Seite 5 von 10

Re: Belastungs-EKG ärztliche Abschlussuntersuchung

Verfasst: Fr 11. Nov 2016, 15:08
von Schäfchen
Hallo liebe Mitbewerber,

ich hatte am Mittwoch meinen Besuch beim Arzt. Für die Neuen unter uns, ich war jetzt zum zweiten Mal bei der polizeiärztlichen Untersuchung und habe dieses Mal den Belastungs EKG bestanden!!! :zustimm:

Ich muss dazu sagen, dass ich mich seit meiner Absage im Mai intensiv mit Ausdauertraining vorbereitet habe und wurde im Endeffekt jetzt dafür belohnt.

Meine zuständige Ärztin hat mir mitgeteilt, dass sie die Ergebnisse im Laufe der Woche nach ASL schickt. Wenn auch nichts aus Halle kommt (Blutuntersuchung) dann kann ich mit meinem Brief aus ASL in 2- 3 Wochen rechnen.

Ich muss nämlich auch gucken, dass ich meine Kündigungsfristen einhalten kann, falls ich eine Zusage bekomme. Ich wünsche allen viel Glück und macht euch nicht zu verrückt, es gibt zum März immer weniger Bewerber als zum September. :polizei2:

Wenn ich meinen Brief bekomme gebe ich euch Bescheid. :) :zustimm: :hallo:

Re: Belastungs-EKG ärztliche Abschlussuntersuchung

Verfasst: Fr 11. Nov 2016, 15:17
von FourSeasons
Herzlichen Glückwunsch! :applaus:

Nun hat es endlich geklappt und du kannst dich freuen.

Zu den Zusagen hat mir der AD heute leider was anderes gesagt. Falls noch wer anders nachfragen sollte, würde ich mich über einen Bericht hier freuen.

LG

Re: Belastungs-EKG ärztliche Abschlussuntersuchung

Verfasst: Fr 11. Nov 2016, 16:08
von Trumper
Schäfchen hat geschrieben:Hallo liebe Mitbewerber,

ich hatte am Mittwoch meinen Besuch beim Arzt. Für die Neuen unter uns, ich war jetzt zum zweiten Mal bei der polizeiärztlichen Untersuchung und habe dieses Mal den Belastungs EKG bestanden!!! :zustimm:

Ich muss dazu sagen, dass ich mich seit meiner Absage im Mai intensiv mit Ausdauertraining vorbereitet habe und wurde im Endeffekt jetzt dafür belohnt.

Meine zuständige Ärztin hat mir mitgeteilt, dass sie die Ergebnisse im Laufe der Woche nach ASL schickt. Wenn auch nichts aus Halle kommt (Blutuntersuchung) dann kann ich mit meinem Brief aus ASL in 2- 3 Wochen rechnen.

Ich muss nämlich auch gucken, dass ich meine Kündigungsfristen einhalten kann, falls ich eine Zusage bekomme. Ich wünsche allen viel Glück und macht euch nicht zu verrückt, es gibt zum März immer weniger Bewerber als zum September. :polizei2:

Wenn ich meinen Brief bekomme gebe ich euch Bescheid. :) :zustimm: :hallo:

Mich würde mal interessieren ob du bei deiner 1. Untersuchung direkt von der ärztin bescheid bekommen hast das du zur wiederholung musst oder du erst einen brief aus asl bekommen hast indem dir die Möglichkeit zur wiederholung gegeben wurde

Re: Belastungs-EKG ärztliche Abschlussuntersuchung

Verfasst: Fr 11. Nov 2016, 16:09
von Schäfchen
Was wurde Dir denn gesagt FourSeasons?

Die Ärztin hat mir gesagt, dass ich nicht polizeidiensttauglich bin, worauf hin sie die Unterlagen weiter geschickt hat nach ASL. Sie meint, dass ich den Arzt in einem halben Jahr wiederholen kann.

Ich habe dann die Absage aus ASL bekommen und in diesem Brief stand drin, dass ich mich gerne nochmal für März 2017 bewerben kann und das habe ich dann auch gemacht.

Ich musste auch keine weiteren Tests wiederholen (weil meine Ergebnisse sehr gut waren, ich hatte auch damals schon eine vorläufige Einstellungszusage) und habe dann im Oktober meine Einladung für den Arzt bekommen.

Habt ihr noch weitere Fragen? :polizei1: :polizei1: :polizei1:

Re: Belastungs-EKG ärztliche Abschlussuntersuchung

Verfasst: Fr 11. Nov 2016, 16:14
von FourSeasons
Habe ich im Thema drüber geschrieben. Bei Einstellung 2017. :zustimm:

Und Trumper: Ja ich glaube das bekommt man sofort gesagt.

Re: Belastungs-EKG ärztliche Abschlussuntersuchung

Verfasst: Fr 11. Nov 2016, 16:42
von Trumper
Hm...
Zu mir wurde nichts von wiederholen gesagt
Vllt. Gab es ja wirklich die Änderung zum einstellungstermin 03.2017

Re: Belastungs-EKG ärztliche Abschlussuntersuchung

Verfasst: Fr 11. Nov 2016, 19:53
von MGF
Grüßt euch,

@Trumper:

Ich will mich nicht aus dem Fenster lehnen, aber laut den netten Damen des AD bekommt jeder (!) Bewerber, der durch das mündliche Gespräch kommt und vom Arzt (Ausnahme EKG) als tauglich eingestuft wird eine Zusage. .
Das liegt daran, dass es grundsätzlich wenig Bewerber für die März-Einstellungen gibt und die Einstellungszahl 2017 sehr hoch ist.

Also Kopf hoch.
Ich habe Montag das Vergnügen. Letzte Tests im Studio ergaben einen Wert von 167 Schlägen pro Minute. Da war aber keine Aufregung dabei... es wird also sehr spannend werden. :polizei4:

Liebe Grüße :)

Re: Belastungs-EKG ärztliche Abschlussuntersuchung

Verfasst: Fr 11. Nov 2016, 20:07
von Trumper
MGF hat geschrieben:Grüßt euch,

@Trumper:

Ich will mich nicht aus dem Fenster lehnen, aber laut den netten Damen des AD bekommt jeder (!) Bewerber, der durch das mündliche Gespräch kommt und vom Arzt (Ausnahme EKG) als tauglich eingestuft wird eine Zusage. .
Das liegt daran, dass es grundsätzlich wenig Bewerber für die März-Einstellungen gibt und die Einstellungszahl 2017 sehr hoch ist.

Also Kopf hoch.
Ich habe Montag das Vergnügen. Letzte Tests im Studio ergaben einen Wert von 167 Schlägen pro Minute. Da war aber keine Aufregung dabei... es wird also sehr spannend werden. :polizei4:

Liebe Grüße :)
Das jeder eine Zusage bekommt der das Gespräch besteht und die Tauglichkeit bekommt hatte ich bei den Gesprächen auch so raus gehört.

Aber was du bezüglich ekg gesagt hast ist mir neu.

Re: Belastungs-EKG ärztliche Abschlussuntersuchung

Verfasst: Fr 11. Nov 2016, 20:24
von MGF
Was ist dir neu?

Re: Belastungs-EKG ärztliche Abschlussuntersuchung

Verfasst: Fr 11. Nov 2016, 20:39
von SchwedenwallerWZL
MGF hat geschrieben:Was ist dir neu?

ausnahme ekg

vermute ich

Re: Belastungs-EKG ärztliche Abschlussuntersuchung

Verfasst: Fr 11. Nov 2016, 20:41
von Trumper
Ja genau das meinte ich

Re: Belastungs-EKG ärztliche Abschlussuntersuchung

Verfasst: Fr 11. Nov 2016, 20:48
von MGF
Man kann seit der Einstellung März 17 auch mit einem nicht bestandenen Belastungs-EKG eingestellt werden! Und das ist auch relativ wahrscheinlich, wobei kein Rechtsanspruch darauf besteht.

Re: Belastungs-EKG ärztliche Abschlussuntersuchung

Verfasst: Fr 11. Nov 2016, 20:54
von Trumper
das ist ja mal eine sehr aussagekräftige info

Re: Belastungs-EKG ärztliche Abschlussuntersuchung

Verfasst: Fr 11. Nov 2016, 21:14
von murinus
Hallo alle miteinander und Glückwunsch an Schäfchen ;), alles richtig gemacht :zustimm: .

Also um mal Licht ins Dunkel zu bringen - vor wenigen Wochen wurde folgendes beschlossen:
All jene, die das Belastung-EKG nicht bestehen, bekommen ein Schreiben, dass sie nochmal bei einem Internisten vorstellig werden müssen. Dieser sollte dann einen Herzfehler ausschließen. Ist das geschehen, erhält derjenige eine Zusage aus ASL. Jedoch würde ich an eurer Stelle trotzdem mit der nötigen Ernsthaftigkeit heran gehen und das nicht als Freifahrt ansehen ;).

Geplant sind 700 Einstellungen für 2017. Diese müssen aber vom MI bestätigt werden. Ist das geschehen, gehen die Zusagen raus. Richtig ist, dass vermutlich alle, die Tag 1 und 2 sowie Arzt (und ggf. Internist) bestanden haben, mit großer Wahrscheinlichkeit eine Zusage erhalten werden, sofern die 700 bestätigt werden.

Jetzt heißt es Geduld beweisen. Wie leicht das gesagt ist und wie schwer umgesetzt werden kann weiß ich noch vom Mai, wo ich täglich mehrmals den Briefkasten aufgesucht habe :polizei1: . Aber ganz ganz wirklich - macht euch nicht verrückt. Wer am Arzt vorbei ist, wird ganz sicher früher oder später etwas positives aus dem Briefkasten ziehen. Nachwuchs wird gebraucht, ohne Neueinstellungen kommt das Land und der Bund nicht aus.
Also, genießt lieber noch die Zeit der Ruhe :polizei2: .

Viele Grüße und viel Erfolg weiterhin, die murinus

Re: Belastungs-EKG ärztliche Abschlussuntersuchung

Verfasst: Fr 11. Nov 2016, 21:21
von FourSeasons
Murinus: Lieben Dank für die ausführlichen Infos

MGF: Viel Erfolg am Montag. :zustimm: