Psychotest

Auswahlverfahren und Ausbildung
DieFünfLustigenVier
Cadet
Cadet
Beiträge: 11
Registriert: Di 26. Feb 2013, 14:46

EKG und Psychotest?

Beitragvon DieFünfLustigenVier » Do 28. Feb 2013, 18:56

Guten Abend Liebes Forum,
habe heute meinen Einstellungstest bestanden in Thüringen.
Im Wissenstest, der ja Ausschlaggebend ist, habe ich nur 106 Punkte, jedoch meinte der Prüfer die Chancen stehen nicht so schlecht. Meint ihr ich hab mit 106 ne reelle Chance? Wurde auch direkt zum 2. Teil eingeladen. Nun wie sieht das aus? Um den EKG Test zu bestehen, muss man da jeden Tag Leistungssport machen? Oder kann man den auch bestehen wen man 1-2x die Woche Sport betreibt? Am meisten würde mich der Psychologische Test interessieren. Kann man dafür irgendwie üben? Was kommen da für Fragen dran? Ich möchte den 2 Teil echt bestehen, da ich mir für den Sporttest und Co. wirklich ich formuliers mal so, "den Arsch" aufgerissen habe... LG

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15590
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: EKG und Psychotest?

Beitragvon MICHI » Do 28. Feb 2013, 18:57

Ins Landesforum verschoben.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Jaguar2801
Corporal
Corporal
Beiträge: 452
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:28

Re: EKG und Psychotest?

Beitragvon Jaguar2801 » Do 28. Feb 2013, 19:32

1. Für das EKG reicht Freizeitsportler + gesund

2. Der Sinn eines Psychotests, ist sicherlich nicht, dass man sich auf die Fragen vorbereitet....
Das sind alles Fragen über deine Person. Wenn du ehrlich antwortest und es nicht schaffst, bist du nicht geeignet als Polizist
Per aspera ad astra

Benutzeravatar
-SKY-
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 661
Registriert: Do 16. Aug 2012, 18:17
Wohnort: Bayern

Re: EKG und Psychotest?

Beitragvon -SKY- » Fr 1. Mär 2013, 18:58

Herzlichen Glückwunsch,

ob du mit 106 Punkten Chancen hast, nunja, ich glaube letztes Jahr wurde bis 106 Punkte eingestellt, dieses Jahr soll es, laut EB, weniger geeignete Bewerber geben (ohne Gewähr). Ich hatte 110,55 gehabt und mir wurde zu 99% gesagt das ich dabei sein müsste.

Zum EKG: Das war eines der leichteren EKGs, da darfst du sogar in normalen Kleidung strampeln, wenn ich da an Sachsen, Berlin oder Bundespolizei denke, da war es sehr viel schwieriger und anspruchsvoller und man musste dafür extra Sportkleidung tragen und auch schwitzen. In Thüringen lief keine Schweißperle. Nun gut, ich laufe auch 4-5 mal die Woche und bin sowieso sehr sportlich, aber wenn du den Sporttest gepackt hast, sollte das EKG auch klappen - schreib dann mal wie es bei dir lief!
Jaguar2801 hat geschrieben: Das sind alles Fragen über deine Person. Wenn du ehrlich antwortest und es nicht schaffst, bist du nicht geeignet als Polizist
Naja, so extrem würde ich das nicht sagen/schreiben. Vor allem sagt auch der/die Arzt/Ärztin, dass es nichts über die Persönlichkeit(auch wenns die Persönlichkeit analysieren soll) etwas aussagt und ob man nun geeignet ist als Polizist, man besteht oder eben nicht. Ich hab diesen psychologischen Test auch nicht geschafft, vielleicht weil ich nicht mit dem nötigen Ernst an die Sache ran bin oder warum auch immer. Jedenfalls hab ich so einen Test in Berlin und Sachsen auch machen müssen und auch bestanden, finde das es nichts über meine Person aussagt.

An den TE: Bitte tue dir selber den gefallen und sei einfach offen und ehrlich bei den Antworten, ich hab mir wohl teilweise wirklich über Sinn oder Unsinn gedanken gemacht und evtl. deswegen nicht bestanden. Mach dir keine gedanken und klick einfach drauf los, damit wirst du auch dann Erfolg haben (ohne Gewähr). Auch hier würde eine Rückmeldung dem ganzen Forum helfen ;-)

Also viel Erfolg! :hallo:
Man kann nicht nicht motivieren.
Man kann nicht nicht kommunizieren.

azur
Constable
Constable
Beiträge: 60
Registriert: Do 14. Feb 2013, 20:49
Wohnort: Erfurt

Re: EKG und Psychotest?

Beitragvon azur » Mo 4. Mär 2013, 22:30

Also ich habe im Februar auch alles bestanden (109,65 Punkte). PÄD = auch bestanden!

Ich habe mir ziemlich ins Hemd gemacht bzgl. des EKG weil ich damals, 2008, deswegen rausgeflogen bin (angeblichen Herzrythmusstörungen). Nunja dieses Jahr lief alles gut beim EKG, ich denke damals war ich zu aufgeregt...
Wenn du ein wenig sportlich bist und ein bis zweimal in der Woche Laufen gehst (ca. 5-10km), dann sollte das zu schaffen sein! :zustimm: ... und denk' dran, nicht aufgeregt sein und ganz entspannt an die Sache ran gehen! :pfeif:

Zum "Psycho-Test" (ich setze ihn bewusst in ".."). Man kann sich nicht wirklich drauf einstellen. Du wirst an einen PC gesetzt (womöglich alleine in ein Zimmer), und darfst dich teilweise sinnigen aber teilweise auch total (aus meiner Sicht) unsinnigen Fragen stellen.... Nunja ich habe nicht die Psychologie studiert um mir eine Meinung über die Sinnhaftigkeit der Fragen ein Urteil zu bilden....
Aber so viel sei gesagt : Nicht viel nachdenken, sondern aus dem Bauch heraus beantworten. :gruebel:
Ich habe mir immer gedacht bei jeder Frage läuft im Hintergrund eine Zeituhr ab, mit der sie die Glaubhaftigkeit deiner Antwort ablesen können. Also alles im Zack Zack nicht lang nachgedacht und geklickt! :stupid:

Viel Glück!
:zustimm:

azur
________________
01.10.2013 - mD Bildungszentrum der Thüringer Polizei

Passionsfrucht
Cadet
Cadet
Beiträge: 13
Registriert: Di 5. Mär 2013, 19:57

Psychotest

Beitragvon Passionsfrucht » Do 14. Mär 2013, 20:26

Guten Abend,
nun, in ein paar Tagen ist es soweit, mein Arzttest steht an.
Ich habe schon ordentlich bange davor, da ja dort die meisten raussegeln.
Nun wie ist das dort mit dem Psychotest, kann und soll man sich darauf vorbereiten?
Kann jemand mal eine beispielsfrage stellen?
Ist der Psychotest schwer zu bestehen? Oder ist es mit gesunden Menschenverstand möglich?

VanDan
Corporal
Corporal
Beiträge: 587
Registriert: Sa 21. Jul 2012, 17:02

Re: Psychotest

Beitragvon VanDan » Do 14. Mär 2013, 20:39

Magst du uns auch sagen wo du genau hin musst? Gibt ja doch einige Bundesländer in Deutschland

Und man bekommt "Psychofragen" gestellt? Dazu noch beim Arzt??!
Dum spiro, spero

rekruter
Captain
Captain
Beiträge: 1965
Registriert: Fr 14. Mär 2008, 00:00
Wohnort: Hannover

Re: Psychotest

Beitragvon rekruter » Do 14. Mär 2013, 20:43

Und ich habe immernoch nicht verstanden, was der "Psychotest" sein soll. Klar, bei uns wimmelt es von Psychologen, aber die tragen keinen Kittel, sondern Waffe. :polizei1:

Passionsfrucht
Cadet
Cadet
Beiträge: 13
Registriert: Di 5. Mär 2013, 19:57

Re: Psychotest

Beitragvon Passionsfrucht » Do 14. Mär 2013, 20:45

Nach Thüringen.
Es sollen über 300 Fragen über meine Person, etc..
Ich hab da echt Angst vor..

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15590
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Psychotest

Beitragvon MICHI » Do 14. Mär 2013, 20:47

Ich verschiebe es mal ins Landesforum.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

VanDan
Corporal
Corporal
Beiträge: 587
Registriert: Sa 21. Jul 2012, 17:02

Re: Psychotest

Beitragvon VanDan » Do 14. Mär 2013, 20:50

Weiß nicht genau welche Fragen das sind. Aber warum hast du da soviel Angst vor?

Wenn dus erhrlich beantwortest.. könnte es dann zu Probleme führen?
Dum spiro, spero

Gast

Re: Psychotest

Beitragvon Gast » Do 14. Mär 2013, 21:21

Du brauchst vor dem Test keine Angst zu haben. Wenn es ein Persönlichkeitstest ist, werden keine Wissensfragen gestellt. Du kannst und solltest dich nicht auf so einen Test vorbereiten, weil dort Fragen eingebaut sind, die das überprüfen.

Hier ist ein (ganz einfaches) Beispiel für solch einen Test:
http://www.psychomeda.de/online-tests/p ... stest.html

Wenn dort Fragen zur Intelligenz gestellt werden, kannst und solltest du dich darauf vorbereiten. Dafür findest du hier über die Suche genügend Infos.

Viel Erfolg! :zustimm:

Passionsfrucht
Cadet
Cadet
Beiträge: 13
Registriert: Di 5. Mär 2013, 19:57

Re: Psychotest

Beitragvon Passionsfrucht » Do 14. Mär 2013, 22:27

Mal ernsthaft, ich habe mir jetzt in Büchern und im Internet solche Tests angeschaut.
Man kann die Fragen weder richtig noch falsch beantworten oder? Ich glaub die Ärzte/Psychologen erkennen nur anhand der Fragen ob man zu dem Beruf passt oder nicht..
Ich meine wen eine Frage eventuell nicht passt, wird man nicht gleich rausgeschmissen oder?

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15590
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Psychotest

Beitragvon MICHI » Do 14. Mär 2013, 22:37

Ich weiß eigentlich gar nicht, was du mit einem Psychotest meinst. So etwas ist nicht eimal auf der Seite der Polizei Thüringen erwähnt.

Solche Tests, bzw. Gespräche mit Psychologen kenne ich eigentlich nur im Auswahlverfahren für spezielle Verwendungen, wie z. B. SEK.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Gast

Re: Psychotest

Beitragvon Gast » Do 14. Mär 2013, 22:43

Genau, es gibt bei den Fragen kein richtig oder falsch. Es kommt auch nicht auf eine einzelne Frage an. Von den 300 Fragen sind viele sehr ähnlich, um einen Durchschnittswert zu bilden. Der Test dient nur dazu, um ganz extreme Persönlichkeiten festzustellen, z.B. wenn jemand extrem ängstlich ist. Wenn du nach dem Test als nicht geeignet angesehen wirst, sei froh, denn dann würdest du bei der Polizei mit Sicherheit nicht glücklich.
Bei dem Test wird auch niemand absichtlich "ausgesiebt". Es gibt festgelegte Kriterien, wonach die Eignung ausgeschlossen ist. Diese Kriterien stehen bereits vorher fest und werden auch nicht veröffentlicht. Die Auswertung erfolgt für alle gleich. Mach dir keinen Kopf und beantworte einfach die Fragen.


Zurück zu „Thüringen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende