Praktikum innerhalb der Ausbildung

Auswahlverfahren und Ausbildung
robin19958
Cadet
Cadet
Beiträge: 27
Registriert: Sa 27. Jan 2018, 18:21

Praktikum innerhalb der Ausbildung

Beitragvon robin19958 » Di 14. Aug 2018, 22:38

Hallo,

leider habe ich keinen passenden Thread für meine Frage, bezogen auf Schleswig-Holstein, gefunden.
Im 2. Ausbildungsjahr steht das Praktikum an (6.Monate).

Hier mal einige Fragen dazu?

-Wird die Arbeit des Anwärters bewertet ? (wenn ja, wie? und auf was wird geachtet?) Oder geht es darum, dass der Anwärter nur einen Einblick in den Berufalltag bekommt?
-Kann der Anwärter durch gemachte Fehler entlassen werden? (Sind ja noch keine Profis zu dem Zeitpunkt)
-Fallen hier viele Bewerber noch aus der Ausbildung raus ? (oder beinahe gar nicht möglich?)

-Sind schon alle Tätigkeiten für den Anwärter erlaubt oder gibt es rechtliche Grenzen? Kann mir nicht vorstellen, dass der komplette Stoff im 1. Jahr vermittelt wird.


Ich freue mich über eure Antworten.



Freundliche Grüße
:) :) :) :)

Dagobert Duck
Cadet
Cadet
Beiträge: 31
Registriert: Do 30. Apr 2015, 12:47

Re: Praktikum innerhalb der Ausbildung

Beitragvon Dagobert Duck » Fr 17. Aug 2018, 04:43

Hey,

ich habe zwar meine Ausbildung in Sachsen abgeschlossen, kann dir aber denke ich trotzdem die ein oder andere Frage beantworten.

Bei uns wurde das zweite Praktikum bewertet. Das klingt jedoch "schlimmer", als es tatsächlich war. Bei uns gab es einen Bewertungsbogen. Den hat dein Praktikumsbetreuer, also die Person, mit der du Streife gefahren bist, ausgefüllt - das war es eigentlich schon. Auf was da geachtet wird? Auf alle möglichen Dinge. Selbstständigkeit, Teamfähigkeit, Umgang mit Bürgern, ob das Gelernte in die Praxis umgesetzt werden konnte. Also auch nichts Weltbewegendes. Es wird auch echt "menschlich" bewertet. Da erwartet niemand von dir, dass du schon wie ein Beamter mit 10 Dienstjahren handelst. Es geht eher mehr darum, noch einmal deine Diensttauglichkeit, gerade in Bezug auf deinen Charakter/ deine Persönlichkeit, zu prüfen.

Ja, der Anwärter kann durch gemachte Fehler entlassen werden. Aber die müssen schon schwerwiegend sein. Soll heißen, du solltest nicht unbedingt zehn Leute grundlos über den Haufen schießen.
Ansonsten wird die ja ein erfahrener Beamter zur Seite gestellt, der dir mit Rat und Tat zur Seite steht. Am Ende ist es ja sowieso so, dass du als PMA theoretisch noch nicht allzu viele Maßnahmen durchführen "darfst". Am Ende hat dein Streifenpartner den Hut auf.

Wenn man sich nicht wirklich wie der erste Mensch auf diesem Planeten anstellt, kann man eigentlich nicht durchfallen. Bei uns hat jeder bestanden. Selbst Leute, bei denen das Revier, auf dem sie waren, alles andere als eine gute Bewertung abgegeben hat. Auf Grund der Personalsituation wird eben jeder gebraucht...

robin19958
Cadet
Cadet
Beiträge: 27
Registriert: Sa 27. Jan 2018, 18:21

Re: Praktikum innerhalb der Ausbildung

Beitragvon robin19958 » So 19. Aug 2018, 19:25

Hallo,

danke für die ausführliche Antwort. Damit kann ich definitiv etwas anfangen.


Liebe Grüße :polizei1:

Benutzeravatar
Hunger
Constable
Constable
Beiträge: 42
Registriert: Sa 6. Jul 2013, 23:02

Re: Praktikum innerhalb der Ausbildung

Beitragvon Hunger » Sa 8. Sep 2018, 18:59

Kann ich für SH so bestätigen.

Gruß
Mampf, mampf...


Zurück zu „Schleswig-Holstein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende