Alternative zur Polizei?

Erfahrungsberichte, Probleme und Verbesserungsvorschläge...

Moderatoren: Polli, coco_loco

Syprath
Cadet
Cadet
Beiträge: 3
Registriert: So 3. Jun 2012, 12:16

Alternative zur Polizei?

Beitragvon Syprath » Sa 18. Jul 2015, 11:43

Hallo,

dieser Thread ist vielleicht etwas unkonventionell, trotzdem muss ich hier mal um Rat fragen. Anders als die meisten, die nach einer Alternative fragen, bin ich bereits Polizeibeamter. Nun kommt das alte Lied zum tragen, dass man das Bundesland wechseln möchte. Das gestaltet sich jedoch äußerst schwierig und sehr langwierig. Es gibt eine lange Warteliste und selbst wenn ich einen Tauschpartner präsentiere hat der Dienstherr mir erläutert, kann es sein, dass der Tauschpartner akzeptiert wird, jedoch jemandem weiter oben auf der Warteliste zugelost wird und nicht mir. Das ist alles sehr frustrierend. Hinzu kommt, dass ich schon etwas über 30 Jahre alt bin und ein steigendes Alter die Bereitschaft des anderen Bundeslandes nicht uuuunbedingt erhöht mich zu akzeptieren.

Dann hatte ich die Idee, dass mich eine Bewerbung beim Verfassungsschutz in meinem Heimatbundesland auch meinem Ziele näher bringen kann. Nun meine Frage - gibt es hier noch jemanden, der vielleicht noch eine andere nennenswerte Idee hat, was man machen kann? Mir fällt leider nicht wirklich viel ein, was man als PVB noch tun kann. Sich selbstständig machen mit einem Blitzer geht ja leider nicht.

Natürlich bleibe ich weiter am Ball was den Tauschpartner angeht, aber vielleicht hat noch jemand eine zündende Idee.

Danke und beste Grüße :)

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25251
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Alternative zur Polizei?

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Sa 18. Jul 2015, 11:49

Welche Laufbahn, welches Ziel BL?

SE geht ab und an ohne, Zoll immer mal wieder im Ausnahmefall.
:lah:

Syprath
Cadet
Cadet
Beiträge: 3
Registriert: So 3. Jun 2012, 12:16

Re: Alternative zur Polizei?

Beitragvon Syprath » Sa 18. Jul 2015, 12:11

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:Welche Laufbahn, welches Ziel BL?

SE geht ab und an ohne, Zoll immer mal wieder im Ausnahmefall.
Gehobener Dienst und Ziel ist MV :zustimm:

RafaelGomez
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2676
Registriert: Mi 17. Sep 2008, 00:00

Re: Alternative zur Polizei?

Beitragvon RafaelGomez » Sa 18. Jul 2015, 12:55

Ich sag's Dir ungern, wird aber wohl schwierig. Je nach Alter und Vorbildung könnte BPOL See als Nautiker in Betracht kommen. Auch da ist Warnemünde nicht garantiert, lediglich ne Option.

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4752
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Alternative zur Polizei?

Beitragvon Knaecke77 » Sa 18. Jul 2015, 13:06

Zu den FKSen soll sich (aus unverständlichen Gründen) auch schon der eine oder andere Polizist verirrt haben.
Sollte Interesse bestehen, einfach mal beim für den Wohnsitz zuständigen Hauptzollamt anrufen.

Brot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3489
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 00:00
Wohnort: BW

Re: Alternative zur Polizei?

Beitragvon Brot » Sa 18. Jul 2015, 15:52

Stellenanzeigen bei diversen Städten/Gemeinden/Kreisen durchforsten. Es gibt (in BW) viele ehemaligen Polizisten, die bei einem Landrats- oder Ordnungsamt eine Stelle gefunden haben.

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4332
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Alternative zur Polizei?

Beitragvon vladdi » Sa 18. Jul 2015, 16:50

Nicht ganz M-V aber nebenan in Berlin Polizei des Bundestages.
Zoll (auch im Nachbarland HH)

Sicherheitsgewerbe steht auch auf Polizisten

Bundespolizei See

Berlin - O-Schutz

Caparzo
Constable
Constable
Beiträge: 86
Registriert: Mo 10. Apr 2006, 00:00

Re: Alternative zur Polizei?

Beitragvon Caparzo » Sa 18. Jul 2015, 20:41

Servus,

vielleicht wäre das LfV M-V ja was. Einige Bundesländer schreiben regelmäßig Stellen für PVB und Verwaltungsbeamte aus. www.interamt.de ist hierzu eine gute Anlaufstelle.

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4332
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Alternative zur Polizei?

Beitragvon vladdi » Sa 18. Jul 2015, 20:56

BAMF M-V

durstix
Cadet
Cadet
Beiträge: 29
Registriert: Fr 15. Mai 2015, 21:59
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Alternative zur Polizei?

Beitragvon durstix » Sa 18. Jul 2015, 21:17

Brot hat geschrieben:Stellenanzeigen bei diversen Städten/Gemeinden/Kreisen durchforsten. Es gibt (in BW) viele ehemaligen Polizisten, die bei einem Landrats- oder Ordnungsamt eine Stelle gefunden haben.
Es gibt einige Städte in BW die Gemeindliche Vollzugsbedienstete suchen.
Die Stellen werden als Kommunaler Ordnungsdienst ausgeschrieben.
Gibt nur eine E8 Tövd, vergleichbar mit mittleren Dienst PVD A8, und bist wahrscheinlich kein Beamter mehr.
Vorteil ist, dass man keinen regelmäßigen Schichtdienst hat.
Nachteil ist halt dass viel Wochendarbeit anfällt.

Brot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3489
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 00:00
Wohnort: BW

Re: Alternative zur Polizei?

Beitragvon Brot » So 19. Jul 2015, 01:05

Ich dachte da eher an irgendwelche Dezernats-/Fachbereichsleiterstellen. Vielleicht gibt es in MV ebenfalls diese Option.

M
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1191
Registriert: Sa 21. Mai 2005, 00:00
Wohnort: Am Ende der Republik

Re: Alternative zur Polizei?

Beitragvon M » So 19. Jul 2015, 01:42

Die Obs Einheiten des Zollkriminalamtes nehmen meines Wissens nach jeden mit abgeschlossener Laufbahnprüfung und wer das Auswahlverfahren besteht...

In dem Fall OEZ Hamburg...?

Syprath
Cadet
Cadet
Beiträge: 3
Registriert: So 3. Jun 2012, 12:16

Re: Alternative zur Polizei?

Beitragvon Syprath » So 19. Jul 2015, 18:25

Da waren viele interessante Ansätze bei. Danke für das Brainstorming. Ich fange mal an zu ermitteln. Wenn noch jemandem was einfällt kann er es gerne hier posten. Wenn ich was erreicht habe das mir weiter geholfen hat werde ich es hier informativ kund tun.

Danke nochmal :zustimm:

Kontusion
Constable
Constable
Beiträge: 41
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 21:04

Re: Alternative zur Polizei?

Beitragvon Kontusion » Do 13. Aug 2015, 12:15

Aus Interesse: Konntest du schon was ermitteln?

Konspi
Corporal
Corporal
Beiträge: 333
Registriert: So 24. Jan 2016, 20:09

Re: Alternative zur Polizei?

Beitragvon Konspi » Sa 30. Jan 2016, 18:31

Hallo, ich weiß - mein Beitrag kommt vielleicht etwas spät.
Ich würde mich nicht durch die langen Wartelisten abschrecken lassen. Es gibt Fälle, da
sind Leute völlig unerwartet versetzt worden, obgleich man ihnen vorher von "NULL"-Versetzungschancen berichtet hatte. Das Alter ist dabei zweitrangig. Jedoch untersucht das aufnehmende Land auch (immer?) die Polizeidiensttauglichkeit - wie beim Dienstanfänger.
Empfehlung - ich würde grundsätzlich immer ergänzend zum kleinen Dienstweg raten. Wenn man weiß was man will - und die notwendige ehrliche Bereitschaft dafür mitbringt (!!!), stellt man sich vor! Sollte der betreffende Chef/in Interesse habe, wird er/sie aktiv.
Allerdings - jeder Chef/in merkt es auch, wenn man nur als Mittel zum Zweck benutzt werden soll. Also sollte man authentisch bleiben!

Grüße
Man darf eine Meinung haben, man muss nicht! Wenn man keine Ahnung hat - einfach mal "Fresse halten"! Dieter NUHR
"Glück ab"!


Zurück zu „Der Polizeiberuf - Mitten im Beruf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende