Tattoo

Auswahlverfahren und Ausbildung
silvio1482
Cadet
Cadet
Beiträge: 7
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 11:39

Tattoo

Beitragvon silvio1482 » So 5. Feb 2012, 11:44

Hallo, habe eine Tätowierung auf dem Oberarm. Sie geht von der Schulter bis kurz über den Ellenbogen,nicht schlimmes, aber halt nicht gerade klein. Kann mir jemand sagen ob ich im md eine Chance habe, oder eher nicht?

Freeman12349
Corporal
Corporal
Beiträge: 550
Registriert: So 14. Mär 2010, 17:51
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Tattoo

Beitragvon Freeman12349 » So 5. Feb 2012, 11:53

Tattoos dürfen nicht im sichtbaren Bereich liegen.
Kein PVB

Klagt nicht, kämpft!

Tremør
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 179
Registriert: Di 11. Jan 2011, 20:11

Re: Tattoo

Beitragvon Tremør » So 5. Feb 2012, 12:55

Quatsch, derzeit sind sowohl im gd als auch im md Leute dabei, die ein Tatoo von deiner Größe und Stelle haben und es ist nicht schlimm.
Der Inhalt darf nicht rechtswidrig sein oder besonders anstößig, sonst ist es ok.

mfg

Freeman12349
Corporal
Corporal
Beiträge: 550
Registriert: So 14. Mär 2010, 17:51
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Tattoo

Beitragvon Freeman12349 » So 5. Feb 2012, 13:39

Freeman12349 hat geschrieben:Tattoos dürfen nicht im sichtbaren Bereich liegen.
Jedenfalls war es mal so.
Ob es sich inzwischen geändert hat, keine Ahnung
Kein PVB

Klagt nicht, kämpft!

silvio1482
Cadet
Cadet
Beiträge: 7
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 11:39

Re: Tattoo

Beitragvon silvio1482 » So 5. Feb 2012, 14:32

Vielen Dank für die schnelle Antwort Tremør!
Mfg

Stehpinkler
Corporal
Corporal
Beiträge: 225
Registriert: Mo 4. Sep 2006, 00:00
Wohnort: NRW 50***

Re: Tattoo

Beitragvon Stehpinkler » So 5. Feb 2012, 16:00

..gibt auch Kollegen, die tätowierte Unterarme haben.

DAS war aber nicht die Frage.. Bei Einstellung darf kein sichtbares Tattoo vorliegen.

Dass man nicht rausgeworfen wird, wenn man sich später (als BaL) im sichtbaren Bereich stechen lässt, steht auf einem anderen Blatt.

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15592
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Tattoo

Beitragvon MICHI » So 5. Feb 2012, 16:24

Bei Nutzung der Suchfunktion bekommt man an die drölfundneunzig Beträge zum Thema Tattoo.


Sent from my iPhone using Tapatalk
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

silvio1482
Cadet
Cadet
Beiträge: 7
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 11:39

Re: Tattoo

Beitragvon silvio1482 » Mo 6. Feb 2012, 18:10

mein Tattoo ist ja nicht im sichtbaren Bereich, sondern endet oberhalb des Ellenbogens. Also wenn das kurze Hemd bis zum Ellenbogen geht wird es verdeckt. Aber das kann man halt auslegen wie man will.Gibt es denn hier jemand, oder kennt jemand jemanden,der bei der Einstellung ein großes Tattoo auf dem Oberarm hatte?

Supa-Falli-1
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 999
Registriert: Mi 24. Okt 2007, 00:00

Re: Tattoo

Beitragvon Supa-Falli-1 » Mo 6. Feb 2012, 18:41

Ja, gibt es. Mich.

Und das Resultat ist eine ca. 20cm lange Narbe bis zum Ellbogen. Kommt aber aufs Bundesland an.

acer0815
Constable
Constable
Beiträge: 40
Registriert: Do 9. Dez 2010, 17:35

Re: Tattoo

Beitragvon acer0815 » Mo 6. Feb 2012, 19:43

mir sind mehrere leute bekannt (in der ausbildung) die tattoos im deutlich sichtbaren bereich haben und die waren definitiv zur einstellung schon da

keine ahnung ob da beim päd jemand was versiebt hat, aber bei denen war es anscheinend nicht das problem

silvio1482
Cadet
Cadet
Beiträge: 7
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 11:39

Re: Tattoo

Beitragvon silvio1482 » Di 7. Feb 2012, 16:29

Vielen Dank für die Antworten,aber ich verstehe nicht warum es hier so viele verschiedene Aussagen gibt. Es muss doch eine klare Richtlinie bei der Thüringer Polizei im Bezug auf Tattoos geben,oder etwa nicht?

silvio1482
Cadet
Cadet
Beiträge: 7
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 11:39

Re: Tattoo

Beitragvon silvio1482 » Di 7. Feb 2012, 16:31

Supa-Falli-1 hat geschrieben:Ja, gibt es. Mich.

Und das Resultat ist eine ca. 20cm lange Narbe bis zum Ellbogen. Kommt aber aufs Bundesland an.
vom Oberarm oder Unterarm angefangen?

silvio1482
Cadet
Cadet
Beiträge: 7
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 11:39

Re: Tattoo

Beitragvon silvio1482 » Mi 22. Feb 2012, 16:57

silvio1482 hat geschrieben:Hallo, habe eine Tätowierung auf dem Oberarm. Sie geht von der Schulter bis kurz über den Ellenbogen,nicht schlimmes, aber halt nicht gerade klein. Kann mir jemand sagen ob ich im md eine Chance habe, oder eher nicht?
Habe heute meine Absage bekommen,da aufgrund der Größe und Sichtbarkeit der Tatowierung eine Einstellung nicht möglich sei.
Naja,vieleicht hilft dieser Beitrag ja dem Einen oder Anderen.

Fra-Bü
Cadet
Cadet
Beiträge: 5
Registriert: Fr 26. Okt 2012, 11:28
Wohnort: Thüringen

Re: Tattoo

Beitragvon Fra-Bü » Di 30. Okt 2012, 10:42

diesbezüglich gibt es nun schon gegenteilige Gerichtsurteile:

Verwaltungsgericht Aachen, Beschluss vom 31.07.2012
- 1 L 277/12 -
Tätowierungen an beiden Armen stehen einer Teilnahme am Auswahlverfahren für den Polizeidienst nicht entgegen
Angesichts des gesellschaftlichen Wandels stellt Tätowierung nicht zwingend Grund für mangelnde Eignung dar

Ein Bewerber für den Polizeidienst darf nicht deshalb aus dem Auswahlverfahren ausgeschlossen werden, weil er an beiden Armen großflächige Tätowierungen vom Schulterbereich bis zu den Unteramen aufweist. Dies entschied das Verwaltungsgericht Aachen.
Diskutiere diese Entscheidung im Forum ...

Im zugrunde liegenden Streitfall wies das zuständige Landesamt für die Polizeiausbildung in Selm (Kreis Unna) den Einstellungsbewerber unter Hinweis auf dessen mangelnde Eignung wegen der Tätowierungen ab und berief sich u.a. darauf, dass deutlich sichtbare Tätowierungen mit der Neutralität eines Polizeibeamten nicht in Einklang zu bringen seien. Nach einem Erlass des Innenministeriums aus dem Jahre 1995 stellten Tätowierungen, die beim Tragen der Sommeruniform mit kurzärmeligem Hemd zu sehen seien, einen Eignungsmangel dar.
Berufen auf 17 Jahre alten Erlass des Innenministeriums als Begründung für mangelnde Eignung nicht ausreichend

Das Verwaltungsgericht Aachen sah dies anders und betonte in seiner Entscheidungsbegründung, dass dem Antragsteller nicht bereits die Gelegenheit genommen werden dürfe, dass Testverfahren für die am 1. September 2012 beginnende Polizeiausbildung zu durchlaufen. Die ablehnende Entscheidung des Landesamtes mache nicht deutlich, welche konkreten Eignungsmängel dem Antragsteller vorgehalten würden. Die Vorgaben eines 17 Jahre alten Erlasses dürften angesichts des gesellschaftlichen Wandels nicht ohne nähere Prüfung eine mangelnde Eignung begründen können. Ob in großflächigen Tätowierungen im sichtbaren Hautbereich tatsächlich eine "überzogene Individualität" zum Ausdruck komme, wie das Landesamt angenommen habe, müsse in einem Hauptsacheverfahren näher untersucht werden. Ob der Antragsteller tatsächlich die Voraussetzungen für die spätere Übernahme in den Polizeidienst erfülle, könne nun in dem anstehenden Testverfahren festgestellt werden.

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15592
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Tattoo

Beitragvon MICHI » Di 30. Okt 2012, 10:57

Über dieses Urteil wurde bereits in einem anderen eigenständigen Threas diskutiert.

Auch über die Auswirkungen und nicht grundsätzliche Übertragbarkeit auf alle Bewerber.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!


Zurück zu „Thüringen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende