Alternative zur Polizei?

Erfahrungsberichte, Probleme und Verbesserungsvorschläge...

Moderatoren: Polli, coco_loco

Locationscout
Cadet
Cadet
Beiträge: 2
Registriert: Do 15. Sep 2011, 09:39
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Alternative zur Polizei?

Beitragvon Locationscout » So 6. Mär 2016, 18:39

Es stellt sich die Frage, ob der TE den sicheren Hafen des Beamtentums verlassen will. Wenn ja, dann stehen ihm auch in der Industrie eine menge Türen offen. Es gibt immer offene Stellen im Security Management der Konzernsicherheitsabteilungen, Beratungsunternehmen suchen Mitarbeiter im Bereich Ermittlungen etc..

Ich habe den Schritt vor über 16 Jahren gewagt und arbeite hier mit vielen Kollegen aus den verschiedensten Sicherheitsbehörden zusammen. Es sollte sich zwar jeder wohl überlegen, aber bei einem vernünftigem Arbeitgeber ist der Schritt kein großes Risiko.

LS
Je stiller du bist, desto mehr kannst du hören!

Benutzeravatar
Backtoroots
Cadet
Cadet
Beiträge: 6
Registriert: Fr 19. Feb 2016, 15:35

Re: Alternative zur Polizei?

Beitragvon Backtoroots » Mo 7. Mär 2016, 14:44

Hi,

wie stehen denn die Chancen, wenn Du einfach kündigst und Dich in deinem BL als Wiedereinsteller bewirbst? Natürlich nicht ungefährlich, aber bei der momentanen Lage vlt. eine Option, bevor du vollkommen "umsattelst" und in die freie Wirtschaft musst und das womöglich nur die 2.te Wahl wäre? Natürlich müsstest Du dann auch die vollständige Tauglichkeitsuntersuchung über Dich ergehen lassen, aber die ist m. E. ja auch beim Landeswechsel obligatorisch, oder?

Frag doch in deinem BL an, wie die Chancen auf eine Wiedereinstellung stehen....

Momentan sollten doch viele Behörden akut Bedarf an ausgebildeten PVBs haben, oder?

Viel Erfolg und viele Grüße
Backtoroots
Die fünf Sinne: Unsinn, Wahnsinn, Blödsinn, Schwachsinn, Stumpfsinn.

Benutzeravatar
DominikCHP
Constable
Constable
Beiträge: 78
Registriert: So 15. Aug 2010, 20:33
Wohnort: SoCal
Kontaktdaten:

Re: Alternative zur Polizei?

Beitragvon DominikCHP » So 20. Mär 2016, 17:50

Nach der Graduierung 2014 wurde ich für polizeidienstuntauglich erklärt, da mir beim Sportunterricht die rechte Kniescheibe herausgesprungen ist und man im Anschluss eine Fehlstellung im Knie festgestellt hat.

Ich hatte zunächst auch Bedenken, was ich denn mit einem Bachelor im Polizeivollzugsdienst außerhalb der Polizei machen kann.
Zu Beginn war es nicht einfach eine entsprechende Stelle zu finden, aber Geduld hat sich ausgezahlt.

Vorstellungsgespräche bei Ausländerbehörden, Kreisverwaltungen,LfV, es gibt genügend Möglichkeiten einen Anschluss zu finden, auch als PVB und dies außerhalb der Polizei.
Bild


Zurück zu „Der Polizeiberuf - Mitten im Beruf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende