Flüchtlingsthematik in den verschiedenen Threads

Unterforum für Lob, Kritik und Probleme mit diesem Forum.

Moderatoren: Moderator, Team Zoll, Team Justizvollzug, Stellv. Administrator

tyrant
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2129
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 20:47

Re: Flüchtlingsthematik in den verschiedenen Threads

Beitragvon tyrant » Mo 30. Nov 2015, 20:22

Danke OB, unter diesen Gesichtspunkten kann ich mit der Schließung durchaus leben.
Ich bin KEIN PVB!

An allem Unrecht, das geschieht,
ist nicht nur der Schuld, der es begeht, sondern auch der,
der es nicht verhindert.

(Erich Kästner)

Benutzeravatar
Old Bill
Captain
Captain
Beiträge: 1813
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: Flüchtlingsthematik in den verschiedenen Threads

Beitragvon Old Bill » Mo 30. Nov 2015, 20:31

Lone Soldier hat geschrieben:Warum hast du OB denn nicht per PN in einer etwas dezenteren Tonlage gefragt?
Das passt zur momentanen aggressiven Grundstimmung hier im Forum. Ist zwar Schade aber scheinbar ein gesellschaftlicher Trend. Wenn man dann noch die Lacher auf seiner Seite hat
Diag hat geschrieben: :applaus:
kann man es ja durchaus mal öffentlich ausschlachten.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25251
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Flüchtlingsthematik in den verschiedenen Threads

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mo 30. Nov 2015, 20:35

Ich glaube, Diag applaudiert eher Tyrant dazu, seine eigenen Maßstäbe zu konterkarieren.
:lah:

Lone Soldier

Re: Flüchtlingsthematik in den verschiedenen Threads

Beitragvon Lone Soldier » Mo 30. Nov 2015, 20:50

OB, ich wüsste ehrlich gesagt kein Thema, dass in letzter Zeit auch nur annähernd so polarisiert und mobilisiert hat, wie das Flüchtlingsthema. Das ist echt das erste mal seit langem, dass sich die Parteien so kontrovers gegenüberstehen. Sonst waren die Rededuelle oder Talkrunden ja oft einschläfernder Einheitsbrei, wo du kaum mehr zwischen den Vertretern von CDU, SPD, Grünen, Linken oder FDP unterscheiden konntest.

Dass das um die CZ keinen Bogen macht, ist für mich einigermaßen normal.

Benutzeravatar
SirJames
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2489
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Flüchtlingsthematik in den verschiedenen Threads

Beitragvon SirJames » Mo 30. Nov 2015, 21:03

Nach meinem Empfinden ist die Moderation hier im allgemeinen sehr gelungen, insbesondere da es sich wie bereits ausgeführt um ein Ehrenamt handelt. Ich persönlich wünscht mir nur gelegentlich eine "härtere Linie" bei Ausfälligkeiten. Und zwar gegen die betreffenden user. Und dabei ist mir bewusst, dass mich das auch treffen kann.

Gruß
“No, I don’t wonder Marty. The world needs bad men. We keep the other bad men from the door.”

(true detective)

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8907
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Flüchtlingsthematik in den verschiedenen Threads

Beitragvon Diag » Mo 30. Nov 2015, 21:04

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:Ich glaube, Diag applaudiert eher Tyrant dazu, seine eigenen Maßstäbe zu konterkarieren.
Da glaubst Du richtig.

Benutzeravatar
Old Bill
Captain
Captain
Beiträge: 1813
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: Flüchtlingsthematik in den verschiedenen Threads

Beitragvon Old Bill » Mo 30. Nov 2015, 21:20

Lone Soldier hat geschrieben:OB, ich wüsste ehrlich gesagt kein Thema, dass in letzter Zeit auch nur annähernd so polarisiert und mobilisiert hat, wie das Flüchtlingsthema.
Da gebe ich dir voll und ganz recht. Nicht nur hier, auch in der Presse, Blogs, Leserbriefen dominiert dieses Thema wie kaum ein anderes.
Aus diesem Grund hatten wir auch 69 Seiten im Bundespolizeiforum zur Diskussion bereitgestellt. Ich persönlich finde es schade, das sämtliche Threads zu diesem Thema geschlossen sind, aber es kommt immer wieder zu Provokationen, Sticheleien und Anfeindungen so das eine sachliche Auseinandersetzung mit diesem Thema zum Scheitern verurteilt ist.
Ich kann es persönlich nicht nachvollziehen, das immer wieder versucht wird die eigenen Meinung als das "non plus ultra" zu verkaufen und andere, teilweise auch unangenehme und aufrichtige Meinungen niederkeult.
Zu diesem Thema wird man niemals alle unter einen Hut bekommen und auch diffuse Ängste und Vorbehalte sollte man ernst nehmen und erlauben auch wenn man sie selbst nicht nachvollziehen kann.
Da solches Verhalten hier zwar wünschenswert wäre aber nicht zu erreichen ist, sind wir immer wieder gehalten Threads nach Vorankündigung zu schließen.
Dies erfolgt auch nicht im Alleingang sondern nach Absprache.

Benutzeravatar
Buford T. Justice
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1262
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 02:51
Wohnort: Pott.

Re: Flüchtlingsthematik in den verschiedenen Threads

Beitragvon Buford T. Justice » Mo 30. Nov 2015, 21:20

LS, Du hast recht, was die Verarbeitung des Themas 'Flüchtlinge' in der Öffentlichkeit bzw. außerhalb des Berufsstands angeht.

Ich unterhalte mich auch darüber und diskutiere es zuweilen auch; natürlich auch im Dienst. Wenn dort aber alle Positionen ausgetauscht sind, ist es auch für eine Zeit mal gut. - Das läuft hier aber nicht. Stattdessen wird sich hier ewig im Kreis gedreht und dieselben Standpunkte immer und immer wieder durchgekaut. Kehrt doch mal Ruhe ein, werden die Threads mit reinen Medienzitaten über Wasser gehalten oder künstlich wiederbelebt.

Das kostet den Leser Zeit, der vielleicht darauf hofft, dass unter lauter neuen Beiträgen ein, zwei dabei sind, die ihn bereichern könnten. Ist aber dann meist nicht der Fall. - Auch dann nicht, wenn das Thema in einen Thread hineinbefördert wurde, der ursprünglich von etwas anderem handelte.

An dieser Stelle sind wir noch gar nicht beim gegenseitigen Angiften.

Deshalb bin ich im Grunde ebenfalls der Meinung, dass eine (längere) Pause vom Thema 'Flüchtlinge' allen mal ganz gut tut.

So ähnlich wie bei den Themen 'Fußball', 'Cannabis-Legalisierung', 'Stuttgart 21' und einige weitere.

Von der Angelegenheit 'gegenseitiges Angiften' nehme auch ich mich nicht aus. Ich kann dazu lediglich anführen, dass ich Berufsfremde eher als Bereicherung empfinde, mir aber nicht meinen Beruf erklären lassen möchte. Auch wenn das unausgesprochen ist, interpretiere ich auch einen anmaßenden Tonfall so. Gleiches, wenn jemand einfach mal so, aus Langeweile oder zur Kompensation gegen meinen Berufsstand "flamed". So stolz bin ich dann schon darauf.
:applaus:

Benutzeravatar
Jaguar 1986
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1068
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: Flüchtlingsthematik in den verschiedenen Threads

Beitragvon Jaguar 1986 » Mo 30. Nov 2015, 21:51

Buford T. Justice hat geschrieben:Von der Angelegenheit 'gegenseitiges Angiften' nehme auch ich mich nicht aus.
Nun ich denke wir müssen da auch nicht überempfindlich werden. Es sollte nur nicht in Ausufern.
Man muss nicht unbedingt über 10 Postings hinweg aufeinander einhacken.
Buford T. Justice hat geschrieben: Ich kann dazu lediglich anführen, dass ich Berufsfremde eher als Bereicherung empfinde, mir aber nicht meinen Beruf erklären lassen möchte. Auch wenn das unausgesprochen ist, interpretiere ich auch einen anmaßenden Tonfall so.
Sehe ich auch so. So wie andere User sich nicht unterschwellig als unterbelichtet betiteln lassen müssen. Der Ton macht die Musik und dies kann durchaus unterschiedlich wahrgenommen werden. Da hilft nur eins: Feedback :polizei2:
Buford T. Justice hat geschrieben:Gleiches, wenn jemand einfach mal so, aus Langeweile oder zur Kompensation gegen meinen Berufsstand "flamed". So stolz bin ich dann schon darauf.
Ist in einem Copforum auch nur bedingt angebracht. :pfeif:
kein PVB

tyrant
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2129
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 20:47

Re: Flüchtlingsthematik in den verschiedenen Threads

Beitragvon tyrant » Mo 30. Nov 2015, 22:03

Buford: Ehre, wem Ehre gebührt. Stolz auf den eigenen Beruf ist sicher angebracht, nur übertrieben darfs nicht sein. Nicht jede Kritik ist böswillig. Nicht jede publizierte Nachricht ist missgünstig. Ich merke das immer wieder, wenn ich irgendwas poste. Oft mach ich das einfach nur zur Kenntnisnahme, werde dafür aber gleich wieder durch eine von drei Personen angegangen. Das ist auffällig.
Ich bin KEIN PVB!

An allem Unrecht, das geschieht,
ist nicht nur der Schuld, der es begeht, sondern auch der,
der es nicht verhindert.

(Erich Kästner)

Benutzeravatar
Old Bill
Captain
Captain
Beiträge: 1813
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: Flüchtlingsthematik in den verschiedenen Threads

Beitragvon Old Bill » Mo 30. Nov 2015, 22:05

Vielleicht wäre es im Interesse von künftigen Threads angebracht sich mal auszusprechen/-schreiben...

Benutzeravatar
Buford T. Justice
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1262
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 02:51
Wohnort: Pott.

Re: Flüchtlingsthematik in den verschiedenen Threads

Beitragvon Buford T. Justice » Mo 30. Nov 2015, 22:09

Richtig Tyrant. Ich will es in gerade diesem Thread auch nicht drauf ankommen lassen. Ein Teil meines Beitrags war an Dich gerichtet; da fühlst Du Dich zu recht angesprochen.

Man sehe mir bitte nach, dass es mir in diesem Fall auch eher nicht an einer Aussprache gelegen ist, insbesondere die Moderatoren. Einer Coexistenz steht ohnehin nichts im Wege. Ich denke, ich kann ganz gut abwägen, wann ich bei wem welchen Ton anschlage.
:applaus:

tyrant
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2129
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 20:47

Re: Flüchtlingsthematik in den verschiedenen Threads

Beitragvon tyrant » Mo 30. Nov 2015, 22:10

Ich hätte jetzt nichts gegen eine Aussprache gehabt. Nur wenns nicht gewollt ist...dann eben nicht.
Ich bin KEIN PVB!

An allem Unrecht, das geschieht,
ist nicht nur der Schuld, der es begeht, sondern auch der,
der es nicht verhindert.

(Erich Kästner)

cancer91
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1273
Registriert: So 6. Mär 2011, 19:50

Re: Flüchtlingsthematik in den verschiedenen Threads

Beitragvon cancer91 » Di 1. Dez 2015, 00:02

Da es hier mittlerweile eher allgemein um Schließung der Threads geht, wollte ich kurz mein Unverständnis über diese Schließung aussprechen:

http://www.copzone.de/phpbbforum/viewto ... 0&start=60

Da war der Themenbezug gegeben, es gab keine Privatfehden und der Ton war angemessen, trotzdem hat man den Thread geschlossen, weil schonmal über das Thema diskutiert wurde.

In einem Diskussionsforum ist es eigentlich normal, dass Themen nach einer gewissen Zeit wieder auftauchen, weil es neue Entwicklungen in manchen Bereichen gibt.
Ich persönlich kann in den Forumsregeln nicht lesen, dass ein Thema nur einmal oder zweimal diskutiert werden darf.
Die lieben Leut

------> Ratio statt Emotio <------

Benutzeravatar
Old Bill
Captain
Captain
Beiträge: 1813
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: Flüchtlingsthematik in den verschiedenen Threads

Beitragvon Old Bill » Di 1. Dez 2015, 00:14

Wenn ständig die gleichen Argumente gebracht werden, dann schließt man irgendwann jeden Thread und wenn es neue, aber auch nur neue Erkenntnisse gibt, dann kann man diese entweder dem Thread zufügen lassen oder selbiger kann wieder geöffnet werden.


Zurück zu „Foren-Hilfe / Kritik / Anregungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende