Bewerber Einstellungsjahrgang 2021

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderatoren: Polli, Polli

Highway85
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 116
Registriert: Do 4. Okt 2018, 09:51
Wohnort: NRW

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2021

Beitragvon Highway85 » So 7. Feb 2021, 10:27

Nun ja. Ich habe jetzt mal "Angst vor Menschen zu sprechen" bei youtube eingegeben und eine ganze Latte an Videos (brauchbar oder nicht, kann ich nicht beurteilen) gefunden. Wenn du das wirklich ablegen willst, musst du dich mit dem Problem konfrontieren.

Zugegeben ist das aktuell etwas schwierig, aber letztlich ist es so. Und nur mal eben für das AC das Problem überspielen wird dir langfristig nicht viel bringen. Denn so leid es mir tut dir das sagen zu müssen, du musst im Rahmen der Ausbildung auch etliche Referate, Gruppe- und Fachgespräche und noch mehr Rollenspiele (vor Zuschauern) absolvieren.

Und darüber hinaus müsstest du dann in deinem angestrebten Beruf täglich x-fach Vorträge vor mehr oder weniger verständnisvollen Bürgern halten und wenn dem das dann nicht so ganz passt, was du ihm vorträgst, musst du dem ganzen unter Umständen auch noch mit einem gewissen Selbstbewusstsein Nachdruck verleihen.

Du siehst, du wirst einen Weg finden müssen und zwar auch über das AC hinaus. Wie genau kann ich dir leider nicht sagen, da ich nie in deiner Situation war, aber youtube ist ja schon mal ein Anfang. Sonst ist es definitiv nicht der richtige Weg für dich. Ich wünsche dir viel Erfolg und alles Gute.
NRW - EJ 2019

Benutzeravatar
Sunwalk
Corporal
Corporal
Beiträge: 334
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 00:44

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2021

Beitragvon Sunwalk » So 7. Feb 2021, 11:41

Highway85 hat geschrieben:
So 7. Feb 2021, 10:27


....Und darüber hinaus müsstest du dann in deinem angestrebten Beruf täglich x-fach Vorträge vor mehr oder weniger verständnisvollen Bürgern halten und wenn dem das dann nicht so ganz passt, was du ihm vorträgst, musst du dem ganzen unter Umständen auch noch mit einem gewissen Selbstbewusstsein Nachdruck verleihen....
Mjoa, ich sehe genau da auch das größere Problem. Ich bin der festen Überzeugung dass man selbstbewusst vor anderen Personen, sogar größeren Personengruppen sprechen können sollte, um überhaupt darüber nachzudenken nach 3 Jahren Polizeistudium Ansagen machen zu können die auch Wirkung zeigen. Es ist eine Sache einen freundlichen Vortrag im AC zu halten, draußen wird noch deutlich mehr gefordert. Mitstudierende bei mir merken immer deutlicher dass sich das als großes Problem darstellt, weil ihre Unsicherheit nunmal nicht "abzustellen", oder zu "verlernen" ist. Man muss kein wilder eingebildeter Rambo sein, aber das schüchterne Mauerblümchen hat es einfach deutlich (!) schwerer.

Benutzeravatar
Esraoelmez1
Cadet
Cadet
Beiträge: 11
Registriert: Mo 14. Mai 2018, 20:23

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2021

Beitragvon Esraoelmez1 » So 7. Feb 2021, 12:15

Highway85 hat geschrieben:
So 7. Feb 2021, 10:27
Nun ja. Ich habe jetzt mal "Angst vor Menschen zu sprechen" bei youtube eingegeben und eine ganze Latte an Videos (brauchbar oder nicht, kann ich nicht beurteilen) gefunden. Wenn du das wirklich ablegen willst, musst du dich mit dem Problem konfrontieren.

Zugegeben ist das aktuell etwas schwierig, aber letztlich ist es so. Und nur mal eben für das AC das Problem überspielen wird dir langfristig nicht viel bringen. Denn so leid es mir tut dir das sagen zu müssen, du musst im Rahmen der Ausbildung auch etliche Referate, Gruppe- und Fachgespräche und noch mehr Rollenspiele (vor Zuschauern) absolvieren.

Und darüber hinaus müsstest du dann in deinem angestrebten Beruf täglich x-fach Vorträge vor mehr oder weniger verständnisvollen Bürgern halten und wenn dem das dann nicht so ganz passt, was du ihm vorträgst, musst du dem ganzen unter Umständen auch noch mit einem gewissen Selbstbewusstsein Nachdruck verleihen.

Du siehst, du wirst einen Weg finden müssen und zwar auch über das AC hinaus. Wie genau kann ich dir leider nicht sagen, da ich nie in deiner Situation war, aber youtube ist ja schon mal ein Anfang. Sonst ist es definitiv nicht der richtige Weg für dich. Ich wünsche dir viel Erfolg und alles Gute.

Ich denke mal, ich habe meine Aussage etwas zu hart erläutert. Ich kann frei sprechen. Ich habe auch das Selbstbewusstsein. Gar keine Frage. Über das Studium weiß ich Bescheid. Dass das freisprechen/präsentieren eines Vortrages eine „Hauptaufgabe“ sein wird ist mir schon bewusst!

Ich bin ja wohl nicht die einzige, die beim Assessment Center aufgeregt/nervös wird.
Letztendlich spielt der Tag für viele eine sehr große Rolle. Ich wollte einfach nur wissen, ob es trotz dessen gegen diese Aufregung etwas hilfreiches geben würde. (Sei es einfach nur Studentenfutter oder sonst was ;D )
never give up !!!! :zustimm:

Benutzeravatar
Sunwalk
Corporal
Corporal
Beiträge: 334
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 00:44

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2021

Beitragvon Sunwalk » So 7. Feb 2021, 12:48

Esraoelmez1 hat geschrieben:
So 7. Feb 2021, 12:15
Highway85 hat geschrieben:
So 7. Feb 2021, 10:27
Nun ja. Ich habe jetzt mal "Angst vor Menschen zu sprechen" bei youtube eingegeben und eine ganze Latte an Videos (brauchbar oder nicht, kann ich nicht beurteilen) gefunden. Wenn du das wirklich ablegen willst, musst du dich mit dem Problem konfrontieren.

Zugegeben ist das aktuell etwas schwierig, aber letztlich ist es so. Und nur mal eben für das AC das Problem überspielen wird dir langfristig nicht viel bringen. Denn so leid es mir tut dir das sagen zu müssen, du musst im Rahmen der Ausbildung auch etliche Referate, Gruppe- und Fachgespräche und noch mehr Rollenspiele (vor Zuschauern) absolvieren.

Und darüber hinaus müsstest du dann in deinem angestrebten Beruf täglich x-fach Vorträge vor mehr oder weniger verständnisvollen Bürgern halten und wenn dem das dann nicht so ganz passt, was du ihm vorträgst, musst du dem ganzen unter Umständen auch noch mit einem gewissen Selbstbewusstsein Nachdruck verleihen.

Du siehst, du wirst einen Weg finden müssen und zwar auch über das AC hinaus. Wie genau kann ich dir leider nicht sagen, da ich nie in deiner Situation war, aber youtube ist ja schon mal ein Anfang. Sonst ist es definitiv nicht der richtige Weg für dich. Ich wünsche dir viel Erfolg und alles Gute.

Ich denke mal, ich habe meine Aussage etwas zu hart erläutert. Ich kann frei sprechen. Ich habe auch das Selbstbewusstsein. Gar keine Frage. Über das Studium weiß ich Bescheid. Dass das freisprechen/präsentieren eines Vortrages eine „Hauptaufgabe“ sein wird ist mir schon bewusst!

Ich bin ja wohl nicht die einzige, die beim Assessment Center aufgeregt/nervös wird.
Letztendlich spielt der Tag für viele eine sehr große Rolle. Ich wollte einfach nur wissen, ob es trotz dessen gegen diese Aufregung etwas hilfreiches geben würde. (Sei es einfach nur Studentenfutter oder sonst was ;D )
Gesunde "Aufgeregtheit" ist auch völlig normal, ich denke sogar gut. Bisschen Adrenalin schadet nicht wenn man Leistung abliefern soll. Ich kann dir nur sagen, mach dir keine zu großen Sorgen, es geht im AC (laut Aussage der Prüfer) weniger um perfekten Inhalt, sondern deutlich mehr um die Art wie du dich präsentierst. Speziell bezogen um den Vortrag der frei gehalten werden muss. Ich hatte ein Thema mit dem ich mich null auskannte (du ziehst vorher aus 3 Alternativen dein Thema). Wichtig ist, dass dein Vortrag eine gewisse Struktur erkennen lässt (Einleitung, Hauptteil, Fazit) und dass du die Zeit halbwegs einhältst. Da sitzen nur Menschen, ich hab sehr positive Erinnerungen an die gesamte Bewerbungszeit, hab mich stets gut aufgehoben gefühlt.

Alles Gute!

PS: Die Chance bei der PÄU rauszufliegen ist deutlich höher als beim AC.

Benutzeravatar
Esraoelmez1
Cadet
Cadet
Beiträge: 11
Registriert: Mo 14. Mai 2018, 20:23

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2021

Beitragvon Esraoelmez1 » So 7. Feb 2021, 13:31

Sunwalk hat geschrieben:
So 7. Feb 2021, 12:48
Gesunde "Aufgeregtheit" ist auch völlig normal, ich denke sogar gut. Bisschen Adrenalin schadet nicht wenn man Leistung abliefern soll. Ich kann dir nur sagen, mach dir keine zu großen Sorgen, es geht im AC (laut Aussage der Prüfer) weniger um perfekten Inhalt, sondern deutlich mehr um die Art wie du dich präsentierst. Speziell bezogen um den Vortrag der frei gehalten werden muss. Ich hatte ein Thema mit dem ich mich null auskannte (du ziehst vorher aus 3 Alternativen dein Thema). Wichtig ist, dass dein Vortrag eine gewisse Struktur erkennen lässt (Einleitung, Hauptteil, Fazit) und dass du die Zeit halbwegs einhältst. Da sitzen nur Menschen, ich hab sehr positive Erinnerungen an die gesamte Bewerbungszeit, hab mich stets gut aufgehoben gefühlt.

Alles Gute!

PS: Die Chance bei der PÄU rauszufliegen ist deutlich höher als beim AC.

Vielen lieben Dank für dein ausführlichen Erfahrungsbericht!
Dadurch bekomme ich mehr Kraft und ich denke mal die Nervosität nimmt wieder ab!!
never give up !!!! :zustimm:

Leo739
Cadet
Cadet
Beiträge: 2
Registriert: Do 17. Dez 2020, 10:13

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2021

Beitragvon Leo739 » Do 11. Feb 2021, 11:17

Gestern den 3. Testtag erfolgreich gemeistert...
Mit einem ROW von 99,8*** ab September dabei. :verweis:

Freue mich auf die kommende Zeit und tolle Bekanntschaften!

karina_al
Cadet
Cadet
Beiträge: 3
Registriert: Do 11. Jun 2020, 12:55

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2021

Beitragvon karina_al » Do 11. Feb 2021, 15:19

Herzlichen Glückwunsch :zustimm:

Wann habt ihr eure Ergebnismitteilung erhalten? Erst nachdem Ihr die ärztlichen Unterlagen (Zahnarztbescheinigung, etc.) abgegeben habt?
Bei mir ist es mittlerweile mehr als einen Monat her und ich habe noch keine Post erhalten :gruebel:

Fendor
Cadet
Cadet
Beiträge: 30
Registriert: Di 26. Feb 2013, 09:48

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2021

Beitragvon Fendor » Do 11. Feb 2021, 15:54

Glückwunsch auch von mir :zustimm:

Die Ergebnismitteilung kam bei mir relativ schnell (5 Tage nach dem AC).
Vor zwei Wochen habe ich die Zahnarztbescheinigung nach Münster geschickt. Wenn ich das richtig gelesen habe, erhält man dafür aber keine Bestätigung mehr über das Portal?

Jedenfalls sind damit jetzt alle Unterlagen eingereicht und es müsste als nächstes irgendwann die schriftl. Zusage eintrudeln.

AllCopsAreBeautys
Cadet
Cadet
Beiträge: 3
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 13:31

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2021

Beitragvon AllCopsAreBeautys » Mo 15. Feb 2021, 17:35

karina_al hat geschrieben:
Do 11. Feb 2021, 15:19
Herzlichen Glückwunsch :zustimm:

Wann habt ihr eure Ergebnismitteilung erhalten? Erst nachdem Ihr die ärztlichen Unterlagen (Zahnarztbescheinigung, etc.) abgegeben habt?
Bei mir ist es mittlerweile mehr als einen Monat her und ich habe noch keine Post erhalten :gruebel:


Grüße,

ca. 3-4 Wochen nach Abgabe des Zahnscheins war die EZ im Briefkasten! :)
Mach dich nicht verrückt, wird definitiv kommen.
EJ2021 ROW:104,9

Fendor
Cadet
Cadet
Beiträge: 30
Registriert: Di 26. Feb 2013, 09:48

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2021

Beitragvon Fendor » Do 18. Feb 2021, 17:26

Meine EZ ist heute angekommen :verweis: :)

Lars2308
Cadet
Cadet
Beiträge: 3
Registriert: Di 19. Jan 2021, 10:56

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2021

Beitragvon Lars2308 » Mi 24. Feb 2021, 23:51

Abend.
Ich habe mittlerweile auch meinen Termin für den 1. Testtag bekommen.
Ich habe mir schon vor längerer Zeit ein Buch zum lernen gekauft. Hätte noch jemand
paar Tipps?
Ich wäre sehr dankbar um Tipps :polizei1:

VG
Zuletzt geändert von Lars2308 am Do 25. Feb 2021, 10:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15820
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2021

Beitragvon MICHI » Do 25. Feb 2021, 09:09


Lars2308 hat geschrieben:Hätte noch jemand
paar Tipps, vielleicht von jemandem der den 1. Tag schon hinter sich hat?
Ich wäre sehr dankbar um Tipps :polizei1:

VG
Hierzu verweise ich dann einmal auf die Ziff. 7 der Forumregeln.

Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Lars2308
Cadet
Cadet
Beiträge: 3
Registriert: Di 19. Jan 2021, 10:56

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2021

Beitragvon Lars2308 » Do 25. Feb 2021, 10:29

MICHI hat geschrieben:
Do 25. Feb 2021, 09:09
Lars2308 hat geschrieben:Hätte noch jemand
paar Tipps, vielleicht von jemandem der den 1. Tag schon hinter sich hat?
Ich wäre sehr dankbar um Tipps :polizei1:

VG
Hierzu verweise ich dann einmal auf die Ziff. 7 der Forumregeln.
Tut mir Leid. Die Formulierung war doof gewählt.

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17670
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Bewerber Einstellungsjahrgang 2021

Beitragvon Polli » Do 25. Feb 2021, 16:38

Hi Lars2308,

hast du dir bereits die ganzen Erfahrungsberichte in den 99 Antworten von A - Z durchgelesen? :les:

Unter T wie Testablauf:

viewtopic.php?f=25&t=77070

Gruß :polizei2:



Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende