Persönliches Gespräch

Auswahlverfahren und Ausbildung
Paaatz
Cadet
Cadet
Beiträge: 8
Registriert: Di 9. Feb 2010, 17:38

Persönliches Gespräch

Beitragvon Paaatz » Mi 10. Mär 2010, 19:13

Hallo zusammen,

habe nun auch endlich den ersten Testtag in Eutin hinter mir. Hoffe jetzt natürlich das ich bald Post bekommen werde und zum Einstellungsgespräch antreten darf. Diesbezüglich hätte ich noch ein paar Fragen.

Wie viele Tage/Wochen liegen in der Regel zwischen dem Eingang der Einladung bis zum persönlichen Vorstellungstermin? Gibt es da so einen typischen Zeitraum?

Außerdem würde ich gerne wissen was in dem Gespräch grundsätzlich besprochen/abgefragt wird. Allgemeinbildung, Motivation, Stärken und Schwächen!?!? :polizei13: Hab da bisher leider nicht so den Durchblick....

Ich danke schon einmal für die Antworten :)

MfG

Benutzeravatar
wolke90
Corporal
Corporal
Beiträge: 397
Registriert: So 29. Jun 2008, 00:00
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Persönliches Gespräch

Beitragvon wolke90 » Do 11. Mär 2010, 17:06

Hey Paaatz :polizei2:
Paaatz hat geschrieben:Wie viele Tage/Wochen liegen in der Regel zwischen dem Eingang der Einladung bis zum persönlichen Vorstellungstermin? Gibt es da so einen typischen Zeitraum?


Ich denke schon, dass die Kollegen in Eutin ihren spezifischen Zeitraum einzuhalten versuchen, aber durch die Menge an Bewerbern kann es schon zu Verzögerungen kommen! Bei mir lagen 50 Tage dazwischen, also nicht ganz zwei Monate. :zustimm:
Paaatz hat geschrieben:Außerdem würde ich gerne wissen was in dem Gespräch grundsätzlich besprochen/abgefragt wird. Allgemeinbildung, Motivation, Stärken und Schwächen!?!? :polizei13: Hab da bisher leider nicht so den Durchblick....
Zu den Themen Allgemeinbildung, Motivation sowie Stärken und Schwächen habe ich mir vorher meine Gedanken gemacht, allerdings brauchte ich einiges nicht. Stärken ud Schwächen musste ich doch nicht nennen und ich meine auch nicht die Motivation. Ich empfehle dennoch, sich vorher zumindest mal Gedanken darüber zu machen! Beim Thema Allgemeinbildung helfen die Tagesschau (und nicht die RTL II News!^^), eine Zeitung und das Internet. Es können einige Fragen zu aktuellen Themen aus den Bereichen Politik oder Wirtschaft auftauchen. Mir hat das regelmäßige Verfolgen der Tagesschau und das Zeitunglesen ungemein geholfen!
Ich fande, dass der Kommission Antworten auf solche Standardfragen wie "Warum wollen Sie zur Polizei" nicht in den Sinn gekommen sind, schließlich folgen darauf dann meistens so halb auswendiggelernte Sätze, die für die Kommission eben nicht sehr aufschlussreich sind.
Insgesamt muss ich sagen, dass das Gespräch wirklich gut lief. Voraussetzung sollte meiner Meinung nach dafür eine gute Vorbereitung (!!!) sowie ein relativ entspanntes, natürliches, selbstbewusstes Auftreten sein.

Ich drück die Daumen, dass bald ein Brief aus Eutin mit einer weiteren Einladung folgt! :polizei2:
LG, das Woelkchen
:hallo:

Benutzeravatar
wolke90
Corporal
Corporal
Beiträge: 397
Registriert: So 29. Jun 2008, 00:00
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Persönliches Gespräch

Beitragvon wolke90 » Do 11. Mär 2010, 17:10

Ähm, die zwei Monate waren auf den Zeitraum zwischen dem ersten und dem zweiten Termin bezogen!
Um auf deine Frage nachträglich verbessert einzugehen: Zwischen Erhalt der Einladung für den zweiten Tag und dem Termin dafür lag bei mir etwa ein Monat.

Paaatz
Cadet
Cadet
Beiträge: 8
Registriert: Di 9. Feb 2010, 17:38

Re: Persönliches Gespräch

Beitragvon Paaatz » Fr 12. Mär 2010, 17:59

Ja das hilft mir doch schonmal sehr weiter. Danke :)

Also ist der 2. Testtag gar nicht ein reines "Vorstellungsgespräch" sondern eher ein zweiter Einstellungstest oder wie sollte ich mir das vorstellen?
Tagesschau statt RTL-News versteht sich denke ich von selbst, aber trotzdem danke :polizei3:

Hilft es wohl vor dem 2. Test Kontakt mit einem Einstellungsberater aufzunehmen oder können die mir an dieser Stelle auch nicht mehr weiterhelfen?

Schönes Wochenende!

MfG

Gast

Re: Persönliches Gespräch

Beitragvon Gast » Fr 12. Mär 2010, 18:13

Die Leute von der Kommission sind alle sehr nett und wollen niemanden verhörtechnisch aus dem Rahmen heben, sondern sich lediglich ein Bild über den allgemeinen Wissensstand des Bewerbers verschaffen. Die Fragerunde ist sehr weitläufig und meiner Meinung nach kann man sich nicht wirklich drauf vorbereiten.
Darüber hinaus sollte man höflich und offen sein und nicht zwanghaft versuchen, das wandelnde Lexikon zu spielen. Ein Bewerber aus meiner Runde versuchte noch zwanghaft vor dem Gespräch sämtliche Fakten aus mitgebrachten Zeitungen, Broschüren, Spiegel-Ausgaben usw. zu lernen. Er war letztendlich der erste, der den Weg nach Hause antrat :/
Also offen und zugänglich bleiben, natürlich auftreten, mögliche Ahnungslosigkeit bei auftauchenden Fragen zugeben und dann sollte das hinhauen :zustimm:

derda
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 137
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 00:00

Re: Persönliches Gespräch

Beitragvon derda » Sa 13. Mär 2010, 11:50

2-3 Wochen wird das mit der Antwort wohl dauern.
Haben sie uns zumindestens gesagt :polizei2:

Paaatz
Cadet
Cadet
Beiträge: 8
Registriert: Di 9. Feb 2010, 17:38

Re: Persönliches Gespräch

Beitragvon Paaatz » Mo 15. Mär 2010, 19:06

Hallo zusammen,

ich habe seit gestern endlich die schriftliche Einladung zum 2. Testtag vorliegen. Jetzt geht's natürlich wieder los mit den ganzen Fragen die man sich dazu stellt, gerade weil die Herren und Damen von der Einstellungsstelle in Eutin nicht gerade unmengen an Informationen preisgeben.

Kann mir einer von euch stichpunktartig aufzeigen wie dieses Gespräch abläuft? Ich hatte außerdem schon einmal gefragt, ob ein Gespräch mit einem Einstellungsberater vor dem 2. Test hilfreich ist...Meinungen!? :polizei3:

Wünsche allen ein schönes Wochenende :)

Benutzeravatar
wolke90
Corporal
Corporal
Beiträge: 397
Registriert: So 29. Jun 2008, 00:00
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Persönliches Gespräch

Beitragvon wolke90 » So 28. Mär 2010, 14:17

Ich denke nicht, dass ein Gespräch mit einem EB sehr sinnvoll ist, da dir das Treffen sicher auch nicht mehr Aufschluss geben kann, schließlich wird der EB auch nichts konkretes über die Inhalte des Gesprächs sagen.
Man wird dir sagen, dass du am Anfang kurz deinen Lebenslauf und über dich selbst etwas erzählst. So sabbelst du dich warm und die Kommission weiß, mit wem sie es zu tun hat :polizei3:
Außerdem würde der EB von dir verlangen, dass du dich gut über deinen Wunschberuf informiert hast, da könnten Fragen von Seiten der Prüfer auftauchen, die du dann souverän beantworten solltest.
Und für den Rest des Gesprächs wird man dir als Vorbereitung auf den zweiten Testtag sicherlich empfehlen, schon über längere Zeit regelmäßig Zeitung zu lesen und Nachrichten zu gucken. Aktuelle Themen aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft laufen einem dort nämlich über den Weg- und hoppla, vielleicht auch im Gespräch? :polizei2:

Ich denke, dass diese spärlichen Infos zum 2.Testtag zwar für den Bewerber selbst nervig sind, aber so bekommt die Kommission gleich einen Eindruck, wie der Bewerber mit ihm ungewohnten Situationen umgeht. Selbst wenn du mal keine Antwort auf eine Frage wissen solltest, versuch irgendwie einen Ansatz zu finden! Ganz schlimm: Dasitzen, lächeln und nichts sagen.

Das wird schon, halb so schlimm. :polizei2:

Paaatz
Cadet
Cadet
Beiträge: 8
Registriert: Di 9. Feb 2010, 17:38

Re: Persönliches Gespräch

Beitragvon Paaatz » Mo 29. Mär 2010, 18:38

wolke90 hat geschrieben:
Außerdem würde der EB von dir verlangen, dass du dich gut über deinen Wunschberuf informiert hast, da könnten Fragen von Seiten der Prüfer auftauchen, die du dann souverän beantworten solltest.
:polizei2:

Verstehe ich das richtig das die Kommission darüber Bescheid wissen würde wenn ich einen solchen Einstellungsberater aufsuche?

Ist es nicht sowieso so, dass ich mich nahezu perfekt über den Beruf informieren muss, weil Fragen diesbezüglich auftauchen werden? :polizei13:

MfG

Benutzeravatar
wolke90
Corporal
Corporal
Beiträge: 397
Registriert: So 29. Jun 2008, 00:00
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Persönliches Gespräch

Beitragvon wolke90 » Mo 29. Mär 2010, 19:49

Mein Beitrag war ein "Was-wäre-wenn-ich-einen-Einstellungsberater-treffen-würde" Beitrag :polizei3: Ich denke, dass dieser eben sagen wird, dass man sich erstens mit seinem Lebenslauf beschäftigen soll, um nicht gleich einen schechten Einstieg in das Gespräch zu haben. Dann würde man dir sicherlich sagen, dass du dich über deinen Berufswunsch ausreichend informiert haben musst und dass du als relativ interessierter, weltoffener Mensch auch über aktuelle Themen in der Presse ein bisschen wissen solltest.

Und nein, meinen Satz (den du zitierst hast), hast du falsch interpretiert. Ging um das "Was wäre wenn..."
Dann würde dir der EB dies und das empfehlen.
Keine Ahnung, ob die sich da Vermerke machen, wer einen EB besucht hat. Ich denke aber mal eher nicht :polizei2:

Bis denn
:hallo:

Paaatz
Cadet
Cadet
Beiträge: 8
Registriert: Di 9. Feb 2010, 17:38

Re: Persönliches Gespräch

Beitragvon Paaatz » Di 30. Mär 2010, 19:49

Hmm, ok....

Also ich habe dann jetzt mal für mich beschlossen, dass ich versuchen werde mir einen Termin bei einem EB zu sichern. Hoffe jetzt mal das ich das zeitlich noch hinbekommen werde. Neben Arbeit und Schule ist das natürlich immernoch so eine Sache :neutral:
Aber ich denke das mir der Einstellungsberater noch mehr Sicherheit im Gespräch geben wird und natürlich noch weitere Informationen über die Ausbildung etc.

Fällt dir/euch sonst vielleicht noch eine gute Internetseite ein auf der man brauchbare Informationen über Beruf und/oder Ausbildung finden kann?

MfG


Zurück zu „Schleswig-Holstein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende