Löschen von Beiträgen

Unterforum für Lob, Kritik und Probleme mit diesem Forum.

Moderatoren: Team Justizvollzug, Moderator, Team Zoll, Stellv. Administrator

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 15833
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Löschen von Beiträgen

Beitragvon Controller » Di 3. Okt 2017, 16:07

Lieber Mods,

das wortlose Weglöschen von Beiträgen ist unprofessionell.
Wenn schon nicht aus Gründen der Kollegialität, dann wenigstens aus Anstand und Höflichkeit sind ein paar Worte/Erklärungen angebracht.
Einige der Moderatoren machen das, andere haben es scheinbar nicht nötig.

Es wäre also nett, wenn alle dem Beispiel der Professionellen folgen würden, da man als User ja auch nie so genau weiß, ob der Beitrag nun nicht doch noch vom Internetmonster gefressen wurde oder sonst irgendwie nicht ankam.
Was für Bayern gut ist, kann für NRW (und den Rest des Landes) nicht schlecht sein.

Kann ich was dafür, wenn mir davon schlecht wird ?

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 14323
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Löschen von Beiträgen

Beitragvon MICHI » Di 3. Okt 2017, 16:12


Controller hat geschrieben:Lieber Mods,

das wortlose Weglöschen von Beiträgen ist unprofessionell.
Wenn schon nicht aus Gründen der Kollegialität, dann wenigstens aus Anstand und Höflichkeit sind ein paar Worte/Erklärungen angebracht.
Einige der Moderatoren machen das, andere haben es scheinbar nicht nötig.

Es wäre also nett, wenn alle dem Beispiel der Professionellen folgen würden, da man als User ja auch nie so genau weiß, ob der Beitrag nun nicht doch noch vom Internetmonster gefressen wurde oder sonst irgendwie nicht ankam.
Das Verfassen von entsprechenden Kommentaren ist Kindergarten, welches die "Mühe" eines Hinweises nicht wert ist, zumal es sich immer um Beträge der gleichen User handelt.
Es sind dann Beträge, die mit dem Thema auch nichts zu tun haben, was dann eigentlich ein Zeichen mangelnder Professionalität ist.

Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 15833
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Löschen von Beiträgen

Beitragvon Controller » Di 3. Okt 2017, 16:28

Es sind dann Beträge, die mit dem eigentlichen Thema auch nichts zu tun haben, was dann ein Zeichen mangelnder Professionalität darstellt.
das sagt nun gerade der, der die Meinung vertrat, dass Politik nichts mit Polizei zu tun hat.

Vlt. verstehst ein Moderator ja auch einfach nur den entsprechenden Zusammenhang nicht, sie sind ja keine Übermenschen :polizei1:
Was für Bayern gut ist, kann für NRW (und den Rest des Landes) nicht schlecht sein.

Kann ich was dafür, wenn mir davon schlecht wird ?

Benutzeravatar
Buford T. Justice
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 934
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 02:51
Wohnort: Pott.

Re: Löschen von Beiträgen

Beitragvon Buford T. Justice » So 8. Okt 2017, 08:59

Es stellt sich nebenbei dann auch die Frage nach dem Sinn eines Forums.

Wenn keine Diskussion mehr geführt werden soll, wäre eine entsprechende Bekanntmachung nicht schlecht. Andernfalls müssen nicht nur Sachen bzw. Themen, sondern auch Teilnehmer kritisiert werden dürfen.

Mein Beitrag im Zolluniform-Thread, welcher monierte, dass man sich brüstet, Missstände schon immer in der Copzone angesprochen zu haben, war offensichtlich schon so aggressiv, dass er umgehend gelöscht werden musste.

In einem anderen Fall provoziert ein Moderator auf beleidigende Weise eine entsprechende Reaktion und verwarnt den Kontrahenten dann (hochprofessionell) in eigener Sache. Von einem zweiten Moderator werden anschließend alle sich damit beschäftigenden Folgebeiträge gelöscht - bis auf die ursprüngliche Provokation.

Wenn Ihr die Frage "Quo vadis, Copzone?" mit "Bewerberinfocenter NRW" beantwortet (und innerhalb diesem wiederum möglichst oft feststellen wollt, dass dieses und jenes Thema keines eigenen Threads bedarf und die Fragen jährlich mehr Kopfschütteln bei Euch erzeugen), dann erklärt das doch ggf. einmal offiziell und verbindlich. Dann steigen viele Teilnehmer hier, die Euch immer die ganze Kommentarlos-Lösch-Arbeit machen, von ganz alleine aus; mich eingeschlossen. Dann habt Ihr hier die verdiente Ruhe. :hallo:
Wenn mal wieder der "gesunde Menschenverstand" als Beurteilungsgrundlage herangezogen wird:
3Sat Scobel - Was ist normal?

grenzwertig
Corporal
Corporal
Beiträge: 359
Registriert: Do 16. Okt 2008, 00:00

Re: Löschen von Beiträgen

Beitragvon grenzwertig » So 8. Okt 2017, 17:33

Buford T. Justice hat geschrieben:
So 8. Okt 2017, 08:59
Es stellt sich nebenbei dann auch die Frage nach dem Sinn eines Forums.

Wenn keine Diskussion mehr geführt werden soll, wäre eine entsprechende Bekanntmachung nicht schlecht. Andernfalls müssen nicht nur Sachen bzw. Themen, sondern auch Teilnehmer kritisiert werden dürfen.

Mein Beitrag im Zolluniform-Thread, welcher monierte, dass man sich brüstet, Missstände schon immer in der Copzone angesprochen zu haben, war offensichtlich schon so aggressiv, dass er umgehend gelöscht werden musste.

In einem anderen Fall provoziert ein Moderator auf beleidigende Weise eine entsprechende Reaktion und verwarnt den Kontrahenten dann (hochprofessionell) in eigener Sache. Von einem zweiten Moderator werden anschließend alle sich damit beschäftigenden Folgebeiträge gelöscht - bis auf die ursprüngliche Provokation.

Wenn Ihr die Frage "Quo vadis, Copzone?" mit "Bewerberinfocenter NRW" beantwortet (und innerhalb diesem wiederum möglichst oft feststellen wollt, dass dieses und jenes Thema keines eigenen Threads bedarf und die Fragen jährlich mehr Kopfschütteln bei Euch erzeugen), dann erklärt das doch ggf. einmal offiziell und verbindlich. Dann steigen viele Teilnehmer hier, die Euch immer die ganze Kommentarlos-Lösch-Arbeit machen, von ganz alleine aus; mich eingeschlossen. Dann habt Ihr hier die verdiente Ruhe. :hallo:
Volle Zustimmung :zustimm:

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8485
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Löschen von Beiträgen

Beitragvon Diag » So 8. Okt 2017, 21:08

Nur fürs Protokoll: Buford steht nicht alleine mit seiner Meinung.

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 15833
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Löschen von Beiträgen

Beitragvon Controller » So 8. Okt 2017, 21:55

:zustimm: :applaus:
Was für Bayern gut ist, kann für NRW (und den Rest des Landes) nicht schlecht sein.

Kann ich was dafür, wenn mir davon schlecht wird ?

Benutzeravatar
Harkov
Captain
Captain
Beiträge: 1939
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 13:34
Wohnort: Am Dom zu Kölle

Re: Löschen von Beiträgen

Beitragvon Harkov » So 8. Okt 2017, 23:32

Hallo und guten Abend,

ich habe die Tage mir mal den Spaß bereitet und mir alte Beiträge von 2005-2006 angesehen. Es ist dann doch schon auffällig, wieviel Leben in der Bude war. Lustige Sprüche, Frotzeleien, Witze, eben alles viel persönlicher.
Meine ersten Aktivitäten datieren aus dem Jahre 2014, meine ich. Und auch da - im Vergleich zu heute - mehr Threads, die auch länger offen blieben. Viele Stammuser aus dem Jahre 2014 sind seitdem inaktiv. Klar - auch die Kultur eines Forums wandelt sich und mit ihr die User, von daher ist das Ganze vielleicht auch eine natürliche Entwicklung.

Ein weiteres Beispiel ist der Chat. Tummelten sich da früher echt sauviele Leute, so ist dieser heute eine müde Plauderecke geworden. Die Nicht-Integration der privaten Chatfunktion, tat dann ihr Übriges.

Mir erscheint es so- als wolle man den Weg zu einem reinen Fachforum beschreiten - ist ja auch in Ordnung , deckt sich dann aber nicht mehr so mit der Ankündigung auf der Hauptseite und meinen Erinnerungen. Letzteres ist natürlich eher mein persönliches Problem. Mir erscheint das Ganze hier ein bissl steril.

Klar - die Mods müssen ein Gratwanderung zwischen lebhaften Threads und der Züchtigung von Usern hinbekommen. Dafür sei an dieser Stelle mal herzlich gedankt, auch den Mods - die hier den unliebsamen Ausputzerjob - machen :kuss: Mir fehlt halt irgendwie die atmende Decke.

Ich habe das mal hier reingeschrieben, weil ich keinen neuen Thread aufmachen wollte. :polizei1: Ich möchte das Ganze nicht als Kritik an Einzelnen verstanden wissen, sondern nur sehen, ob sich meine Beobachtungen und Gefühle mit anderen hier decken.
Zuletzt geändert von Harkov am So 8. Okt 2017, 23:53, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Officer André
Corporal
Corporal
Beiträge: 412
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Löschen von Beiträgen

Beitragvon Officer André » So 8. Okt 2017, 23:50

:applaus: :zustimm:
#schüttelntötet

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 4710
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Löschen von Beiträgen

Beitragvon DerLima » Mo 9. Okt 2017, 01:52

Hallo,

es ist schon richtig, dass es "früher" mehr Frotzeleien gab. Und auch mal der ein oder andere zusätzliche und Themenfremde Spruch.
Leider mussten wir im Laufe der Zeit feststellen, dass sich bei den wichtigen Themen bestimmte User persönlich eine Schlacht liefern oder die Themen dadurch zerstören, dass sie das Thema auf ein anderes persönlich liebsames Thema lenken.
Wenn ich also als User 6 Themen öffne und ab Seite 6 dann immer wieder "Stuttgart21" oder ein anderes Thema lese, dann ist das nicht die Forenkultur, die ich mir als User vorstelle.

Moderation ist immer auch etwas Forumserziehungsarbeit. Und die oben genannten Probleme führten zu immer restriktiveren Moderationen. Wir sind die letzten, die ein Interesse an einer solchen Moderationsart haben... Aber es wurde notwendig...
1. Kalenderführer und Nachkoster von Kaept`n´s WtjTBdageuM-Club

Und es heisst doch "Fred" - ganz unten

Benutzeravatar
Beobachter
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 753
Registriert: Mo 16. Jan 2012, 14:53

Re: Löschen von Beiträgen

Beitragvon Beobachter » Mo 9. Okt 2017, 03:11

Ich glaube, das mit den persönlichen Kämpfen ist eine Ausrede. Ich habe als Nicht-Polizeiangehöriger in diesem Forum auch viel gelernt. Meine Beiträge aus meiner ersten Zeit waren deutlich angriffslustiger, als die letzten. Trotzdem konnte man damals wenigstens diskutieren. Mittlerweile brauch ich hier nur irgendwas reinsetzen, schon legen alle die Flinte auf mich an. Obwohl die Kritik viel wohl Einen der ist, als anfangs. Auch wenn die vorgebrachten Kritik sich inhaltlich mit der anderer (polizeiliche) User deckt. Ich musste mich mehrfach persönlich beleidigen lassen, ohne auch nur die Chance einer Erwiderung zu bekommen. Das ist nicht fair und bestätigt mein ursprüngliches Vorurteil: wer die Macht hat, hat das Recht. Ich weiß wirklich nicht, was schädlich daran ist, daß eigene Grundrechtsverständnis immer wieder auch an Kritik zu messen. Das war oft der Sinn meiner Beiträge und da hab ich gerne Zeit und Hirnschmalz reininvestiert. Mods in einem Diskussionsforum haben auch die Aufgabe, Diskussionen zu ermöglichen. Wehren können sich die Gemeinten schon alleine. Ich sowieso. Mir machts keinen Spaß mehr. Ich bin dankbar für die hier geknüpft Freundschaften, aber wenn hier keine Auseinandersetzung stattfinden soll, ist das Forum für mich reizlos.

Gesendet von meinem T1-A21L mit Tapatalk

"Ich glaube an das Gute im Menschen, rate aber dazu, sich auf das Schlechte in ihm zu verlassen. "
Alfred Polgar

Benutzeravatar
Holger73
Moderator
Moderator
Beiträge: 743
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 22:40
Wohnort: wo die Sonne immer scheint

Re: Löschen von Beiträgen

Beitragvon Holger73 » Mo 9. Okt 2017, 05:15

Ich will hier keine Ruhe haben vor interessanten Beiträgen, differenzierenden Aussagen und einer guten Diskussion.
Das Ganze setzt aber eine gewisse Diskussionskultur voraus OHNE Beleidigungen, OHNE persönlich zu werden und dabei die Grenzen der Nettiquette zu überschreiten.
Ich persönlich mag schwarzen Humor und eine gewisse Prise Ironie gepaart mit einem Quentchen Sarkasmus, ich persönlich greife auch nicht bei jeder Stichelei ein und wenn dann gibt es IMMER erst ein warnendes Wort vorher... das machen die meisten Mods aber auch so.

Vllt. sollten wir alle wieder Alles etwas gelassener sehen, auch nicht aus Kalkül den einen oder anderen Beitrag "melden", den Mod somit bewusst auf den Anderen ansetzen und wir Mods den Threads in gewissen Bahnen mehr Freiheiten geben... vllt. habe ich aber auch nur Visionen zum Ende einer Nachtschicht. :polizei13:

Müde Grüße
Holger
"Das Problem, ob Denken ohne Sprache möglich sei, ist immer noch umstritten. Dagegen wird die Tatsache, daß Sprache ohne Denken durchaus möglich ist, täglich tausendfach bewiesen."

(Kohlmayer)

Benutzeravatar
Old Bill
Moderator
Moderator
Beiträge: 1323
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: Löschen von Beiträgen

Beitragvon Old Bill » Mo 9. Okt 2017, 08:29

Das ist ja fast schon ein aktuelles Thema, welches sogar mich mal wieder aus der Reserve lockt.
Da man m.E. offen reden sollte, könnte man mal etwas Fleisch an die Knochen bringen und Ross und Reiter nennen...es ist wohl nicht im Sinne des Forums wenn reihenweise User abspringen, von einem reinen Fachforum sind wir ebenfalls weit entfernt und das ist mit Sicherheit auch nicht in Oelis Sinne.
Jeder, mich eingeschlossen, der mit Kritik hier nicht spart sollte auch in der Lage sein sich welche anzuhören, reflektieren und entsprechend reagieren.
Wer über alles erhaben ist, der wird wahrscheinlich hier aussteigen und wer sich auch mal einen Spiegel vorhalten lässt der wird eventuell seine Selbstdarstellung im Forum überdenken und seinen Beitrag dazu leisten, dass dieses Forum in einem angenehmen Rahmen läuft.
Sobald es meine Zeit erlaubt lass ich hier entsprechendes vom Stapel laufen...
Eine pauschale Kritik werde ich hier nicht stehen lassen (aber auch nicht kommentarlos löschen) und mich mal auf die Suche nach Belegen machen. Also jetzt kann jeder mal schauen was er noch alles so editieren möchte ;D

Gruß Bill
Am Arsch vorbei geht auch ein Weg

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 23948
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Löschen von Beiträgen

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mo 9. Okt 2017, 08:46

Also grundsätzlich nehme ich moderative Maßnahmen klaglos hin. Das ist kein schöner und kein einfacher Job und es ist toll, dass ihr das in eurer Freizeit macht. Dieses Jahr habe ich einmal ernsthaft gemeckert und die öffentlich ausgesprochene Schelte wurde dann nichtöffentlich behoben. Ok.
Hier reden wir gerade darüber, dass im Zollforum ein User, der sonst stets und sonders einen pingeligen Eindruck macht und mit Disziplinarvergehen bei anderen schnell bei der Hand ist, ankündigte, dass demnächst Zöllner im Räuberzivil zum Dienst gelangen werden.
Die bewusst wertneutrale Frage, ob das nicht disziplinarwürdig wäre, wurde ohne Notiz oder Hinweis gelöscht. Die sich daraus ergebende Diskussion gleichfalls. Und darum lebt gerade dieser Fred auf.
Nun kann man über Anspruchsdenken der Userschaft lamentieren oder herrschaftlich bekunden, dass es jeder besser wissen müsse - aber mal als Ansatz: Wenn man ohne feedback löscht, wird man keine Verbesserung erfahren.
Ich habe registriert: Mein Post ist weg. An der Nachfrage fand ich nix verwerflich. Ich kenne die Kleiderordnung des Zolls nicht. Für die Justiz in NRW scheint Räuberzivil möglich zu sein, warum nicht für Zoll? Folglich hätte ich die im Grunde nochmal posten können - hätte mir dann aber vermutlich einen moderativen Anpfiff eingefangen, weshalb ich gelöschte Posts wiederhole.
Und Holger: Einerseits keine Grabenkämpfe im Fred - aber melden soll man bitte auch nicht - das passt irgendwie nicht zusammen.
Die Leichtigkeit des Seins früherer Jahre hier ist weg. Viele Mods sind genervt und des ganzen überdrüssig. Das verstehe ich auch. Genauso wie die User erlebt man halt auch als Mod Hoch und Tiefs.
Mir persönlich ist auch egal, wenn mein Geschreibsel hier als nicht wertvoll empfunden und in die Ablag geschoben wird. Aber der Hinweis, dass und warum es geschah, würde halt zumindest bei mir einen Lerneffekt unterstützen.

Letztlich lebt das hier vom Engagement einzelner. Und die sind nicht alle im Mod Status.
Wenn ihr mal schaut, wie viele spannende Freds und Diskussionen wir hier noch vor Jahren hatten, die trotz Seitenhiebe und Unsachlichkeiten über zig Seiten zu plausiblen Ergebnissen kamen....und heute hast du tagelang kein neues Thema - nicht mal im Bewerberbereich.
Präsident und erster Vorkoster des
'WtjTBdageuM' - Clubs

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5339
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Löschen von Beiträgen

Beitragvon 1957 » Mo 9. Okt 2017, 09:28

Ich schließe mich an. Es wird immer langweiliger und substanzloser.


Zurück zu „Foren-Hilfe / Kritik / Anregungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende