Trennungsgeld

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderatoren: schutzmann_schneidig, coco_loco

Rennschnecke
Constable
Constable
Beiträge: 77
Registriert: Di 18. Okt 2011, 10:35

Re: Trennungsgeld

Beitragvon Rennschnecke » Do 24. Jul 2014, 09:22

Zumindest die Aussage, dass versucht wird, auch die Landesweit eingestellten heimatnah zu verwenden, können sie sich sparen. Ergebnis sind 400km Entfernung, einfache Strecke. Aber ist bestimmt nur eine Ausnahme ;)

anschu
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2771
Registriert: Do 23. Mär 2006, 00:00
Wohnort: Lower Saxony...bei den sieben Zwergen

Re: Trennungsgeld

Beitragvon anschu » Do 24. Jul 2014, 09:50

Äh, hast dich schon mal wirklich mit dem Thema befasst? Sprich jemand dazu befragt der Trennungsgeld bearbeitet oder dir das einfach mal erläutert?
:gruebel:

Offenbar nicht...

Also das Jemand in Nds 400 km von seinem Wohnort Dienst kann sicher sein, ist aber sein Problem, verschärfend (für ihn) kommt dann noch hinzu wenn er nicht mal nen eigenen Hausstand hat.

Also nochmal:

Voraussetzung ist ne Bude, sorry nen Hausstand, außerhalb der 30km. In diesem Ring darf aber auch nicht "Heimatbehörde" liegen. In deinem Fall vermutlich der Studienort. Also wird eines von beidem deutlich unter den 400 km liegen... :polizei10:

Rennschnecke
Constable
Constable
Beiträge: 77
Registriert: Di 18. Okt 2011, 10:35

Re: Trennungsgeld

Beitragvon Rennschnecke » Do 24. Jul 2014, 09:52

Das mit den 400km hatte nichts mit dem TG zu tun ;)
Der Studienort ist, rein informativ, 50km entfernt, Praktikastelle 400km.

anschu
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2771
Registriert: Do 23. Mär 2006, 00:00
Wohnort: Lower Saxony...bei den sieben Zwergen

Re: Trennungsgeld

Beitragvon anschu » Do 24. Jul 2014, 10:03

:gruebel: Auch diese Konstellation hätte ich für ausgeschlossen gehalten. Wo in Niedersachsen willst du denn Praktikum machen? :lupe:

Müsste dann Münden nach Norden oder sowas sein :polizei13:

Rennschnecke
Constable
Constable
Beiträge: 77
Registriert: Di 18. Okt 2011, 10:35

Re: Trennungsgeld

Beitragvon Rennschnecke » Do 24. Jul 2014, 10:30

Genau, StO HMÜ und Praktikum am letzten Zipfel von Nds. :polizei2:

anschu
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2771
Registriert: Do 23. Mär 2006, 00:00
Wohnort: Lower Saxony...bei den sieben Zwergen

Re: Trennungsgeld

Beitragvon anschu » Do 24. Jul 2014, 14:50

Rennschnecke hat geschrieben:Genau, StO HMÜ und Praktikum am letzten Zipfel von Nds. :polizei2:
:stupid: OK, das ist dann ne organisatorische Meisterleistung der Behörde. :polizei4:

Kannst du sowas erklären rekruter? :hallo:

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 4946
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Trennungsgeld

Beitragvon DerLima » Do 24. Jul 2014, 21:46

@anschu:
So etwas kann durchaus passieren. Kenne ich aus meinem BL auch. Der Studienort ist Oranienburg. Im Praktikum wird eine Heimatnahe Verwendung versucht. Ist aber nicht immer möglich. Da geht es dann noch nach anderen Wertigkeiten.
Beispiel:
Es gibt 5 Praktikumsplätze in Oranienburg. Aber 30 Studenten, die gerne dort hin wollen, weil sie auch aus dem unmittelbaren Nahbereich Oranienburgs kommen. Dann wird der Rest dazu betrachtet:
Alter, Familienstand, Wohnsituation.
Habe ich dann 5 Studenten, die noch bei Mutti wohnen (ohne das abfällig zu meinen), keine Kinder haben... dann werden diese weiter weg eingesetzt. Denn auch die Praktikumsplätze am anderen Ende Brandenburgs möchten besetzt werden...
1. Kalenderführer und Nachkoster von Kaept`n´s WtjTBdageuM-Club

projekt:UNVERGESSEN

rekruter
Captain
Captain
Beiträge: 1965
Registriert: Fr 14. Mär 2008, 00:00
Wohnort: Hannover

Re: Trennungsgeld

Beitragvon rekruter » Fr 25. Jul 2014, 09:54

Die Zuweisung von Praktikumsbehörden an Anwärter, die über die Landesliste eingestellt wurden, nimmt die PA vor. Nach welchen Kriterien das passiert ist mir nicht bekannt. Richtig ist, dass PA und PDen mal gemeinsam das Ziel vereinbart haben, diese Leute die Praktika in den Behörden absolvieren zu lassen, für die sie sich ursprünglich beworben hatten. Hiervon ausgenommen ist derzeit die PD Hannover, weil dort wegen der hohen Einstellungszahl (der Personalbedarf von LKA und ZPD wird rechnerisch mit befriedigt) ohnehin schon extrem viele Praktika anfallen. Ob die PA dieser Zielvereinbarung nachkommen kann weiss ich allerdings nicht. Ich bin mir aber sicher, dass die Zuweisung der Praktikumsdienststellen nachvollziehbaren Kriterien unterliegt - auch wenn das Betroffenen nicht immer so erscheinen mag. Im Zweifelsfall gibt es an jedem Studienort einen örtlichen Personalrat, der sich der Sache sicher annimmt und mit den verantwortlichen Kollegen Rücksprache hält.

anschu
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2771
Registriert: Do 23. Mär 2006, 00:00
Wohnort: Lower Saxony...bei den sieben Zwergen

Re: Trennungsgeld

Beitragvon anschu » Sa 26. Jul 2014, 08:31

beide :zustimm:

Mein Lieblingsgrund der nachvollziehbaren Kriterien:
...geht nicht, die Listen sind schon geschrieben... :stupid: :hallo:

Mir war auch nur die von die genannte Regelung:
"Jeder macht in seiner PD Praktikum" bekannt und als bindend vorausgesetzt.
Aber bei einer Entfernung von 400km dürfte die Notwendigkeit sehr schwer, in meinen Augen überhaupt nicht erklärbar sein.

Ich empfehle umgehend Gang zum PR.

Rennschnecke
Constable
Constable
Beiträge: 77
Registriert: Di 18. Okt 2011, 10:35

Re: Trennungsgeld

Beitragvon Rennschnecke » Sa 26. Jul 2014, 17:52

Wahl-PD war die PD Gö, welche ja immer sehr gefragt ist.
Aber ist es als landesweiter nicht egal, ob 200km oder 400km? Also bringt es überhaupt etwas, dort nachzufragen?

rekruter
Captain
Captain
Beiträge: 1965
Registriert: Fr 14. Mär 2008, 00:00
Wohnort: Hannover

Re: Trennungsgeld

Beitragvon rekruter » Sa 26. Jul 2014, 21:43

Ist auf jeden Fall mit Aufwand verbunden. Mit mehr als bei ein paar Copzone-Postings. Und das scheint ja ein Problem zu sein.

Irgendwie bestätigst Du ein vermeintliches Klischee, das sich bei uns gebildet hat, nämlich dass Eigeninitiative und Engagement in Anwärterkreisen inzwischen eher selten geworden sind.

Bin raus aus diesem Thread.

Rennschnecke
Constable
Constable
Beiträge: 77
Registriert: Di 18. Okt 2011, 10:35

Re: Trennungsgeld

Beitragvon Rennschnecke » So 27. Jul 2014, 13:16

Nein, so ist es sicherlich nicht. Sofern sich die JAV aber schon quer stellt, nachzufragen, ist man halt erstmal skeptisch.
Werde sodann selber den Weg suchen, dass ganze nachzuvollziehen.


Vielen Dank!

HTLF2450
Cadet
Cadet
Beiträge: 7
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 14:06

Re: Trennungsgeld

Beitragvon HTLF2450 » Mi 13. Aug 2014, 11:12

Hatte mich zu dem Thema in ähnlicher Konstellation auch bei der zuständigen Stelle informiert.

Nun ist die Situation hier wie folgt:

Elterliche Wohnung: mehr als 100km entfernt.
Praktikumsbehörde: nochmal 100 km + in die andere Richtung.
Wohnung: Zimmer in der Liegenschaft HaMÜ

Auf telefonische Auskunft, erfüllen diese Zimmer aber nicht den Wohnungsbegriff, der notwendig ist um den einen Anspruch zu verwirklichen und somit hat man eben keine Wohnung am Dienstort. Damit entfällt dann laut der Sachbearbeiterin die Grundlage für die Zahlung von Trennungsgeld.

Eine gewisse Komik kommt dann auf, wenn einem Kommune und Rundfunkbeitragstelle dann erklären, dass das für sie eben doch eine Wohnung ist.... :stupid:

Für mich nicht wirklich nachvollziehbar, denn wenn ich mir meinen Hausstand und der Kollegen in ähnlicher Konstellation in dem Zimmer und die monatlichen Kosten mit den wohl trennungsgeldberechtigten WG-Bewohnern anschaue existiert da kein relevanter Unterschied. :nein: Finde ich momentan etwas schwer nachvollziehbar....aber warte erstmal ab, bis es dazu was schriftliches gibt.

anschu
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2771
Registriert: Do 23. Mär 2006, 00:00
Wohnort: Lower Saxony...bei den sieben Zwergen

Re: Trennungsgeld

Beitragvon anschu » Mi 13. Aug 2014, 11:44

:polizei10:

Also alles wie seit über 30 Jahren...Keine Wohnung, kein Geld... :sleep:

hh-xy
Cadet
Cadet
Beiträge: 18
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 13:23

Re: Trennungsgeld

Beitragvon hh-xy » Mi 13. Aug 2014, 15:43

Moin,

Mal eine Frage, außerhalb des Themas, ist man verpflichtet sich in HMÜ zu melden, wenn man in der Liegenschaft unterkommt? Greift der Art. 22 MeldeG nicht (Ausnahme der Meldepflicht, u.a. für Polizeiangehörige, die in einer Gemeinschaftsunterkunft wohnen)?

Grüße


Zurück zu „Niedersachsen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende