Die ewig Schuldigen User

Unterforum für Lob, Kritik und Probleme mit diesem Forum.

Moderatoren: Moderator, Team Zoll, Team Justizvollzug, Stellv. Administrator

springer
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5426
Registriert: Mi 16. Nov 2005, 00:00
Wohnort: Hessen

Re: Die ewig Schuldigen User

Beitragvon springer » Fr 19. Nov 2010, 17:17

Pistolen-Paule hat geschrieben:Wenn das Thema (Achtung: fiktives Beispiel!) lautet „Wegen Falschparkens in den Knast!?“, ist es für die Diskussion doch gleichgültig, ob der Falschparker festgenommen, in Gewahrsam oder in Haft genommen wurde. Die Frage dahinter wird eher sein: kann man wegen Falschparkens hinter schwedische Gardinen kommen und nicht „dekliniere den Terminus „in Gewahrsam nehmen“.
:nein:
Nein, genau darum gehts nicht - denn die verschiedenen Formen der Freiheitsentziehungen haben komplett andere Grundlagen & Bedingungen. Und gerade bei solchen Sachen gibts da noch oft noch Hintergründe, die von Nicht-Polizisten oftmals nicht bedacht werden, weil sie schlichtweg keine Ahnung haben.

Und selbst wenn Nicht-Polizisten zu dem Schluss kommen "sowas darf nicht sein" kann es trotzdem sein, dass sowas völlig rechtmäßig möglich ist.

Und dann muss man als Nicht-Polizist eben akzeptieren, dass es doch rechtmäßig ist, man es aber für falsch hält - und nicht sagen "egal was das Gesetz sagt, das ist rechtswidrig".

horatius
Cadet
Cadet
Beiträge: 14
Registriert: Fr 19. Nov 2010, 08:23

Re: Die ewig Schuldigen User

Beitragvon horatius » Fr 19. Nov 2010, 17:20

flea hat geschrieben:Ich würde jetzt gerne wieder zum Thema zurück kommen.
Ich denke, dass wir genau beim Thema sind.


springer:
Das hat nichts mit Aktenführung oder Aussagen vor Gericht zu tun. Es geht lediglich um das Miteinader reden - genau dabei scheint es hier ein Problem zu geben. Polizisten verstecken sich hier im Forum hinter Fachbegriffen und keifen User an, die diese nicht oder falsch verwenden. Ich empfinde das als arrogant und verstehe, warum es hier Probleme, Streit und geschlossen Themen gibt. Im Gespräch Bürger / Polizist muss man sich nicht hinter Fachbegriffen verstecken.

Ich vermute, dass mein Arzt auch Fachbegriffe kennt und mir schnell zeigen kann, dass ich keine Ahnung habe. Mein Arzt redet aber so mit mir, dass ich ihn verstehe.
Warum kann mein Arzt das und warum tun sich einige hier damit so schwer? Mein Arzt ist übrigens nicht arrogant.

controller
Du zeigst gerade, dass du eben nicht alles weißt.
Das ist gut und menschlich.
Keiner weiß alles.
300 StPO ist eine Norm, die den Rechtsgrundsatz "Falsa demonstratio non nocet" im Gesetz belegt.
Dieser Rechtsgrundsatz findet auch beim Polizeirecht Anwendung.
http://de.wikipedia.org/wiki/Falsa_demo ... _non_nocet

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25256
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Die ewig Schuldigen User

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Fr 19. Nov 2010, 17:21

Da Paule ja selbst hier nicht ohne die Korpsgeistkeule auskommt, erübrigt sich doch die weitere Diskussion?

Scheinbar liest er hier tatsächlich nicht oft mit.

Von daher: Drauf g'schissn.

Und Horatius: Wenn man vorher schadroniert, sollte man gelassener bleiben, wenn man eines besseren belehrt wird....
:lah:

horatius
Cadet
Cadet
Beiträge: 14
Registriert: Fr 19. Nov 2010, 08:23

Re: Die ewig Schuldigen User

Beitragvon horatius » Fr 19. Nov 2010, 17:22

Ihr wollt es nicht sehen.

Benutzeravatar
Pistolen-Paule
Corporal
Corporal
Beiträge: 525
Registriert: Sa 23. Aug 2008, 00:00
Wohnort: Rheinhessen

Re: Die ewig Schuldigen User

Beitragvon Pistolen-Paule » Fr 19. Nov 2010, 17:26

springer hat geschrieben:Und was ist, wenn ich die Vorgehensweise nach Überprüfung doch für richtig halte? Und das dann auch entsprechend vertrete?
Das ist doch vollkommen und okay.
Mich wundert nur, dass es eher einheitlich so gesehen wird.

Controller hat geschrieben:
Ich verstehe es auch nicht, dass kaum einer der „echten Cops“ hier mal über seinen Schatten springt und die Kritik teilt.
Du liest nicht oft mit !
Das mag sein. Ich habe noch ein anderes Leben neben CZ. Deshalb sieht und liest man mich tage- wochenlang gar nicht. Und damit übersehe ich vielleicht so manche wertvolle Diskussion.

springer hat geschrieben:[...] dass es für mich nur darauf ankommt, wie sich die Person verhält? Genau das haben hier etliche geschrieben - aber das war ja für Dich inakzeptabel, frei nach dem Motto: der normale Bürger darf nicht mit Maßnahmen Bedacht werden wie Randalierer.
Ich kann mich nicht daran erinnern, so etwas geschrieben zu haben. Ich teile ich diese Ansicht auch nicht.

Für Dich bedeutet "kritisch hinterfragen" ganz offensichtlich, dass ich zu dem Schluss kommen muss, dass die Maßnahme rechtswidrig war. Für mich ist das Ergebnis bei "kritisch hinterfragen" offen. Und manche Maßnahmen habe ich vergleichbar schon so oft durchgezogen bzw. erlebt, dass ich die nur kurz überprüfe und nicht mehr kritisch hinterfragen muss. Aber sowas kommt dir ja gar nicht in den Sinn - wenn Du es für kritisch hältst, dann muss es kritisch sein. Egal was die Leute, die berufsmäßig oft mit sowas zu tun haben, dazu sagen. Wie kommst Du dazu? Gottgegeben Überlegenheit? Arroganz?
Komm mal bitte wieder runter! (ich weiß echt nicht, auf welche Diskusion du dich beziehst)
Auch ich hinterfrage ergebnisoffen und höre mir die Meinungen dazu gut an und wäge ab. Vielleicht ändere ich meine Meinung, vielleicht bleibe ich auch dabei. Ich erwarte nicht, dass man mir nach dem Mund redet oder meinem "weisen Ratschlag" folgt. Wenn ich so sehr von mir selbst überzeugt wäre, dann würde ich einen Blog erstellen, wo ich jeden Tag meine geistigen Ergüsse veröffentlichte.

Benutzeravatar
Pistolen-Paule
Corporal
Corporal
Beiträge: 525
Registriert: Sa 23. Aug 2008, 00:00
Wohnort: Rheinhessen

Re: Die ewig Schuldigen User

Beitragvon Pistolen-Paule » Fr 19. Nov 2010, 17:34

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:Da Paule ja selbst hier nicht ohne die Korpsgeistkeule auskommt, erübrigt sich doch die weitere Diskussion?

Scheinbar liest er hier tatsächlich nicht oft mit.

Von daher: Drauf g'schissn.

Wieder mal ein schönes Beispiel wie Kommunikation nicht laufen sollte...

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25256
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Die ewig Schuldigen User

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Fr 19. Nov 2010, 17:36

Selbst schuld.

Alle PVB hier sagen: WaWe war ok. Dann ist's Korpsgeist.

Das ist genau das, was Controller gerade angesprochen hat.

Und da muss ich mich von Menschen, die nicht mal das PolG verstehen anpflaumen lassen - und schon gar nicht in Überwachungsstaat drängen lassen. :hallo:
:lah:

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16948
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Die ewig Schuldigen User

Beitragvon Controller » Fr 19. Nov 2010, 17:43

Folgst du der Willenstheorie oder der Erklärungstheorie ? :polizei10:

Fachbegriffe und "das Miteinader reden":

Ein User schildert einen SV und denkt, eine fahrerbezogene Einschränkung zu haben.
Laut SV ist das aber eine fahrzeugbezogene Einschränkung.
Und, es gäbe da auch noch zeitliche Einschränkungen.

Das wird ihm dann auch so gesagt, mit den dazugehörenden Fachbegriffen,
die deutlich unterschiedliche Konsequenzen haben.

Was du willst und dir vorschwebt ist imho eher was für http://www.gutefrage.net/
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

springer
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5426
Registriert: Mi 16. Nov 2005, 00:00
Wohnort: Hessen

Re: Die ewig Schuldigen User

Beitragvon springer » Fr 19. Nov 2010, 17:49

horatius hat geschrieben:Polizisten verstecken sich hier im Forum hinter Fachbegriffen und keifen User an, die diese nicht oder falsch verwenden. Ich empfinde das als arrogant und verstehe, warum es hier Probleme, Streit und geschlossen Themen gibt. Im Gespräch Bürger / Polizist muss man sich nicht hinter Fachbegriffen verstecken.
Das hat nichts mit verstecken zu tun. Wenn hier im Forum ein Bürger auftaucht und fragt "Wie isses?" dann bemühe ich mich, ihm das möglichst genau zu erklären. Da muss ich nunmal die Fachbegriffe für verwenden, weil die genau umrissenen Bedeutungen haben; und da kann ich aus einer Gewahrsamnahme keine Festnahme machen - weil diese Begriffe eben was anderes sind. Das hat nichts mit verstecken zu tun, sondern mit einer korrekten Antwort.

Was glaubst Du, wie so ein SV vor Gericht dargestellt wird? Da wird Dir der Richter auch die juristisch korrekte Sachlage erklären - auch wen sie für den Normalbürger schwer verständlich ist.

horatius
Cadet
Cadet
Beiträge: 14
Registriert: Fr 19. Nov 2010, 08:23

Re: Die ewig Schuldigen User

Beitragvon horatius » Fr 19. Nov 2010, 17:57

Ich sage ja nicht, dass dieses Forum ganz ohne Fachbegriffe und Feinheiten auskommt.
Wie immer entscheidet das wann und wo und wieviel.
Alleine in diesem Thema hat sich doch gezeigt, dass Stammuser und Polizisten eben nicht alle Rechtsgrundsätze kennen. Das macht auch nichts. Einfach ein Stück weniger arrogant und etwas mehr Respekt dem anderen gegenüber können eine Menge bewirken (das betrifft alle, nicht nur Stammuser).



Vito:
Ja das tun wir.
Da der 300 StPO den Rechtsgrundsatz "Falsa demonstratio non nocet" aufzeigt (siehe oben).

Aber du und controller wußtet das in dieser Form nicht. Dann steh dem Beitrag von mir doch nicht so "von oben herab" entgegen - genauso wirkt deine Antwort und genau das ist das hier angesprochen Problem.

springer:
Ich verstehe was du meinst.
Dennoch brauchst du nicht auf den Fachbegriffen rumreiten wenn der Bürger hier schreibt, dass er verhaftet wurde. Er wird dann oft seitenlang belehrt, dass er nicht verhaftet wurde sondern im Gewahrsam war. Das ist aber teilweise unnötig. Da kann man doch erklären, dass er verhaftet wurde, weil er eine Gefahr dargestellt hat, dass die Polizei das darf etc. Setzte Gewahrsam in Klammern hinter verhaftet, welches du kursiv schreibst und die Fachleute wissen auch bescheid.
Wenn Fachleute mit nicht Fachleuten reden, müssen sich die Fachleute anpassen, sonst kommt kein Gespräch zustande. Oder die Nicht-Fachleute müssen 3 Jahre Polizeiausbildung machen, um hier schreiben zu dürfen und nicht beschimpft zu werden.

Ich vermute, dass mein Arzt auch Fachbegriffe kennt und mir schnell zeigen kann, dass ich keine Ahnung habe. Mein Arzt redet aber so mit mir, dass ich ihn verstehe.
Warum kann mein Arzt das und warum tun sich einige hier damit so schwer?

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25256
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Die ewig Schuldigen User

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Fr 19. Nov 2010, 18:00

Dich trügt deine Wahrnehmung.

Klugscheißerpokale wurden hier noch nie ausgekegelt.

Ansonsten verlinke mir mal bitte den Fred, wo hier seitenlang belehrt wird.
:lah:

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16948
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Die ewig Schuldigen User

Beitragvon Controller » Fr 19. Nov 2010, 18:10

Pistolen-Paule hat geschrieben:Das ist doch vollkommen und okay.

Mich wundert nur, dass es eher einheitlich so gesehen wird.
Das wundert dich ?

Mich überhaupt nicht !

Stell doch mal ein Frage in einem anderen Fachforum;
da werden die Fachleute ebenfalls alle mit der richtigen Antwort übereinstimmen.

Korpsgeist :polizei13:

Festnahme vs Gewahrsam hat mit falsa demonstratio non nocet nichts am :tach:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17424
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Die ewig Schuldigen User

Beitragvon Polli » Fr 19. Nov 2010, 18:15

Ja, ja und so langsam schaukeln sich die Emotionen wieder mal hoch...

Und der gebeutelte Moderator, der den ganzen Tag arbeiten durfte
um seine Brötchen zu verdienen,
darf sich in seiner Freizeit mal eben 5 laaaange Seiten mit vielen Meinungen (zu allen möglichen Off-Topic-Themen) durchlesen.
Dabei soll er dann gelassen bleiben und möglichst gerecht sein, was die Bewertung der einzelnen Beiträge betrifft.

Auch wenn der eine oder andere diesen Text, den ich
im Jahre 2004 schrieb bereits kennt, passt dieser immer wieder, wenn es darum geht, dass es in einem Forum offensichtlich kaum möglich ist, gesittet und fair miteinander umzugehen.

..................................................................................................



Hi Leute,

ist es euch auch schonmal passiert, dass ihr im Forum
etwas gepostet habt, was ihr nicht böse meintet
und plötzlich kam eine Reaktion,
die ihr nicht für möglich gehalten habt?

Zu einem Thema wird diskutiert, es kommt zu Missverständnissen
und plötzlich schaukeln sich die Wellen höher und höher.

Meine Oma aus der Eiger Nordwand und ich haben uns mal ein paar Gedanken zum
Thema Kommunikation (Kommunikationsmodell) gemacht.
Wir haben also etwas philosophiert.
Wir haben versucht die Ursache für diese o. g. Situationen zu finden.


Bei der Kommunikation zwischen zwei Menschen unterscheidet man zwischen
demjenigen, der etwas sagt (Sender) und demjenigen der etwas hört (Empfänger).

Bei der Kommunikation benutzt man die Sprache ( Code).
Allerdings kommen noch weitere, sehr wichtige Komponenten dazu:

Die Gestik,
die Mimik und
die Stimmlage.


Je besser man sich kennt (Background), desto besser kann man den anderen verstehen.

Jetzt könntet ihr fragen, was das mit dem Forum zu tun hat. :eek:

In einem Forum unterhalten sich Gäste und Member, die sich i. d. R.
persönlich nicht kennen.

Die Unterhaltung ist auf die Schriftform begrenzt.
Wesentliche Dinge, um den anderen 100 %ig korrekt verstehen zu können, fehlen.
Gestik, Mimik, Stimmlage, Hintergrund des Anderen –

Bei der Kommunikation entscheidet immer der Empfänger, was er versteht :!:


In meinem Augen ist es eine Kunst,
sich schriftlich so auszudrücken,
dass ein Fremder genau das versteht,
was man eigentlich sagen will.


Die Wörter unserer Sprache sind häufig mehrdeutig.

Man schreibt etwas und denkt sich etwas dabei, was der andere aber nicht wissen kann.
Der Empfänger muss dazu bereit sein, aufmerksam zu lesen. (Wer liest, ist im Vorteil)

Daher kommt es, aus meiner bescheidenen Sicht, immer wieder zu Missverständnissen, die sich durch z. T. überzogene Beiträge wiederspiegeln. :sad:

Mein Apell:

Wenn ihr etwas postet, überlegt euch mehrmals, wie es der andere auffassen könnte.

Ich versuche es.

Es wäre toll, wenn ihr eure Meinungen zu dem Thema posten würdet.

Gruß ;)

..................................................................................................

P.S.: Ich unterbreche diesen Thread für einige Stunden. :time:


Dann hat jeder Zeit sich abzukühlen (ich jetzt gleich bei meinem Tauchtraining). :ertrink:


Heute Abend (spät) wird der Thread dann wieder geöffnet, in der Hoffung, dass es dann freundlicher :knuddel: zugeht.


Solange kann und darf sich jeder Diskussionteilnehmer herzlich gerne entspannen.... :yingyang:
Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:



http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!

Benutzeravatar
Trooper
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 13302
Registriert: Sa 2. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Die ewig Schuldigen User

Beitragvon Trooper » Fr 19. Nov 2010, 19:57

Als zuständiger Mod für das "Problemforum Aktuelle Themen" will ich an dieser Stelle auch mal meinen Senf dazugeben. (Ja, das kann ich, obwohl Polli den Thread gesperrt hat... ätschibätschi, lalala, was ist die Copzone für eine pöse Zweiklassengesellschaft).

Ja, hier wird sich mitunter arg danebenbenommen, und zwar auch regelmäßig von Leuten, die es eigentlich besser wissen sollten, weil sie a) seit gefühlten hundert Jahren hier im Forum rumhängen und b) ihre Brötchen im Kleid der Ehre verdienen. Das finde ich nicht gut. Genaugenommen finde ich das sogar ziemlich zum Kotzen, da mir dieses Verhalten genausosehr Mehrarbeit beschert wie die Provokationen von Rollertunern, Autonomen, Fußballfans, Möchtegern-Outlaw-Bikern und was sich sonst noch so an polizeilichem Gegenüber hier tummelt.

Der mündige Zivilforenuserbürger, der sich darüber echauffiert, möge sich aber bitte mal folgende Dinge durch den Kopf gehen lassen:

Wir haben in diesem Forum inzwischen über 40.000 registrierte User. Jawohl, das sind mehr Leute, als eine mittelgroße Kreisstadt Einwohner hat. Und es werden jeden Tag mehr. Und immer wieder sind Leute dabei, die entweder vollständig dumme Fragen stellen (und ich meine wirklich blödsinnige, nicht solche, die nur aus Unwissenheit resultieren), ihrer Abneigung gegen die Polizei Ausdruck verleihen wollen, ihren Wunsch nach einer grundlegend anderen Art Polizei artikulieren möchten oder schlicht und einfach sinnlos pöbeln wollen. Kurz gesagt, der Geduldsfaden wird hier regelmäßig ganz arg belastet. Und je länger man in diesem Forum unterwegs ist, desto mehr bekommt man davon mit.

Es verwundert also nicht weiter, daß die Antwort, wenn mal wieder ein Diskussionsteilnehmer trotz Hinweis Dinge von sich gibt, die schlicht und einfach sachlich falsch sind (am besten noch mit der Begründung "Ich finde aber..."), regelmäßig nicht allzu erfreut ausfällt.

Nichtsdestotrotz wünsche ich mir natürlich, daß hier in der Copzone ein einigermaßen gedeihliches virtuelles Zusammensein möglich ist. Allerdings möchte ich auf eine ganz grundlegende Sache aufmerksam machen, die ich immer wieder in die Runde werfe, und die augenscheinlich gerne wieder allzuschnell vergessen wird:

wir betrachten dieses Forum als eine virtuelle Stammkneipe für Kollegen aus den diversen Vollzugsbehörden, in der man nach Dienstschluß abhängen und sich gemütlich über dies und jenes unterhalten kann. Wir sind keine geschlossene Gesellschaft; prinzipiell ist hier jeder willkommen, der sich an die Forenregeln hält. Dazu gehört aber auch die Einsicht, daß es zum guten Ton gehört, nicht an der Stimmung im Laden rumzusägen, indem man den Stammgästen, um derentwillen es die Bar überhaupt erst gibt, irgendwelche unschönen Sachen unterstellt.

Ich wiederhole es nochmal: im Zweifelsfall wird für unsere Mod-Tätigkeit immer vorrangig das Bestreben maßgeblich sein, daß unsere Kollegen sich hier wohlfühlen. Und wenn der eine oder andere Nichtvollzugler damit nicht leben kann, gibts noch einen Haufen andere Foren in den Weiten des I-Net.

Konkret: ihr habt vielfach und wiederholt geäußert (hier und bei anderen Gelegenheiten), daß Fehlverhalten zuwenig sanktioniert wird... beide Seiten sind offensichtlich nicht mit dem Stand der Dinge zufrieden. Mal ganz davon abgesehen, daß ihr vieles in dieser Richtung gar nicht mitbekommt (wir schmeißen buchstäblich jeden Tag irgendwelche Problemuser raus): wenn euch das lieber ist bzw. wenn es nicht ohne geht, können wir die ganze Sache durchaus gerne etwas restriktiver gestalten.

Es gibt mittlerweile seit neuestem ein formelles Verwarnungssystem, und dann heißt es ganz wie in den USA: "Three strikes, you're out". Seid aber gewiß, daß dann auch etliche derjenigen User, die sich (auf beiden Seiten) sowas gewünscht haben, ganz gewaltig umsehen werden. Und dann erntet die Unterstellung, wir wären verfassungsfeindlich, weil wir die VDS gutfänden, dem Autor genauso fix eine Verwarnung wie irgendeine umgekehrte Fallkonstellation.

Überlegt euch gut, ob ihr das wirklich haben wollt... und ob ihr die Sache nicht doch einfach mit etwas mehr Geduld, etwas kühlerem Kopf und etwas mehr Leben jenseits der Copzone wuppen könnt.
Dear Kids,
There is no Santa. Those presents are from your parents.
Sincerely, Wikileaks

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17424
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Die ewig Schuldigen User

Beitragvon Polli » Fr 19. Nov 2010, 23:48

Hi Trooper,

danke für deinen Beitrag.

Danke für deine Arbeit, die du hier seit Jahren leistest. :zustimm:

Gerade dein und beni´s Forum Aktuelle Themen ist wirklich ein sehr sensibles Forum,
wo es für euch eine Menge zu lesen und
zu (be)arbeiten :schreiben: gibt.

Gäbe es für die Moderatoren eine Aufwandentschädigung, würde
ich für dich bei Oeli eine Erschwernisszulage beantragen.
- Das meine ich jetzt ernsthaft. :ja:



Ich werde diesen Thread jetzt wieder öffnen.

Ich erwarte von jedem User einen respektvollen Umgang miteinander, ohne dass ein anderer, egal ob Bürger
oder Bürger in Uniform, verunglimpft, kleingemacht oder sonst veräppelt wird.


Ich bin gespannt, ob es funktioniert.

Falls nicht, werde ich entweder die Beiträge editieren oder löschen, oder unten links ein Häkchen (Thema gesperrt) setzen.
- Was ich nicht möchte....


Gruß und ein entspanntes WE :polizei2:

Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:



http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!


Zurück zu „Foren-Hilfe / Kritik / Anregungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende