BePo

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderatoren: schutzmann_schneidig, coco_loco

der_basti
Cadet
Cadet
Beiträge: 3
Registriert: Fr 27. Aug 2010, 21:08
Wohnort: Hannover (Nds)

BePo

Beitragvon der_basti » Fr 27. Aug 2010, 21:47

Hey...

wollte einmal wissen, wie eure Meinung zur BePo nach dem Studium ist?


Ich hab sie geliebt!
Viele junge Kollegen, man sieht etwas von unserem schönen Bundesland und treibt dabei noche ein Menge Sport!

Benutzeravatar
coco_loco
Moderator
Moderator
Beiträge: 4403
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: BePo

Beitragvon coco_loco » Sa 28. Aug 2010, 01:14

Ich freu mich da nicht so tierisch drauf.
"Every fairy tale needs a good old-fashioned villain" - Moriarty.

Benutzeravatar
Pr1mus
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 889
Registriert: Mi 19. Aug 2009, 00:00
Wohnort: südlich des Nordens

Re: BePo

Beitragvon Pr1mus » Sa 28. Aug 2010, 04:08

Also ich persönlich finde die BePo ganz interessant. Ich werde es nach der Ausbildung nehmen wie es kommt, wenn man mich in der BePo haben möchte, gehe ich dort hin, wenn nicht dann eben nicht. :polizei2:
Bild

Eine neue Seuche hat die Menschen befallen. Sie heißt Diarrhö cerebelli. Das bedeutet, das Kleinhirn hat Dünnschiss und kann das Gebrabbel nicht mehr bei sich behalten. Fritz J. Raddatz

PolBert
Captain
Captain
Beiträge: 1824
Registriert: So 8. Nov 2009, 18:15

Re: BePo

Beitragvon PolBert » Sa 28. Aug 2010, 08:46

der_basti hat geschrieben:
Ich hab sie geliebt!
Viele junge Kollegen, man sieht etwas von unserem schönen Bundesland und treibt dabei noche ein Menge Sport!
Also ich kenne einen Kollegen, der hat es in seiner Zeit als Reiseleiter bei "NRW-Abenteuerreisen"
tatsächlich auf "Besuche" in allen 16 Bundesländern gebracht... :polizei3:
Er war allerdings auch etwas länger dort beschäftigt.....


Gruß, der PolBert :polizei7: :polizei3: :polizei1:
Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt.
Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

- Henry Ford -
______________________

Benutzeravatar
Ghostrider1
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4017
Registriert: Fr 9. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Elbflorenz

Re: BePo

Beitragvon Ghostrider1 » Sa 28. Aug 2010, 08:58

Wem es gefällt, 80% der geschlossenen Einsätze nur rumzustehen: Herzlich Willkommen in der BePo !

anschu
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2778
Registriert: Do 23. Mär 2006, 00:00
Wohnort: Lower Saxony...bei den sieben Zwergen

Re: BePo

Beitragvon anschu » Sa 28. Aug 2010, 10:48

Auch in diesem Tread zum Thema BePo wird vermutlich nichts anderes festgestellt werden:

Es gibt die, für die war es ein Graus.
Es gibt die, die fanden es ganz nett, bzw. es war ihnen egal.
Und es gibt die, die sind länger hängen geblieben...

Ach ja und seit neustem gibts ja auch ne Minderheitengruppe, nämlich die, die gar nicht hin mussten...

:hallo:

Benutzeravatar
coco_loco
Moderator
Moderator
Beiträge: 4403
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: BePo

Beitragvon coco_loco » Sa 28. Aug 2010, 11:08

Pr1mus hat geschrieben:Ich werde es nach der Ausbildung nehmen wie es kommt, wenn man mich in der BePo haben möchte, gehe ich dort hin, wenn nicht dann eben nicht. :polizei2:
So sehe ich es auch. Ich freue mich nicht wirklich tierisch drauf, aber ich habe auch keinen Graus davor. Ich kenn mich mit der BePo überhaupt nicht aus und bin einfach gespannt, was danach auf mich zukommt.
"Every fairy tale needs a good old-fashioned villain" - Moriarty.

kev-nrw
Constable
Constable
Beiträge: 52
Registriert: Do 26. Nov 2009, 11:34

Re: BePo

Beitragvon kev-nrw » Sa 28. Aug 2010, 11:32

Wie hat man sich den Alltag in der Bereitschaftspolizei denn vorzustellen? Im Internet habe ich gelesen, dass die Hauptaufgabe die Unterstützung der Landespolizeien ist. Also ganz normaler Streifendienst :polizei13:

Was mir bekannt ist, sind natürlich die Einsätze bei Großveranstaltungen (Fußball, Demonstrationen...) aber die sind ja nicht alltäglich und würden die Bepo auf keinen Fall zu 100% auslasten.

MfG
kev

anschu
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2778
Registriert: Do 23. Mär 2006, 00:00
Wohnort: Lower Saxony...bei den sieben Zwergen

Re: BePo

Beitragvon anschu » Sa 28. Aug 2010, 11:53

Naja, da vertu dich mal nicht!
Bepo wird überall dort eingesetzt wo Leute gebraucht werden. Demobegleitung/Raumschutz, Absperrungen, Durchsuchungen (natürlich speziell größere Räume), jegliche Sportart, Fußball bis runter zur 5 Liga, Eishockey, Messen, Feste, als Niedersachse reist du mehrfach im Jahr nach Gorleben.

Ich konnte mir auch nicht vorstellen, dass es so viele Bereiche gibt. Dadurch das natürlich auch oft nur einfach ne Absperrung überwacht wird, entsteht das o.g. rumstehen. Oder die Lage einfach falsch beurteilt wurde.

Und in der Zeit dazwischen wird Fort/Ausbildung betrieben. Sport, Ems, Schießen, Recht...
oder eben Unterstützung des Einzeldienstes, entweder in Form von kurzfristigen oder längerfristigen Abordnungen, als Projekt oder einfach in Brennpunktrevieren

Das Ganze geschieht in einem mehr oder weniger "militärischen" Rahmen.

springer
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5426
Registriert: Mi 16. Nov 2005, 00:00
Wohnort: Hessen

Re: BePo

Beitragvon springer » Sa 28. Aug 2010, 12:01

Wie wäre es, wenn man sich das erstmal anschaut? Ich weiß, dass ich da ziemlich alleine stehe, aber mir hat die BePo Spaß gemacht (und nein, ich mag abgammeln auch nicht).

Wenn jungen Kollegen schon vor Beginn der Ausbildung eingehämmert wird "BePo ist scheiße, BePo ist scheiße, BePo ist scheiße" dann werden die das zwangsläufig zu empfinden - denn auf die Art kann man jedem alles madig machen.

Klar unterstützt man mehr als dass man selber was macht, aber man muss auch einfach sagen, dass das in etlichen Ländern direkt nach der Ausbildung erfolgt und man schlichtweg noch nicht die Ahnung & Erfahrung hat, um reihenweise dicke Dinger aufzureißen (und eben auch keinen dementsprechend erfahrenen Bärenführer dabei hat).

Und dass BePo militärisch sein soll ... ich kanns jetzt nur für Hessen sagen; da haben sich auch etliche beklagt (allerdings nur ungediente), dass die BePo total militärisch sei.

Die Zug-/Gruppenführer, die ich beim Bund hatte, würden sich totlachen, wenn sie das gehört hätten.

anschu
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2778
Registriert: Do 23. Mär 2006, 00:00
Wohnort: Lower Saxony...bei den sieben Zwergen

Re: BePo

Beitragvon anschu » Sa 28. Aug 2010, 12:22

:zustimm:

Benutzeravatar
schutzmann_schneidig
Moderator
Moderator
Beiträge: 5346
Registriert: So 24. Apr 2005, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: BePo

Beitragvon schutzmann_schneidig » Sa 28. Aug 2010, 17:43

springer hat geschrieben:Ich weiß, dass ich da ziemlich alleine stehe, aber mir hat die BePo Spaß gemacht (und nein, ich mag abgammeln auch nicht).
Du bist nicht allein. :polizei2:
- It's a deadly stupid thing to point a gun (real or fake) at a police officer in the dark of night or the light of day -

Trololo
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 162
Registriert: Do 5. Aug 2010, 20:58

Re: BePo

Beitragvon Trololo » Sa 28. Aug 2010, 17:51

springer hat geschrieben: Und dass BePo militärisch sein soll ... ich kanns jetzt nur für Hessen sagen; da haben sich auch etliche beklagt (allerdings nur ungediente), dass die BePo total militärisch sei.

Die Zug-/Gruppenführer, die ich beim Bund hatte, würden sich totlachen, wenn sie das gehört hätten.

Wie soll sich den das bemerkbar gemacht haben das es Total militärisch ist ??

Konnten es einige net abhaben zu fünfzigst aufm Haufen rumzulaufen ;D

Oder mussten beim joggen Lieder gesungen werden :pfeif:
Mein Name bezieht sich nicht auf Trolle, wie sie hier zu Haufen lauern ;)

springer
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5426
Registriert: Mi 16. Nov 2005, 00:00
Wohnort: Hessen

Re: BePo

Beitragvon springer » Mo 30. Aug 2010, 13:09

Man ist vor Einsätzen eben angetreten und stand nicht als wilder Haufen rum; genauso ist man auf Einsätzen dann auch mal in Marschordnung unterwegs gewesen und nicht als wilder Haufen.

Und gerade das letzte macht mE Sinn, weil es einfach professioneller aussieht - und das wirkt auch auf Störer.

Ich kann mich an eine Übung als Störer erinnern, wo eine Buskontrolle erst durch einen Zug Einzeldienst und dann durch einen Zug BePo gemacht wurde.

Beim Einzeldienst standen die Fahrzeuge irgendwie, jeder ist das irgendwie raus und stand dann irgendwo rum. Die BePo war mit einem Schlag aus den Fahrzeugen und ist über Handzeichen angetreten. Beim Einzeldienst wirkte das nach "aha, da steigen 30 Typen aus Kleinbussen aus", bei der BePo nach "da steigt ein Team aus". Und da waren sich sogar altgediente Einzeldienstler darüber einig, dass das im Einsatz einfach besser kommt.

Tete_27
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 682
Registriert: Mo 29. Mär 2010, 09:22

Re: BePo

Beitragvon Tete_27 » Mo 30. Aug 2010, 23:23

Also bei mir ist momentan hinsichtlich BePo noch mehr positive Neugier als Ablehnung.
Mal gucken, ob ich in 3 Jahren hin muss.
Die BePo ist doch in Hannover angesiedelt oder? Ist man dann auch dort einquartiert oder kommt morgens jeder gependelt?


Zurück zu „Niedersachsen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende