gelten nach wie vor Dienstaltersstufen?

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderatoren: schutzmann_schneidig, coco_loco

Koeeke
Constable
Constable
Beiträge: 48
Registriert: So 10. Nov 2013, 08:49

Re: gelten nach wie vor Dienstaltersstufen?

Beitragvon Koeeke » Di 14. Mär 2017, 06:35

Es wird eine Übergangsregelung für diejenigen geben, die zwischen 2011 und 2016 Besoldungsempfänger geworden sind. Im Rahmen dieser Übergangsregelung wird eine indiv. Günstigkeitsprüfung zwischen dem alten und dem neuen System durchgeführt. Der Besoldungsempfänger erhält dann die für ihn günstigere Stufe. MfG


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

hh-xy
Cadet
Cadet
Beiträge: 18
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 13:23

Re: gelten nach wie vor Dienstaltersstufen?

Beitragvon hh-xy » Sa 18. Mär 2017, 12:33

Koeeke hat geschrieben:Es wird eine Übergangsregelung für diejenigen geben, die zwischen 2011 und 2016 Besoldungsempfänger geworden sind. Im Rahmen dieser Übergangsregelung wird eine indiv. Günstigkeitsprüfung zwischen dem alten und dem neuen System durchgeführt. Der Besoldungsempfänger erhält dann die für ihn günstigere Stufe. MfG


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Moin,

woher stammt diese Information?

Koeeke
Constable
Constable
Beiträge: 48
Registriert: So 10. Nov 2013, 08:49

Re: gelten nach wie vor Dienstaltersstufen?

Beitragvon Koeeke » Mo 20. Mär 2017, 18:34

Von einem Dozenten von der PA zu Beamtenrecht aus Nienburg. Der hatte dazu eine Information zur Neufassung des Niedersächsischen Besoldungsgesetzes auf dem PC und extra noch einmal nachgeschaut.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

hh-xy
Cadet
Cadet
Beiträge: 18
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 13:23

Re: gelten nach wie vor Dienstaltersstufen?

Beitragvon hh-xy » Di 21. Mär 2017, 11:21

Moin,

wen es betrifft/interessiert:

http://www.nlbv.niedersachsen.de/bezueg ... _1_und_R_2


Ich denke Du meinst diese Information:)

shikaku
Cadet
Cadet
Beiträge: 21
Registriert: So 28. Sep 2014, 17:32

Re: gelten nach wie vor Dienstaltersstufen?

Beitragvon shikaku » Mo 24. Apr 2017, 12:05

Für die Kollegen, die am 01.01.2017 Probebeamte wurden,
habt ihr einen Widerruf eingelegt?
Ich habe dies getan und hoffe, dass wir dennoch nach dem alten Recht zukünftig eingestuft werden.
Des Weiteren geht es um anrechenbare Zeiten, habt ihr dafür was ausfüllen und unterschreiben müssen und es zur Landesbezügestelle geschickt?
Jetzt íst meine Frage, wenn es um eine Auskunft geht, wie der Dienstherr dich einstuft und du dies unterschrieben hast, gilt dann trotzdem noch der widerruf den man an die Landesbezügestelle gesendet hat?
Weil die Auskunft muss man ja geben, ob man anrechenbare Zeiten hat oder nicht, es heißt ja nicht, dass man mit der neuen Einstufung einverstanden ist.
MfG Shikaku

Benutzeravatar
llllllllllllllll
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1046
Registriert: So 15. Aug 2010, 13:45
Wohnort: Hannovre

Re: gelten nach wie vor Dienstaltersstufen?

Beitragvon llllllllllllllll » Mo 24. Apr 2017, 12:36

Wie kann man denn am 01.01. Beamter auf Probe werden ?
Ich weiß wo ich hingehe und ich kenne die Wahrheit und ich muss nicht das sein was ihr wollt. Ich kann das sein was ich sein will.
Muhammad Ali

Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, wie du bist.
Niccoló Machiavelli

shikaku
Cadet
Cadet
Beiträge: 21
Registriert: So 28. Sep 2014, 17:32

Re: gelten nach wie vor Dienstaltersstufen?

Beitragvon shikaku » Mo 24. Apr 2017, 14:09

Ganz einfach, nachdem die Kolllegen Ihre Vorbereitungszeit bzw die Laufbahnprüfungen erfolgreich abgeschlossen haben und vom Dienstherren zum Beamten auf Probe ernannt wurden (Urkundenübergabe). Vorher ist man ja BAW.

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8907
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: gelten nach wie vor Dienstaltersstufen?

Beitragvon Diag » Mo 24. Apr 2017, 17:09

Ich hoffe, dass Du einen Widerspruch eingelegt hast...

shikaku
Cadet
Cadet
Beiträge: 21
Registriert: So 28. Sep 2014, 17:32

Re: gelten nach wie vor Dienstaltersstufen?

Beitragvon shikaku » Mo 24. Apr 2017, 21:52

Achja llllllllllllllll
ich bin im Justizvolzug tätig, deswegen zum 01.01.2017, ich glaube die Kollegen von der Polizei fangen immer im Oktober an??

Ja habe ich gemacht!
Mal schauen was bei rum kommt. Wäre nach Altersstufe in die Stufe 5 gekommen, jetzt bin ich in der Erfahrungsstufe 1.
Ist finanziell schon ein großer Verlust. Des Weiteren zahlen wir auch weiterhin die PKV.

LG Shikaku

Benutzeravatar
coco_loco
Moderator
Moderator
Beiträge: 4403
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: gelten nach wie vor Dienstaltersstufen?

Beitragvon coco_loco » Di 25. Apr 2017, 09:55

shikaku hat geschrieben:Ist finanziell schon ein großer Verlust. Des Weiteren zahlen wir auch weiterhin die PKV.

LG Shikaku
Die PKV hat aber rein gar nichts mit Dienstaltersstufen zu tun. Oder worauf willst du hinaus?
"Every fairy tale needs a good old-fashioned villain" - Moriarty.

Benutzeravatar
schutzmann_schneidig
Moderator
Moderator
Beiträge: 5254
Registriert: So 24. Apr 2005, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: gelten nach wie vor Dienstaltersstufen?

Beitragvon schutzmann_schneidig » Di 25. Apr 2017, 12:42

Ich denke, er meint, dass durch die fehlende Heilfürsorge das Budget der JVB im Vergleich zu den PVB ohnehin schon knapper ist und eine ungünstige Einstufung bei den Erfahrungsstufen die Lücke noch größer erscheinen lässt.

Ich würde auch Widerspruch erheben. Da der TE ja vor dem 31.12.2016 (und mutmaßlich nach dem 01.09.2011) eingestellt wurde, müsste im Rahmen der Günstigkeitsprüfung durch das NLBV die für ihn vorteilhaftere Einstufung gewählt werden.
- It's a deadly stupid thing to point a gun (real or fake) at a police officer in the dark of night or the light of day -

Koeeke
Constable
Constable
Beiträge: 48
Registriert: So 10. Nov 2013, 08:49

Re: gelten nach wie vor Dienstaltersstufen?

Beitragvon Koeeke » Di 25. Apr 2017, 12:58

Als Anwärter ist man kein Besoldungsempfänger richtig? Das heißt die Leute die am 1.10.17 fertig werden sind von den Neuregelungen ohne die Günstigkeitsprüfung betroffen oder? Ich wäre als Quereinsteiger auch in Stufe 5 nach dem alten System gekommen...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
schutzmann_schneidig
Moderator
Moderator
Beiträge: 5254
Registriert: So 24. Apr 2005, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: gelten nach wie vor Dienstaltersstufen?

Beitragvon schutzmann_schneidig » Di 25. Apr 2017, 14:00

Auch ein Anwärter ist Besoldungsempfänger.
- It's a deadly stupid thing to point a gun (real or fake) at a police officer in the dark of night or the light of day -

Koeeke
Constable
Constable
Beiträge: 48
Registriert: So 10. Nov 2013, 08:49

Re: gelten nach wie vor Dienstaltersstufen?

Beitragvon Koeeke » Mi 26. Apr 2017, 07:24

Bist Du Dir da sicher? Ich dachte Anwärterbezüge seien keine Besoldung. Wenn es so sein sollte, wie Du es schreibst, wäre ich dann ja doch von den Übergangsregeln betroffen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
Bones65
Captain
Captain
Beiträge: 1743
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: gelten nach wie vor Dienstaltersstufen?

Beitragvon Bones65 » Mi 26. Apr 2017, 08:25

Beamte werden besoldet.
:snoopy:


Zurück zu „Niedersachsen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende