Studienbeginn 2020 (01.10.)

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderatoren: schutzmann_schneidig, coco_loco, schutzmann_schneidig, coco_loco

Benutzeravatar
Kleptomane
Cadet
Cadet
Beiträge: 2
Registriert: Do 14. Mai 2020, 12:04

Studienbeginn 2020 (01.10.)

Beitragvon Kleptomane » Di 19. Mai 2020, 14:35

Hallo zusammen,

für den Einstellungstermin im Oktober 2020 besteht noch kein eigener Thread, deshalb bin ich mal so frei und eröffne diesen hier. :pfeif:

Da der Tag der offenen Tür ja pandemiebedingt ausfällt, möchte ich diesen Thread gern dafür nutzen, dass wir uns ein wenig austauschen und uns bei offenen Fragen gegenseitig unterstützen können. :zustimm: Auch das Bewerbungsverfahren läuft noch in vollem Gange (ein Bekannter hatte erst letzte Woche seinen PC-Test).

Ich selbst habe meine DAV bereits vor einiger Zeit abgeschickt und warte nun schon länger (sehnsüchtig) auf die Mitteilung des Studienortes (Wunschbehörde OL, demnach Erstwunsch Studienort OL). :flehan:

Gibt es Mitleser, die in einer ähnlichen Situation sind? Wie sieht es bei euch aus? Freue mich auf eure Antworten!

Liebe Grüße
Kleptomane

Benutzeravatar
Expat
Cadet
Cadet
Beiträge: 8
Registriert: Mi 17. Jun 2020, 14:51

Re: Studienbeginn 2020 (01.10.)

Beitragvon Expat » Mi 17. Jun 2020, 15:17

Hallo in die Runde,

als stiller Leser des Forums, wollte ich auch mal meinen Teil beisteuern. Die vielen Hinweise und Tipps haben mir bei meiner Bewerbung sehr geholfen. Anfang dieser Woche habe ich die lang ersehnte Post bekommen, dass ich zum 1.10 in das Studium starten darf.

Ich hatte Anfang Februar meinen ersten Tag in Hann. Müden. Nachdem ich den Tag erfolgreich bestanden habe, ging es ziemlich schnell, so dass ich Ende Februar schon mein Gespräch in Hannover hatte. Durch eine Direktzusage wurde mir in Aussicht gestellt, dass ich eventuell noch am 1.4 hätte starten dürfen. Leider fiel meine Untersuchung genau in die erste Woche, die wegen Corona abgesagt werden musste. So dass der Termin Mitte Mai nachgeholt wurde. Und bin nun überglücklich das alles geklappt hat. Mein Studienort steht auch bereits fest und wurde mir heute mitgeteilt.

Ich selber bin ein eher älteres Semester und hätte nächstes Jahr die letzte Chance auf eine Bewerbung gehabt. Zur Zeit arbeite ich noch in einer völlig anderen Branche und kann nur jeden ermutigen, sollte er mit dem Gedanken spielen zur Polizei zu gehen, diesen Schritt auch zu gehen und das Auswahlverfahren in Angriff zu nehmen. Denn ist nie zu spät einen Traum in Angriff zu nehmen.

Ich freue mich auf regen Austausch in diesem Forum.

Gruß Expat

Benutzeravatar
Juwa
Cadet
Cadet
Beiträge: 1
Registriert: Mo 22. Jun 2020, 10:53

Re: Studienbeginn 2020 (01.10.)

Beitragvon Juwa » Mo 22. Jun 2020, 13:25

Hallo zusammen,

auch ich habe bereits meine Direktzusage für Oldenburg zum 01.10. erhalten. Bei mir steht nur noch der medizinische Test aus. Auch ich gehöre zum älteren Semester und arbeite aktuell noch in der freien Wirtschaft. Mich würde mal interessieren, wer noch so alles schon eine berufliche Vorgeschichte hat und sich nun nochmal neu aufstellen möchte.

LG

Benutzeravatar
Kleptomane
Cadet
Cadet
Beiträge: 2
Registriert: Do 14. Mai 2020, 12:04

Re: Studienbeginn 2020 (01.10.)

Beitragvon Kleptomane » Di 23. Jun 2020, 10:38

Expat hat geschrieben:
Mi 17. Jun 2020, 15:17

Ich selber bin ein eher älteres Semester und hätte nächstes Jahr die letzte Chance auf eine Bewerbung gehabt. Zur Zeit arbeite ich noch in einer völlig anderen Branche und kann nur jeden ermutigen, sollte er mit dem Gedanken spielen zur Polizei zu gehen, diesen Schritt auch zu gehen und das Auswahlverfahren in Angriff zu nehmen. Denn ist nie zu spät einen Traum in Angriff zu nehmen.
Juwa hat geschrieben:
Mo 22. Jun 2020, 13:25

Auch ich gehöre zum älteren Semester und arbeite aktuell noch in der freien Wirtschaft. Mich würde mal interessieren, wer noch so alles schon eine berufliche Vorgeschichte hat und sich nun nochmal neu aufstellen möchte.
Hallo ihr Beiden, danke für eure Beiträge, endlich kommt hier mal ein bisschen Bewegung in die Bude. :flehan:

Erstmal meinen Glückwunsch zu den Zusagen, damit lässt sich doch schon mal arbeiten.

Ob ich mit 23 schon zu den älteren Semestern zähle sei mal dahingestellt, aber tatsächlich bin auch ich noch in der freien Wirtschaft unterwegs...Ich habe am nächsten Freitag meinen letzten Arbeitstag als Angestellter in einer mittelgroßen Bank. Über Monate hinweg habe ich jedoch gemerkt, dass das nicht das Berufsumfeld ist, in dem ich die nächsten 40 (45, 50, ...wer weiß das schon :gruebel:) Jahre meines Arbeitslebens verbringen möchte. Daher war für mich klar, es muss lieber früher als später etwas an der Ist-Situation geändert werden. Gesagt, getan... :pfeif:

Die Reaktionen der Kollegen nach Bekanntgabe meiner Kündigung sind gemischt ausgefallen. Der Großteil hat es unkommentiert zur Kenntnis genommen (habe da auch keine Schulterklopfer o.ä. erwartet, bin da halt einfach realistisch unterwegs). Von einigen (jüngeren) Kollegen habe ich Zuspruch bekommen, einer "beichtete" mir sogar, er würde sich am liebsten ähnlich entscheiden wenn er nicht schon Haus und Kind zu versorgen hätte...Ein paar wenige (vor allem ältere) hatten offensichtlich eine etwas verzerrte Vorstellung vom Arbeitsalltag eines Polizisten (Klischee vom stark korpulenten Dorfsheriff, dessen Dienstweg vom Schreibtisch zum McDrive-Schalter führt und wieder zurück) und haben die Info eher müde belächelt. Aber was soll's, letztendlich muss ICH ja auch glücklich damit werden, habe nichts dagegen, dass die anderen weiter ihre Zahlen in den Rechner tippen und den Kunden mit Druck "von oben" unnötige Produkte verkaufen. Nicht böse gemeint, aber berufliche Erfüllung sieht für mich halt einfach anders aus... :polizei10:

Umso bewusster konnte ich nach den Erfahrungen in den ersten Jahren des Berufslebens dann die Entscheidung für die Polizei treffen. :zustimm:

In welchen Bereichen seid ihr denn unterwegs (gewesen)?

BurakCop
Cadet
Cadet
Beiträge: 20
Registriert: Mi 7. Dez 2011, 12:09

Re: Studienbeginn 2020 (01.10.)

Beitragvon BurakCop » Di 23. Jun 2020, 21:50

Hi,
gibt es eigentlich aufgrund der aktuellen Corona-Situation eine Änderung der ärztl Untersuchung?

Benutzeravatar
Expat
Cadet
Cadet
Beiträge: 8
Registriert: Mi 17. Jun 2020, 14:51

Re: Studienbeginn 2020 (01.10.)

Beitragvon Expat » Do 25. Jun 2020, 14:07

Moin, die ärztliche Untersuchung hat den gleichen Umfang wie vor Corona. Der einzige Unterschied ist, dass die Bewerber zu mehreren Uhrzeiten eingeladen werden. Zusätzlich ist eine Übernachtung auf der Liegenschaft nicht möglich, so war es zumindest bei mir.

Benutzeravatar
Expat
Cadet
Cadet
Beiträge: 8
Registriert: Mi 17. Jun 2020, 14:51

Re: Studienbeginn 2020 (01.10.)

Beitragvon Expat » Do 25. Jun 2020, 14:29

Hey Kleptomane,

die 30 sind für dich noch deutlich weiter entfernt als für mich. :polizei2:

Ich komm aus einer ähnlichen Branche wie du. Den Schritt mit den Kollegen im Büro habe ich noch vor mir. Aufgrund von Corona sitzen wir alle im Home Office. Und es wissen nur einige sehr enge Kollegen, dass ich mich überhaupt beworben habe. Ich wollte erstmal den Verlauf des Verfahren abwarten. Bei mir kommt noch hinzu, dass ich mich nicht nur in NDS beworben habe, sondern auch bei einigen anderen Landesbehörden. Aber zum Glück hat es bei meiner Wunschbehörde geklappt.
Was mir aber auch aufgefallen ist, das denn Schritt zur Polizei nicht jeder verstehen kann. Besonders da man im aktuellen Job doch mehr verdient als ein Polizist nach dem Studium und der Job vermeintlich stressfreier ist (keine Randalierer, keine Betrunkenen, keine Diskussionen mit selbigen, kein sich anpöbeln lassen usw.). Aber es soll ja auch nicht deren Traumjob sein, sondern meiner.

BG,
Expat


Zurück zu „Niedersachsen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende