Bewerbungen für den Studienbeginn 2014

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderatoren: schutzmann_schneidig, coco_loco

zix1
Constable
Constable
Beiträge: 52
Registriert: Mo 29. Apr 2013, 10:09

Re: Bewerbungen für den Studienbeginn 2014

Beitragvon zix1 » So 6. Apr 2014, 12:23

Ist man dafür dann nicht auf der Behördenliste?
Oder man müsste quasi ziemlich weit oben auf der Landesliste sein um das Glück zu bekommen. :\

rekruter
Captain
Captain
Beiträge: 1965
Registriert: Fr 14. Mär 2008, 00:00
Wohnort: Hannover

Re: Bewerbungen für den Studienbeginn 2014

Beitragvon rekruter » Mo 7. Apr 2014, 14:53

Ich erkläre es mal (mit fiktiven Zahlen):

Jede der 6 Polizeidirektionen hat nach Abschluss des Auswahlverfahrens 250 geeignete Bewerber. Davon stellt jede PD die besten 100 ein. Verbleiben also 900 geeignete Bewerber (6x150), die nicht für die gewünschte PD eingestellt werden. Diese 900 werden neu gerankt, und aus diesem neuen Ranking werden dann noch die besten 100 über die sogenannte "Landesliste" eingestellt. Diese Leute haben keine Garantie, in ihrer Wunsch-PD eingesetzt zu werden, sondern sind landesweit verfügbar. Mittelfristig landet man aber trotzdem da wo man hinwollte - das Land neigt nicht dazu, seine Beamten unnötig unglücklich zu machen.

Übrigens bleibt man auch dann, wenn man zunächst eine Zusage für die Landesliste erhält, weiter im Ranking der Wunschbehörde. Dort rückt man nach und nach auf, und mit etwas Glück reicht es dann doch noch für eine Einstellung bei dieser gewünschten Behörde.

So, alle Klarheiten beseitigt? ;)

Mane975
Cadet
Cadet
Beiträge: 12
Registriert: Sa 16. Jun 2012, 12:53

Re: Bewerbungen für den Studienbeginn 2014

Beitragvon Mane975 » Mo 7. Apr 2014, 15:17

rekruter hat geschrieben:Ich erkläre es mal (mit fiktiven Zahlen):

Jede der 6 Polizeidirektionen hat nach Abschluss des Auswahlverfahrens 250 geeignete Bewerber. Davon stellt jede PD die besten 100 ein. Verbleiben also 900 geeignete Bewerber (6x150), die nicht für die gewünschte PD eingestellt werden. Diese 900 werden neu gerankt, und aus diesem neuen Ranking werden dann noch die besten 100 über die sogenannte "Landesliste" eingestellt. Diese Leute haben keine Garantie, in ihrer Wunsch-PD eingesetzt zu werden, sondern sind landesweit verfügbar. Mittelfristig landet man aber trotzdem da wo man hinwollte - das Land neigt nicht dazu, seine Beamten unnötig unglücklich zu machen.

Übrigens bleibt man auch dann, wenn man zunächst eine Zusage für die Landesliste erhält, weiter im Ranking der Wunschbehörde. Dort rückt man nach und nach auf, und mit etwas Glück reicht es dann doch noch für eine Einstellung bei dieser gewünschten Behörde.

So, alle Klarheiten beseitigt? ;)
Super danke rekruter ;)
top erklärt!

Benutzeravatar
coco_loco
Moderator
Moderator
Beiträge: 4403
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Bewerbungen für den Studienbeginn 2014

Beitragvon coco_loco » Mo 7. Apr 2014, 17:51

rekruter hat geschrieben:Ich erkläre es mal (mit fiktiven Zahlen):

Jede der 6 Polizeidirektionen hat nach Abschluss des Auswahlverfahrens 250 geeignete Bewerber. Davon stellt jede PD die besten 100 ein. Verbleiben also 900 geeignete Bewerber (6x150), die nicht für die gewünschte PD eingestellt werden. Diese 900 werden neu gerankt, und aus diesem neuen Ranking werden dann noch die besten 100 über die sogenannte "Landesliste" eingestellt. Diese Leute haben keine Garantie, in ihrer Wunsch-PD eingesetzt zu werden, sondern sind landesweit verfügbar. Mittelfristig landet man aber trotzdem da wo man hinwollte - das Land neigt nicht dazu, seine Beamten unnötig unglücklich zu machen.

Übrigens bleibt man auch dann, wenn man zunächst eine Zusage für die Landesliste erhält, weiter im Ranking der Wunschbehörde. Dort rückt man nach und nach auf, und mit etwas Glück reicht es dann doch noch für eine Einstellung bei dieser gewünschten Behörde.

So, alle Klarheiten beseitigt? ;)

Wenn ich dich nicht hätte! :kuss:

Danke für die Erleuchtung. :yau:
"Every fairy tale needs a good old-fashioned villain" - Moriarty.

BurakCop
Cadet
Cadet
Beiträge: 16
Registriert: Mi 7. Dez 2011, 12:09

Re: Bewerbungen für den Studienbeginn 2014

Beitragvon BurakCop » Di 15. Apr 2014, 12:03

Hallo Leute,
gestern hatte ich die ärztl. Untersuchung und alles ist super verlaufen.
Auf die Labor-Ergebnisse (Urin und Blut) muss allerdings noch warten, aber angeblich gibt es in den seltensten Fällen negative Ergebnisse.

Wenn man die Direktzusage hat und auch beim Arzt alles gut verlaufen ist, wie lange dauert das eigentlich, bis man die schriftliche Zusage kriegt?
Bin schon so aufgeregt...statt dass meine Aufregung nachlässt, wächst es immer mehr :D :).

Koeeke
Constable
Constable
Beiträge: 48
Registriert: So 10. Nov 2013, 08:49

Re: Bewerbungen für den Studienbeginn 2014

Beitragvon Koeeke » Di 15. Apr 2014, 12:41

Hi, ich hatte am 22.01. meine PÄU,
am 06.03. habe ich meine Dienstantrittsverfügung erhalten und am 10.03. meinen Studienort mitgeteilt
Ich hatte allerdings noch eine Auflage zu erfüllen (Mittelhandknochenfraktur, der Draht musste raus), weshalb so viel Zeit zwischen der PÄU und der Dienstantrittsverfügung lag.




Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

Tommi0815
Constable
Constable
Beiträge: 78
Registriert: Di 12. Mär 2013, 09:42

Re: Bewerbungen für den Studienbeginn 2014

Beitragvon Tommi0815 » Di 15. Apr 2014, 12:43

Also ich bin mir nicht mehr sicher, aber ich glaube ich hatte die Dienstantrittsverfügung eine knappe Woche nach der PÄU im Briefkasten. Bei mir ging es also echt schnell!

citehtsea
Cadet
Cadet
Beiträge: 23
Registriert: Di 14. Jan 2014, 15:03

Re: Bewerbungen für den Studienbeginn 2014

Beitragvon citehtsea » Do 17. Apr 2014, 02:11

Dienstantrittsverfügung kommt relativ flott sobald alle Auflagen erfüllt sind, gleiches sollte mittlerweile für die Bekanntgabe vom Studienort gelten.

BurakCop
Cadet
Cadet
Beiträge: 16
Registriert: Mi 7. Dez 2011, 12:09

Re: Bewerbungen für den Studienbeginn 2014

Beitragvon BurakCop » Mi 23. Apr 2014, 23:34

Habe nochmal bei der Polizeidirektion angerufen.
Der Beamter der für mich zuständig ist hat gesagt; durch die Ostertage hat sich natürlich alles nochmal in die Länge gezogen. Die Laberwerte (Blut/Urin) sind noch nicht da und somit hab ich auch nicht hier die Polizeidiensttauglichkeit hier stehen.
Den kommenden Freitag muss ich noch die Zahnarztbescheinigung abschicken.
Nächste Woche soll ich nochmal anrufen....

Auch wenn es so gut wie sicher ist, hat man kein Geduld mehr und man will endlich schriftlich die Zusage in der Hand haben. :D

Teza
Cadet
Cadet
Beiträge: 3
Registriert: Sa 26. Apr 2014, 17:16

Re: Bewerbungen für den Studienbeginn 2014

Beitragvon Teza » Sa 26. Apr 2014, 17:21

Hi Leute,

ich habe gestern die Dienstantrittsverfügung erhalten. Studienort ist Hann. Münden.
Nun soll ich aber wohl noch ein Führungszeugnis und beglaubigte Kopien nachreichen, und das macht mich irgendwie stutzig. Hatte die beglaubigten Kopien von Anfang an mitgesendet.
Musste noch jemand ein Führungszeugnis vorlegen, bzw. Kopien nochmal nachsenden?

Tommi0815
Constable
Constable
Beiträge: 78
Registriert: Di 12. Mär 2013, 09:42

Re: Bewerbungen für den Studienbeginn 2014

Beitragvon Tommi0815 » Sa 26. Apr 2014, 20:00

Hi Teza,

mach dir keine Gedanken.
Ist ganz normal und war bei mir ganz genauso.
Musste auch das Führungszeugnis und diverse beglaubigte Kopien nachreichen.
:zustimm:

Benutzeravatar
coco_loco
Moderator
Moderator
Beiträge: 4403
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Bewerbungen für den Studienbeginn 2014

Beitragvon coco_loco » Sa 26. Apr 2014, 20:55

Das Führungszeugnis ist ein besonders, es wird direkt an die Behörde geschickt. :polizei2: Das MUSS jeder einreichen. :zustimm:

Gruß coco :hallo:
"Every fairy tale needs a good old-fashioned villain" - Moriarty.

JanineK
Cadet
Cadet
Beiträge: 3
Registriert: Mo 24. Mär 2014, 12:55

Re: Bewerbungen für den Studienbeginn 2014

Beitragvon JanineK » Sa 26. Apr 2014, 20:57

Hi :)
Das kann ich nur bestätigen. War bei mir genauso.
Lg

Teza
Cadet
Cadet
Beiträge: 3
Registriert: Sa 26. Apr 2014, 17:16

Re: Bewerbungen für den Studienbeginn 2014

Beitragvon Teza » Sa 26. Apr 2014, 21:40

coco_loco hat geschrieben:Das Führungszeugnis ist ein besonders, es wird direkt an die Behörde geschickt. :polizei2: Das MUSS jeder einreichen. :zustimm:

Gruß coco :hallo:
ok, danke erstmal für die Antworten :zustimm:
Es ist aber das "einfache" Führungszeugnis oder? Das erweiterte bezieht sich ja hauptsächlich für Ausbilder im Kinder/ Jugendbereich

Benutzeravatar
coco_loco
Moderator
Moderator
Beiträge: 4403
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Bewerbungen für den Studienbeginn 2014

Beitragvon coco_loco » Sa 26. Apr 2014, 21:42

Hey Teza,

hier: http://www.123recht.net/Was-ist-das-Fue ... 3__p7.html

steht genaueres drin. :lupe:

Liebe Grüße
coco :hallo:
"Every fairy tale needs a good old-fashioned villain" - Moriarty.


Zurück zu „Niedersachsen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende