Die ewig Schuldigen User

Unterforum für Lob, Kritik und Probleme mit diesem Forum.

Moderatoren: Moderator, Team Zoll, Team Justizvollzug, Stellv. Administrator

Gast

Re: Die ewig Schuldigen User

Beitragvon Gast » Sa 20. Nov 2010, 00:00

horatius hat geschrieben: Ich spreche oft bewusst die Festnahme aus, obwohl es rechtlich ein Gewahrsam oder ein Festhalten zur IDF ist.
Das tue ich, um unmissverständlich dem Gegenüber bewusst zu machen, dass er "kein Freier Mann" mehr ist.
Das müsstest du eigentlich auch tun, wenn du im regelmäßigen Kontakt mit dem Bürger stehst.

Hier in der Copzone ist Bürgerkontakt. Also ist es untunlich sich hinter Fachbegriffen zu verstecken, anstatt sich offen dem Bürger und seinen Fragen zu stellen. Wer es nötig hat, sich hinter Vokabeln, Fachbegriffen oder Formulierungen zu verstecken, der hat vielleicht zum Thema nichts beizutragen?
Ich kann von einem Polizeibeamten erwarten, dass er Fachtermini kennt und benutzt.
Viel zu oft lese ich nämlich genau diese furchtbaren fehlerhaften Begriffe in den Anzeigen und gebe diese aus genau diesem Grund zurück.
Das hat aber auch gar nichts mit "sich hinter Formulierungen verstecken" zu tun, sondern mit Professionalität!

atlantic
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 720
Registriert: Di 25. Mär 2008, 00:00

Re: Die ewig Schuldigen User

Beitragvon atlantic » Sa 20. Nov 2010, 01:20

drakon hat geschrieben: Niemand wird hier gezwungen zu antworten. Wenn man trotzdem antwortet, ist es doch wohl möglich sachlich und freundlich zu bleiben und nicht auf das Niveau von Kleinkindern herabzufallen.
...
Schaut euch mal die Posts von Polli an, egal wie oft eine Frage gestellt wird, Polli antwortet freundlich und gibt den Hinweis auf die bereits bestehenden Threads dazu. Keine Beleidigung. Keine Kommentare. Frage beantwortet.
:zustimm:
Controller hat geschrieben: es geht mir ... um die ach so schlauen Super-Typen, die alles besser wissen und mir einen Job erklären wollen ....
Lustigerweise verstehen es aber auch PVB untereinander sich gegenseitig Unwissen vorzuwerfen und zu beleidigen. Das verführt geradezu zum Mitpöbeln.
supporter hat geschrieben: Wer völlig über die Stränge schlägt wird gebannt!
Und kann sich problemlos wieder anmelden. Ehrlich gesagt kenne ich kein Forum, wo das noch möglich wäre.

Wie oft hab ich schon erwähnt, dass mir die klare Linie fehlt? Mal darf man hier so richtig die Sau raus lassen und dann gibt es plötzlich nen Anschiss für irgend einen Blödsinn oder der Thread wird plötzlich auf Seite 100 nach 97 Seiten OT gesperrt. Selbst ich hab da keine Lust alles durchzulesen und ich hab etwas mehr freie Zeit. :polizei2:

Bei der Sabbelecke hat sich ja mit Erfolg was geändert. Irgendwann kam eben die Entscheidung nur noch Polizeirelevantes zu diskutieren. Anfangs mussten viele Threads gelöscht werden, es wurde oft gemurrt, aber nun klappt es doch. ( Naja, daneben haut jeder Mal. :mrgreen: )

Kann man das nicht ausweiten? Macht am Anfang zwar viiiiel Arbeit aber dann weiß irgendwann Jeder, was er darf und was nicht. Aber vielleicht mal auf Ansage und nicht urplötzlich verkünden
Trooper hat geschrieben: Es gibt mittlerweile seit neuestem ein formelles Verwarnungssystem, und dann heißt es ganz wie in den USA: "Three strikes, you're out".
So etwas Ähnliches war ja schon mal in Planung aber nach und nach haben sich Pöbeleien dann wieder durchgesetzt und man ließ es auch geschehen. Nun steht man wieder vor einem Riesenberg, der nun mal nicht so einfach zu bewältigen ist.

Ich bin in einem Forum angemeldet, da wird jeder Beitrag gelöscht, der nicht Begrüßung und Verabschiedung enthält oder nur aus Einzeilern oder Smileys besteht. Egal wie albern das ist, es funktioniert. Weil man einfach Interesse hat dort weiter seine Fragen stellen und sich austauschen zu können. Selbst ich bin da ganz artig. :ja:

(Edit: Achja, ich bin auch noch in einem Forum, das seit 3 Monaten überhaupt nicht moderiert wird. Hätte nie gedacht, dass so etwas funktioniert, aber wir haben ne Menge Spaß. :mrgreen:)

Benutzeravatar
Marvin
Captain
Captain
Beiträge: 1678
Registriert: Mi 20. Jul 2005, 00:00
Wohnort: Maximegalon
Kontaktdaten:

Re: Die ewig Schuldigen User

Beitragvon Marvin » Sa 20. Nov 2010, 15:22

Wenn man Nutzer nur verwarnt und gegebenenfalls zeitweise bannt, anstatt ihren Account zu löschen, verfügt man außerdem auf Dauer über eine bessere Übersicht über deren elektronische Kommunikationsvorgänge im Forum. Wenn die sich immer wieder unter neuem Namen anmelden müssen, müsste man ja immer wieder neu sammeln, um auf dem Schirm zu haben, was die hier im Forum so treiben.

Gast

Re: Die ewig Schuldigen User

Beitragvon Gast » Sa 20. Nov 2010, 20:36

So, ich muss noch einen Post loswerden, den ich aufgrund der temporären Sperrung nicht einstellen konnte.

--------------------------

Upps, auf einmal gleich ein paar Seiten mehr? Scheint ja ein Thema zu sein, was dann doch alle irgendwie berührt und die Emotionen hochkochen lässt!

Also irgendwie kann ich ja verstehen, dass man nicht immer wieder über den gleichen Mist diskutieren möchte. Andererseits ist das in anderen Foren auch nicht anders, wird aber anders gehandhabt. So folgt dann üblicherweise der Verweis auf die Forenregeln oder die Bitte, doch zunächst mal die Forensuche zu bemühen. Oft genug wird aber auch einfach Auskunft gegeben bzw belehrt, auch wenn eine ähnliche Frage bereits x-mal abgehandelt wurde.

Dass der einfache Bürger keinen Einblick in die Polizeiarbeit hat ist klar. Deswegen sollte man aber vielleicht auch nicht alles abbügeln mit dem Hinweis "Du hast doch keine Ahnung". Jeder hat seinen Beruf und sein Fachgebiet und weiß auf irgendeiner Ebene sicherlich mehr als ein anderer. Letztlich geht es hier auch um Themen, die alle betreffen, da ist doch klar, dass Fragen und auch so manche vorgefasste Meinungen kommen. Da sollte man als alter Hase souverän mit umgehen können.

Wie auch immer, ich möchte euch sicher keine Vorschriften machen, wie ihr das Forum hier betreibt - kann ich ja auch gar nicht. Aber wie gesagt, in anderen Foren werden nicht gut die Hälfte der Threads geschlossen.

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17424
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Die ewig Schuldigen User

Beitragvon Polli » Sa 20. Nov 2010, 23:01

Marvin hat geschrieben:Wenn man Nutzer nur verwarnt und gegebenenfalls zeitweise bannt, anstatt ihren Account zu löschen, verfügt man außerdem auf Dauer über eine bessere Übersicht über deren elektronische Kommunikationsvorgänge im Forum.
Hi Marvin,

da hast du recht.

Aber leider lässt es sich nicht vermeiden, dass einige wenige User
sofort gebannt werden, da sie sich von vornherein lediglich als Trolle oder
zum Stänkern angemeldet haben.
So geschehen am letzten WE, als der Castor-Transport rollte.





Marvin hat geschrieben: Wenn die sich immer wieder unter neuem Namen anmelden müssen, müsste man ja immer wieder neu sammeln, um auf dem Schirm zu haben, was die hier im Forum so treiben.
Jepp, neu sammeln :juggle: :flehan:

Eine zum Teil sehr zeitaufwändige Angelegenheit.

So habe ich z. B. den Verdacht, dass sich innerhalb dieses Freds ein User (mit neuen Nicknamen) zu Wort gemeldet hat, der erst vor wenigen Tagen gesperrt wurde. :sad:

Gruß :polizei2:

Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:



http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 4952
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Die ewig Schuldigen User

Beitragvon DerLima » Sa 20. Nov 2010, 23:02

Ich habe noch keinen hier erlebt, der pauschal mit "du hast doch keine Ahnung...!" einen anderen abgekanzelt hat.
Ich habe wohl bemerkt, das es User gibt (die keine Ahnung haben) und sich als Beratungsresitent erweisen. Dann habe ich den Satz "du hast doch..." häufiger gelesen.

Leider habe ich die Erfahrung gemacht, das es User gibt, die z.B. auf die Erklärung hin was unmittelbarer Zwang ist (und vor allem rechtmässig) weiter sagen: Ist mir egal, ich nenne es Polizeigewalt.

Das ist für mich der Moment, an dem auch mir der Faden reisst.
So entsteht keine Diskussion.

Auch entsteht keine vernünftige Diskussion, wenn man andere Sichtweisen in Bezug auf eine Polizeiliche Aktion bei NichtPVB´s anregen will.
Das wird dann gerne als Korpsgeist und ähnliches abgetan.
Dabei hat man lediglich angeregt mehr als nur eine einzelne Momentaufnahme zu überdenken.

Hier wird durch NichtPVB´s deutlich zu oft unterstellt, das PVB´s Straftaten begehen.
Das sich dort dann verbeamtete Stammuser darüber aufregen und sehr deutlich mit wenig Worten eine Antwort schreiben ist doch klar.

Ich finde die Mod´s machen gute Arbeit, auch der ein oder andere Post von mir blieb schon auf der Strecke.
Macht weiter so!
1. Kalenderführer und Nachkoster von Kaept`n´s WtjTBdageuM-Club

projekt:UNVERGESSEN

Benutzeravatar
Mainzelmann2001
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 10135
Registriert: Di 30. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Die ewig Schuldigen User

Beitragvon Mainzelmann2001 » So 21. Nov 2010, 19:33

DerLima hat geschrieben: Auch entsteht keine vernünftige Diskussion, wenn man andere Sichtweisen in Bezug auf eine Polizeiliche Aktion bei NichtPVB´s anregen will.
Das wird dann gerne als Korpsgeist und ähnliches abgetan.
Dabei hat man lediglich angeregt mehr als nur eine einzelne Momentaufnahme zu überdenken.

Hier wird durch NichtPVB´s deutlich zu oft unterstellt, das PVB´s Straftaten begehen.
Das sich dort dann verbeamtete Stammuser darüber aufregen und sehr deutlich mit wenig Worten eine Antwort schreiben ist doch klar.

Ich finde die Mod´s machen gute Arbeit, auch der ein oder andere Post von mir blieb schon auf der Strecke.
Macht weiter so!
Ab und an haben aber auch Nicht PVB recht vernünftige Ansichten, wenn es um die "Behandlung" des Bürgers geht und wenn es darum geht, dass PVB auch mal einen Schritt zurückgehen und erst mal durchschnaufen können sollte, bevor er denn agiert.

Dass PVB auch Straftaten begehen ist bekannt. Dass dies nicht so häufig passiert, wie denn von den medien dargestellt auch.
Dass es hier User gibt welche uns gerne ans Bein pissen wollen stimmt auch.

Nicht jeder der sich in seinem ersten Post so verhält ist beratungsresitent und will uns was.

Man sollte mit dem ein oder anderen mal zwei drei Worte wechseln.
Dann kann man immer noch seine unmissverständliche Meinung äußern.

Und die Mods...............Wir wärs mit ner Sammlung?

Jetzt vor Weihnachten............ein Heiermann geht immer.
Ich denke, das haben sie sich verdient!

PN wird gern genommen.
Was juckt es die stolze Eiche, wenn sich die Wildsau an ihr reibt.

Das frühe Vögeln entspannt den Wurm.

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 4952
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Die ewig Schuldigen User

Beitragvon DerLima » So 21. Nov 2010, 19:57

Mainzel hat geschrieben:Ab und an haben aber auch Nicht PVB recht vernünftige Ansichten, wenn es um die "Behandlung" des Bürgers geht und wenn es darum geht, dass PVB auch mal einen Schritt zurückgehen und erst mal durchschnaufen können sollte, bevor er denn agiert.
Da hast du recht. Und da bin ich der letzte, der nicht bereit ist mal einen Schritt zurückzurudern oder auch mal eine Fehlinterpretation zuzugeben.
1. Kalenderführer und Nachkoster von Kaept`n´s WtjTBdageuM-Club

projekt:UNVERGESSEN

Benutzeravatar
Mainzelmann2001
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 10135
Registriert: Di 30. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Die ewig Schuldigen User

Beitragvon Mainzelmann2001 » So 21. Nov 2010, 20:12

@Lima

auch wenn ich dich zitierte, war meine Aussage allgemein gehalten.
Was juckt es die stolze Eiche, wenn sich die Wildsau an ihr reibt.

Das frühe Vögeln entspannt den Wurm.

Dr.TrolloMcTroll
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 128
Registriert: Mo 8. Nov 2010, 18:43

Re: Die ewig Schuldigen User

Beitragvon Dr.TrolloMcTroll » Mo 22. Nov 2010, 01:11

Hier wird durch NichtPVB´s deutlich zu oft unterstellt, das PVB´s Straftaten begehen.
Tun sie ja auch. Dass die dann allerdings (im Regelfall, nicht immer) gerechtfertigt sind/sein können ist dann die andere Seite der Medaille, die "man" ja nicht sieht: Das geht dann auf Grund der - nennen wir sie mal freundlich - "eingeschränkten" Heuristik "Haue = Haue = Haue = böse --> Polizist = böse".

Auf der einen Seite ist das natürlich doof, auf der anderen aber auch nachvollziehbar, da eben das Wissen nicht vorhanden ist. Da muss man sich halt mal in der Mitte treffen: die einen mehr erklären, die anderen mehr verstehen.

Ich frag mich echt wo dann das Problem liegt? Ah, ok: "eingeschränkte" Heuristik. Also: Alle mal jetzt vor eigenen Haustüre kehren. Bin dann mal weg :polizei1:

joka
Cadet
Cadet
Beiträge: 24
Registriert: Mi 7. Mai 2008, 00:00
Wohnort: Nds.

Re: Die ewig Schuldigen User

Beitragvon joka » Mo 22. Nov 2010, 09:07

der (längere) beitrag von pistolen-paul vom 19.11. war das beste, was ich seit langem hier gelesen habe!

ruhig, sachlich und alles auf den punkt gebracht.

die peinlichen reaktionen einiger (offensichtlicher) stammuser haben seinen beitrag dann direkt bestätigt.

Nostradamus

Re: Die ewig Schuldigen User

Beitragvon Nostradamus » Mo 22. Nov 2010, 13:10

Jetzt will ich auch noch meinen Senf dazu geben.

Nach S21 habe ich mich hier angemeldet weil ich einige Dinge verstehen wollte, vieles nicht in das Bild passte das ich bis dahin von der Polizei hatte. Vieles was ich in dem Thread mit den 100Seiten gelesen habe hat bei mir nur noch Kopfschütteln ausgelöst.

Jetzt will ich mal meine subjektiven Eindrücke schildern die ich von dem Forum habe. Als Neuling wird man schnell in die Schublade, der kennt sich doch nicht aus gesteckt. Man weiß aber nicht welcher Wissensstandart der andere hat. Abweichende Meinungen oder Auslegungen werden sofort als falsch bezeichnet. Der Spruch, zwei Juristen, drei Meinungen gibt es nicht. Es zählt nur das in der Ausbildung vermittelte Wissen. Mit dem kann ich leben, wenn es um fachliches Wissen geht gibt es genügend andere Foren. Was ich bezüglich des Wissensstand noch anmerken will. 3 Jahre FH können nicht das Wissen in allem Umfang vermitteln. Das ist schlicht unmöglich. Polizisten müssen nur wissen was das tägliche Brot ist. Hier fehlt einfach der Mut zur Lücke.

Den Umgangston hier habe ich ja schon mal kritisiert, einmal reicht.

Der Umgang mit Kritik ist auch nicht besser. Wie gesagt, ich bin hier her gekommen um einiges zu verstehen, dazu gehören kritische Fragen und auch kritische Antworten. Es entsteht aber sofort ein Klima, wer nicht für mich ist, ist gegen mich. Wie schon gesagt, Schubladendenken ist hier groß.
Andersdenkende werden lächerlich gemacht, dabei kann nur aus Gegensätzlichem Neues entstehen, und wenn es nur das Verständnis füreinander ist.
Es wird gerne vergessen, zwischen Schwarz und Weiß gibt es jede Menge grau.

So wie ich jetzt gelesen habe ist das Forum nur dazu gedacht das sich Polizisten nach dem Dienst austauschen können. War also mein Fehler das ich hier aufgeschlagen bin.

Das war es im Groben, Feinheiten dürften doch nicht interessieren von mir.

Und jetzt bitte ich einen Mod meinen Account zu löschen.


Dein Account wurde wunschgemäß gelöscht. Gruß, Polli

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 4952
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Die ewig Schuldigen User

Beitragvon DerLima » Mo 22. Nov 2010, 13:17

@Mainzel: Hab ich jetzt auch nicht direkt persönlich genommen.

@Nostradamus: Leider hast du wenig kritische Fragen gestellt, sondern oft nur kritisiert. Wenn dann der ein oder andere hier versucht hat die deine rechtliche Sicht ins "richtige" Licht zu rücken, bist du trotz Belegen nicht davon abgewichen... (Straf mich lügen, aber hast du nicht die Behauptung aufgestellt "unmittelbarer Zwang ist gleichzusetzen mit Polizeigewalt"?).
Und DAS sind dann Dinge, die wirklich immens als störend betrachtet werden.
Dr.TrolloMcTroll hat geschrieben:
Hier wird durch NichtPVB´s deutlich zu oft unterstellt, das PVB´s Straftaten begehen.
Tun sie ja auch. Dass die dann allerdings (im Regelfall, nicht immer) gerechtfertigt sind/sein können ist dann die andere Seite der Medaille, die "man" ja nicht sieht: Das geht dann auf Grund der - nennen wir sie mal freundlich - "eingeschränkten" Heuristik "Haue = Haue = Haue = böse --> Polizist = böse".
Genau genommen begehen sie keine Straftat.
Denn (wie viele hier ja wissen) eine Straftat ist eine schuldhafte rechtswidrige Handlung, die den Tatbestand eines Strafgesetzes verwirklicht.
Die Beamten handeln (in den meisten Fällen) zwar tatbestandsmässig, aber nicht schuldhaft bzw. nicht rechtswidrig, da hier Entschuldigungs- und/oder Rechtfertigungsgründe vorliegen.
Insofern werden wohl eher wenig Straftaten begangen.
Eben nur viele Tatbestände verwirklicht.
1. Kalenderführer und Nachkoster von Kaept`n´s WtjTBdageuM-Club

projekt:UNVERGESSEN

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16948
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Die ewig Schuldigen User

Beitragvon Controller » Mo 22. Nov 2010, 13:39

Nostradamus

auch der PVB schreibt "nur" seine Meinung/Sicht der Dinge !

Dann kann man über Meinungen diskutieren bzw. reden.

Wird man dann jedoch sofort als "Straftäter" bezeichnet,
der Teil einer allgemein staatlichen Korpsgeistverschwörung zum Nachteil der Bundesbürger ist,
die nur unter sofortiger Rechtfertigung nach Art. 20 (4) GG beendet werden kann ....

nun, dann erlaube ich mir den Wissensstandard schon einzuschätzen und entsprechend zu reagieren.

Ich habe hier noch keinem der Neuanmeldungen sofort unterstellt, ein Straftäter zu sein, nur weil er seine Meinung schreibt.
Das bedeutet aber nicht, dass sich das im Laufe der Zeit nicht ändern kann !
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Challenger
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6333
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Die ewig Schuldigen User

Beitragvon Challenger » Mo 22. Nov 2010, 14:21

McClane hat geschrieben:Ich kann von einem Polizeibeamten erwarten, dass er Fachtermini kennt und benutzt.
Viel zu oft lese ich nämlich genau diese furchtbaren fehlerhaften Begriffe in den Anzeigen und gebe diese aus genau diesem Grund zurück.
Das hat aber auch gar nichts mit "sich hinter Formulierungen verstecken" zu tun, sondern mit Professionalität!
Richtig so!

Schließlich handelt es sich nur schlicht um "Begrifflichkeiten", sondern um unterschiedliche Maßnahmen mit verschiedenen Rechtsfolgen.
Challenger


"Wenn Du willst, daß Dir die Leute auf die Schulter klopfen und sich überschlagen vor Dankbarkeit, hast Du den falschen Beruf gewählt."


Zurück zu „Foren-Hilfe / Kritik / Anregungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende