Diskussion zum Thema Online-Bewerbung

Auswahlverfahren und Ausbildung

Moderatoren: Polli, Polli

Aenneken
Corporal
Corporal
Beiträge: 407
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00

Diskussion zum Thema Online-Bewerbung

Beitragvon Aenneken » So 19. Mär 2006, 01:20

"Mein EB hat mir vorgeschlagen, bevor das mit der Onlinebewerbung sicher war, sich mit mir gemeinsam hinzusetzen und das zu machen. Vielleicht läufts ja auch so ab?"

Und das soll dann schneller gehen? Ich denke eher nicht. So hatte der EB sein 'normales' Gespräch. Nach 'deinem Vorschlag' hätte er nicht nur das Gespräch sondern zusätzlich würde er noch die Bewerbung mit ausfüllen. Das würde mehr Arbeit für die EB's heißen...Und ob das der Sinn sein soll?

Klar mit nem Code das wäre toll. Aber das wäre sicher wieder viel zu 'kompliziert' und wird deshalb eh nicht gemacht.

Ob die EB's wegfallen weiß man nicht....Aber ich denke es werden sich einige Leute den Weg dahin sparen und sich trotzdem 'mal' bewerben...

Naja man wird sehen....
So wie sieht das ganze denn nun Polli???? :?:

LG Aenneken

Benutzeravatar
Smlf
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 731
Registriert: Mi 21. Jul 2004, 00:00
Wohnort: LA

Diskussion zum Thema Online-Bewerbung

Beitragvon Smlf » So 19. Mär 2006, 08:51

Hallo,

ich finde das mit der Onlinebewerbung nicht schlecht im Zeitalter von Ebay, Email und Co. Allerdings muss ich sagen, dass ich ein reines Onlinebewerbungsverfahren nicht für sinnvoll halte.
Man sollte beides anbieten, dann kann man sich aussuchen welchen Weg mal wählt. Denn der eine hat lieber ein persönliches Gespräch und der andere möchte sich eben online bewerben.
Ich würde es "Schade" finden wenn durch diese Massnahme EB´s eingespart werden.
In diesem Sinne,
Greetings
Smlf
Intelligenz ist die Fähigkeit, seine Umwelt zu akzeptieren.
- William Faulkner -

Benutzeravatar
Zeus
Captain
Captain
Beiträge: 1603
Registriert: Mo 19. Sep 2005, 00:00
Wohnort: NRW

Diskussion zum Thema Online-Bewerbung

Beitragvon Zeus » So 19. Mär 2006, 19:17

Sieht aber so aus als ob dadurch EB´s eingespart werden!!!
Tja...

mfg
Der Pfad der Gerechten ist auf beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyrannei böser Männer. Gesegnet sei der, der im Namen der Barmherzigkeit und des guten Willens die Schwachen durch das Tal der Dunkelheit geleitet....

Michael1986
Corporal
Corporal
Beiträge: 246
Registriert: Di 6. Dez 2005, 00:00

Diskussion zum Thema Online-Bewerbung

Beitragvon Michael1986 » So 19. Mär 2006, 19:35

Also rein von der Theorie her hat der EB ja nicht direkt was mit dem Bewerbungsverfahren zu tun. Ich habe mich auch im letzten Jahr via Kontaktformular auf der Seite der Polizei "beworben" (Unterlagen wurden zugeschickt). Trotzdem habe ich mit einem EB gesprochen, was die Vorraussetzungen angeht etc. .
Dieses Jahr mache ich es genauso. In anderen BL habe ich auch schon Kontakt mit EB aufgenommen und werde mich trotzdem per "Bewerbungsunterlagendownload" bewerben, weil ich nicht extra nach Koblenz oder Frankfurt fahren kann.
Alle Angaben ohne Gewähr-
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
Zeus
Captain
Captain
Beiträge: 1603
Registriert: Mo 19. Sep 2005, 00:00
Wohnort: NRW

Diskussion zum Thema Online-Bewerbung

Beitragvon Zeus » So 19. Mär 2006, 19:45

Ja das ist klar, aber wieviele Leute bewerben sich schon in mehreren BL???
Nur die Leute die unbedingt, koste es was es wolle, zur Polizei wollen!!!
Also ich wäre z.B. niemals bereit für ne Stelle mein BL zu verlassen...
Ich arbeite schließlich um zu lebenund lebe nicht um zu arbeiten!!! ;-D :lach:
Eins steht fest, die EB haben nen sehr wichtigen und auch sehr sinnvollen Beruf!!!!

mfg
Der Pfad der Gerechten ist auf beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyrannei böser Männer. Gesegnet sei der, der im Namen der Barmherzigkeit und des guten Willens die Schwachen durch das Tal der Dunkelheit geleitet....

Michelle
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 198
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Diskussion zum Thema Online-Bewerbung

Beitragvon Michelle » So 19. Mär 2006, 19:46

Hi @ all


Als ehemalige Büromaus habe ich mir mal Gedanken zur Büroorganisation gemacht.
Bitte verbessert mich, wenn ich da falsch denke.


Bisher


Der größte Teil der Bewerber bewirbt sich über den EB.

Der EB oder Bewerber schickt die komplette Bewerbung zum Werbe- und Auswahldienst.

Die Daten müssen einmalig in den Rechner eingegeben werden und gut ist.


Zukünftig

Alle Bewerber bewerben sich Online.
Zunächst kann man sich die Arbeit mit dem eingeben in den Rechner sparen.

Die persönlichen Unterlagen werden von den Bewerbern nach der Online-Bewerbung per Post verschickt.

Spätestens dann müssen die neu eingegangenen Daten von Hand eingegeben werden.
Es muss ein Ordner (aus Pappe) angelegt werden.

Bewerber, die es versäumen innerhalb der Frist von 6 Wochen ihre persönlichen Unterlagen zu versenden,
werden wieder gelöscht.
Unterlagen, die verspätet eingegangen sind, müssen dann wieder manuell zurück geschickt werden.

Bewerber, die die Unterlagen nicht komplett zugeschickt haben,
müssen angeschrieben werden....
- Ein EB bekommt ja nicht mit, ob alles komplett ist.
Der konnte bisher gegensteuern.

Bewerber, die sich eigentlich nicht bewerben können,
bewerben sich trotzdem, da sie das komplizierte System nicht blicken.

Das wird ein Aktentourismus :urlaub: vom Feinsten. :lol:

Ich möchte beim Werbedienst nicht sitzen und diese Syssyphus-Arbeit :frech:

machen.

cu

Benutzeravatar
Zeus
Captain
Captain
Beiträge: 1603
Registriert: Mo 19. Sep 2005, 00:00
Wohnort: NRW

Diskussion zum Thema Online-Bewerbung

Beitragvon Zeus » So 19. Mär 2006, 19:52

Tja, typisch Dautschland!!!
Man will etwas vereinfachen und bewirkt ganau das Gegenteil!!!
Das liegt auch mit daran wenn man immer so Schnellschüsse macht, hauptsache alles ´´verbessern´´... :lach: :lach: :lach:

mfg
Der Pfad der Gerechten ist auf beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyrannei böser Männer. Gesegnet sei der, der im Namen der Barmherzigkeit und des guten Willens die Schwachen durch das Tal der Dunkelheit geleitet....

Querdenker
Cadet
Cadet
Beiträge: 28
Registriert: Mi 8. Mär 2006, 00:00

Diskussion zum Thema Online-Bewerbung

Beitragvon Querdenker » So 19. Mär 2006, 19:54

Hut ab, Michelle,

du hast das System durchschaut.

Warum das besser bezahlte Leute nicht verstehen wollen und
dieses System auf Teufel komm raus durchziehen wollen,
verstehe ich wiederum nicht.

Benutzeravatar
Zeus
Captain
Captain
Beiträge: 1603
Registriert: Mo 19. Sep 2005, 00:00
Wohnort: NRW

Diskussion zum Thema Online-Bewerbung

Beitragvon Zeus » So 19. Mär 2006, 20:03

Ach ändern wir das halt 2008 mal wieder ;-D
Auch das mit dem DLRG-Schein, mindestgröße etc etc etc wird sich wieder ändern...
Es werden doch gar nicht mehr genung geeignete Bewerbe dabei sein um alle 480 Stellen vernünftig zu besetzen bei den Anforderungen...
Oder 2006/2007 steht der ROW bei 30... :lach:
Kann alles passieren....

Also ich tippe die Bewerberzahlen gehehen auf max.3000-4000 zurück...



mfg[/b]
Der Pfad der Gerechten ist auf beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyrannei böser Männer. Gesegnet sei der, der im Namen der Barmherzigkeit und des guten Willens die Schwachen durch das Tal der Dunkelheit geleitet....

Michael1986
Corporal
Corporal
Beiträge: 246
Registriert: Di 6. Dez 2005, 00:00

Diskussion zum Thema Online-Bewerbung

Beitragvon Michael1986 » So 19. Mär 2006, 20:52

Denke auch die werden bei 3000 etwa liegen. Wenn es dann wieder 480 Stellen geben sollte (wobei ich mir auch vorstellen kann, dass nicht mehr "so viele" eingestellt werden) ist das für die, die dabei sind doch gut.
Und das mit den geeigneten Bewerber ist eh so eine Sache. Ob man geeignet ist oder nicht, sieht man letztendlich eh erst im Studium bzw. nachher im Job. Und ich denke die Anforderungen waren bislang auch wegen der enormen Bewerbermasse sehr hoch angesiedelt um die Leute "loszuwerden". Desswegen erscheint es so, als wäre kaum einer (bis auf etwa 700-800 die dann auf der Warteliste sind) geeignet.
Wenn da nun nicht mal mehr die Hälfte an Bewerbern kommt, werden die Auswahlkriterien bzw. Tests sicherlich angepasst. So kann der Arzt jemanden, der z.B. einen Fleck an der falschen Stelle hat, trotzdem als Polizeidiensttauglich einstufen.

Aber ob es so ist, sehen wir dann ja bald.
Alle Angaben ohne Gewähr-
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

TAWL
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 108
Registriert: Di 14. Feb 2006, 00:00
Wohnort: Bochum

Diskussion zum Thema Online-Bewerbung

Beitragvon TAWL » So 19. Mär 2006, 21:27

[quote=""Zeus""]Oder 2006/2007 steht der ROW bei 30[/quote]

[quote=""Michael1986""]Wenn da nun nicht mal mehr die Hälfte an Bewerbern kommt, werden die Auswahlkriterien bzw. Tests sicherlich angepasst. So kann der Arzt jemanden, der z.B. einen Fleck an der falschen Stelle hat, trotzdem als Polizeidiensttauglich einstufen.[/quote]

Wäre mir beides genehm :lach:

Anonym

Diskussion zum Thema Online-Bewerbung

Beitragvon Anonym » Di 21. Mär 2006, 11:14

[quote=""Michael1986""]Also rein von der Theorie her hat der EB ja nicht direkt was mit dem Bewerbungsverfahren zu tun. Ich habe mich auch im letzten Jahr via Kontaktformular auf der Seite der Polizei "beworben" (Unterlagen wurden zugeschickt). Trotzdem habe ich mit einem EB gesprochen, was die Vorraussetzungen angeht etc. .
Dieses Jahr mache ich es genauso. In anderen BL habe ich auch schon Kontakt mit EB aufgenommen und werde mich trotzdem per "Bewerbungsunterlagendownload" bewerben, weil ich nicht extra nach Koblenz oder Frankfurt fahren kann.[/quote]


Das ist vernünftig.

Die Tipps die man vom EB bekommt sind Gold wert.
Hätte ich mich ohne EB beworben wäre ich abgelehnt worden
da ich nicht wusste, dass ich noch ein einjahres Praktikum
für mein Fachabi brauche .

;-D

Persis
Cadet
Cadet
Beiträge: 24
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 00:00

Diskussion zum Thema Online-Bewerbung

Beitragvon Persis » Di 21. Mär 2006, 18:03

Hallo, ich denke, es ist immer ein persönlicher "Nachfragebedarf" vorhanden!! Der Kommissar Meier, im Werbeeinspieler, kann die nicht beantworten. Allein mal den Begriff "Kommissar" klarzustellen ist wichtig. Nicht der Kommissar aus der Abendserie sondern der Sachbearbeitungs-und Ermittlungsbeamte im Wach-und Wechseldienst. Wie lange bleibe ich in den Hundertschaften? Wann komme ich evt.zur Kriminalpolizei? Es gibt sehr viele Fragen. Der Beruf :Polizeibeamter - ein besonderer Weg. Ein ehrliches Beratungsgespräch verhindert eine große Anzahl von frühzeitig "Enttäuschten". Anonymität - vermeiden !! Bis die Tage.

Unikum777

Nicht nur die EB fallen weg...

Beitragvon Unikum777 » Mi 22. Mär 2006, 13:27

Die Online-Bewerbung ist mal wieder ein typischer Rohkrepierer, wobei die Abteilung für Werbung und Auswahl hier auch tüchtig nachgeholfen hat. Schließlich ist diese Idee schon vor dem Regierungswechsel vorbereitet worden. Der reine Download solcher Unterlagen zum Drucken wäre ja o.k., muss ich doch eh noch tausend Sachen per Post nach MS schicken. Aber so...?

Überhaupt sollte doch der persönliche Kontakt bei der Berufswahl ganz vorne stehen. Denn von der Wirklichkeit des Polizeiberufs haben die wenigsten einen Plan. So glaubt doch jeder, es gäbe noch Schutzpolizei und Kripo in NRW.

Die EB konnten hier zumindest gegensteuern bzw. aufklären. Aber diese Aufgabe soll ja bald ein Computerprogramm übernehmen. Ein paar mal gecklickt und schon weiß ich, ob ich bei der Polizei richtig bin. Lächerlich, welche große Firma verlässt sich bei der Wahl ihrer MA auf solche Methoden? EB werden so auf jeden Fall überflüssig, das ist Fakt! Aber das Ding geht nach hinten los.

Ursprünglich stand die Persönlichkeit und Charaktereignung an vorderster Stelle der Auswahlkriterien, auch wenn erst am letzten Tag des Test geprüft (ergab aber 2/3 des Gesamtergebnisses im Test). Jetzt werden persönliche Kontakte weiter minimiert, stattdessen führt man Mindestgröße und weitere Einstellungsvoraussetzungen ein. Die Einstellung der letzten Jahre unter 163 bzw. 168 cm Köperlänge haben nicht zu belegbaren Nachteilen in dre Aufgabenwahrnehmung geführt. Also was soll das?

Ausländer wurde in NRW integriert, auch wenn aus Nicht- EU-Ländern. Jetzt müssten diese Personen gemäß dem gesitigen Erguss von Herrn Wolf zumindest dreisprachige Fähigkeiten haben, weil Englisch Level B1, blabla... Aber hier wird bestimmt schnell noch was an Ausnahmen nachgestrickt, wenn die Cleveren in Düsseldorf und Münster den sinkenden Anteil der Bewerber mit Migrationshintergrund festgestellt hat :mrgreen:

Auch die "sportlichen Nachweise" sind nicht mal eben so zu bekommen. Was machen z. B. Bewerber im ländlichen Raum, von Berufstätigen mal ganz zu schweigen?

Fakt ist: Die Bewerberzahlen gehen runter, der Migrantenanteil unter den Bewerbern sinkt, auch die Frauenquote wird durch die Größenvorgaben wieder zurück gehen (meine Meinung). Und in ein paar Jahren hat man dann erkannt, dass zum Ende des Testverfahrens irgendwie deutlich mehr Leute durch das AC rasseln. Aber die stellt man dann auch ein. Hauptsache groß und sprechen Änglisch... Das es Wechseldienst gibt, erfahren die noch früh genug... :wink:

Gruß und Schluß,

Unikum777

janinchen885
Cadet
Cadet
Beiträge: 6
Registriert: Di 21. Mär 2006, 00:00
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Diskussion zum Thema Online-Bewerbung

Beitragvon janinchen885 » Mi 22. Mär 2006, 13:39

Hallo,

der Einstellungsberater fällt nicht weg.
Ich hatte vor zwei Tagen ein Gespräch mit ihm. Er konnte mir jedoch noch nicht sagen, ob ich die Bewerbung online oder schriftlich durchführen muss.

VG Janine


Zurück zu „Nordrhein-Westfalen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende