Zu dünn für Sport? Unbedenklichkeitserklärung

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderatoren: Steffen767, Steffen767

Sasami2503
Cadet
Cadet
Beiträge: 10
Registriert: Do 14. Apr 2011, 12:48

Zu dünn für Sport? Unbedenklichkeitserklärung

Beitragvon Sasami2503 » Do 14. Apr 2011, 12:54

Hallo

ich bin 22 weiblich 164 groß und wiege 54 kg.

So und nun war ich bei der Hausärztin wegen der Unbedenklichkeitserkärung. Sie unterschireb sie zwar, aber meinte ich sei zu dünn, weil ich kein Fett habe um Muskeln aufbauen zu können?

Also irgendwie hört sich das recht seltsam an. Vor allem seit wann kann man fett in muskeln umwandeln?

Bitte sagt ihr mir was ohr für Erfahrungen gemacht habt.

Dann habe ich noch eine Frage, ich habe Probleme beim Training.
Das heißt ich schaffe gerade mal 1,5 km am Stück und Standsprung ist 1,80 also viel zu wenig. Habt ihr Tipps fürs Training?


danke

benjiii
Constable
Constable
Beiträge: 63
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:43

Re: Zu dünn für Sport? Unbedenklichkeitserklärung

Beitragvon benjiii » Do 14. Apr 2011, 15:31

also dass man fett in muskeln umwandelt(vorrausgesetzt man trainiert), war schon immer so :)

wielange brauchste denn für die 1,5km?
also du solltest schon wenns geht mindestens 3mal die woche laufen gehen.

springer
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5444
Registriert: Mi 16. Nov 2005, 00:00
Wohnort: Hessen

Re: Zu dünn für Sport? Unbedenklichkeitserklärung

Beitragvon springer » Do 14. Apr 2011, 15:42

benjiii hat geschrieben:also dass man fett in muskeln umwandelt(vorrausgesetzt man trainiert), war schon immer so :)
Das war noch nie so, ist nicht so und wird auch nie so sein, da das physiologisch unmöglich ist!

Man kann durch Training Muskeln auf- und Fett abbauen, aber eine Umwandlung ist nicht drin.

Richtig ist eher, dass Fett im Körper Energiereserven speichert, die man beim Sport benutzen kann; da Fett aber nicht sofort angegriffen wird (oder besser: am Anfang recht wenig), bringt dir das Fett nur bei längerer Ausdauerleistung was.

Für den Muskelaufbau solltest Du Krafttraining machen; wenn Du dann normal ist, gibt sich das von ganz alleine.

Sasami2503
Cadet
Cadet
Beiträge: 10
Registriert: Do 14. Apr 2011, 12:48

Re: Zu dünn für Sport? Unbedenklichkeitserklärung

Beitragvon Sasami2503 » Do 14. Apr 2011, 16:28

benjiii hat geschrieben:also dass man fett in muskeln umwandelt(vorrausgesetzt man trainiert), war schon immer so :)

wielange brauchste denn für die 1,5km?
also du solltest schon wenns geht mindestens 3mal die woche laufen gehen.

Also für 1,5 km brauche ich 7,5 min. Ich trainiere 4 Tage hintereinander und ein Tag Pause, dann wieder 4 Tage usw.

Ich kann kein Fett aufbauen , weil ich einfach nicht dick werde egeal wieviel ich esse. Aber ich meine auch das jeder Muskeln aufbauen kann, egal wie dünn oder dick er ist.

goblin91
Cadet
Cadet
Beiträge: 11
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 18:48

Re: Zu dünn für Sport? Unbedenklichkeitserklärung

Beitragvon goblin91 » Do 14. Apr 2011, 18:41

das mit dem gewicht nicht aufbauen können hatte ich vor 3 jahren auch... habe mit kraftsport angefangen und hab nicht aufgebaut obwohl ich meiner meinung nach genug gegessen habe....

wenn du willst kannste ja mal was in diese richtung versuchen....

http://www.amazon.de/Weider-Weight-Gain ... 220&sr=8-3

2x am tag und du kannst dir bald neue klamotten kaufen :D

Sasami2503
Cadet
Cadet
Beiträge: 10
Registriert: Do 14. Apr 2011, 12:48

Re: Zu dünn für Sport? Unbedenklichkeitserklärung

Beitragvon Sasami2503 » Do 14. Apr 2011, 19:00

goblin91 hat geschrieben:das mit dem gewicht nicht aufbauen können hatte ich vor 3 jahren auch... habe mit kraftsport angefangen und hab nicht aufgebaut obwohl ich meiner meinung nach genug gegessen habe....

wenn du willst kannste ja mal was in diese richtung versuchen....

http://www.amazon.de/Weider-Weight-Gain ... 220&sr=8-3

2x am tag und du kannst dir bald neue klamotten kaufen :D

Vielen Dank für deine HIlfe. Das ist sehr lieb gemeint, doch da ich finde ich ein normalgewicht habe, nehme ich nicht irgendein Aufbaumittel oder ähnliches. Wenn mein Körper sagt ,,nö das will ich nicht" dann halt nicht.Trotzdem danke

Benutzeravatar
dangerfreak5
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1141
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Zu dünn für Sport? Unbedenklichkeitserklärung

Beitragvon dangerfreak5 » Do 14. Apr 2011, 19:20

zum Thema Muskelaufbautraining gibt es allerlei Thesen. Fakt ist jedoch immer, ohne Fleiß kein Preis. Wenn du wirklich was erreichen willst, musst du bereit sein alles zu geben, bis zur Schmerzgrenze. Schau dir den Film an die "Akte Jane".

Trainier so gut du kannst, sollte es bei der Auswahlprüfung nicht reichen, dann ist das eben Fügung. Ist halt leider so.

Smarty76
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2178
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 00:00

Re: Zu dünn für Sport? Unbedenklichkeitserklärung

Beitragvon Smarty76 » Do 14. Apr 2011, 19:38

Ganz ehrlich, mit 54 kg möchte ich dich auch ungern neben mir in der Polizeikette haben.
Schon 164 find ich arg klein. Aber ein gewisses Gewicht muss einfach da sein...

lola1634
Corporal
Corporal
Beiträge: 248
Registriert: Di 27. Jan 2009, 00:00

Re: Zu dünn für Sport? Unbedenklichkeitserklärung

Beitragvon lola1634 » Do 14. Apr 2011, 19:51

ich bin auch nur 166cm und 58 kilo...
ich bringe alle erforderlichen leistungen beim sport (beim bankdrücken/bankziehen sogar besser als mancher junge...)
ich glaub also neben mir muss niemand angst haben, auch wenn ich klein bin.

aber was ich nicht verstehe ist, dass du kein fett hast...ich bin ja nicht wesentlich schwerer und habe eine normale figur?
Zuletzt geändert von lola1634 am Do 14. Apr 2011, 19:53, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25847
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Zu dünn für Sport? Unbedenklichkeitserklärung

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 14. Apr 2011, 19:53

Es ging Smarty auch nicht um besser oder schlechter, sondern um die Wirkung in der Polizeikette.

Dazu haben wir aber schon zig Diskussionen geführt.
:lah:

lola1634
Corporal
Corporal
Beiträge: 248
Registriert: Di 27. Jan 2009, 00:00

Re: Zu dünn für Sport? Unbedenklichkeitserklärung

Beitragvon lola1634 » Do 14. Apr 2011, 19:55

ja...das stimmt schon. hatten neulich unsren ersten einsatz und auf den bildern in der zeitung bin ich schon aufgefallen ;)
kleiner als 165 finde ich, sollte man auch nicht sein...bringt schon seine probleme...

Benutzeravatar
Echolino
Corporal
Corporal
Beiträge: 275
Registriert: Do 21. Okt 2010, 12:16

Re: Zu dünn für Sport? Unbedenklichkeitserklärung

Beitragvon Echolino » Do 14. Apr 2011, 20:15

Finde die Aussage auch etwas ungewöhnlich, aber du hast keine besondere Krankheit? Es gibt ja Krankheiten, bei denen die betroffenen keine Fettpolster haben. Allerdings glaube ich dann eher nicht, dass diese Personen ein normales Gewicht haben, was du ja hast.

Ich würde an deiner Stelle lieber nur 2-3 Mal in der Woche Laufen gehen, dafür aber in einem so angepassten Tempo, dass du auch wirklich Ausdauer trainierst (was bei knapp 8 Minuten nicht wirklich der Fall ist!). Selbst wenn das für den Anfang bedeutet, dass du 2 Minuten läufst, 2 Minuten gehst, 2 Minuten läufst....
Glaube mir, das geht schneller als man zu Anfang denkt und auf einmal läuft man 30-45 Minuten!

Dazu wäre Muskelaufbau (zum Beispiel im Studio) sinnvoll :)
~that others may live~

"Wer in den Fußstapfen eines anderen wandelt, hinterlässt keine eigenen Spuren".

W.Busch

Sven_HB
Constable
Constable
Beiträge: 61
Registriert: Di 24. Aug 2010, 09:25

Re: Zu dünn für Sport? Unbedenklichkeitserklärung

Beitragvon Sven_HB » Fr 15. Apr 2011, 11:31

Dein BMI liegt doch bei 20.1, ist in Deinem Alter zwar im unteren Bereich aber es ist noch Normalgewicht (19-24).

Kann mir nicht vorstellen, dass es da Probleme geben sollte und Deine Hausärztin hat sich ja mal einfach disqualifiziert.

Wenn Du zulegen willst hilft nur Kraftsport + Kalorienüberschuss (Eiweiß > Kohlenhydrate > Fett)

Benutzeravatar
dangerfreak5
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1141
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Zu dünn für Sport? Unbedenklichkeitserklärung

Beitragvon dangerfreak5 » Fr 15. Apr 2011, 15:56

Sven_HB hat geschrieben:[...]...
und Deine Hausärztin hat sich ja mal einfach disqualifiziert.
vielleicht hat diese ja :polizei1: eine neuere, dem Bundesdurschnitt angepasste (mehr Übergewichtige :o ) Tabelle, auf der Sie nachgeguckt hat.

Also ich find auch für ne Frau 54 kg bei 1,64 cm ist doch super Ausgangsbasis. :zustimm:

Sasami2503
Cadet
Cadet
Beiträge: 10
Registriert: Do 14. Apr 2011, 12:48

Re: Zu dünn für Sport? Unbedenklichkeitserklärung

Beitragvon Sasami2503 » Fr 15. Apr 2011, 21:48

Danke für eure Hilfe

Also die 3 km habe ich jetzt geknackt und es läuft ganz gut. Ich glaube auch das sie nicht recht qualifiziert ist.

Ich versuche mein Bestes und wenn es nicht klappt, weiß ich das ich alles gegeben habe.

Und ich denke auch kleine Polizistinnen sind nicht gleich schwach , manchmal ist eben mehr drin als man sieht.
Als Untergewichtig zähle ich nicht und krank bin ich auch nicht ^^ zum Glück. Ist alles Anlage meine Mum ist auch so gebaut wie ich.

Trotzdem nochmal danke.

Denise


Zurück zu „Sachsen-Anhalt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende