"Fertiger" Polizist sucht neuen Dienstherren: RLP oder HE?

Erfahrungsberichte, Probleme und Verbesserungsvorschläge...

Moderatoren: Polli, coco_loco

RichtungSüden
Cadet
Cadet
Beiträge: 23
Registriert: Do 14. Jul 2016, 11:56

"Fertiger" Polizist sucht neuen Dienstherren: RLP oder HE?

Beitragvon RichtungSüden » Mi 5. Jul 2017, 17:30

Hallo Ihr Lieben,

im März 2018 beende ich mein "Kripo-Studium" bei der Berliner Polizei und trotz der interessanten Aufgaben in der Hauptstadt zieht es mich wieder in die Heimat, die im 3-Länder-Eck zwischen Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz liegt.

Daher stellt sich für mich nun die Frage, für welche der 3 Polizeien ich mich entscheide.

Der attraktivste Dienstherr, BW, scheidet leider aus, da er nur Beamte auf Lebenszeit akzeptiert und es, zumindest auf den einschlägig bekannten Tauschbörsen, keine Wechselwilligen gibt. Bleiben also HE und RLP übrig, wo es erstaunlich viele Richtung Osten zieht.

Vorteile Hessen (Wunschpräsidium Darmstadt, Südhessen): es gibt eine Kripo-Laufbahn (man weiß vielleicht eher etwas mit mir anzufangen, die Kollegen sind vermutlich jünger...), schnelle Beförderung (3-4 Jahre?) in a 10, etwas bessere Besoldung als in RLP, (noch) kein KDD in Südhessen...soll aber wohl in 2-3 Jahren kommen (stimmt das?)
Nachteile Hessen: höhere Wohnkosten in Südhessen, anscheindend sehr schlechte Chancen über a10 hinaus befördert zu werden

Vorteile RLP (Wunschpräsidium Ludiwgshafen a.R., Rheinpfalz): die freie Heilfürsorge für alle PVB soll im Gespräch sein (stimmt das?), geringere Wohnkosten rund um Ludwigshafen, KDD vorhanden
Nachteile: angeblich lange Wartezeit bis a10, den Direkteinstieg in die Kripolaufbahn gibt es in RLP nicht (muss ich zur Schupo?), ein wenig ländlicher als Südhessen (polizeilich weniger spannend?)

Ich würde sehr gerne beim Kriminaldauerdienst arbeiten. In Berlin ist dies nach der Ausbildung die Regel. Ist dies auch in HE und RLP möglich. Wie sehen die Beförderungschance in den Ländernsehr aus? Welches Land haltet Ihr für das attraktivere? Welches hat die bessere Ausstattung? Habe ich sonst noch etwas vergessen?

Und eine letzte Frage. Wie läuft die Kripoarbeit in einem Flächenland ab? Ermitteln die LKÄ in Hessen und RLP auch eigenständig in großen Fällen oder bleiben die dicken Fische in den Präsidien?

Vielen Dank im voraus!

Benutzeravatar
very
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 7981
Registriert: Di 25. Apr 2006, 00:00
Wohnort: da, wos laut challenger am schönsten ist.....

Re: "Fertiger" Polizist sucht neuen Dienstherren: RLP oder HE?

Beitragvon very » Mi 5. Jul 2017, 22:20

Hessen besoldet besser als RLP? Echt jetzt?
"In den Krimis wird aber nicht gezeigt, dass man vielen Schutzpolizisten die Arbeit bei der Kripo als Sanktion androhen könnte.
Für weitere Fragen diesbezüglich bitte auch die Suchfunktion nutzen."

Kaeptn_Chaos, Juli 2008

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2743
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: "Fertiger" Polizist sucht neuen Dienstherren: RLP oder HE?

Beitragvon vladdi » Mi 5. Jul 2017, 23:15

Bzgl der Vor- und Nachteile (a10 oder mehr, heilfürsorge) - ich würd da hingehen, wo ich mehr Bock drauf hätte.

Benutzeravatar
Pr1mus
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 885
Registriert: Mi 19. Aug 2009, 00:00
Wohnort: südlich des Nordens

Re: "Fertiger" Polizist sucht neuen Dienstherren: RLP oder HE?

Beitragvon Pr1mus » Do 6. Jul 2017, 11:58

Zum Thema Besoldung kannst du mal http://www.dgb.de/wieviel-verdienen-bea ... eport-2017 anschauen.

Aber wenn du aus Berlin kommst dann bist du ja Kummer gewohnt. Besoldung kann also nicht das ausschlaggebende Argument sein.

Du scheinst ja großes Interesse an der Fortsetzung deiner K-Verwendung zu haben. Da hilft wahrscheinlich nur vor Ort mal ein wenig zu schauen welche Möglichkeiten da bestehen.
Ich arbeite nun weder in HE noch in RLP, daher kann ich dir über die Strukturen und Abläufe in dem Bereich leider nichts weiter erzählen.

Das wichtigste wurde ja bereits dargestellt :polizei2:
vladdi hat geschrieben:Bzgl der Vor- und Nachteile (a10 oder mehr, heilfürsorge) - ich würd da hingehen, wo ich mehr Bock drauf hätte.
Bild

Eine neue Seuche hat die Menschen befallen. Sie heißt Diarrhö cerebelli. Das bedeutet, das Kleinhirn hat Dünnschiss und kann das Gebrabbel nicht mehr bei sich behalten. Fritz J. Raddatz

Benutzeravatar
Astrid Hubert
Cadet
Cadet
Beiträge: 1
Registriert: Do 6. Jul 2017, 11:19

Re: "Fertiger" Polizist sucht neuen Dienstherren: RLP oder HE?

Beitragvon Astrid Hubert » Do 6. Jul 2017, 13:05

Hallo Kollege,

Ich bin K-Beamtin hier im schönen Wiesbaden und suche einen Tauschpartner für Berlin oder BKA.
Hat sich bei dir schon ein geeigneter Tauschpartner gemeldet oder hast du noch Interesse?

RichtungSüden
Cadet
Cadet
Beiträge: 23
Registriert: Do 14. Jul 2016, 11:56

Re: "Fertiger" Polizist sucht neuen Dienstherren: RLP oder HE?

Beitragvon RichtungSüden » Do 6. Jul 2017, 17:41

very hat geschrieben:Hessen besoldet besser als RLP? Echt jetzt?
Ja! Auf der anderen Seite des Flußes ist das Gras eben doch nicht immer grüner...
vladdi hat geschrieben:Bzgl der Vor- und Nachteile (a10 oder mehr, heilfürsorge) - ich würd da hingehen, wo ich mehr Bock drauf hätte.
Ich gebe Dir vollkommen Recht. Aber ich fühle mich in beiden Regionen heimisch und kenne die polizeiliche Arbeit weder in dem einen noch in dem anderen Land.
Pr1mus hat geschrieben:Aber wenn du aus Berlin kommst dann bist du ja Kummer gewohnt.
Ja, aber Ende 2018 übergeben "wir" die rote Laterne in Sachen Besoldung an Rheinland-Pfalz. Außerdem scheint sich in Berlin so langsam etwas zu bewegen. Ist aber auch bitter nötig, die Bundesbehörden benötigen immer mehr Kräfte für die Hauptstadt und was mittlerweile hier eingestellt wird, ist teilweise erschreckend.
Pr1mus hat geschrieben:Du scheinst ja großes Interesse an der Fortsetzung deiner K-Verwendung zu haben. Da hilft wahrscheinlich nur vor Ort mal ein wenig zu schauen welche Möglichkeiten da bestehen.
Auf jeden Fall, ich möchte unbedingt bei K bleiben.
Astrid Hubert hat geschrieben:Hallo Kollege,

Ich bin K-Beamtin hier im schönen Wiesbaden und suche einen Tauschpartner für Berlin oder BKA.
Hat sich bei dir schon ein geeigneter Tauschpartner gemeldet oder hast du noch Interesse?
Hallo Kollegin, es haben sich schon ein paar Leute gemeldet, aber ich habe noch keinen konkreten Tauschpartner.
Kannst Du mir ein wenig etwas schreiben über die hessische Kripo, vorallem bezüglich der Präsidien in Darmstadt und Frankfurt?

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8431
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: "Fertiger" Polizist sucht neuen Dienstherren: RLP oder HE?

Beitragvon Diag » Do 6. Jul 2017, 18:48

RichtungSüden hat geschrieben: Kannst Du mir ein wenig etwas schreiben über die hessische Kripo, vorallem bezüglich der Präsidien in Darmstadt und Frankfurt?
Hast Du konkrete Fragen? Vielleicht kann ich Dir auch helfen. "Etwas" ist da aber ein wenig weit gefasst. ;-)

RichtungSüden
Cadet
Cadet
Beiträge: 23
Registriert: Do 14. Jul 2016, 11:56

Re:

Beitragvon RichtungSüden » Do 6. Jul 2017, 19:27

Diag hat geschrieben:
RichtungSüden hat geschrieben: Kannst Du mir ein wenig etwas schreiben über die hessische Kripo, vorallem bezüglich der Präsidien in Darmstadt und Frankfurt?
Hast Du konkrete Fragen? Vielleicht kann ich Dir auch helfen. "Etwas" ist da aber ein wenig weit gefasst. ;-)
Das ist sehr nett von Dir, ich habe so viele Fragen. :)

1.) Gibt es in Hessen nach dem Studium eine Rotation der KK´s?
(In Berlin müssen die KK´s 3 Jahre lang zwischen LKA, KDD und den örtlichten Kommissariaten rotieren.)
2.) Gibt es die Möglichkeit unmittelbar nach dem Studium beim KDD anzufangen?
3.) Welche Dienstzeiten hat der hessische KDD? Ist das von Präsidium zu Präsidium unterschiedlich?
4.) Wie ist die Altersstruktur im KDD?
5.) Wird man nach wie vor, bei guter Leistung, nach 3 bis 4 Jahren zum KOK befördert? Wie sehen die Beförderungschancen darüber hinaus aus? Wie ist der Stellenkegel bei der hessischen Kripo?
6.) Ist bekannt, ob das Präsidium Südhessen in naher Zukunft einen KDD bekommen wird?
7.) Koordiniert das hessische LKA lediglich oder übernehmen die LKA-Beamten auch Ermittlungen?

Besten Dank schon mal! ;D

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8431
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: "Fertiger" Polizist sucht neuen Dienstherren: RLP oder HE?

Beitragvon Diag » Do 6. Jul 2017, 20:03

1.: Behördenabhängig. In Ffm lässt Du erst mal durchs PP für ein halbes Jahr (3 ? Kommissariate), dann kommst Du zur Stammdienststelle. Sonstwo sollte wohl rotiert werden, teilweise steht das aber hintenan.
2.: Ja, bei freien Stellen kannst Du direkt zum KDD/Tatortkommissariat.
3.: Es gibt nicht "den" hessischen KDD. In der Regel dürften das die gleichen Schichtzeiten wie bei S sein (wobei es bei K oft das 4er-System gibt, bei S das 5er.
4.: Meines Wissens nach bunt gemischt.
5.: Ja, die A10 sollte nach 4 Jahren noch kommen. In die 11 wirds eng, da stehen viele an. Die Stellen sind idR an Funktionen gekoppelt, 11er Sachbearbeiter sind selten.
6.: Keine Ahnung. Aber auch im PP Südhessen dürfte die Herangehensweise je nach Direktion variieren.
7.: Willst Du eine diplomatische Antwort für die Öffentlichkeit oder meine auf persönliche Erfahrungen beruhende Meinung? :polizei2:

RichtungSüden
Cadet
Cadet
Beiträge: 23
Registriert: Do 14. Jul 2016, 11:56

Re: "Fertiger" Polizist sucht neuen Dienstherren: RLP oder HE?

Beitragvon RichtungSüden » Do 6. Jul 2017, 23:12

Diag hat geschrieben:3.: Es gibt nicht "den" hessischen KDD. In der Regel dürften das die gleichen Schichtzeiten wie bei S sein (wobei es bei K oft das 4er-System gibt, bei S das 5er.
Wie sieht denn das 4er-System aus?
Diag hat geschrieben:7.: Willst Du eine diplomatische Antwort für die Öffentlichkeit oder meine auf persönliche Erfahrungen beruhende Meinung?
Natürlich möchte ich Deine persönliche Meinung. :)

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8431
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: "Fertiger" Polizist sucht neuen Dienstherren: RLP oder HE?

Beitragvon Diag » Do 6. Jul 2017, 23:16

4er: Tag, Nacht, frei, frei, wieder von vorne
5er: einmal frei dranhängen.

Bzgl. LKA: Zwischen den Zeilen lesen... ;-)

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 23587
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: "Fertiger" Polizist sucht neuen Dienstherren: RLP oder HE?

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Fr 7. Jul 2017, 08:40

Das dürfte sich dann ja zum Januar 2018 erledigt haben... :pfeif:
Präsident und erster Vorkoster des
'WtjTBdageuM' - Clubs

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8431
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: "Fertiger" Polizist sucht neuen Dienstherren: RLP oder HE?

Beitragvon Diag » Fr 7. Jul 2017, 08:48

Wasn?

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 23587
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: "Fertiger" Polizist sucht neuen Dienstherren: RLP oder HE?

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Fr 7. Jul 2017, 08:53

Das Schichtmodell. Oder sind das keine 12 Std Schichten? :gruebel:
Präsident und erster Vorkoster des
'WtjTBdageuM' - Clubs

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8431
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: "Fertiger" Polizist sucht neuen Dienstherren: RLP oder HE?

Beitragvon Diag » Fr 7. Jul 2017, 09:08

Doch.

Ich habe hier aber noch nicht mal ansatzweise was bzgl. Umstellung gehört. Mal abwarten...

Vielleicht weiß der alte Revoluzzer Challenger da mehr. :polizei3:


Zurück zu „Der Polizeiberuf - Mitten im Beruf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende