Diskussion zum Thema Online-Bewerbung

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderatoren: Polli, Polli

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17606
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Diskussion zum Thema Online-Bewerbung

Beitragvon Polli » Sa 18. Mär 2006, 14:41

Hi Leute,

in den letzten Jahrzehnten :time: bewarb man sich bei der Polizei NRW
mit einer Bewerbungsmappe.

Diese erhielt man i. d. Regel von seinem Einstellungsberater
Darin enthalten waren verschiedene Zettel:

Personaldaten
Lebenslauf
Bescheinigung des Hausarztes
Bescheinigung des Augenarztes
Schwimmbescheinigung
Einwilligungserklärung bezüglich der Einsicht in Strafakten
Einverständniserklärung bezügl. der Einholung polizeilicher Auskünfte
Erklärung bezüglich persönlicher wirtschaftlicher Verhältnisse, Straffälligkeit etc.

Darüber hinaus waren persönliche Unterlagen ab zu geben:

Geburtsurkunde
letztes Schulzeugnis
ggf. Abschlusszeugnis der Berufsschule
ggf. Immatrikulationsbescheinigung
ggf. Beschäftigungsnachweise
ggf. Ausbildungsvertrag
ggf. ausländische Geburtsurkunde
ggf. Registrierschein
ggf. Vertriebenenausweis
ggf. Einbürgerungsurkunde
ggf. Antrag auf Einbürgerung
ggf. Dolmetscherbescheinigung
ggf. Gleichstellungsbescheid für Bildungsabschlüsse
ggf. fachärztliche Befunde
etc.... :o


Nun ist geplant, dass man sich ausschließlich per Internet bewerben soll.
Ausnahmen sollen nur in begründeten Einzelfällen möglich sein.
Start soll ab Mitte Juli 2006 sein.


Bei diesem Online-Verfahren werden entsprechende Eingabemasken auszufüllen sein.
Dann soll alles Online per Knopfdruck zum Auswahldienst geschickt werden.

Anschließend sollen die persönlichen Unterlagen innerhalb einer Frist von max. 6 Wochen per Post nach Münster geschickt werden.


Soweit die bisherige Planung.



Selbstverständlich habe ich meine eigene Meinung zu dem
geplanten Verfahren.
Diese möchte ich hier jedoch nicht vorgeben.

Mich würde eure Meinung zu der Thematik interessieren.

Über zahlreiche Beiträge zum Thema würde ich mich freuen.

Auch Fragen dazu sind herzlich willkommen. :ja:

Gruß ;)




Aenneken
Corporal
Corporal
Beiträge: 407
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00

Diskussion zum Thema Online-Bewerbung

Beitragvon Aenneken » Sa 18. Mär 2006, 15:34

Hi Polli,
also ich finde das Online Verfahren nicht so doll. Kann das nicht so ganz begründen, aber vielleicht liegt es daran, dass ich von dem kompletten Online Kram nicht so viel halte. Klar E-Mail sind gut und schön und in vielen bereichen gehts nicht mehr ohne. Aber ich finde, dass man manche Sachen so belassen sollte. Z.B. kann man an einer Bewerbungsmappe noch die Schrift und dementsprechend die 'Sauberkeit' und so erkennen. Das ist per Onlineverfahren nicht mehr möglich.
Und ich versteh auch den Sinn nicht. Wenn man doch sowieso die restlichen Bewerbungsunterlagen nach MS schicken muss kann man doch auch einfach die Bewerbungsmappe mitschicken.
Ich bin Computern gegenüber eh sehr misstrauisch. Was ist wenn die Dinger mal abstürzen und so. Also ne bin froh, dass mich das nicht trifft.
Jetzt würde mich aber auch mal deine Meinung zu dem Thema interessieren :?: :!:
LG Aenneken

-Max-
Corporal
Corporal
Beiträge: 235
Registriert: Mo 16. Mai 2005, 00:00

Diskussion zum Thema Online-Bewerbung

Beitragvon -Max- » Sa 18. Mär 2006, 15:40

[quote=""Aenneken""]Hi Polli,
also ich finde das Online Verfahren nicht so doll. Kann das nicht so ganz begründen, aber vielleicht liegt es daran, dass ich von dem kompletten Online Kram nicht so viel halte. Klar E-Mail sind gut und schön und in vielen bereichen gehts nicht mehr ohne. Aber ich finde, dass man manche Sachen so belassen sollte. Z.B. kann man an einer Bewerbungsmappe noch die Schrift und dementsprechend die 'Sauberkeit' und so erkennen. Das ist per Onlineverfahren nicht mehr möglich.
Und ich versteh auch den Sinn nicht. Wenn man doch sowieso die restlichen Bewerbungsunterlagen nach MS schicken muss kann man doch auch einfach die Bewerbungsmappe mitschicken.
Ich bin Computern gegenüber eh sehr misstrauisch. Was ist wenn die Dinger mal abstürzen und so. Also ne bin froh, dass mich das nicht trifft.
Jetzt würde mich aber auch mal deine Meinung zu dem Thema interessieren :?: :!:
LG Aenneken[/quote]

Hallo,

also ich finde die Online-Bewerbung relativ gut. Die Computer werden doch immer mehr in unseren Alltag integriert, warum dann nicht auch da?

Es erleichtert sicherlich einiges. Wenn ich nur an Onlinebanking usw. denke, dann finde ich einfach, das es einem viel Arbeit erleichtert.

Und gegen Datenverluste und Missbrauch gibt es doch eine menge an Möglichkeiten, wenn ich da nur an Firewalls, Gesicherte Verbindungen usw. denke ...

Gruß :wink:

Tantalus
Corporal
Corporal
Beiträge: 537
Registriert: Mi 25. Jan 2006, 00:00
Wohnort: BaWü

Diskussion zum Thema Online-Bewerbung

Beitragvon Tantalus » Sa 18. Mär 2006, 15:44

Es gibt wie immer Vor -und Nachteile. Ich denke mal, dass es für die Beamten um ein Vielfaches einfacher ist, wenn sie die ganzen Dokumente elektronisch zugeschickt bekommen. Bei Dokumenten, die man per Post hinschicken muss gibt es vielleicht den Vorteil, dass man dann Beamte, die sich vorher nur um die Bewerberg gekümmert haben, jetzt woanders einsetzen kann.
Vielleicht wollen sie damit auch gleich prüfen, ob man fähig ist, selbsständig mit dem Computer, Internet und den Dokumenten umzugehen.

Der Nachteil für die Bewerber ist vielleicht, dass sie es nun selbst in der Hand haben und dabei vielleicht auch Dinge verloren gehen und dass sie nun keine direkten Fragen mehr an den EB stellen können.

Wie das aber alles ablaufen soll, weiß ich nicht und deswegen kann ich auch nichts genaues sagen.
Ich persönlich finde es nicht gut, dass man sich dann ausschließlich online bewerben muss. Beides wäre super!
Diese Nachricht hat keinen Inhalt
........................
"Wer einmal fragt, ist für 5 min der Dumme. Wer niemals fragt, sein ganzes Leben lang."

-Max-
Corporal
Corporal
Beiträge: 235
Registriert: Mo 16. Mai 2005, 00:00

Diskussion zum Thema Online-Bewerbung

Beitragvon -Max- » Sa 18. Mär 2006, 15:47

[quote=""Aenneken""]Hi Polli,
also ich finde das Online Verfahren nicht so doll. Kann das nicht so ganz begründen, aber vielleicht liegt es daran, dass ich von dem kompletten Online Kram nicht so viel halte. Klar E-Mail sind gut und schön und in vielen bereichen gehts nicht mehr ohne. Aber ich finde, dass man manche Sachen so belassen sollte. Z.B. kann man an einer Bewerbungsmappe noch die Schrift und dementsprechend die 'Sauberkeit' und so erkennen. Das ist per Onlineverfahren nicht mehr möglich.
Und ich versteh auch den Sinn nicht. Wenn man doch sowieso die restlichen Bewerbungsunterlagen nach MS schicken muss kann man doch auch einfach die Bewerbungsmappe mitschicken.
Ich bin Computern gegenüber eh sehr misstrauisch. Was ist wenn die Dinger mal abstürzen und so. Also ne bin froh, dass mich das nicht trifft.
Jetzt würde mich aber auch mal deine Meinung zu dem Thema interessieren :?: :!:
LG Aenneken[/quote]

Aber welches männliche Wesen mag den Umgang mit PC´s nich lieber Aenneken? :ja:

Du scheinst ja nich gerade viel von Computer zu halten? Hört man irgendwie so aus deinen Aussagen heraus!?!

Aenneken
Corporal
Corporal
Beiträge: 407
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00

Diskussion zum Thema Online-Bewerbung

Beitragvon Aenneken » Sa 18. Mär 2006, 16:03

@Max
Ich bin ja auch kein männliches Wesen.
Was heißt ich halte nicht viel Computern. Find dadurch geht einiges verloren. Wenn ich dran denke, dass ich früher mal sowas wie Breiffreunde hatte und mich immer tierisch über einen Brief gefreut habe ist sowas heute doch eher die Seltenheit.
Klar Online-Banking ist ganz praktisch. Habe es mir jetzt auch eingerichtet. Allerdings nur aus dem Grund, weil ich weggezogen bin und nicht die Kassenstelle wechseln wollte da ich da sehr zufrieden bin. Sonst hätte ich es sicher immer noch nicht.
Aber auch an der FH ist man ja ohne Mailadresse aufgeschmissen. Da bekommt man ja die Unterlagen größtenteils per Mail.
Ich fänd es gut wenn man sich sowohl online als auch per Post bewerben könnte.
LG Aenneken :D

-Max-
Corporal
Corporal
Beiträge: 235
Registriert: Mo 16. Mai 2005, 00:00

Diskussion zum Thema Online-Bewerbung

Beitragvon -Max- » Sa 18. Mär 2006, 16:10

Sorry, Okay..... Dann doch kein Mann :lol:

Nimms mir nich übel :wink:

Ja, das klingt schon ganz logisch. Kann Deine "Bedenken" verstehen.

Aber ich freue mich immer über Brief Post :) tu´ dir keinen Zwang an :wink:

Auch von mir ein Lieber Gruß an DIE Aenneken :D

TAWL
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 108
Registriert: Di 14. Feb 2006, 00:00
Wohnort: Bochum

Diskussion zum Thema Online-Bewerbung

Beitragvon TAWL » Sa 18. Mär 2006, 16:20

Naja, die Sachen müssen so oder so in den Computer eingetragen werden. Und das machen lieber die zigtausend Bewerber in ein paar Minuten als ein paar Beamte in zig Minuten :)

Das mit der Handschrift... also bitte, wer achtet denn schon darauf, wenn er hunderte von Bewerbungen in den Computer eingeben muss. Da wird doch keiner sagen: Och das sieht aber hingeschlampt aus, das bearbeite ich nicht :D

Alles in allem wird den Beamten wieder einiges an Arbeit genommen, die eh getan werden muss. Ne gute Sache, zumal das Internet inzwischen verbreitet ist.

Querdenker
Cadet
Cadet
Beiträge: 28
Registriert: Mi 8. Mär 2006, 00:00

Diskussion zum Thema Online-Bewerbung

Beitragvon Querdenker » Sa 18. Mär 2006, 17:53

Wer sich die Sache mit der Online-Bewerbung ausgedacht hat,
hat von der Materie absolut keine Ahnung.

Ein Bewerber hat eine Erwartungshaltung.
Er erwartet, dass er zum Test eingeladen wird.

Bei dem bisherigen System konnte ihm der Einstellungsberater
sagen, ob er überhaupt die Einstellungsvoraussetzungen erfüllt.

Rund 20 % der potentiellen Bewerber können sich gar nicht bewerben,
da für sie die vielen Voraussetzungen nicht gegeben sind.

Diese 20 % (Menschen) wurden durch die EBs bisher im persönlichen
Gesprächen darauf aufmerksam gemacht.

Ein Online-System kann die vielen gedanklichen Querverbindungen,
die für den Check der Voraussetzungen nötig sind, nicht leisten.

Das Herausfiltern können nur Menschen, die sich mit der Materie auskennen
- das kann kein Fragebogen dieser Welt.


Für die Mitarbeiter des Auswahldienstes wird das totale Chaos hereinbreichen, da sie mit Bewerbungen, die eigentlich nicht möglich sind, überflutet werden.

Mir ist bekannt, dass weder die Sachbearbeiter des Werbe- und Auswahldienstes, noch die Einstellungsberater bezüglich der Machbarkeit
der Angelegenheit befragt wurden.

Wieder eine Entscheidung mehr vom grünen Tisch.
Verursacht durch neunmalkluge technikhörige Besserwisser.

Michael1986
Corporal
Corporal
Beiträge: 246
Registriert: Di 6. Dez 2005, 00:00

Diskussion zum Thema Online-Bewerbung

Beitragvon Michael1986 » Sa 18. Mär 2006, 18:38

Also ich finde die Sache an für sich ganz okay, wobei ich auch bemängeln muss, dass dadurch bestimmt bloß wieder Stellen eingespart werden sollen.

Was das Filtern angeht denke ich mal, dass es evtl. in den Eingabemasken dinge gibt wie: Ich bin im Besitz des Sportabzeichens Bronze. Wer das nicht anklickt, fliegt vielleicht schon aus dem System :?: könnte ich mir zumindest vorstellen.

Naja, wir werden sehen, was die Sache bringt, wenns dann ab Juli wieder los geht.
Alle Angaben ohne Gewähr-
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
Zeus
Captain
Captain
Beiträge: 1603
Registriert: Mo 19. Sep 2005, 00:00
Wohnort: NRW

Diskussion zum Thema Online-Bewerbung

Beitragvon Zeus » Sa 18. Mär 2006, 19:43

Also ich finde die Onlinebewerbung ist absoluter Schwachsinn!!! :ja:

Das persönlich Gespräch mit dem EB ist durch nichts zu ersetzen, da natürlich viele Bewerber eigentlich nicht viel Ahnung von der LaPo haben und Ausschlussgründe z.B. schon vorher durchgegangen werden können oder wann man genau mit Fachabi zum Studium berechtigt ist, dass es keinen m.D. mehr gibt etc etc...
Außerdem werden auf diese Weise viele Juxbewerbungen eingehen und es bewerben sich einfach mal auf doof leute mit FOR oder Hauptschulabschluss und blockieren so den Bewerbungsfluß.
Mit dem neuen Auswahlverfahren will man ja eigentlich mit aller Kraft verhindern dass sich viele Leute für September 2007 bewerben, aber mit der Einführung der Onlinebewerbung passiert ja genau dies, weil wie schon oben geschrieben viele sich einfach mal auf gut Glück bewerben(auch wenn sie nicht die Bedingungen erfüllen)!!!!
Es gibt ja jetzt schon so Schlaumeier die mit Hauptschulabschluss zum EB gehen und sagen :,,Ich will zur Polizei!'' Aber noch kann die der EB ja direkt auf den boden der Tatsachen zurückholen!!!

Übrigens finde ich das neue Auswahlverfahren ab August total übertrieben!!! Das mit dem Deutschen Sportabzeichen in Bronze ist ja im Prinzip nur angedacht um dem Land NRW Geld durch´s Weglassen des Sporttests beim Auswahlverfahren zu sparen.
O.k. das ist ja noch einigermaßen vertretbar, da man daudurch ja verhindert, dass Leute nur mal aus Spass an der Freude am Auswahlverfahren teilnehmen weil irgendwer gesagt hat :,,Probier doch mal Polizei, schön Beamter etc...'' Bei Behörden wie der Polizei etc sollten schon nur Leute arbeiten die 100% hinter ihrem Beruf bzw.Berufswunsch stehen!!!
Aber dieses DLRG-Abzeichen ist ja wohl der absolute Schwachsinn!!!
Total überflüssig, aber das kommt dabei raus wenn Leute die keine Ahnung haben, in diesem Fall ein Politiker, auch mal ihren Senf dazugeben wollen!!!! Vielen Dank hierfür an unseren lieben Innenminister Dr. Ingo Wolf!!!

P.S. Ich glaube im Auswahlverfahren 2006/07 wird es drunter und drüber gehen!!! Aber ist ja egal, ändert man´s für 2007/08 halt wieder ab!!! :lach: :lach: :lach:

mfg
Der Pfad der Gerechten ist auf beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyrannei böser Männer. Gesegnet sei der, der im Namen der Barmherzigkeit und des guten Willens die Schwachen durch das Tal der Dunkelheit geleitet....

Anonym

Diskussion zum Thema Online-Bewerbung

Beitragvon Anonym » Sa 18. Mär 2006, 19:46

also wenn es damals bei meiner bewerbung bereits diese online-bewerbung gegeben hätte, wäre ich heute mit sicherheit keine polizeibeamtin.
während meiner regel hatte ich immer wieder mal kopfschmerzen.
mein hausarzt hatte auf dem arztbogen migräne eingetragen.
bei der durchsicht meiner bewerbung fragte mich mein eb ob ich
wirklich migräne hätte.
mein hausarzt hatte es nur als diagnose, die aber nicht zutraf eingetragen.
dank der aufmerksamkeit meines ebs wurde ich nicht abgelehnt, sondern durfte zum test und wurde eingestellt.
ich möchte nicht wissen, wieviel geeignete leute dieser online geschichte zum opfer fallen werden.

cu

Tantalus
Corporal
Corporal
Beiträge: 537
Registriert: Mi 25. Jan 2006, 00:00
Wohnort: BaWü

Diskussion zum Thema Online-Bewerbung

Beitragvon Tantalus » Sa 18. Mär 2006, 20:05

[quote=""Anonym""]
ich möchte nicht wissen, wieviel geeignete leute dieser online geschichte zum opfer fallen werden.

cu[/quote]

macht denen wohl nix aus, die haben sowieso zuviele bewerber :/
Diese Nachricht hat keinen Inhalt
........................
"Wer einmal fragt, ist für 5 min der Dumme. Wer niemals fragt, sein ganzes Leben lang."

Benutzeravatar
Zeus
Captain
Captain
Beiträge: 1603
Registriert: Mo 19. Sep 2005, 00:00
Wohnort: NRW

Diskussion zum Thema Online-Bewerbung

Beitragvon Zeus » Sa 18. Mär 2006, 20:13

Tja, so sieht´s aus...
Der Pfad der Gerechten ist auf beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyrannei böser Männer. Gesegnet sei der, der im Namen der Barmherzigkeit und des guten Willens die Schwachen durch das Tal der Dunkelheit geleitet....

TAWL
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 108
Registriert: Di 14. Feb 2006, 00:00
Wohnort: Bochum

Diskussion zum Thema Online-Bewerbung

Beitragvon TAWL » Sa 18. Mär 2006, 20:36

Wer sagt denn, daß der EB wegfällt? Davon hab ich weder etwas gelesen, noch gehört, noch ergibt es SINN!

Das Onlineformular kann den EB nicht ersetzen. SOLL es auch nicht.
Es soll die Arbeit vereinfachen und es ist wahrscheinlich, daß Arbeitsplätze wegfallen werden. Dafür wird effektiver gearbeitet.

Wie kommt ihr darauf, daß das Gespräch beim EB wegfällt?

Es müssen immer noch begläubigte Kopien geschickt werden. Das geht beim EB kostenlos. Ein Grund, warum man zum EB sollte, der einen dann eh gleich volllabert :)

Außerdem kann es ja so gemacht werden, daß man nur aufs Formular zugreifen kann, wenn man, bsp., einen Code vom EB bekommen hat, mit dem man sich dann online einloggen und die Sachen versenden kann.

Mein EB hat mir vorgeschlagen, bevor das mit der Onlinebewerbung sicher war, sich mit mir gemeinsam hinzusetzen und das zu machen. Vielleicht läufts ja auch so ab?


Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende