Wachpolizei 2.0

Auswahlverfahren und Ausbildung
Fragensteller7
Cadet
Cadet
Beiträge: 24
Registriert: Do 16. Okt 2014, 20:29
Wohnort: Berlin

Re: Wachpolizei 2.0 und danach

Beitragvon Fragensteller7 » Di 11. Okt 2016, 21:03

Ghostrider1 hat geschrieben: Die Ausbildung ist im Nachgang auf 18 Monate verkürzt, da die Vorausbildung stattfand. Das sind 1 1/2 Jahre, danach steigt man bei A7 ein. Die Erfahrungsjahre dürften sogar mitlaufen.
Ansonsten bringt die WaPo Ausbildung relativ wenig. Es ist nichts weiter als ein Crash-Kurs, der ausreichend für die angedachten Aufgaben ist. Da ist übrigens A6 sehr gut bezahlt!
Ich muss mal kurz nachfragen, die Vollausbilung dauert doch 30 Monate, also 2.5 Jahre.
Die WaPo-Ausbildung wird doch nur 6 Monate angerechnet, da sind wir doch bei 24 Monaten.
Weißt du vielleicht mehr als wir? :lupe:

Benutzeravatar
Ghostrider1
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4002
Registriert: Fr 9. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Elbflorenz

Re: Wachpolizei 2.0

Beitragvon Ghostrider1 » Di 11. Okt 2016, 22:21

Jo, gem. Internet werden 6 Monate angerechnet. Also 2 Jahre Ausbildungsdauer.

Karsti
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 116
Registriert: Mo 4. Apr 2016, 21:53

Re: Wachpolizei 2.0

Beitragvon Karsti » Sa 15. Okt 2016, 10:19

wenn man frau und kinder hat, dann bekommt man zuschläge. die sollte man nicht vergessen und ja, wem es nicht reicht, der muss ja nicht zur polizei. :D

Berndte
Cadet
Cadet
Beiträge: 17
Registriert: Do 10. Sep 2015, 12:46

Re: Wachpolizei 2.0

Beitragvon Berndte » Mo 17. Okt 2016, 16:49

Also ich seh es auch so...wer zur Polizei will muss sich das vorher durchrechnen. Mit viel Willen und absoluter Sparsamkeit geht es. Ich hab auch verschiedene Versicherungen etc. einfach ausgesetzt und dann ging es. Wie gesagt statt Hallo Pizza gabs 1 Euro Pizza aus dem Supermarkt :polizei4:

Fragensteller7
Cadet
Cadet
Beiträge: 24
Registriert: Do 16. Okt 2014, 20:29
Wohnort: Berlin

Re: Wachpolizei 2.0

Beitragvon Fragensteller7 » Mo 17. Okt 2016, 18:03

Ich denke, mit dem Geld während der Wachpolizeizeit kann man bestimmt halbwegs über die Runden kommen.

Gehalt Entgeldgruppe 6: 1477€
Zuschlag Dienst zu ungünstigen Zeiten:+105€
=1582€
Dann kommen Wochendarbeit (Samstag 20% (13-21Uhr) // Sonntag 25%) und Nachtschichten (25%) dazu.

Nehmen wir an 4 Nachtschichten und 2 Sonntage. = 110€
Und vielleicht fällt ein Dienst ja auch auf dem Samstag, in die Zeit wo es Zuschläge gibt.€
Wir sind bei ~1700€

Dazu kommt nach einjähriger Dienstzeit der Aufstieg in die Erfahrungsstufe 2. Man bekommt dann 1597€ und es wir die Polizeizulage gezahlt. Also nach einem Jahr ist man etwa bei round about 1850€.

NathanRaven
Cadet
Cadet
Beiträge: 2
Registriert: Mo 12. Sep 2016, 13:38

Re: Wachpolizei 2.0

Beitragvon NathanRaven » Mi 26. Okt 2016, 08:42

So, wer fährt nun am Dienstag nach Bautzen ? ( von Zwickau aus ) Ich könnte noch 2 Personen mitnehmen.

Hennessy
Corporal
Corporal
Beiträge: 217
Registriert: So 31. Jan 2016, 01:05

Re: Wachpolizei 2.0

Beitragvon Hennessy » Fr 28. Okt 2016, 02:27

Kann mir jemand sagen ob es ausschließlich ein diktat gibt ?
& wie ist der PC-test, kommt dort allgemeinwissen dran? Geschichte&politik? Mathe? Oder sind es eher nur aufgaben wo das logische denken getestet wird ?

Hennessy
Corporal
Corporal
Beiträge: 217
Registriert: So 31. Jan 2016, 01:05

Re: Wachpolizei 2.0

Beitragvon Hennessy » Sa 29. Okt 2016, 15:59

Sorry, mein fehler. Auf der website steht: Deutschtest (Diktat).

Kann man die fahrererlaubnis klasse B nachträglich vorzeigen, wenn man den führerschein beispielsweise aktuell noch absolviert ???

Hellskorpion
Cadet
Cadet
Beiträge: 21
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 20:48

Re: Wachpolizei 2.0

Beitragvon Hellskorpion » Sa 5. Nov 2016, 05:30

Der Führerschein muss zum Tag der Einstellung fertig sein. Wir hatten auch einen Kollegen, welcher deswegen 3 Monate später angefangen hat.

Frisooo
Cadet
Cadet
Beiträge: 23
Registriert: Fr 21. Okt 2016, 21:18

Re: Wachpolizei 2.0

Beitragvon Frisooo » Di 8. Nov 2016, 15:33

ich war noch nie in leipzig, chemnitz oder dresden.
Meint ihr jemand der ausländisch aussieht hat schlechtere karten, wird benachteiligt oder ist es gefährlich für so eine person dort ? Wie sind denn die konstellationen in den lehrräumen ?

Aldous
Corporal
Corporal
Beiträge: 530
Registriert: Di 5. Mär 2013, 17:11

Re: Wachpolizei 2.0

Beitragvon Aldous » Di 8. Nov 2016, 19:44

Ja, ich befürchte schon. Am ersten Tag geht meistens jemand mit einem Farbbogen durch die Reihen und kontrolliert die Hautfarbe der Bewerber. Wer über einem bestimmten Wert liegt bekommt Pluspunkte, wer im Grenzbereich ist startet bei Null und wer darunter liegt startet mit einigen Minuspunkten.
Ein wenig gefährlich ist es auch, man sollte diese Gebiete am besten meiden und sollte es doch erforderlich sein selbige zu bereisen, empfiehlt sich ein Eintrag in die Deutschenliste der jeweiligen konsularischen Vertretung.

Konstellation in den Lehrräumen ist etwa 20 bis 30 Wachpolizisten (w / m).

Benutzeravatar
Bones65
Captain
Captain
Beiträge: 1743
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: Wachpolizei 2.0

Beitragvon Bones65 » Di 8. Nov 2016, 20:04

Frisooo hat geschrieben:ich war noch nie in leipzig, chemnitz oder dresden.
Meint ihr jemand der ausländisch aussieht hat schlechtere karten, wird benachteiligt oder ist es gefährlich für so eine person dort ? Wie sind denn die konstellationen in den lehrräumen ?
Was ist denn das für eine Frage? Hast du dich jemals ernsthaft mit dem Berufsbild auseinandergesetzt?
Dann müsstest du dir die Frage doch beantworten können.

DU legst den Grundstein für schlechte Karten, Benachteiligung - oder Gefahr. Oder eben nicht. Jeden Tag.
Mit deinem Auftreten und deiner Art zu Arbeiten und deinem Bürgerumgang.
(Fast) nur an dir liegt es, wie es ausgeht bzw. du kannst es beeinflussen.

Der Rest ist Berufsrisiko und kann jedem anderen Polizisten genauso passieren.
:snoopy:

Frisooo
Cadet
Cadet
Beiträge: 23
Registriert: Fr 21. Okt 2016, 21:18

Re: Wachpolizei 2.0

Beitragvon Frisooo » Di 8. Nov 2016, 20:12

Ja das stimmt wohl.

lorelay
Constable
Constable
Beiträge: 41
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 06:24

Re: Wachpolizei 2.0

Beitragvon lorelay » Mi 9. Nov 2016, 08:48

Aldous hat geschrieben:Ja, ich befürchte schon. Am ersten Tag geht meistens jemand mit einem Farbbogen durch die Reihen und kontrolliert die Hautfarbe der Bewerber. Wer über einem bestimmten Wert liegt bekommt Pluspunkte, wer im Grenzbereich ist startet bei Null und wer darunter liegt startet mit einigen Minuspunkten.
Ein wenig gefährlich ist es auch, man sollte diese Gebiete am besten meiden und sollte es doch erforderlich sein selbige zu bereisen, empfiehlt sich ein Eintrag in die Deutschenliste der jeweiligen konsularischen Vertretung.

Konstellation in den Lehrräumen ist etwa 20 bis 30 Wachpolizisten (w / m).
:applaus:

Frisooo
Cadet
Cadet
Beiträge: 23
Registriert: Fr 21. Okt 2016, 21:18

Re: Wachpolizei 2.0

Beitragvon Frisooo » Mi 9. Nov 2016, 14:33

Ich weiß, traurig das man so eine frage stellt. Aber nicht traurig für mich, denn die frage war mein voller ernst. Ich habe keine Vorurteile und setze mich auch nicht an dinge fest die man vom hören sagen mitbekommt. Ich dachte erste wirkliche eindrücke bekommt man hier, einen ersten eindruck hätte ich mir dann sowieso selbst gemacht und doofe fragen gibt es diesbezüglich glaube ich nicht.

Danke trotzdem soweit


Zurück zu „Sachsen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende