Teilzeit ohne Grund

Erfahrungsberichte, Probleme und Verbesserungsvorschläge...

Moderatoren: Polli, coco_loco

Massemann92
Cadet
Cadet
Beiträge: 5
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 21:44

Teilzeit ohne Grund

Beitragvon Massemann92 » Sa 20. Okt 2018, 18:27

Hey,

wie hoch ist denn die Wahrscheinlichkeit im gehobenen Dienst Teilzeit genehmigt zu bekommen, wenn die Begründung Work-Life-Balance lautet? Teilt mal bitte eure Erfahrungen aus euren jeweiligen Bereichen mit.

Ich bin ein kinderloser junger Mann ohne Pflegeverpflichtung von Angehörigen, dem nicht Geld sondern Zeit wichtg ist und 25h / Woche optimal empfindet.

Grüße

Franconia
Corporal
Corporal
Beiträge: 456
Registriert: Mi 17. Jun 2015, 10:25

Re: Teilzeit ohne Grund

Beitragvon Franconia » Sa 20. Okt 2018, 18:34

Probieren geht über Studieren ;)

Je nach Dienststelle dürften die Chancen aber nicht allzu gut stehen, überall herrscht mehr oder weniger Personalmangel.

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5773
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Teilzeit ohne Grund

Beitragvon 1957 » Sa 20. Okt 2018, 18:58

Da das Beamtenrecht gemäß Art. 33 Abs. 5 GG von den hergebrachten Grundsätzen der Hauptberuflichkeit und der Dienstleistung auf Lebenszeit einerseits und der entsprechenden Vollalimentation andererseits als Strukturprinzipien des Berufsbeamtentums ausgeht, sind Teilzeitbeschäftigung und langfristiger Urlaub Ausnahmen vom Grundsatz.

Teilzeitbeschäftigung wird zugelassen
- auf Antrag des Beamten oder der Beamtin und nach Ermessensentscheid des Dienstherrn, wenn dienstliche Belange nicht entgegenstehen (§ 91 BBG),
- aus familiären Gründen (§ 92 BBG),
- Teilzeitbeschäftigung während der Elternzeit (§ 7 Mutterschutz- und Elternzeitverordnung)
- als Altersteilzeit (§ 93 BBG).

Es ist also grundsätzlich möglich. Da diese Art der Teilzeit aber partout nicht bei den Einstellungen berücksichtigt wird, muss mann oder frau schon ziemliches Glück haben, denn dienstliche Gründe dürften dem grundsätzlich entgegenstehen.
Für mich wäre das dann so eine Art Hobbypolizist. Wenn man ihn braucht, nicht da, also braucht man ihn nicht. (subjektive persönliche Meinung)
Das gilt nicht für die Kolleginnen und Kollegen, die das für ihre Familien machen.

Massemann92
Cadet
Cadet
Beiträge: 5
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 21:44

Re: Teilzeit ohne Grund

Beitragvon Massemann92 » Sa 20. Okt 2018, 19:58

"Dienstliche Belange" sind eben eine so dehnbare Formulierung...das kann viel bedeuten.

Meine subjektive Meinung ist, dass 40h Vollzeit ein Überbleibsel aus dem letzten Jahrhundert ist.

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5773
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Teilzeit ohne Grund

Beitragvon 1957 » Sa 20. Okt 2018, 20:09

Du wirst dich wundern, was so alles unter "dienstliche Gründe fällt".
Selbstverständlich muss nicht alles so bleiben wie es war. Auch Arbeitszeiten unterliegen einem Wandel. Allerdings befürchte ich für dich, dass dein Modell mit 25 Stunden auch noch auf lange Zeit hin sehr utopisch sein wird.

Falls deinem Antrag entsprochen wird, kannst du das ja hier mal kundtun.

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8734
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Teilzeit ohne Grund

Beitragvon Diag » Sa 20. Okt 2018, 20:10

Stimmt. Stellt man halt überall, wo es nötig ist, 50% mehr ein. Ist doch ganz einfach.

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3867
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Teilzeit ohne Grund

Beitragvon vladdi » Sa 20. Okt 2018, 20:28

Massemann92 hat geschrieben:
Meine subjektive Meinung ist, dass 40h Vollzeit ein Überbleibsel aus dem letzten Jahrhundert ist.

Ja... kann man so sehen.

Einige Arbeiten 60 oder gar 80 Std die Woche. Gut, die verdienen auch mehr als ein Polizist.
Einige 20 Std / Woche.

Der Polizist jedoch geht ein Dienst- und Treueverhältnis mit seinem Dienstherrn ein. Er dient dem Staat. Das ganze ist jedoch (modern) in eine 40 Std Arbeitswoche integriert.

Aufgrund der Frauen / Müttern (Familien) kam der Teilzeitbeschäftigung eine besondere Bedeutung zu.

Ob du modern denkst oder zu modern für die Polizei denkst, ist dann Ansichtssache.

Massemann92
Cadet
Cadet
Beiträge: 5
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 21:44

Re: Teilzeit ohne Grund

Beitragvon Massemann92 » Sa 20. Okt 2018, 20:50

25h sind zugegeben sehr weit unten, aber auch schon 30h und sogar 35h bringen meiner Meinung nach einen großen Mehrwert

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3867
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Teilzeit ohne Grund

Beitragvon vladdi » Sa 20. Okt 2018, 20:55

Staatsdiener stellen ihr persönliches Befinden dem Wohl des Staates an.




Vielleicht sollte man sich mal überlegen, was Polizei heißt - Arbeitszeit, Schichtdienst, Feiertage, mit Scheiße beworfen werden, im Regen stehen, wenig Geld, Pflichten sogar in der Freizeit, Verzicht auf Individualisierung.. etc



Freizeit- / Hobbypolizisten passt nicht.

Massemann92
Cadet
Cadet
Beiträge: 5
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 21:44

Re: Teilzeit ohne Grund

Beitragvon Massemann92 » Sa 20. Okt 2018, 21:05

vladdi hat geschrieben:
Sa 20. Okt 2018, 20:55
Staatsdiener stellen ihr persönliches Befinden dem Wohl des Staates an.
Totschlagargument und leere Phrase, sorry.

Mit dem Begriff der betrieblichen Gründe, die den Arbeitgeber berechtigen, das Verringerungsbegehren abzulehnen, nimmt § 8 Abs. 4 Satz 1 TzBfG auf den Betrieb als organisatorische Einheit Bezug, nicht auf den einzelnen Arbeitsplatz, den der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer zugewiesen hat.
 BAG, Urteil vom 13. November 2012 – 9 AZR 259/11 (lexetius.com/2012,6542)

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3867
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Teilzeit ohne Grund

Beitragvon vladdi » Sa 20. Okt 2018, 22:16

Polizisten sind Beamte


Aber vielleicht ist das der falsche Beruf für dich.

Benutzeravatar
Ghostrider1
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3889
Registriert: Fr 9. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Elbflorenz

Re: Teilzeit ohne Grund

Beitragvon Ghostrider1 » Sa 20. Okt 2018, 22:29

Massemann92 hat geschrieben:
Sa 20. Okt 2018, 20:50
25h sind zugegeben sehr weit unten, aber auch schon 30h und sogar 35h bringen meiner Meinung nach einen großen Mehrwert
Ich weiß ja nicht, ob du im Streifendienst bist. Bei uns haben die 2 Frauen (bald 3) Kinder, und nur die haben eine Stundenreduzierung bekommen. Allerdings arbeiten die nicht 25 Std, sondern zwischen 30- 35 Stunden. Was bedeutet, die fangen zum Frühdienst später an, bleiben dann aber auch bis 15 / 16 Uhr. Die setzen dann Nachtschichten aus, müssen aber dafür zu Frühdiensten kommen, um die Stunden zu erreichen.

Der Dienstherr hat da einiges mitzubestimmen. Dienstlicher Grund ist z.B. die Stärke in der Schicht. Sieht es eh schon dünn aus, kann man dir durchaus deinen Wunsch begründbar verwehren.

40 Std / Woche ist altmodisch? Altmodisch wäre Mo-Sa. jeden Tag 9 Std. Meine Bekannten gehen alle 40 Std/Woche arbeiten, da keiner einer IGM order VERDI im Rücken hat.

Benutzeravatar
Officer André
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1016
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Teilzeit ohne Grund

Beitragvon Officer André » Sa 20. Okt 2018, 22:35

Polizist ist kein Job, sondern eine Lebenseinstellung.
Da ist Work-Life-Balance inklusive


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3867
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Teilzeit ohne Grund

Beitragvon vladdi » So 21. Okt 2018, 07:51

Was Altmodisch ist, da stimme ich Ghost zu.

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8734
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Teilzeit ohne Grund

Beitragvon Diag » So 21. Okt 2018, 09:11

Wo liest Du das denn bei Ghosti raus?


Zurück zu „Der Polizeiberuf - Mitten im Beruf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Prometheus91 und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende