel: Was für Rechte und/oder Pflichten hätte ich als Anwärter oder ausgebildeter Polizist bei einer Heimfahrt im Zug nach Baden-Württemberg?
Darf ich denn in einem fremden Bundesland Uniform tragen?

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15539
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Landesbeamte in fremdem Bundesland

Beitragvon MICHI » Sa 6. Nov 2004, 09:11

Die Rechte richten sich nach den Bestimmungen der STPO, den Regularien des jeweiligen Landes (SOG, Polizeigesetz) in dem man sich befindet und der PDV des Landes, in dem man beschäftigt ist.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Polizeifreund
Corporal
Corporal
Beiträge: 318
Registriert: Di 4. Mai 2004, 00:00
Wohnort: München

Landesbeamte in fremdem Bundesland

Beitragvon Polizeifreund » So 7. Nov 2004, 13:04

Es gibt eine Reihe von Bestimmungen, die die Rechte in anderen Bundesländern regelt.

Grundsätzlich ist zu sagen, dass man als ausgebildeter Vollzugsbeamter sich in jedem Bundesland in den Dienst versetzen kann, wenn die örtlich zuständige Polizei nicht, oder nicht rechtzeitig vor Ort ist, aber das Einschreiten dringend geboten ist.

Typischer Fall wäre hier die Gefahrenabwehr, wenn z.B. eine hilflose Person festgestellt wird. Ebenso wäre auf dem Gebiet der Strafverfolgung (Jugendlicher reisst einer älteren Frau die Tasche aus der Hand, um sich diese anzueignen = Raub) ein sofortiges Handeln notwendig.
In der Ruhe liegt die Kraft!

TT
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 182
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Landesbeamte in fremdem Bundesland

Beitragvon TT » So 7. Nov 2004, 13:36

[quote=""Polizeifreund""]Typischer Fall wäre hier die Gefahrenabwehr, wenn z.B. eine hilflose Person festgestellt wird. Ebenso wäre auf dem Gebiet der Strafverfolgung (Jugendlicher reisst einer älteren Frau die Tasche aus der Hand, um sich diese anzueignen = Raub) ein sofortiges Handeln notwendig.[/quote]

da würde man doch als normaler Bürger auch helfen


Zurück zu „Der Polizeiberuf - Mitten im Beruf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende