Verhalten als Anwärter im Dienst

Erfahrungsberichte, Probleme und Verbesserungsvorschläge...

Moderatoren: Polli, coco_loco

Tischbein
Cadet
Cadet
Beiträge: 9
Registriert: Sa 4. Nov 2023, 22:06

Verhalten als Anwärter im Dienst

Beitragvon Tischbein » Do 18. Jan 2024, 16:11

Liebe Kollegen

ich werde hier mal direkt reden.
Cannabis Konsum ist illegal wie wir alle wissen.
Vor allem als Polizei Schüler.

Aber was ist wenn man in einem Land Urlaub macht in dem es legal ist. Die Rede ist von Amsterdam.


Ist es problematisch als Polizeischüler in Amsterdam THC zu rauchen?
Wenn ich zurück nach DE komme würde ich natürlich NICHTS MITNEHMEN. Ich würde weiterhin 7 Tage lang nicht Auto fahren wegen der Reste im Blut.


Könnte in dem obrigen Plan irgendetwas zur Entlassung führen? Oder ist irgendwas am og. Plan mit dem Beamtenverhältnis auf Widerruf nicht vereinbar und illegal?

Benutzeravatar
Vollzugsbub
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 856
Registriert: Di 15. Nov 2011, 20:03

Re: Verhalten als Anwärter im Dienst

Beitragvon Vollzugsbub » Do 18. Jan 2024, 17:12

.......das ist doch wohl wirklich nicht ernst gemeint, oder.....
es gibt viele fettnäpfchen, so viele das sie für alle reichen............

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 7779
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Verhalten als Anwärter im Dienst

Beitragvon 1957 » Do 18. Jan 2024, 18:44

Mach dich mal mit dem Beamten- und Disziplinarrecht vertraut. Dann kannst du dir das selbst beantworten.
In den Niederlanden wird dich niemand dafür belangen und wenn nix passiert ganz sicher auch bei uns nicht. Allerdings läuft es manchmal einfach ungünstig im Leben.
Meine Empfehlung: Manche Dinge im Leben muss man ganz allein mit sich selbst ausmachen und im Falle eines Falles die Konsequenzen tragen.

Tischbein
Cadet
Cadet
Beiträge: 9
Registriert: Sa 4. Nov 2023, 22:06

Re: Verhalten als Anwärter im Dienst

Beitragvon Tischbein » Do 18. Jan 2024, 19:04

Ich verstehe um ehrlich zu sein diese schleierhaften Antworten nicht.

In den Niederlanden ist das keine Strafttat.
Wenn ich in DE so ein Zeug nicht besitze noch benutze bleibt nur noch der Rest Nachweis in meinem Blut.

Ich stelle die Fragen mal anders :

1.Kann ich in DE für etwas belangt werden was in den Niederlanden legal ist aber bei uns illegal, wenn die Tat in den Niederlanden begangen wurde?

Ist das als Beamter besonders geregelt?


2. Ist allein das Vorhandensein von Thc im Blut eine Strafttat? Oder nur im Zusammenhang mit dem Führen eines Fahrzeuges?


3.Was könnte den in dem Fall ungünstig laufen?


Für mich ist die Sache relativ einfach, wenn es legal ist ist es kein Problem wenn es illegal ist dann hat sich die Sache erledigt.

Man muss nicht immer alles verkomplizieren.

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 7779
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Verhalten als Anwärter im Dienst

Beitragvon 1957 » Do 18. Jan 2024, 19:42

Yo, und du muss es dir nicht zu einfach machen. Du machst doch eine Ausbildung bei der Polizei, nicht wahr? Da wirst du dich doch bei diesen grundlegenden Fragen mal selbst schlau machen können. Ist doch nicht so schwer.


Und manche Angelegenheiten behält man besser für sich. Das war meine Kernbotschaft. Risiko ist immer - siehe Beamtenrecht, Wohlverhaltenspflicht etc. Ungünstig laufen kann alles, s. Murphy`s Gesetz.

Benutzeravatar
thh
Cadet
Cadet
Beiträge: 28
Registriert: Mo 23. Mai 2022, 20:22

Re: Verhalten als Anwärter im Dienst

Beitragvon thh » Do 18. Jan 2024, 19:44

Tischbein hat geschrieben:
Do 18. Jan 2024, 16:11
Cannabis Konsum ist illegal wie wir alle wissen.
Vor allem als Polizei Schüler.

Aber was ist wenn man in einem Land Urlaub macht in dem es legal ist. Die Rede ist von Amsterdam.
In den Niederlanden ist der Konsum von Cannabis nicht "legal"; er wird nur unter bestimmten Umständen nicht verfolgt, weil in den Niederlanden das Opportunitätsprinzip auch für die Strafverfolgung gilt. Das heißt aber auch, dass der Erwerb oder Besitz von Cannabis durch einen deutschen Staatsangehörigen in den Niederlanden nach deutschem Strafrecht strafbar ist (§ 29 Abs. 1 Nrn. 1 oder 3 BtMG, § 7 Abs. 2 Nr. 1 StGB).
Tischbein hat geschrieben:
Do 18. Jan 2024, 16:11
Ist es problematisch als Polizeischüler in Amsterdam THC zu rauchen?
Es ist eine nach deutschem Strafrecht in Deutschland verfolgbare Straftat; das Problem ist dabei natürlich regelmäßig der Tatnachweis. Dennoch erscheint mir die Begehung von Straftaten während Studium oder Ausbildung zum Polizeivollzugsbeamten eher untunlich zu sein.

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 7779
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Verhalten als Anwärter im Dienst

Beitragvon 1957 » Do 18. Jan 2024, 19:46

Siehste, jetzt kannste dir ein paar Gedanken weniger machen.

Tischbein
Cadet
Cadet
Beiträge: 9
Registriert: Sa 4. Nov 2023, 22:06

Re: Verhalten als Anwärter im Dienst

Beitragvon Tischbein » Do 18. Jan 2024, 20:39

thh hat geschrieben:
Do 18. Jan 2024, 19:44
Tischbein hat geschrieben:
Do 18. Jan 2024, 16:11
Cannabis Konsum ist illegal wie wir alle wissen.
Vor allem als Polizei Schüler.

Aber was ist wenn man in einem Land Urlaub macht in dem es legal ist. Die Rede ist von Amsterdam.
In den Niederlanden ist der Konsum von Cannabis nicht "legal"; er wird nur unter bestimmten Umständen nicht verfolgt, weil in den Niederlanden das Opportunitätsprinzip auch für die Strafverfolgung gilt. Das heißt aber auch, dass der Erwerb oder Besitz von Cannabis durch einen deutschen Staatsangehörigen in den Niederlanden nach deutschem Strafrecht strafbar ist (§ 29 Abs. 1 Nrn. 1 oder 3 BtMG, § 7 Abs. 2 Nr. 1 StGB).
Tischbein hat geschrieben:
Do 18. Jan 2024, 16:11
Ist es problematisch als Polizeischüler in Amsterdam THC zu rauchen?
Es ist eine nach deutschem Strafrecht in Deutschland verfolgbare Straftat; das Problem ist dabei natürlich regelmäßig der Tatnachweis. Dennoch erscheint mir die Begehung von Straftaten während Studium oder Ausbildung zum Polizeivollzugsbeamten eher untunlich zu sein.
Damit wäre das Thema erledigt und vom Tisch.
Vielen Dank für die aufschlussreiche Antwort

An_dy
Corporal
Corporal
Beiträge: 372
Registriert: Di 8. Mär 2022, 14:35

Re: Verhalten als Anwärter im Dienst

Beitragvon An_dy » Fr 19. Jan 2024, 22:42

Bleibt noch die Frage, warum reizt es Dich so sehr in Amsterdam Cannabis zu konsumieren, dass Du dich gedanklich mit Risikoabwägung beschäftigst?
Du hast Dich für einen Beruf entschieden, der in Grundeinstellung, Werten und Lebenswandel höhere Maßstäbe an Dich stellt. Dem muss man auch gerecht werden und gerecht werden wollen.

Tischbein
Cadet
Cadet
Beiträge: 9
Registriert: Sa 4. Nov 2023, 22:06

Re: Verhalten als Anwärter im Dienst

Beitragvon Tischbein » Sa 20. Jan 2024, 02:58

An_dy hat geschrieben:
Fr 19. Jan 2024, 22:42
Bleibt noch die Frage, warum reizt es Dich so sehr in Amsterdam Cannabis zu konsumieren, dass Du dich gedanklich mit Risikoabwägung beschäftigst?
Du hast Dich für einen Beruf entschieden, der in Grundeinstellung, Werten und Lebenswandel höhere Maßstäbe an Dich stellt. Dem muss man auch gerecht werden und gerecht werden wollen.
Ich habe in meinem Leben keinen einzigen Tropfen Alkohol getrunken und keinen einzigen Gramm Tabak geraucht.

Cannabis steht da nicht besser da.
Die Frage ist nicht auf mich persönlich bezogen. Es ging mehr um das Verständnis der Gesetze.

Admcmuffin
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 114
Registriert: So 19. Jul 2020, 06:40

Re: Verhalten als Anwärter im Dienst

Beitragvon Admcmuffin » Sa 20. Jan 2024, 06:20

An_dy hat geschrieben:
Fr 19. Jan 2024, 22:42
Bleibt noch die Frage, warum reizt es Dich so sehr in Amsterdam Cannabis zu konsumieren, (..)
Mich reizt es auch, Cannabis zu konsumieren.
Ich verstehe die deutsche Politik nicht, dass Alkohol gesellschaftsfähig ist und Cannabis verteufelt wird.

An_dy
Corporal
Corporal
Beiträge: 372
Registriert: Di 8. Mär 2022, 14:35

Re: Verhalten als Anwärter im Dienst

Beitragvon An_dy » Sa 20. Jan 2024, 06:42

Bist Du nicht die mit dem zarten Gemüt?

pirol911
Cadet
Cadet
Beiträge: 24
Registriert: Fr 15. Nov 2019, 02:34

Re: Verhalten als Anwärter im Dienst

Beitragvon pirol911 » Sa 20. Jan 2024, 21:14

Warum stellst du deine Fragen nicht mal deinem Ausbilder/Fachlehrer?

Schnulpe
Constable
Constable
Beiträge: 45
Registriert: Fr 21. Feb 2020, 13:17

Re: Verhalten als Anwärter im Dienst

Beitragvon Schnulpe » Sa 20. Jan 2024, 22:39

Admcmuffin hat geschrieben:
Sa 20. Jan 2024, 06:20
An_dy hat geschrieben:
Fr 19. Jan 2024, 22:42
Bleibt noch die Frage, warum reizt es Dich so sehr in Amsterdam Cannabis zu konsumieren, (..)
Mich reizt es auch, Cannabis zu konsumieren.
Ich verstehe die deutsche Politik nicht, dass Alkohol gesellschaftsfähig ist und Cannabis verteufelt wird.
Dieses Argument liest man immer wieder und ich halte es für das mit Abstand dünnste. Alkohol ist eine in unserer Kultur fest verankerte Droge, ja. Die USA haben gezeigt was passiert, wenn man sich von ihr mit der Brechstange (aka Verbot) lösen möchte. Das ist aber nicht unbedingt positiv und mir leuchtet nicht ein, warum das als guter Grund herhalten sollte, noch weitere Drogen zu legalisieren. Unsere Gesellschaft würde eher von weniger als von mehr verfügbaren Drogen profitieren und in anderen Teilen der Welt sind noch ganz andere Rauschmittel legal und gesellschaftsfähig, müssen/sollen wir diese deshalb auch noch alle erlauben "weil es Alkohol ja auch ist".

Admcmuffin
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 114
Registriert: So 19. Jul 2020, 06:40

Re: Verhalten als Anwärter im Dienst

Beitragvon Admcmuffin » So 21. Jan 2024, 06:48

Schnulpe hat geschrieben:
Sa 20. Jan 2024, 22:39
[(..), müssen/sollen wir diese deshalb auch noch alle erlauben "(..)
Ich habe eine andere Vorstellung von staatlichen Eingriffen.
Es geht nicht darum, dass etwas erlaubt wird, sondern dass etwas verboten wird. Wir sind freie Menschen und sollten eigenständig entscheiden, ob und welche Drogen wir nehmen, um uns zu berauschen.
Der Staat prüft, ob einzelne Verbote notwendig sind.

Ich denke, dass das Cannabis -Verbot eine falsche Entscheidung war.

Siehe dazu auch

https://www.quarks.de/gesundheit/drogen ... -verboten/

https://www.derstandard.de/story/300000 ... rboten-ist



Alkohol ist eine in unserer Kultur fest verankerte Droge
Cannabis hat eine 7.500 alte kulturelle Einbindung in die Gesellschaft.


Zurück zu „Der Polizeiberuf - Mitten im Beruf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende